• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC für Flugsimulation, sonstige Simulation

Lolbiker

Schraubenverwechsler(in)
Moin
Nach einiger Zeit möchte ich mir einen neuen Rechner und ihn zum ersten mal selbst zusammenstellen. Folgende Anforderungen sollte er erfüllen:
Flugsimulation mit sehr hohem Detailgrad in der Grafik
Unterstützung von zwei Curved Monitoren (welche genau ist noch offen, da sie noch nicht angeschafft sind)
In Zukunft auch Unterstützung VR (Ggf sollte da eine andere GPU nötig sein, die wird dann in zwei Jahren nachgerüstet)
Nebensächliches: Mindestens 1 USB-C Port, da sämtliche Controller über einen HUB laufen und dann über USB-C ausgegeben werden.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
256 Gb HDD Festplatte

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Full HD 60 Hz
Ausgabe auch ab und zu über einen Fernseher

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Das geforderte Spiel startet nicht einmal

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Ende August/Anfang September

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
--

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Grundsätzlich ja, ggf. mit Mindfactory-Service Lüfter-Prozessor-Arbeitsspeicher Zusammenbau

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
bis max. 2300 Euro. Die Zusammenstellung unten wäre bei 1800 Euro

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Hauptsächlich Flightsimulator 2020, aber auch andere Simulatoren wie Bahn-, Farming-, Binnenschiffsimulation.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB min.
256 GB HDD für das System ist noch vorhanden und wird eingebaut.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Min. 1 USB-C Port, ist bei dem unten angeführten Motherboard aber vorhanden

Mainboard:
MSI MPG B550 Gaming Plus AMD B550 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
Prozessor:

AMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX​

Arbeitsspeicher:

64GB G.Skill Flare X schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Quad Kit​

Festplatte​

1000GB Crucial P5 M.2 PCIe 3.0 x4 3D-NAND TLC (CT1000P5SSD8)​

Netzteil:

850 Watt Kolink International Core Non-Modular 80+​

CPU-Kühler:

Corsair Hydro Series iCUE H150i RGB Pro XT (CW-9060045-WW)​

Grafikkarte:

8GB MSI GeForce RTX 3060 Ti GAMING Z TRIO 8GB LHR DDR6 (Retaiil)​

Gehäuse:

AeroCool Hive FRGB mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz​

 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
256 GB HDD für das System ist noch vorhanden und wird eingebaut.
Ernsthaft eine HDD?
Dann würde ich Windows mit auf die Crucial P5 installieren.

Zu deiner Zusammenstellung:
Beim Budget ist ja noch Luft, nimm auf jeden Fall den neueren 5800X.
Das Netzteil geht gar nicht :schief: Minimal/Standardempfehlung: https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-11-550w-atx-2-4-bn281-a1753710.html?hloc=de
Das Gehäuse ist auch eher... meh... aber das ist Geschmacksache ;)
64GB RAM finde ich übertrieben :ka:
 
TE
L

Lolbiker

Schraubenverwechsler(in)
Das Gehäuse ist der Kompromiss mit meiner Freundin :D
Der Deal war, ich bekomme einen Rechner, sie darf das Gehäuse aussuchen.

Ich würde dann die 32 GB Version vom Arbeitsspeicher nehmen.
Netzteil ist geändert und HDD aus dem Konzept genommen.

Da mir Optik egal ist, könnte ich mir auch vorstellen folgenden Kühler zu nehmen:

Arctic Liquid Freezer II 360​

Ist er genau so geeignet?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Der Deal war, ich bekomme einen Rechner, sie darf das Gehäuse aussuchen
Ausgerechnet so ein Billig-Teil :ugly: Und dann noch nicht mal sooo besonders hübsch :schief:
Vlt. geht ihr da noch mal auf Shoppingtour :D

Mit einem vernüftigen Case ist man hinterher einfach flexibler.
Vor allem ginge dann auch ne normale, günstigere, aber eben große Luftkühlung rein:

Das gesparte Geld, kann man dann ja noch für ein Case raushauen ;)

Thema RAM: Wenn die Optik auch da egal ist, nimm die hier:

PS: Bleibst du denn beim 3800X? Der 5800X wäre deutlich schneller.
Eine 360er AiO, egal welche, ist für den 3800X jedenfalls overkill.
Beim 5800X würde es eher Sinn machen, aber der große Kühler (siehe oben) packt das auch locker.
 
TE
L

Lolbiker

Schraubenverwechsler(in)
Ja die 5800X wird es. Dann passt es mit dem Kühler den du vorgeschlagen hast.

Also größeres Case. Entschuldige die Frage, aber kann ich irgendwo rauslesen, wie groß es sein muss? Dann kann ich ihr sagen, worauf sie achten soll :D

Macht es beim RAM einen Unterschied ob es 2 oder 4 Module sind?
 

vb87

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Beim Case ist die nutzbare Kühlerhöher wichtig und die länge der maximalen Grafikkarte. Viele Lüfterplätze schaden nicht.

2 Module bieten dir Möglichkeit später nochmal aufzurüsten. Geschwindigkeitsmäßig hast du keinen Vorteil. Es kann sich im ungünstigsten Fall negativ auf die maximal Taktrate auswirken.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

beim Gehäuse musst du darauf achten ob ein Luftkühler von der Höhe her rein passt, oder z.B. eine 360er-Kompaktwasserkühlung Platz findet.
Dazu ist in der Regel angegeben wie lange die Grafikkarte sein darf, diesen Wert vergleicht man dann mit dem der Wunschkarte.

Bei 32GB Arbeitsspeicher würde ich immer auf zwei Module setzen, allein schon um die Option zu haben im Bedarfsfall weitere 32GB dazu kaufen zu können.

Ich fasse mal zusammen wie ich es machen würde:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Mugen 5
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16
SSD: Western Digital BLACK SN750 1TB oder PNY XLR8 CS3030 2TB
Grafikkarte: RTX3060Ti oder RX6700XT
Netzteil: 550 Watt
Gehäuse: Pure Base 500DX

Wenn die Optik wichtig ist, könnte man auch eine Kompaktwasserkühlung nehmen: *klick*, und dazu beleuchteten Arbeitsspeicher: *klack*.

Das Gehäuse ist natürlich eine Geschmacksfrage, ich finde es funktionell und optisch sehr gelungen.

Gruß,

Lordac
 
TE
L

Lolbiker

Schraubenverwechsler(in)
Das Gehäuse von LORDAC ist auf Gefallen gestoßen.
Function geht immer vor. Aber auch da hat man ja Auswahlmöglichkeiten.
Sie weiß schon, dass sie keinen MINI-Tower nehmen soll. "Wir" werden den Tower so wählen, dass ggf auch eine größere GPU oder ein Wasserkühler hineinpasst.

Bei der 3060TI steht immer geschrieben, dass sie mindestens 600 W Netzteile benötigt. Mit Sicht in die Zukunft, wäre es da nicht besser direkt ein 600er bzw 650er zu nehmen?

Für den 5800X werde ich dann den Boxkühler nehmen und beim Aufrüsten nachrüsten.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Der 5800X hat keinen Kühler dabei, Achtung!

Die 3060ti zieht im Schnitt 200W.
Mit einem guten 500/550W Netzteil bist du da sehr gut gerüstet.

Was die Zukunft bringt weiß natürlich keiner, aktuell brauchts für die High-End Karten jedenfalls schon 750/850W Netzteile, wäre für dein System aber ziemlicher overkill :ka:
 
TE
L

Lolbiker

Schraubenverwechsler(in)
Ich meinte den Dark Rock Pro 4 als Kühler für den Prozessor.

Das Netzteil werde ich bei Bedarf dann auch nachrüsten.

Das Gehäuse werde ich etwas größer wählen, dann ist da noch Luft nach oben.
 
TE
L

Lolbiker

Schraubenverwechsler(in)
Ich meinte auch das Gehäuse Base 500DX. Im Bezug auf meine ursprüngliche Konfiguration wäre es aber größer.
Die Entscheidungsinstanz findet aber das Pure Base 500 (ohne DX) besser :D
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Ok.

Das Pure Base ohne DX ist aber nicht so luftig, letzteres wäre gut, falls irgendwann mal eine Grafikkarte mit mehr Leistung rein soll.

Wenn es das Pure Base 500 werden soll, würde ich für die Front einen zweiten 140mm-Lüfter dazu nehmen (z.B. Arctic P14), und optional über einen hinten oben nachdenken.

Die zwei installierten würde ich dann so umbauen, das sie entweder vorne, oder im Falle von vier Lüftern, hinten sind.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten