• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Palit GTX 1080 wird laut und sehr warm

Rival_AUT

Schraubenverwechsler(in)
Servus!

Ich habe mir vor etwas mehr als einem halben Jahr (noch vor dem Mining Hype :D) einen neuen PC gekauft. Mit dabei war die Palit GTX 1080 Super Jetstream, die habe ich mir gekauft da diese (wie die GameRock Karten) sehr leise und kühl sein soll unter Last.
Komischerweise ist das bei meiner 1080 nicht der Fall, beim starten eines Spiels überschreitet die Temperatur schon nach ca. einer Minute 70°, Tendenz weiter steigend. Nach etwa 2-3 Minuten pendelt sie sich dann etwa bei 74-75° bei 1500-1600 Lüfter-RPM (Lüftersteuerung über 60 %) ein. Diese hohe Drehzahl verursacht einen ordentlichen Lärm (über 1000 RPM wirds hörbar), der mir zu laut ist. Deshalb habe ich seit einiger Zeit im Afterburner der Temperaturlimit auf 70° gesenkt, wodurch sich der Lärmpegel in Grenzen hält.
Auch im Idle (Desktop, Internet browsen) ist die Temperatur ziemlich hoch, meist zwischen 50 und 60 Grad, oft geht es auch über 60° wo sich dann die Lüfter einschalten (mit dem bekannten Ein-Aus-Ein-Aus-Ein-Aus). Ich habe zwei Monitore damit in Betrieb, einer 1440p 144Hz G-Sync und einer 1080p 60Hz. Das VBIOS ist aktuell.

Im Gehäuse (Fractal Design Define R5 PCGH) herrscht ziemlich guter Airflow, ich habe einmal testweise bei offenem Seitenteil die Hand unter die 1080 gehalten, die Luft die angesaugt wird ist kühle Frischluft (Raumtemperatur geschätzt ca. 25-27°). Im Boden des Gehäuses, neben dem Netzteil, bläst ein 140mm Lüfter Frischluft direkt auf die Grafikkarte. (der Lüfter war zuerst der Hecklüfter, wurde dann durch einen Fractal HF-14 ausgetauscht und unten verbaut)

Im Anhang ist auch noch ein kleiner Ausschnitt aus dem MSI Afterburner, man sieht gut wie sich die Temperatur zwischen Spielstart und -ende entwickelt (vor Beginn wurde die Temperatur manuell per Afterburner auf ca. 38° heruntergekühlt). Der soll als Vergleich zum PCGH-Testvideo der Palit GameRock (Kühler dürfte ja bei GameRock und Jetstream der gleiche sein) dienen, die ja schon wesentlich länger zum aufheizen braucht (vor allem bis sich überhaupt die Lüfter einschalten) und 70° bei nur 40% Lüfterdrehzahl (1000 RPM) hält.

Ich bitte um Hilfe, weiß jemand woran die höhere Temperatur liegen kann? Ist da etwas beim Kühler (Lüfter drehen sich beide ;) ) defekt?


LG,
Rival
 

Anhänge

  • GPU-Temp.png
    GPU-Temp.png
    30 KB · Aufrufe: 150
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Sieht doch ganz normal aus.
PCGH testet zudem im offenen Aufbau bei meine ich 20°C.
Das macht nen grossen Unterschied.
 
TE
Rival_AUT

Rival_AUT

Schraubenverwechsler(in)
Ah, so groß hätte ich den Unterschied auch nicht erwartet. Warum die 1080 aber überall für die leisen Lüfter gelobt wird kann ich trotzdem nicht verstehen, denn die sind unter Last alles andere als leise :huh: Oder ist mein restlicher PC zu leise dass mir die Lüfter so laut vorkommen... glaube ich aber auch nicht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Sehe ich auch so, sind ganz normale Temperaturen und je nach Temperatur ist es auch normal das die Lüfter höher drehen.
Mit zwei Monitore wird wahrscheinlich in Idle auch nicht ganz herunter getaktet, so kommt es dann zu einer höheren Temperatur.

Könntest auch die Lüfter in Idle mit minimaler Drehzahl immer mit drehen lassen, dann müsste es noch leise bleiben.
Ansonsten mal prüfen ob du den Luftzug im Gehäuse verbessern kannst und ob sich Staub auf den Kühlrippen der Grafikkarte abgesetzt hat.

EDIT:

Ah, so groß hätte ich den Unterschied auch nicht erwartet. Warum die 1080 aber überall für die leisen Lüfter gelobt wird kann ich trotzdem nicht verstehen, denn die sind unter Last alles andere als leise :huh: Oder ist mein restlicher PC zu leise dass mir die Lüfter so laut vorkommen... glaube ich aber auch nicht.
Hoch drehende Lüfter sind nie leise, je nach Drehzahl werden sie hörbar und jeder empfindet dies dann unterschiedlich.

Eine Zotac von uns erreicht 69-72°C, eine MSI auch um die 70°C.
Beide sind 1070er Grafikkarte, die 1080er ist Leistungsstärker und kann daher auch etwas heisser werden.
Zudem kommt es auch immer aufs Gehäuse mit an wie gut frisch Luft zugeführt wird und wie gut die warme Luft wieder raus kann.

Beide Grafikkarten haben hierbei zwischen 1200-1400 U/min erreicht und das auch recht schnell.
Für uns war es dann schon hörbar, habe sie aber leiser empfunden als Grafikkarten der vorherigen Generationen die wird hatten.

Über 40-45°C sind beide Grafikkarten mit Idle nicht gekommen, aber wir haben nur ein Monitor dran.
Grafikkarten haben dann auch herunter getaktet.

Schau daher mal nach was für ein Takt mit Idle bei dir ansteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Rival_AUT

Rival_AUT

Schraubenverwechsler(in)
Ansonsten mal prüfen ob du den Luftzug im Gehäuse verbessern kannst und ob sich Staub auf den Kühlrippen der Grafikkarte abgesetzt hat.
Luftzug lässt sich wohl nicht mehr wirklich verbessern, es sind eigentlich überall Lüfter wo Lüfter Platz haben (2 vorne und einer unten reinsaugend, einer hinten rausblasend). Staub ist auch keiner drin soweit ich es sehen konnte.

Schau daher mal nach was für ein Takt mit Idle bei dir ansteht.
Meist 139 MHz, taktet sich aber hin und wieder hoch, teils bis auf den Basistakt von 1709 MHz.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Also ich habe das selbe Gehäuse wie du, steht direkt vor mir aber unter dem Schreibtisch. Meine 2x F12 höre ich so gut wie gar nicht beim spielen.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Mit Undervolting sollte einiges möglich sein.
Ich konnte meine 1070 GameRock damit von 70°C 40% (~1000rpm) auf 65°C 35% (~800?rpm) bei 943mV drücken.
 

slot108

Software-Overclocker(in)
Tests helfen vorm Kauf. alles im Lot mit der Karte, tolle Temps.
wie wärs mit ner WaKü?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Mit Undervolting sollte einiges möglich sein.
Ich konnte meine 1070 GameRock damit von 70°C 40% (~1000rpm) auf 65°C 35% (~800?rpm) bei 943mV drücken.
Jap und wie man das anstellt ist hier schön erklärt:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

meine GTX 1080 läuft so mit 2000Mhz bei 0,975V und das dabei sehr ruhig, ~900-950rpm:daumen:

Gruß
 
TE
Rival_AUT

Rival_AUT

Schraubenverwechsler(in)
Mit dem Undervolten hab ich schon herumprobiert, die Kurve muss ich zwar noch optimieren aber sieht schon mal gut aus :)
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Bei mir waren die auf nem Morpheus und auf dem CPU Kühler, also genug Freiraum davor.
Davon ab, ein BeQuiet SW3 zB ist bei gleichen rpm einfach leiser und nicht wirklich viel schwächer.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir waren die auf nem Morpheus und auf dem CPU Kühler, also genug Freiraum davor.
Davon ab, ein BeQuiet SW3 zB ist bei gleichen rpm einfach leiser und nicht wirklich viel schwächer.

Also ich hab beides verbaut, F12 auf dem Morpheus und Wings im HTPC.
Beide stellen mich vollauf zufrieden und beide sind hörbar wenn maximale Drehzahl.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ich fand den F12 nicht so besonders toll.
Wenn Noctua, dann den P12, der macht alles irgendwie besser.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bin mit meinen P12 auf meinem Mora auch zufrieden, die F12 habe ich intern aber auch verbaut und sind soweit auch ok.
Finde die P12 aber etwas besser für Radiatoren geeignet.
 
Oben Unten