Path of Exile: Siege of the Atlas im Trailer - so viele Neuheiten!

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Path of Exile: Siege of the Atlas im Trailer - so viele Neuheiten! gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Path of Exile: Siege of the Atlas im Trailer - so viele Neuheiten!
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Spiel habe ich aufgegeben. War mir einfach zu kompliziert. Was man da alles beachten muß.
Ich warte auf Diablo 4.
Aber vielleicht gucke ich mir auch Path of Exile 2 mal an wenn das rauskommt.
Doch ich glaube nicht das es einsteigerfreundlicher wird.
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Skills die man erst vor ein paar Seasons generft hat wieder buffen.
Skills die man erst vor ein paar Seasons gebufft hat wieder nerfen.
Atlas komplett überarbeiten, so dass ihn niemand mehr versteht.

Jupp, wenn das kein PoE Update für eine neue Season ist, dann weiß ich auch nicht.
Werde trotzdem Lost Ark spielen auf die Gefahr, dass ich diese Iteration des Atlas verpasse bis er wieder komplett überarbeitet wird.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ab und zu daddel ich noch PoE. Aber auch ich warte auf Teil 2 und Diablo 4...

Aktuell macht mir "ChaosBane" aus dem Warhammer-Universum sehr viel Spaß:daumen:

Gruß
 

YaDD

Kabelverknoter(in)
Skills die man erst vor ein paar Seasons generft hat wieder buffen.
Skills die man erst vor ein paar Seasons gebufft hat wieder nerfen.
Atlas komplett überarbeiten, so dass ihn niemand mehr versteht.

Jupp, wenn das kein PoE Update für eine neue Season ist, dann weiß ich auch nicht.
Werde trotzdem Lost Ark spielen auf die Gefahr, dass ich diese Iteration des Atlas verpasse bis er wieder komplett überarbeitet wird.

Atlas ist mit den neuen Patch deutlich besser, man hat nun linearen Fortschritt und muss sich nicht mehr mit Regionen, Watchstones und Conquerer beschäftigen.

Ich finde Atlasfortschritt und Crafting mit neuen Influence-Currency ist deutlich einfacher und vor allem linear. Insgesamt wird Micromanagement kleiner.

Der neue Baum für den Atlas ist sehr interessant.

Skills werden immer gebufft oder generft, da hat sich nicht viel verändert :(
 
Zuletzt bearbeitet:

siggix450

Schraubenverwechsler(in)
"Atlas überarbeiten bis ihn niemand mehr versteht?"

WTF, es gibt jetzt keine einzelnen Regionen mehr sondern nur noch einen großen Atlas wie früher. Was gibts daran nicht zu verstehen??
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Sorry...ich hab kein Bock mehr auf das Game. Alle Nase lang wird irgendetwas komplett über den Haufen geworfen. Mir ist es mittlerweile als jemanden, der es nicht jeden Tag stundenlang spielen kann (und auch nicht will !) einfach zu kompliziert. Der Skilltree....schon wieder geändert. Andauernd werden Skills gebufft und wieder genervt. Das geht mir nur noch auf den Senkel.

POE war für den Normalo Spieler mal ein richtig gutes Game. Aber durch das enorme Aufblähen und das immer weiter verkomplizieren hat es enorm an Reiz verloren. Ein Gelegenheitsspieler hat quasi in der jeweiligen League schon schon jetzt kaum noch Chancen, richtig weit im Endgame zu kommen, ohne täglich mehrere Stunden zu spielen.

Ich hab schon die letzten beiden Ligen komplett nicht mehr gespielt. Seit dem Umbau des Endgames mit den (dämlichen) Wächtersteinen war die Motivation schon massiv gesunken, da durch falsches Platzieren der Steine man sich sehr schnell festrennen konnte. Und nein, auch jetzt werde ich die Liga nicht spielen. Vielleicht mal bei POE 2 wieder, wenn es denn irgendwann kommt. Das derzeitige POE hat mich verloren. Aus verschiedensten Gründen.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Verstehe ich irgendwie nicht, wie man zu der Aussage kommen kann, dass PoE immer komplizierter wird für den Casual, denn genau das Gegenteil ist der Fall.
Gerade jetzt mit dem neuem Endgame, Atlas so einfach wie nie, einfache League Mechanik, weg fallen von Prophecies, dadurch mehr Chase Items, ect. pp.
 

c0da

Kabelverknoter(in)
Es ist komplex aber das es immer komplizierter wird sehe ich überhaupt nicht. Eher das Gegenteil ist der Fall allein schon der neue Atlas Tree spricht dafür.

Hat jemand ne Statistik wie viel % an Spielern Maven besiegt? Die Awakening Gems scheinen ja nur noch von ihm zu droppen, da dürften die Preise ordentlich steigen.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Ja und kaum hat man sich dran gewöhnt , werfen sie es über den Haufen und man kann sich wieder rumärgern.
Das ist halt Meta Shifting und gibt es ebenso in vielen anderen Spielen like Lol, Dota oder auch Diablo 3. Was daran schlecht sein soll, erschließt sich mir da leider überhaupt nicht. Aus meiner Perspektive heraus hält man dadurch die Spiele frisch, ohne ewig auf einer Meta zu hocken.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist halt Meta Shifting und gibt es ebenso in vielen anderen Spielen like Lol, Dota oder auch Diablo 3. Was daran schlecht sein soll, erschließt sich mir da leider überhaupt nicht. Aus meiner Perspektive heraus hält man dadurch die Spiele frisch, ohne ewig auf einer Meta zu hocken.
Ich hatte Anfang letzten Jahres mit der Ritual Liga angefangen. Beim ersten mal bin ich auf die Fresse gefallen.
Weil ich ohne Vorlagen Build gespielt hatte. Dann ein zweiter Versuch womit es besser lief aber immer noch nicht optimal war. Naja, dann habe ich versucht mich im Endgame immer weiter zu verbessern usw. Und hatte beim nächsten Ligastart in Standard weiter gespielt um das Endgame besser kennenzulernen. Und dann gabs wieder ne neue Liga mit Nerfs. Darunter auch erhöhter Manaverbrauch. Ich hatte so schon zu wenig Schaden gemacht aber dann funktionierten Skills nicht mehr richtig usw. Warum haben sie die Nerfs nicht einfach für die Builds gemacht die ihrer Meinung nach overpowered waren? Oder nur in der neuen Liga? Warum für alle?
Ich hatte mich noch nicht mal richtig dran gewöhnt... und dann kam so eine Spaßbremse.
Seitdem hatte ich das Spiel nicht mehr angerührt.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Ja 3.15 war nicht ganz optimal gelaufen, gerade wegen der Mana Changes, die teilweise ja wieder entschärft wurden.
Aber man muss eben auch die Historie von PoE betrachten, als was es mal angefangen hat und wo es vor dem Stand von 3.15 war. Viele Mapbosse bis hin zu den Endgame Bossen hat man einfach im vorbei gehen und ohne große Anstrengung gekillt. Für mich persönlich war es dann schon viel zu leicht, sobald man nen gewissen Stand an Currency hatte und daher konnte ich die Änderungen nachvollziehen.
Ist natürlich für Neulinge, die sich dann auf ein Build eingeschossen haben - um das Spiel verständlicherweise besser kennen zu lernen - sehr suboptimal gewesen die ganze Situation. Aber wegen so einem "Fauxpas" gleich das ganze Spiel an den Nägel hängen? Hm, ich weiß nicht.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist natürlich für Neulinge, die sich dann auf ein Build eingeschossen haben - um das Spiel verständlicherweise besser kennen zu lernen - sehr suboptimal gewesen die ganze Situation. Aber wegen so einem "Fauxpas" gleich das ganze Spiel an den Nägel hängen? Hm, ich weiß nicht.
Ich war dabei meinen Build (Zerfleischen Gladiator) immer weiter zu verbessern und hatte teilweise auch hart nach Currency gefarmt und wurde dann wieder zurückgeworfen. Dann hatte ich einfach keine Lust mehr.
Aber vielleicht war es auch ganz gut so weil das schon wieder in den Bereich "Sucht" ging. Hatte jeden Tag mehrere Stunden das Spiel gespielt.
 
Oben Unten