• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PCGH baut einen PC Teil 2: Zusammenbau und Leistung eines 1200-Euro-Gaming-PCs

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu PCGH baut einen PC Teil 2: Zusammenbau und Leistung eines 1200-Euro-Gaming-PCs gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: PCGH baut einen PC Teil 2: Zusammenbau und Leistung eines 1200-Euro-Gaming-PCs
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Bissl hastig der Zusammenbau, aber zeitlich wohl nicht anders zu machen. ;)

Aber ein 600W Netzteil mit der Option auf eine RTX3080 aufzurüsten finde ich sportlich.... :D

Dennoch, für den Anwender mit etwas Erfahrung eine gute Anleitung für den Eigenbaurechner. :daumen:
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Willi Du coole Sau, gelungenes Video. Mit bester Mann bei der PCGH! :D Das Ganze entspannt neben dem Grillen reinlaufenlassen.

Schön, daß er sich etwas Zeit gelaßen und das mit den Kabeln mehr visuell umgestzt hat. War glaub ich im letzten Video etwas abgeschnitten, von demher Fortschritt.

So geht Kundenakquise, "Enthusiastenhardcoreroxxa da best" (man stirbt ja mit dem Alter auch aus) gibt es schon genug, neue Leuts müßen rangezogen werden. Und was hilft da mehr als neue Kundschaft? Und solche Vids führen dazu. Das darf man nicht vergessen, wenn man hier auch in 10 Jahren noch kommod auf der PCGH surfen will. Macht gleich Laune selber was zusammenzuschrauben. Braucht bei mir aber wohl nochn Jahr.

PS: Ich persönlich würde ja die Paste auf der CPU mehr mit Liebe verschmieren als "verreiskornen" (ist glaub ich aber so ne Glaubenssache :D ) und das Netzteil unten rauspusten lassen, aber die Komponenten sind schick gewählt, ein Bequiet Netzteil (modular) und Gehäuse wird es bei mir wohl auch das nächstemal werden, bei der CPU Lüfter aber eher ne Wakü.

PPS:

Nichts für Ungut, aber Pflege für die Hände wäre ein wenig ansprechender. :hmm:

Ja, dann könnte Willi endlich bei metrosexuellen Videos auf Youtube vorne mitmischen, dabei sich noch die Haare färben, hmm..ahh, und so enge rosa Klamotten anziehen und das beste Mobilfunktelephon bewerten, auf dem man total fesch fuckable narzisten Pics für geistig Hirntote machen kann, ach das wäre soo schön! HAHAHA!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gajim

Schraubenverwechsler(in)
Ich finde das Video ist Klasse!

Super das Ihr neben der Vorstellung der Konfiguration, den Zusammenbau gezeigt habt. Für jeden neuen Anfänger und alten Veteranen gibt es ein aktuelles Zusammenbauvideo, passend zur Konfiguration. Klasse!

Was ich schade fand, für Anfänger wissenswert, es wurde nicht gezeigt, ob und wie die Wärmeleitpaste verteilt wird. Ich als Laie könnte es so verstehen, das sie aufgetragen wird und der CPU Kühler diese durch den Anpressdruck es verteilt?

Sonst Klasse Konfiguration! Für mich ist es wichtig, eine Gute Mischung aus Preis/Leistung zu haben. Aussehen spielt für mich keine Rolle. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, nach NVIDIA und AMD Launches, euren ausgiebigen Tests aufzurüsten bzw. noch ein Jahr zu geben wenn Nvidia die "Super" Varianten raus bringt.

Mehr davon!
 

Slanzi

Freizeitschrauber(in)
Was ich schade fand, für Anfänger wissenswert, es wurde nicht gezeigt, ob und wie die Wärmeleitpaste verteilt wird. Ich als Laie könnte es so verstehen, das sie aufgetragen wird und der CPU Kühler diese durch den Anpressdruck es verteilt?

Naja in dem Fall eben nicht verteilt oder verstrichen, sondern nur getropft und den Anpressdruck regeln lassen.
Das funktioniert Beides, insofern kann auch der Laie das so machen ;-)

Aber ja, gutes Video, teils etwas hektisch aber ist halt schwierig in relativ kurzer Zeit.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Bezüglich WLP:
Ich benutze einen kleinen Spachtel oder eine alte Scheckkarte um die Paste
hauchdünn und gleichmäßig auf der CPU zu verteilen. So bekommt man die
optimale Schicht zwischen CPU und Kühler, die nur die kleinen Unebenheiten
ausgleicht und die Wärme optimal weiter leitet.
Vor allem spart man WLP, die hochwertige kostet ja doch ein paar Euro mehr. ;)
 

Cybnotic

PC-Selbstbauer(in)
gibts es nicht inzwischen eine bessere oder Feste Lösung als diese Paste , um Kühler dauerhaft und vor allem Sicher mit dem Kühler verbinden zu können ?
 
Oben Unten