PC Zusammenstellung für Musikproduktion

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Das mit den Netzteilen hat auch immer was glaubensmäßiges. Ich bin 2x auf günstigere Modelle reingefallen und seitdem kommt mir nur noch Premium ins Haus. Am Ende hängt es natürlich auch vom Budget, der Art der Nutzung (läuft das Ding 2h oder 10h am Tag usw.), den verbauten Komponenten und auch den Nutzungsjahren ab. Meine Systeme werden immer lange genutzt, meist so 6 Jahre.. es wird daran auch lang gearbeitet mit Blender oder eben Gaming und da will ich einfach Ruhe haben und seitdem ich da Premium-Netzteile drin hab, ist das auch glücklicherweise der Fall.

Wegen der SSD. Bei einer M.2 im ersten Slot als Boot-SSD würde ich bei einem Budget-Rahmen von >2000 EUR immer eine SSD nehmen, die die vollen PCIe Lanes ausnutzt und 7000 MB/s lesend schafft. z.B. eine Samsung 980 Pro. Beim 2. Slot tut es dann auch was mit 5000 oder 3500 MB/s. Der 2. und falls auf dem Board verfügbar, 3. M.2 Slot, hängen an den Lanes des Chipsatzes.
 
TE
TE
M

Mr_Hitman

Komplett-PC-Käufer(in)
hi zusammen,

kann mich nur nochmal bedanken an alle beteiligten hier die mir helfen wollen.

der aktualisierte Warenkorb:



Für das Geld bekommst Du schon zwei 2TB M2 SSDs. Wozu also eine SATA mit 4TB? Das B660 Mortar kostet fast so viel wie ein ATX z690 von MSI. Das bietet dir dann 4x M2 Slots. Davon hast Du dann auch mehr. Vor allem weil der z690 mit doppelt so vielen PCIe Gen4 Lanes an die CPU angebunden ist..

Erstell dir auf deinem alten PC oder bei einem Freund/Verwandten einen USB Stick zur Windows Installation. Einfach das MS Media Creation Tool verwenden. Nach der Installation kannst Du kostenfrei das Upgrade auf Win11 vornehmen.

Danke für den Tipp! habe das gleich mal im Warenkorb aktualisiert. Hab ich das richtige Motherboard gepickt? :D

Um das einmal klar zu sagen: Für Musikproduktion und Rennspiele auf mittleren Einstellungen in 1440p würde es auch locker etwas Günstigeres tun. Ein i5 12400F mit einer RTX 3060/6600XT etwa. Am Kühler und Gehäuse kann man auch noch ohne Probleme sparen, beim RAM auch (mit der CL18 Version der RipJaws). Die 2000€ haben wir ausgereizt, weil das eben das Budget war, und dann hast du noch ein paar Reserven :)

Der Tipp von Shinna einfach 2x 2TB M.2 zu nehmen ist gut, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht :ugly: Dann aber mit dem MSI Z690 Board, damit du genug Steckplätze für die Zukunft hast. Z.B. 2x die 970 Evo Plus:

EDIT:
Ich hab' mich mal durchgeklickt und etwas Budget-orientierteres zusammengestellt, nur als Vergleich: *klick* (Gehäuse ist ein Platzhalter)

Übrigens: Der Zusammenbau ist nicht schwer, spart 150€ und macht im besten Fall sogar Spaß bzw. man lernt was dabei :) Es gibt viele gute Anleitungsvideos z.B. auf YouTube, und falls alle Stricke reißen gibt's hier auch eine Liste mit Vor-Ort-Helfern im Forum, die dir kostenlos zur Seite stehen ;) Ich ermutige immer jede(n) selbst zusammenzubauen, aber wenn du dich da nicht rantraust ist das natürlich ok.

EDIT2:
Um das mit der Windowsinstallation etwas mehr auszuführen: Das angesprochene Tool kannst du hier herunterladen. Da einfach durchklicken mit einem ausreichend goßen, leeren USB-Stick eingesteckt und du hast einen Installationsstick. Den in den neuen PC, hochfahren, und du kommst in die Windowsinstallation. Da musst du dann irgendwann den Key eingeben, fertig.

danke für den tipp und die mühe.
der gedanke in zukunft doch besser aufgestellt zu sein gefällt mir schon :)
Ich habe meine Config soweit gelassen, nur das Mainboard und die 4 TB SSD ausgetauscht mit 2x 2 Terrabyte SSD.
Gäbe es noch evtl. von dir in deiner config vorgeschlagenen komponente die ich besser ersetzen sollte ?

Das mit den Netzteilen hat auch immer was glaubensmäßiges. Ich bin 2x auf günstigere Modelle reingefallen und seitdem kommt mir nur noch Premium ins Haus. Am Ende hängt es natürlich auch vom Budget, der Art der Nutzung (läuft das Ding 2h oder 10h am Tag usw.), den verbauten Komponenten und auch den Nutzungsjahren ab. Meine Systeme werden immer lange genutzt, meist so 6 Jahre.. es wird daran auch lang gearbeitet mit Blender oder eben Gaming und da will ich einfach Ruhe haben und seitdem ich da Premium-Netzteile drin hab, ist das auch glücklicherweise der Fall.

Wegen der SSD. Bei einer M.2 im ersten Slot als Boot-SSD würde ich bei einem Budget-Rahmen von >2000 EUR immer eine SSD nehmen, die die vollen PCIe Lanes ausnutzt und 7000 MB/s lesend schafft. z.B. eine Samsung 980 Pro. Beim 2. Slot tut es dann auch was mit 5000 oder 3500 MB/s. Der 2. und falls auf dem Board verfügbar, 3. M.2 Slot, hängen an den Lanes des Chipsatzes.

puuh, ich bin nicht so in der thematik drin, da fällt es mir schwer die richtigen SSD's bei mindfactory rauszusuchen :D.


liebe grüße,
daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Den 12700F würde ich nicht nehmen. Den 12700 ohne "F". Der hat eine IGP. Falls mal die Grafikkarte kaputt geht und du keine Ersatzkarte solange hast, wenn die eingeschickt werden muß. Dann kannst du den PC noch weiter nutzen. ;)
 
TE
TE
M

Mr_Hitman

Komplett-PC-Käufer(in)
Den 12700F würde ich nicht nehmen. Den 12700 ohne "F". Der hat eine IGP. Falls mal die Grafikkarte kaputt geht und du keine Ersatzkarte solange hast, wenn die eingeschickt werden muß. Dann kannst du den PC noch weiter nutzen. ;)

Danke das du dir die konfiguration nochmal angeschaut hast!
Habe jetzt einen gepickt mit K weil er am meisten verkauft wurde :D. Es gab einen auch ohne K

mit K:

ohne K:
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Mit "K" ist natürlich noch besser und du hast die Option später noch zu übertakten.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Weil Du sie in den Warenkorb gelegt hast? Du der Meinung bist eine PCIe Gen4 M2 zu benötigen(WD)? Letztlich kannst nur Du das beantworten.
 
TE
TE
M

Mr_Hitman

Komplett-PC-Käufer(in)
ich glaube der gedanke war eine ssd mit reiner windows installation und die anderen SSD's zum alltäglichen gebrauch. macht das sinn?
kann ich das dann so lassen? :D
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ich denke auch, dass die beiden 970 Evo passen, in deinem Anwendungsfall wirst du keinen Vorteil mit einer noch schnelleren SSD haben. Und du hast ja noch freie Steckplätze, falls in Zukunft der Bedarf aufkommen sollte, wovon ich nicht ausgehe.
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Du produzierst Musik und kommst mit 3TB aus? Dann auch nur 32 GB RAM?
Du benutzt bestimmt Kontakt, richtig? Nehmen wir an, du nutzt z.B das Vienna Imperial, Big Bang Orchestra und noch eines deiner Wahl, kannst du nur mit einer beschraenkten Anzahl von Layern arbeiten, um dir es vorspielen zu lassen.

Ein Weg dazwischen sind entsprechend grosse nvme / PCIe drives. Du koenntest 1.5k eur fuer ein Optane drive ausgeben, oder du koenntest auch nen 2TB / 4TB nvme drive kaufen.
Hynix SK P41 ist upcoming und wird mit Sicherheit besser sein als ein WD850X, was die IOPS betrifft.


Das ist ja der Anwendungsfall - du laedst kleine samples aus einem Container, und willst die so schnell wie moeglich zur CPU bringen.

ODER du gehst auf 64GB RAM und machst dir weniger Sorgen. Da kannst du dann alles in den RAM laden in Kontakt und Purge memory sagen, wenn du das Limit uebersteigst.
 
TE
TE
M

Mr_Hitman

Komplett-PC-Käufer(in)
Du produzierst Musik und kommst mit 3TB aus? Dann auch nur 32 GB RAM?
Du benutzt bestimmt Kontakt, richtig? Nehmen wir an, du nutzt z.B das Vienna Imperial, Big Bang Orchestra und noch eines deiner Wahl, kannst du nur mit einer beschraenkten Anzahl von Layern arbeiten, um dir es vorspielen zu lassen.

Ein Weg dazwischen sind entsprechend grosse nvme / PCIe drives. Du koenntest 1.5k eur fuer ein Optane drive ausgeben, oder du koenntest auch nen 2TB / 4TB nvme drive kaufen.
Hynix SK P41 ist upcoming und wird mit Sicherheit besser sein als ein WD850X, was die IOPS betrifft.


Das ist ja der Anwendungsfall - du laedst kleine samples aus einem Container, und willst die so schnell wie moeglich zur CPU bringen.

ODER du gehst auf 64GB RAM und machst dir weniger Sorgen. Da kannst du dann alles in den RAM laden in Kontakt und Purge memory sagen, wenn du das Limit uebersteigst.

nutze ableton meist mit omnisphere und paar plug ins.
habe auch relativ viele sounds und bisher reicht mir 3-4 TB.
ich merke deutlich das ich an meinen zurzeit 16 GB an die grenzen komme :D

habe mal versucht die richtige SSD zu finden.
neuer Warenkorb: https://www.mindfactory.de/shopping...221ad35aa3f6ef2a84d1d0ff41308c383c1ab0fe32e21

SSD: https://www.mindfactory.de/product_...-NVMe-3D-NAND-TLC--MZ1LB3T8HMLA-_1305432.html

was sagst du ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
nutze ableton meist mit omnisphere und paar plug ins.
habe auch relativ viele sounds und bisher reicht mir 3-4 TB.
ich merke deutlich das ich an meinen zurzeit 16 GB an die grenzen komme :D

habe mal versucht die richtige SSD zu finden.
neuer Warenkorb: https://www.mindfactory.de/shopping...221ad35aa3f6ef2a84d1d0ff41308c383c1ab0fe32e21

SSD: https://www.mindfactory.de/product_...-NVMe-3D-NAND-TLC--MZ1LB3T8HMLA-_1305432.html

was sagst du ?

Bei 4TB wuerde ich eher die Kingston KC3000 nehmen. Du koenntest aber auch warten, bis die SK Hynix P41 Platinum verkauft wird, und davon 2 nehmen. https://www.tomshardware.com/reviews/sk-hynix-platinum-p41-ssd-review

Ist auch wahrscheinlich guenstiger.
 
TE
TE
M

Mr_Hitman

Komplett-PC-Käufer(in)

vielen dank.
so habe jetzt eine 4 TB Kingston KC3000 genommen:
die ist allerdings ziemlich teuer. 2x 2TB wären etwas günstiger. würde das einen unterschied machen?

wann soll denn die SK Hynix P41 Platinum kommen? würde jetzt gerne zeitnah bestellen, aber 2 wochen wäre noch ok.
denkst du mit den setup werden die 32 GB Ram reichen?

Warenkorb:


Allerdings sind wir schon bei 2.400 €.
Aber für meinen Anwendungszeck ist eine gute SSD mit einem passenden Mainboard + Prozessor ja wichtig. Könnte man noch an der Grafikkarte geld sparen? wäre noch mit 2.200 € einverstanden.

Liebe Grüße
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Aus dem Grund hab' ich eingangs gefragt, ob du hauptberuflich Musik machst. Als Disclaimer: Ich mache selber nur sehr, sehr sporadisch Musik (hab' auch Ableton), bin ansonsten eher auf der DJ-Seite einzuordnen, aber auch nur hobbymäßig. Ich spreche also nicht aus der Perspektive von einem Profistudio oder so.
Trotzdem kann ich mir beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass eine 800€-SSD nötig ist, obwohl eine gute SSD für deinen Anwendungsfall natürlich wichtig ist. Die 970 Evo ist allerdings schon eine gute SSD. Wenn du noch mehr willst kannst du z.B. 2x 2TB von der Samsung 980 Pro nehmen (260€ pro):

64GB RAM gehen natürlich auch, das sehe ich schon eher. Das kannst du selbst aber am besten einschätzen. Dann aber unbedingt als 2x32GB Riegel, nicht einfach 2x das 2x16GB Kit nehmen!

EDIT:
Am Ende kommt es bestimmt auf deinen Workflow an. Benutzt du mehrere von diesen unfassbar ressourcenfressenden Orchesterpresets in Kontakt kann es schon gut sein, dass so eine teure SSD sinnig ist. Ich will da Defenz0r gar nicht seine Kompetenz absprechen. Samplebasierten Elektro kann ich dagegen am Handy produzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Ich versuchs nochmal deutlich zu machen: Entweder mehr RAM, oder eine sehr sehr schnelle nvme SSD. Du kommst aber auch mit der anderen, empfohlenen SSD aus. Sorry fuer die Konfusion.
 
Oben Unten