• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Das Entwicklerstudio von Pokémon Go, Niantic Labs, geht gegen Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak vor. Android- und Apple-Besitzer solcher Geräte werden seit dem neuesten Upgrade 1.70/0.37.0 ausgesperrt und können die App nicht mehr nutzen. Für Android-User gibt es immerhin einen vorübergehenden Workaround.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

etwas älter, aber dennoch typisch Niantic, da wird wieder irgendwas gemacht, was im Endeffekt trotzdem nichts nutzt.
 

MatimaDE

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

habe 0.37.0 wo ist die buddy funktion?
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Jetzt sperren sie also Handys mit Root Zugriff aus.... Klasse, wirklich super. Sind die eigentich völlig bescheuert? Ist ja jetzt nicht so als würde man sein Gerät nur rooten damit man in Pokemon Go cheaten kann. Wer hat sich diesen Schwachsinn ausgedacht. Schade um die Stunden und Geld die ich da reingesteckt habe. Ist auch mal wieder super das man sich als ehrlicher Spieler jetzt mit WorkArounds rumprügeln darf. Da habe ich aber keine verdammte Lust drauf.
 

Anhänge

  • Screenshot_2016-09-14-09-06-35.png
    Screenshot_2016-09-14-09-06-35.png
    131,5 KB · Aufrufe: 159

Echo321

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Ja stimmt .. ein Root / Jailbreak gibt mehr mir Kontrolle über mein Smartphone. Diese zusätzliche Kontrolle sollte Standard sein und es ist schlimm das man immer noch wie ein Verbrecher behandelt wird nur weil man das volle Potenzial seine Smartphone nutzen will (und Bloatware deinstallieren , Android updaten oder Zwangsshops umgehen will). Schlimm :(
 

Chukku

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

habe 0.37.0 wo ist die buddy funktion?

Links unten auf Charakter-Porträt clicken (oder sagt man "drücken" bei Tochscreens?.. wobei "berühren" ja zutreffender wäre, aber blöd klingt... "touchen"??? oO).
Dann rechts unten auf das Optionen Symbol --> "Kumpel"

***edit***
"tippen"??? "tippen"!, ich tippe auf "tippen" !
 
Zuletzt bearbeitet:

MatimaDE

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Links unten auf Charakter-Porträt clicken (oder sagt man "drücken" bei Tochscreens?.. wobei "berühren" ja zutreffender wäre, aber blöd klingt... "touchen"??? oO).
Dann rechts unten auf das Optionen Symbol --> "Kumpel"

danke sehr!
 
G

Grestorn

Guest
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Ihr regt Euch doch über die falschen auf. Wieso schimpft ihr nicht über die Cheater?

Das gleiche mit den Leuten, die sich über Schutzmaßnahmen gegen illegale Kopien aufregen, statt sich über die Leute aufzuregen, die illegale Kopien anfertigen.
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Ihr regt Euch doch über die falschen auf. Wieso schimpft ihr nicht über die Cheater?

Das gleiche mit den Leuten, die sich über Schutzmaßnahmen gegen illegale Kopien aufregen, statt sich über die Leute aufzuregen, die illegale Kopien anfertigen.

Weil solche Schutzmaßnahmen 0,0 bringen. Es gibt Workarounds und andere Methoden, um diese "Schutzmechanismen" auszuhebeln und was ist dann passiert? Wertvolle Zeit und Geld wurden in etwas gesteckt, was im Endeffekt sinnlos ist. Dann lieber schauen, dass die Software wirklich einen Mehrwert gibt, anstatt cheaten zu müssen/wollen.

Betriebswirtschaftlich ist sowas einfach nur der größte Schwachsinn, den es gibt.

Es werden nur Symptome bekämpft, anstatt wirklich die Ursache.
 

DieLutteR

PC-Selbstbauer(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Ihr regt Euch doch über die falschen auf. Wieso schimpft ihr nicht über die Cheater?

Das gleiche mit den Leuten, die sich über Schutzmaßnahmen gegen illegale Kopien aufregen, statt sich über die Leute aufzuregen, die illegale Kopien anfertigen.

Nein, es ist richtig sich über falsch getroffene Maßnahmen aufzuregen. In einem Online-Spiel zu cheaten ist richtig mies.
Dann allerdings Maßnahmen zu treffen die auch ehrliche Spieler treffen ist nicht klug genug gedacht.

Wieso werde ich bestraft, wenn ich Kontrolle über mein Smartphone haben möchte? :huh:
Vielleicht sollten sie lieber mehr Grips in ein Anti-Cheat-System stecken? ;)
 

EmoJack

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Ihr regt Euch doch über die falschen auf. Wieso schimpft ihr nicht über die Cheater?

Das gleiche mit den Leuten, die sich über Schutzmaßnahmen gegen illegale Kopien aufregen, statt sich über die Leute aufzuregen, die illegale Kopien anfertigen.

Einfach weil diese Maßnahme vollkommen am Ziel vorbei schießt. Das ist fast so, als würde man am PC jeden Spieler ausschließen, der ein virtuelles Laufwerk hat - weil das könnte man ja auch für einen Crack nutzen.
Aber jeden auszuschließen, der etwas tun "könnte", ist ja fast so, als müsste jeder GEZ zahlen, der theoretisch die Möglichkeit hat, öffentlich rechtliche Medien zu nutzen... ach warte, da war ja was :ugly:
 

DerBratmaxe

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Nichtmal EA würde so weit gehen.

Zum Glück spiel ich weder das Spiel noch würde ich für so ein Spiel bezahlen.


Die erste Sammelklage wird wohl bald kommen :daumen:
 

marc383

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Wer den Scheiß spielt ist selber schuld.
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Habs inwischen vor mehr als einem Monat aufgehört, da sich einfach nichts geändert hat. Im Gegenteil: Vieles wurde immer schlimmer.
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Der Vergleich war auf den Beitrag zuvor bezogen, nicht dass Ich selber cheaten würde/wollte.

Und diejenigen, die sowieso cheaten werden, machen das auch weiterhin, trotz Aussperrung von der App wenn man Root/Jailbreak hat.

Es ging auch darum, dass es mehr Anreiz geben sollte eben nicht zu cheaten, anstatt andere mitzubestrafen, quasi Kollektivstrafe. "Oh du hast Root, dann könntest du ja auch cheaten, daher darfst du unsere App nicht nutzen."

Absolute Schwachsinnsargumentation.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Leute, jede Gegenmaßnahme kann umgangen werden.

Jedes Schloss kann geknackt werden, jeder Rechner gehackt, jeder Mensch betrogen.

Das bedeutet nicht, dass man deswegen keine Schutzmaßnahmen braucht oder diese grundsätzlich ablehnen muss. Natürlich braucht man sie, auch wenn sie nicht perfekt sind. Sie dämmen zumindest zum Teil ein, und das ist das entscheidende.
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Soweit ich weiß ist The Witcher 3 gänzlich ohne Kopierschutzmechanismus ausgekommen und hat sich wie geschnitten Brot verkauft, oder etwa nicht? Warum macht man das nicht grundsätzlich? Zeit und Geld in ein einzigartiges Produkt zu stecken und sich um eine ordentliche Qualität kümmern, anstatt Zeit und Geld in etwas zu stecken, das eh innerhalb von Tagen/Wochen umgangen werden kann?

Genau das sollte Niantic machen. Geld in neue Server investieren, Zeit in die Verbesserung der Software stecken, anstatt Spieler mit Root/Jailbreak aussperren, die nur das maximale aus ihrem Smartphone herausholen möchten?

Niantic geht hier genauso vor wie die Rundfunkgebühr "Du könntest, also musst du zahlen/darfst du nicht unsere App benutzen"

Einfach nur lächerlich.
 

Cheytac

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Nun damit hat sich das Spiel für mich erledigt. Was für ein dämlicher Schwachsinn und dabei auch noch total Sinnlos. Man Stelle sich vor, man könnte unter einem Desktop OS keine Programme unter eine Account mit sudo Rechten starten...
 
G

Grestorn

Guest
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Soweit ich weiß ist The Witcher 3 gänzlich ohne Kopierschutzmechanismus ausgekommen und hat sich wie geschnitten Brot verkauft, oder etwa nicht?

Na und? Es gibt auch Leute, die ihr Auto nie abschließen und es wurde dennoch nie geklaut.

Bei W3 gibt es auch eine Riesenzahl an illegalen Nutzern. Ziemlich sicher prozentual (verglichen mit legalen Nutzern) deutlich mehr als bei Denuvo geschützten Spielen. Nur dass das Spiel so erfolgreich ist, dass der prozentual kleinere Anteil legaler Nutzer unter dem Strich in absoluten Zahlen immer noch sehr hoch ist. Das macht es aber nicht besser. W3 ständig als Argument zu liefern ist kurzsichtig, denn illegale Kopien schädigen nicht (so sehr) die großen AAA Spiele sondern die kleinen Nischenspiele, die - würde es nur legale Nutzer geben - ganz gut leben könnten, sich aber wegen der illegale Nutzung eben nicht rentieren.

D.h. illegale Nutzung -> Veramrung des Spielemarkts.

So, genug des OTs. Ich werde hier eh niemanden überzeugen, das ist einfach zu unbequem für die meisten.
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Von einem System überzeugen, das Unschuldige auch mitbestraft? sag mal gehts dir noch gut? Das hat weder mit bequem oder unbequem zu tun, sondern damit, dass es genügend Smartphones gibt, die mit Custom ROMS eindeutig besser laufen und weniger vom Benutzer preisgeben, als wenn man kein Root hat und nur die "Retail ROM" hat.

Aber bitte, wenn du unbedingt meinst, dir vom Hersteller alles vorschreiben zu lassen, was du mit DEINEM smartphone zu tun und lassen sollst, dann mach es so. Andere haben eben kein Lust auf diverse Hersteller Apps und Bloatware.

BTT: Niantic hats seit Ingress versäumt dem Benutzer eine ordentliche Software zu entwickeln, die zum einen tatsächlich gut ist, den Benutzer nicht zum schummeln animiert und auch die richtigen Schritte gegen Schummler unternimmt. Und nicht auch Unschuldige mitverbannt.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Von einem System überzeugen, das Unschuldige auch mitbestraft? sag mal gehts dir noch gut?

Ja, mir geht's gut. Jeder Schutzmechanismus stört und nervt. Ich muss mich am dummen Fahrkartenautomaten anstellen und mich mit dem rumärgern. Ich steh vor der verschlossenen Tür, wenn ich mich ausgesperrt habe. Wenn die Wegfahrsperre kaputt ist, kann ich mein Auto nicht anlassen. Usw.

Mein Android Handy ist auch gerootet. Mich würde das also auch treffen, wenn ich Pokémon Go spielen würde. Und ich finde das auch kacke. Aber ich rege mich nicht über den Hersteller auf, der ja nur in Notwehr handelt, sondern über die Masse an Menschen, die um jeden Preis den eigenen Vorteil im Blick haben und denen alles andere egal ist. Und dabei geht es nur um das Sammeln von digitalen Pokémons!!!!
 

Ramons01

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Halt halt halt. Ihr diskutiert über das komplett falsche.

Bei Pokemon Go gibt es verschiedenste Cheats und z.B. eine Maniplulation des GPS Signals erfordert gar keine Root-Rechte. Es gibt also genug Cheats die nicht einmal im Ansatz von dieser Maßnahme betroffen sind, dass Niantic also angibt Cheater und Bots zu bekämpfen kann nur eine Ausrede sein, aber nicht der wirkliche Grund.

Außerdem zeigt Niantic doch deutlich was ihnen das Spiel wert ist, in dem sie lieber eine AppleWatch Version programmiert haben, statt mit ihrem kleinen Team den Fokus auf mehr Features zu legen. Ich möchte daran erinnern das es immernoch kein Tracking System gibt und es seit mindestens 1 Monat in der Beta ist, was aber auch nur eine Teillösung sein kann da es sich stark auf Pokestops bezieht.

Pokemon Go verwendet SafetyNet als Sicherheitsprogramm, das gleiche Ding also wie Google Play Store und auch dieser ist leicht zu umgehen (Ingame Store aushebeln mit Patches).

Natürlich gehört cheaten immer Bestraft und geächtet. Wenn aber eine Firma mit ihrer Politik dafür sorgt, dass ich das Spiel nur im vollen Umfang nutzen kann, wenn ich auf Drittanbieter Software (Tracking Tools) zurück greife, dann läuft einfach etwas falsch.
Und genau in die gleiche Kerbe schlägt man jetzt mit dem aussperren von Root-Geräten.
 

labernet

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Natürlich gehört cheaten immer Bestraft und geächtet. Wenn aber eine Firma mit ihrer Politik dafür sorgt, dass ich das Spiel nur im vollen Umfang nutzen kann, wenn ich auf Drittanbieter Software (Tracking Tools) zurück greife, dann läuft einfach etwas falsch.
Und genau in die gleiche Kerbe schlägt man jetzt mit dem aussperren von Root-Geräten.

QFE

Alles was man hier noch sagen kann.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Klar kann man Pokemon tracken, sofern sie einmal innerhalb der 200m sind...
 

melaw

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Also kein Pokemon Go mehr für Leute mit Cyanogenmod.
Ahahaha was für ein gigantischer Fail @Niantic. So sieht Versagen aus.
Zum Glück ist Ingress nicht betroffen, dort tummeln sich vermutlich verhältnismäßig mehr "Nerds" mit Root.

Ein Algorithmus der GPS Spoofing und offensichtlich simulierte Bewegungen/Sprünge erkennt war wohl zu viel Arbeit.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Natürlich gehört cheaten immer Bestraft und geächtet. Wenn aber eine Firma mit ihrer Politik dafür sorgt, dass ich das Spiel nur im vollen Umfang nutzen kann, wenn ich auf Drittanbieter Software (Tracking Tools) zurück greife, dann läuft einfach etwas falsch.
Und genau in die gleiche Kerbe schlägt man jetzt mit dem aussperren von Root-Geräten.

Wie gesagt, ich spiele das Spiel selbst nicht. Aber der Spieler kann sich grundsätztlich (bei einem Community/MMO Spiel) die Regeln nicht selbst so hinzimmern, wie sie ihm gefallen, weil er dann immer einen Vorteil ggü. den "normalen" Spielern hat. Ich meine, wenn ich mit jemanden Poker Spiele, werd ich ja auch eine Röntgenbrille nicht mit dem Argument, "weil man das Spiel ja nur dann im vollen Umfang spielen kann" rechtfertigen, oder?

Man kann das Spiel in seiner jetzigen Funktion doof finden, dann spiel ich es halt nicht. Sich die Regeln zurechtzubiegen geht aber nicht. Bzw. man muss dann halt leben, als Cheater bezeichnet zu werden und mit Gegenmaßnahmen rechnen.

Also kein Pokemon Go mehr für Leute mit Cyanogenmod.
Ahahaha was für ein gigantischer Fail @Niantic. So sieht Versagen aus.
Zum Glück ist Ingress nicht betroffen, dort tummeln sich vermutlich verhältnismäßig mehr "Nerds" mit Root.

Bei CyanogenMod kann man den Root Modus auch abschalten. Reicht das nicht?

Und werd erwachsen. "Ahahaha was für ein gigantischer Fail @Niantic. So sieht Versagen aus." klingt so schrecklich pubertär.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramons01

Software-Overclocker(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Wie gesagt, ich spiele das Spiel selbst nicht. Aber der Spieler kann sich grundsätztlich (bei einem Community/MMO Spiel) die Regeln nicht selbst so hinzimmern, wie sie ihm gefallen, weil er dann immer einen Vorteil ggü. den "normalen" Spielern hat. Ich meine, wenn ich mit jemanden Poker Spiele, werd ich ja auch eine Röntgenbrille mit dem Argument, "weil man das Spiel ja nur dann im vollen Umfang spielen kann" rechtfertigen, oder?

Man kann das Spiel in seiner jetzigen Funktion doof finden, dann spiel ich es halt nicht. Sich die Regeln zurechtzubiegen geht aber nicht. Bzw. man muss dann halt leben, als Cheater bezeichnet zu werden und mit Gegenmaßnahmen rechnen.

Dein Argument passt nicht ganz.
Das Spiel hatte nämlich ein tracking Feature, dass auch super funktionierte bis die Serverlast zu groß wurde und Niantic es abgedreht hat (nur am Server deaktiviert). Die Anzeige blieb erhalten und nutzlos, bis Niantic diese einfach entfernt hat.
Pokemon Go besteht quasi nur daraus Pokemon zu fangen, dabei gibt es keine "Routen" wo garantiert Pokemon X zu finden ist, sondern es gibt Spawns die man zwar herausfinden kann aber die ändern sich auch.
Das Tracking Feature ist somit die einzige Möglichkeit Pokemon zu finden und wenn das Spiel nur auf diesem Feature aufbaut, der Anbieter dieses aber entfernt, nur weil er das Spiel nicht ordentlich konzipiert hat, dann ist es wohl nicht meine Schuld wenn ich mir eben jenes Features anders hole. Klar ich muss ja nicht spielen, ein super Argument wenn es vorher schon funktioniert hat und man die Nutzer die auch noch Geld zahlen im Regen stehen lässt.

Beim Pokern hast du ja keine legale Möglichkeit dem Gegner in die Karten zu schauen, es gehört auch nich zum Umfang des Spiels. Ein Trackking Feature gehört aber sehr wohl zu Pokemon Go und darum hinkt der Vergleich etwas.

Klar kann man Pokemon tracken, sofern sie einmal innerhalb der 200m sind...

Dieses Trial and Error Suchprinzip mit Radius etc. das sich manche ausgedacht haben funktioniert, aber das Spiel an sich bietet aktuell kein Feature mit dem man arbeiten kann und um das geht es mir. Es war ja eines da, nur wurde es wieder entfernt obwohl es essenziell ist für das Spiel.
 

melaw

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Und werd erwachsen. "Ahahaha was für ein gigantischer Fail @Niantic. So sieht Versagen aus." klingt so schrecklich pubertär.

Och naja, erwachsen bin ich schon fast zu viel. Aber bei der News ging's mir glatt durch.
Nach all den medienwirksamen Berichten über Pokemon-Hacks und florierenden Schwarzmarkt mit Accounts etc., ist es der billigste Ausweg, der Niantic eingefallen ist?
Ich weiß nicht ob das Deaktivieren des Root-Modus innerhalb eines gerooteten Androids ausreicht, ich kann es nicht testen.
Von einer Firma mit besten Verbindungen zum Mutterschiff hätte ich irgendwie mehr erwartet.
 

Duff166

Schraubenverwechsler(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Dämlich von Niantic. Ich hab auf jedenfall meine investierten 10€ zurück verlangt und diese auch bekommen.

Das einfache ausschalten von dem Root-Zugriff wie bei Cyanogenmod reicht übrigens nicht aus.
Viele Leute berichten, dass Pokemon nun gar nicht mehr mit Cyanogenmod läuft.
Magisk+StockRom ist momentan wohl die einzige Möglichkeit, was mir aber zu viel Aufwand ist für das Spiel.
 

raidy44

Schraubenverwechsler(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Na und? Es gibt auch Leute, die ihr Auto nie abschließen und es wurde dennoch nie geklaut.

Bei W3 gibt es auch eine Riesenzahl an illegalen Nutzern. Ziemlich sicher prozentual (verglichen mit legalen Nutzern) deutlich mehr als bei Denuvo geschützten Spielen. Nur dass das Spiel so erfolgreich ist, dass der prozentual kleinere Anteil legaler Nutzer unter dem Strich in absoluten Zahlen immer noch sehr hoch ist. Das macht es aber nicht besser. W3 ständig als Argument zu liefern ist kurzsichtig, denn illegale Kopien schädigen nicht (so sehr) die großen AAA Spiele sondern die kleinen Nischenspiele, die - würde es nur legale Nutzer geben - ganz gut leben könnten, sich aber wegen der illegale Nutzung eben nicht rentieren.

D.h. illegale Nutzung -> Veramrung des Spielemarkts.

So, genug des OTs. Ich werde hier eh niemanden überzeugen, das ist einfach zu unbequem für die meisten.

sry das ich das OT nochmal rauskramen muss aber was du da zum teil von dir lässt ist ja nicht mehr lustig..

ich für meinen Teil bezweifel das Indie Games viel unter Raubkopieren leiden da bei Nischenspielen der prozentuale Anteil an "illegalen" Spielern deutlichen geringer ist als bei AAA Titeln. Und btw unter was Indie Entwickler wesentlichen mehr leiden sind Keyreseller wie zB G2A ;)

Lieber Raubkopie als Kauf beim Reseller - findet der Macher von Action Henk
 
G

Grestorn

Guest
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

sry das ich das OT nochmal rauskramen muss aber was du da zum teil von dir lässt ist ja nicht mehr lustig..
Wieso? Argument?

ich für meinen Teil bezweifel das Indie Games viel unter Raubkopieren leiden da bei Nischenspielen der prozentuale Anteil an "illegalen" Spielern deutlichen geringer ist als bei AAA Titeln. Und btw unter was Indie Entwickler wesentlichen mehr leiden sind Keyreseller wie zB G2A ;)
Bei Keyresellern hast Du recht, wobei das nicht nur den Herstellern schadet sondern insbesondere den "normalen" Kunden in den einkommensschwächeren Ländern, bei denen die Spiele auf Grund des "Keyexports" nicht so günstig angeboten werden können, wie es dem Durchschnittseinkommen eigentlich angemessen wäre.

Mit Nischenspiele meinte ich eigentlich nicht so sehr Indie-Spiele sondern mehr die zweite Riege an Spielen. Wie z.B. "Ride" (ein Spiel, dass ich ganz gern mal spiele) oder so was wie ein "Lords of the Fallen". Also Vollpreisspiele, die nicht so sehr im Fokus stehen. Aber auch ein "Bioshock: Infinity", das sich einfach auf dem PC deutlich schlechter verkauft hat, als erhofft.

Ich verstehe auch nicht, wieso man die Effekte von illegalen Kopien immer wegdiskutieren muss. Wer grundsätzlich nur legal spielt, hat dazu eigentlich wenig Veranlassung (nein, das ist nicht als versteckte Anschuldigung gemeint, sondern eine ehrliche Frage). Als ehrlicher Kunde querfinanziere ich die illegalen Anwender. Und muss ehrlich sagen, dass mir das ziemlich kräftig stinkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xagi

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Dämlich von Niantic. Ich hab auf jedenfall meine investierten 10€ zurück verlangt und diese auch bekommen.

Das einfache ausschalten von dem Root-Zugriff wie bei Cyanogenmod reicht übrigens nicht aus.
Viele Leute berichten, dass Pokemon nun gar nicht mehr mit Cyanogenmod läuft.
Magisk+StockRom ist momentan wohl die einzige Möglichkeit, was mir aber zu viel Aufwand ist für das Spiel.

Wie genau funktioniert das ? Über den Play Store oder Niantic? Hätte meine investierte Kohle auch gerne zurück...
 

OnionRings

Gesperrt
AW: Pokémon Go: Niantic Labs sperrt Smartphones mit Root-Zugriff und Jailbreak aus

Niantic ist schon irgendwie blöd, meine Mutter spielt GO noch mit der Pre Update [0.36]? auf ihrem S3 mit CM13.

Stock wird das S3 nicht mehr unterstützt.


Also sperren die jetzt alle mit Custom Roms aus, aber bedenken nicht das es auch ältere Geräte als Galaxy S7 und I-Phone 7 gibt.
 
Oben Unten