PC für WQHD-Gaming für 2.000€-2.500€

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Da gebe ich compisucher recht. Für Gaming bringt das kein Vorteil. Ich denke zwar, dass die Konfig mit den gewählten DDR5 in Games nicht nennenswert schlechter ist als gute DDR4, aber es bringt halt eben auch keine Vorteile.
 
TE
TE
ArteTV

ArteTV

Schraubenverwechsler(in)
Danke für euer Feedback! Bei der SSD bleibe ich erstmal bei der 970. Falls mir das zu langsam sein sollte, kann ich immer noch gut um eine kleinere 980 als Boot-SSD ergänzen und die 970 rein für Spiele nutzen.

Zum RAM: Relativ betrachtet ist das natürlich ein signifikanter Unterschied. Wie würde sich das für mich beim Gaming bemerkbar machen? Meine Idee war: Grundsätzlich das DDR5 Board haben, zunächst einfach ausreichende (und erschwingliche) Riegel verbauen und die dann ersetzen, wenn DDR5 deutlich günstiger ist.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Danke für euer Feedback! Bei der SSD bleibe ich erstmal bei der 970. Falls mir das zu langsam sein sollte, kann ich immer noch gut um eine kleinere 980 als Boot-SSD ergänzen und die 970 rein für Spiele nutzen.

Zum RAM: Relativ betrachtet ist das natürlich ein signifikanter Unterschied. Wie würde sich das für mich beim Gaming bemerkbar machen? Meine Idee war: Grundsätzlich das DDR5 Board haben, zunächst einfach ausreichende (und erschwingliche) Riegel verbauen und die dann ersetzen, wenn DDR5 deutlich günstiger ist.
Du würdest eben fürs gleiche System 2x Geld für Rams in die Hand nehmen.
Das klingt nicht nach einem optimierten wirtschaftlichen Plan. :)
Ich will dich bestimmt nicht von DDR 5 abhalten, DDR 5 ist die Zukunft, aber dir muss einfach auch klar sein, was das für dich gerade in der Einführungsphase von DDR 5 bedeutet.

Die etwas über 14 ns sind ungefähr so schnell, wie die "alten" 2400der CL 20 oder CL22 Rams, die man zu den Anfängen von Ryzen 1 verbaute, oder so schnell wie die derzeit schnellsten noch erhältlichen DDR 3 Rams.
Das ist alles eine Frage der Gewöhnung.

Sind die Daten erst mal im Zwischenspeicher (was anderes ist ja der Ram von der Grundfunktion nicht), profitierst du dann von der deutlich schnellen Datenübertragungsrate. DAS wär ein großer Pluspunkt von DDR 5.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Man kann nicht alles auf Zugriffszeiten runterbrechen. Dafür sind DDR4 und DDR5 in der Architektur viel zu unterschiedlich. Bei DDR5 hat die linke und rechte Seite des DIMMs jeweils einen eigenen Speicherkanal. Insgesamt ist die Busbreite zwar identisch mit jeweils 64bit bei DDR4 und DDR5. Aber man hat eine bessere Effizienz durch die 2 kleineren unabhängigen Kanäle bei DDR5.

Im Fall von DDR4 liefert der RCD zwei Ausgangstakte pro Seite. Bei DDR5 hingegen liefert der RCD vier Ausgangstakte pro Seite. Bei den DIMMs mit der höchsten Dichte und x4-DRAMs erhält auf diese Weise jede Gruppe von 5 DRAMs (Single Rank, Half-Channel) ihren eigenen unabhängigen Takt. Die Burstlänge hat sich ebenfalls bei DDR5 verbessert.

Unterm Strich hat man bei ADL schlicht und einfach 2 Optionen:

- Ich kaufe jetzt eine DDR4 Plattform die grob 100€ günstiger ist. Das ist der Preisunterschied beim RAM. Bei einem späteren Upgrade wird dann neben dem RAM eben auch ein neues Board fällig.

- Ich kaufe jetzt ein DDR5 Board samt RAM und tausche später bei Bedarf den RAM aus. Muss aber mit der Einschränkung leben, dass in x Jahren verfügbarer DDR5 RAM vom Speed und ggf. Timings nicht auf meinem alten Board voll ausgenutzt werden können.

Ich gehe jetzt hier nur mal davon aus, dass der TE es bis dato mit einer R9 290 + Xeon E3-1231v3 ausgehalten hat. Bezogen auf die angestrebte Nutzungsdauer von +5 Jahren ist IMO die DDR5 Option die bessere.

Die 3 Option ist dann schlicht und einfach auf AM5 warten. ;) Lt. AMD soll der Sockel ja von der CPU Unterstützung so langlebig sein wie AM4. Wie gut oder schlecht die ersten Boards dann mit DDR5 laufen bleibt dabei aber abzuwarten.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Man kann nicht alles auf Zugriffszeiten runterbrechen.
Nein, es ist aber das Griffigste, wenn man den Unterschied plakativ erklärten möchte und weil gerade ein DDR5 System zum zusammenbasteln bei mir zu Hause auf dem Schreibtisch steht:
Du kannst dir nicht vorstellen, wie langsam dir das System mit den vom Käufer gewählten 4800der CL40 vorkommt... (nicht IST)
- Ich kaufe jetzt eine DDR4 Plattform die grob 100€ günstiger ist. Das ist der Preisunterschied beim RAM. Bei einem späteren Upgrade wird dann neben dem RAM eben auch ein neues Board fällig.
Nun da LGA 1700 eh schon wieder passé ist und AM4 ausläuft, halte ich das für die klügere Variante.
Mit dem Geld bekommt man wirklich schnelles Zeugs
- Ich kaufe jetzt ein DDR5 Board samt RAM und tausche später bei Bedarf den RAM aus. Muss aber mit der Einschränkung leben, dass in x Jahren verfügbarer DDR5 RAM vom Speed und ggf. Timings nicht auf meinem alten Board voll ausgenutzt werden können.
Was der Plan vom TE ist und ich wirtschaftlich gesehen nicht als optimal erachte.
Ich gehe jetzt hier nur mal davon aus, dass der TE es bis dato mit einer R9 290 + Xeon E3-1231v3 ausgehalten hat. Bezogen auf die angestrebte Nutzungsdauer von +5 Jahren ist IMO die DDR5 Option die bessere.
Der Xeon ist aber auch verdammt gut, habe meinen immer noch als altes Backupsystem.
Wenn man da mal auf die Leistungsskala guckt, wäre eigentlich so ein 12400 von P/L vergleichbar.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Es ist halt aktuell eine schwierige Entscheidung. Ihr, also Shinna und compisucher haben beide Recht aus ihrem Blickwinkel.

Ich habe mich ja auch bei unseren beiden Systemen für DDR5 entschieden, um an der Lotterie teilnehmen zu können, in 2-3 Jahren doch noch bessere Riegel in die Kiste stecken zu können. Ob das wirklich so kommt und ob die neuen Riegel mit bessere CL und MT dann wirklich auch mit meinem Board kompatibel sind, steht einfach in den Sternen. Fakt 1

Man darf nicht erwarten, dass man jetzt mehr FPS in Games hat, nur weil man die ersten Serien DDR5 in seinem System verbaut hat. Mitunter vielleicht sogar das eine oder andere Frame weniger durch die schlechteren Latenzen. Es wird sich im Gesamtkontext jedoch nicht bemerkbar machen außer in synthetischen Tests, die darauf abzielen. In der Praxis merkst du kaum, ob du jetzt mit DDR4 (und umgekehrt bei DDR5) in Szenario A 1 Frame mehr hättest oder weniger. Das ist halt aktuell Fakt 2.

Mit DDR4 könnte der TE ein paar Euro sparen, darf aber dann nicht an der Lotterie teilnehmen. Weil dafür braucht er später dann ein neues Board, was schon ein erheblicher Aufwand für ein Upgrade bedeutet. Wenn aber bis dahin der LGA 1700 auch schon wieder gestorben ist, muss er den Aufwand für ein CPU-Upgrade eh machen. Es ist unwahrscheinlich, dass bis dahin DDR4-3200 oder die von ihm gewählten DDR5-5600 zum Flaschenhals werden. Eher wird es mal die CPU oder GPU oder die Kombination daraus werden. Fakt 3

Sind dem TE diese 3 Punkte klar, dann darf er auch gerne DDR5 kaufen. ;) Aber um mehr FPS jetzt zu erzielen, macht es natürlich keinen Sinn.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Nun da LGA 1700 eh schon wieder passé ist
Der ADL Nachfolger wird darauf noch laufen. Bei Intel muss man eben damit leben, dass ein Sockel idR nur 2 CPU Generationen supported. Bei dem aktuellen Release Tempo ist das also gut ~3 Jahre. Dazu die Zeit die man mit dem Upgrade noch gut überbrücken kann landet man bei ca. 5 Jahren.
Was der Plan vom TE ist und ich wirtschaftlich gesehen nicht als optimal erachte.
Wenn man JETZT kaufen will/muss dann hat man eben auch nur eine "begrenzte Auswahl". Sprich man wählt das kleinere Übel. Und vll. kommt der TE auch die 5 Jahre mit einem DDR5 5600MT/s Kit über die Runden. Was ich mir per se sogar gut vorstellen kann. Der Sprung von DDR4 3000MT/s zu +3600MT/s war real auch nicht so groß wie uns das Marketing glauben lassen möchte. Da Bedarf es schon eher spezieller Umstände um das zu rechtfertigen.

Fun fact: Bei den Ryzen 5000 CPUs mit einem CCD hat sich die Schreib und Kopier-Rate im Vergleich zu den Vorgängern mit 2 CCDs quasi halbiert. :D Ein alter R5 2600 lässt da einen R5 5600(x) oder auch 5700/5800x alt aussehen.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Wenn man JETZT kaufen will/muss dann hat man eben auch nur eine "begrenzte Auswahl". Sprich man wählt das kleinere Übel. Und vll. kommt der TE auch die 5 Jahre mit einem DDR5 5600MT/s Kit über die Runden.
Mit Sicherheit kommt er wohl damit gut zurecht.
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass DDR 5 nicht automatisch supidupi bedeutet und ich nach, sagen wir mal, 2-3 Jahren NOCH MAL Geld für ETWAS schnellere Riegel auszugeben für suboptimal halte.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ich persönliche sehe die Chancen auch sehr hoch an, dass er mit den 5600er die 5 Jahre überbrücken kann, wobei das wahrscheinlich auch für die DDR4-3600 gelten würde.
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Ich wollte unbedingt den 5800x3d, und den bekam ich auch. Is aber trotzdem heiss. Wollte aber auf keinen Fall nen Intel auf LGA 1700 wegen dem bending

Kauf dir sowas oder so https://www.caseking.de/thermal-grizzly-intel-12th-gen.-cpu-contact-frame-fsd8-036.html
Is schnell installiert. Hinterlaesst eig keine Spuren. Sei bloss vorsichtig, das du keine Pins verbiegst :)

"So, when you buy an intel cpu, please dont forget to add a cpu unbending bracket, to fix an intel known issue. Because Intel doesn't want to spend money on a fix for you, they want you to spend money on a modifying fix, that could potentially void your warranty. Nice! I'll take 2."
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Beim 12900k hab ich aktuell super Temps. mit Grizzly Kryonaut und der NZXT Kraken Z63 AiO. Im Idle 23/24 Grad und unter Last 40.. Stresstest 50.

Im zweiten PC ist ebenfalls ein 12900k, hier auch Grizzly Kryonaut Extreme, aber mit einem be quiet! Dark Rock 4 Tower Kühler. Im Idle um die 40 Grad und unter Last 60, Stress bis zu 70.


Ich glaube das ist vollkommen in Ordnung so.
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Beim 12900k hab ich aktuell super Temps. mit Grizzly Kryonaut und der NZXT Kraken Z63 AiO. Im Idle 23/24 Grad und unter Last 40.. Stresstest 50.

Im zweiten PC ist ebenfalls ein 12900k, hier auch Grizzly Kryonaut Extreme, aber mit einem be quiet! Dark Rock 4 Tower Kühler. Im Idle um die 40 Grad und unter Last 60, Stress bis zu 70.


Ich glaube das ist vollkommen in Ordnung so.

Wohnst du im Keller?
Das is kaum glaubbar, denn lt. google ist die Z63 AiO kaum besser als ne Noctua NH D15. Es sei denn, man ist nicht so nen Silent typ wie ich und laesst die Luefter voll los.

Was ist denn deine Zimmertemp?
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ne.. ganz normale Zimmertemperatur, aktuell 25 Grad sogar. Ich war ebenfalls erstaunt, das die Temps so gut sind. BIOS und andere Tools melden dieselben Werte. Ich habe aber auch noch einige Gehäuselüfter drin.

Das System ist nicht geräuschlos, aber die riesen be quiet Radiatioren sind schön angenehm leise.. kein Vergleich zu dem was von meinem alten System gewohnt war. Definitiv unauffällig

EDIT: Wenn ich meine AppleWatch auf das Gehäuse lege, meldet diese 39 dB Lautstärke unter Last im Game... also damit bin ich vollkommen zufrieden. Viel leiser geht kaum.. vll. 3-4 dB weniger noch, wenn man da ein Fetischist ist, aber dann darf man auch kein Seitenteil aus Glas haben usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Volt-Modder(in)
Wohnst du im Keller?
Das is kaum glaubbar, denn lt. google ist die Z63 AiO kaum besser als ne Noctua NH D15. Es sei denn, man ist nicht so nen Silent typ wie ich und laesst die Luefter voll los.

Was ist denn deine Zimmertemp?
Na ja, gemäß dem Test von Hardwareluxx sind da schon ca. 5° dazwischen.
Denke, das hängst auch stark von der Einsatzumgebung, der Hardware, dem Case und den Caselüftern ab.
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Na ja, gemäß dem Test von Hardwareluxx sind da schon ca. 5° dazwischen.
Denke, das hängst auch stark von der Einsatzumgebung, der Hardware, dem Case und den Caselüftern ab.

Ich hab nen Fractal Design R7 mit glaub 8 Chromax black swap 140mm lueftern
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Also wie man auf dem Bild sieht habe ich oberhalb und links neben der CPU noch 140er be quiet!

Oben sind sogar 2x 140er drin. In Summe 3 140er..
vorne die große NZXT Wasserkühlung für die CPU..

Ich denke einfach, dass das Setup für die CPU einfach ideal ist.

Vielleicht sind unsere 12900k auch ordentlich plan...

hinzu kommt noch die Grizzly Kryonaut Extreme Paste, die schön ordentlich bei mir mit viel Liebe aufgetragen wurde ^^
 

Anhänge

  • 2.png
    2.png
    1,8 MB · Aufrufe: 13
Oben Unten