• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Officerechner bis 400 €

phoenix-2305

Freizeitschrauber(in)
Officerechner bis 400 €

Hallo,

ich möchte einen Office PC für max. 400 €, eher weniger, zusammenstellen.
Besonders wichtig ist mir hier eine geringe Leistungsaufnahme, sowie die Möglichkeit, ältere Spiele in mittleren Einstellungen zu spielen.
Dachte da an Pentium g860 oder i3, wobei ich den für Office schon fast überdimensioniert halte. Eure Meinung würde mich interessieren.

Danke und freundliche Grüße :)
 

elpadre

PC-Selbstbauer(in)
AW: Officerechner bis 400 €

ich würde die Graka 6670 gegen die 7750 austauschen, da mehr leistung, weniger Strom, jedenfall laut Daten.
Ansonsten sind beide Aufstellungen gut für den Preis. Wobei ich die Aufstellung von "der pc-nutzer" optisch schöner finde, dafür ist die Aufstellung von Makalar günstiger, leider fehlt hier die "richtige" Graka.
 

Hans_Dampf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Officerechner bis 400 €

@TO,

bezugnehmend auf dieses Zitat:

...ich möchte einen Office PC für max. 400 €, eher weniger, zusammenstellen...

welche Komponenten sind denn noch vorhanden u. können weiter verbaut werden (diese Hardware sollte dann aber schon SATA sein)?

(Die meisten User hier lesen nämlich fast immer nur den Preis - aber leider nicht den 'Zusatz' - und schöpfen dann prinzipiell aus den Vollen... Ist ja nicht deren Geld ;))
Bzw. du schreibst das Festbudget oder lieber gleich nur (bis) 200,-- €...
 
Zuletzt bearbeitet:

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Er ist sehr auf Intel fixiert, daher isses schlecht ihm zu AMD´s APU zu raten. Obwohl ich ihm auch den A10-5800k empfehlen würde.Der CPU-Part ist zwar langsamer als die Intel, jedoch nicht viel und unterstützt auch AES und AVX, wo Intel seine Kleinen beschnitten hat. Grafik ist klar AMD´s APU vorn, gegenüber Intels iGPU. Zum rein gelegentlichen Spielen sollte die ausreichen. Wenn es unbedingt Intel sein soll, dann warte auf die neuen kleinen Haswell. Sind zwar prozessortechnisch nicht viel Schneller als Ivy Bridge, jedoch hat Intel bei Haswell mehr Augenmerk auf den Grafikpart gelegt und Diesen aufgebohrt.
Auch ich frag erst mal, was hast denn, bzw. was is schon vorhanden?
 
M

Makalar

Guest
AW: Officerechner bis 400 €

Wenn ein A10, dann den 5700, der ist leiser zu kühlen ;)
 

Isoroku

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Hallo,

... sowie die Möglichkeit, ältere Spiele in mittleren Einstellungen zu spielen....

Moin!

Leider hast Du nicht konkretisiert, was Du unter älteren Spielen verstehst? Beispielsweise konnte mein (ur)alter Athlon 64 3200+ mit der GeForce 6600GT problemlos Spiele wie Civ4, Supreme Commander und Silent Hunter 4 stemmen. Selbst das (relativ) neue WoT lief flüssig und recht ansehnlich, wenngleich es regelmäßig Fehlermeldungen gab, da 265 MB GraKa-Speicher dann doch zu wenig waren.
Jedenfalls übertrumpft praktisch alles heute auf dem Markt erhältliche eben jenen Athlon 64, weswegen die o.g. Spiele erst recht laufen werden.

Jedenfalls habe ich mal exemplarisch einen PC für knapp 300 EUR zusammen gebastelt, der Deinen Ansprüchen genügen sollte.
Ich habe mich für die AMD-APU A6-5400K entschieden, da hier die integrierten Grafikeinheit einfach um Längen besser ist, als alles, was Intel z.Zt. im Repertoire hat.
Kostenfaktor ist dann natürlich der DDR3-1866er Speicher (im Vgl. zu 1600er bei Intel-Systemen), aber zu Gunsten der Grafikeinheit, sollte man das wirklich in Kauf nehmen.
Wenn das Budget es hergibt, und mann entsprechzende Ambitionen hat, kann man das A55 basierende Board auch gegen eines mit 'nem A85 Chipsatz austauschen.
Auch den A6er gegen einen A8 oder (für "dicke Hose") gar einen A10 auszutauschen macht imho Sinn.

Ich danke für die Aufmerskamkeit! ;-)

Iso.
 

Anhänge

  • Office-PC.jpg
    Office-PC.jpg
    170,6 KB · Aufrufe: 75
TE
P

phoenix-2305

Freizeitschrauber(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Vorhanden ist nur ein billig 400w Netzteil, das ich aber gegen ein bequiet system power 300w tauschen möchte.
Evtl. noch eine Laptopfestplatte. Wobei ich denke dass die um einiges langsamer ist als eine 3, 5 zoll.
Werden die Haswell i3s zum Release nicht deutlich mehr als ivy bridge kosten?
Apu find ich die Leistungsaufnahme nicht sooo optimal, der PC wird öfters mal den ganzen Tag laufen, deswegen wirkt sich das schon aus.
Und wie siehts mit dem Pentium G860 und einer kleinen Nvidia (gt630 oder640) aus?

Achja, danke für die Antworten :)
 

Hans_Dampf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Officerechner bis 400 €

...Werden die Haswell i3s zum Release nicht deutlich mehr als ivy bridge kosten?...

Wie eilig ist es denn mit dem neuen PC? Oder willst du doch erst noch auf die neuen 'Haswells' warten? (Aber da kommen imo sicher erst die 'großen' Prozessoren und ca. ein halbes Jahr später die 'kleinen' Prozessoren auf den Markt. Also mit den 'kleinen' Haswells kannst du imho so Anfang 2014 rechnen...)
 

Isoroku

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Officerechner bis 400 €

...Apu find ich die Leistungsaufnahme nicht sooo optimal, der PC wird öfters mal den ganzen Tag laufen, deswegen wirkt sich das schon aus...

Hier muss ich leider Einspruch einlegen:
Wie in der aktuellen PCGH auf Seite 56 nachzulesen ist, verbraucht der A6-5400K im Idle 30 Watt, was 10 Watt weniger sind, als Pentium G2120 oder sogar der Celeron G16200 bzw. Celeron G530. Lediglich die expliziten Stromsparmodelle des i3 (zu erkennen an der Endung "T") sind mit 20 Watt sparsamer (Quelle: HardwareLuxx). Dies erkaufen diese sich aber mit weniger Takt (~2.5 GHz), weswegen der native Leistungsvorsprung des i3 praktisch ins Gegenteil verkehrt wird.
Lediglich unter Last sind die APUs Stromhungriger (+20 Watt), hier müsse dann die Frage gestellt werden, wie oft denn der Rechner bei einem angenommenen 24/7 Betrieb dann tatsächlich unter Last läuft?

MfG!

Iso.
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Officerechner bis 400 €

dennoch ist ein i3 3220 genauso schnell wie ein a10 5800k (anwendungen), aber begnügt sich unter last mit der hälfte an elektrischer energie. die t variante ist aufgrund ihres takts abgeschlagen
 

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Also auch wenn es nur ein Officerechner mit gelegentlichem Spielen sein soll, keine Zweikerner mehr. Genauer gesagt, keine CPU die NUR 2 Threads verarbeiten kann. Wo die Software endlich lernt, mehr als 3-4 Threads parallel zu verarbeiten, sollte es schon ein Dualkern mit SMT(HT) von Intel oder ein 2 Moduler mit 4 Integerkernen von AMD sein.
 
TE
P

phoenix-2305

Freizeitschrauber(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Hier muss ich leider Einspruch einlegen:
Wie in der aktuellen PCGH auf Seite 56 nachzulesen ist, verbraucht der A6-5400K im Idle 30 Watt, was 10 Watt weniger sind, als Pentium G2120 oder sogar der Celeron G16200 bzw. Celeron G530. Lediglich die expliziten Stromsparmodelle des i3 (zu erkennen an der Endung "T") sind mit 20 Watt sparsamer (Quelle: HardwareLuxx). Dies erkaufen diese sich aber mit weniger Takt (~2.5 GHz), weswegen der native Leistungsvorsprung des i3 praktisch ins Gegenteil verkehrt wird.
Lediglich unter Last sind die APUs Stromhungriger (+20 Watt), hier müsse dann die Frage gestellt werden, wie oft denn der Rechner bei einem angenommenen 24/7 Betrieb dann tatsächlich unter Last läuft?

MfG!

Iso.

Mein Ivy i5 braucht im Idle laut coretemp nur 8W bei 4*1, 6Ghz, also dem Niedriglasttakt sozusagen
 

Hans_Dampf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Der i3 ist aber nur max. 25% schneller als ein G2020 kostet aber (mehr als) doppelt so viel!

Wenn der TO (unbedingt) einen Intel haben und damit auch (etwas) spielen will, dann G2020 und dazu (sicherheitshalber) eine Sapphire Radeon HD 6670, das MSI-Board B75MA-P45 (hervorragende Lüftersteuerung! Und auch so top stabil), günstigen 4 GB 1600er Ram, NT be quiet! System Power 7 300W, LG Electronics GH24NS95, SSD Samsung 128 'basic' als Sys.-Platte (+ alte HDD als 'Datengrab') und ein z.B. Sharkoon MS140 (wenn's kostengünstig, klein und 'schnuckelig' ;) sein soll) oder das Sharkoon Vaya - und fertig ist die Laube. Und wenn dann noch Geld über ist und ihm der Boxed-Lüfter zu laut sein sollte (was im mit der MSI-Lüftersteuerung nicht so ist!), dann halt noch ein z.B. Scythe Samurai ZZ...

Nachtrag:
...und ein G2020 verbraucht im Idle ca. 22 Watt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Ich würd auch sagen, nutze das 400W NT weiter und kaufe eine gute Günstige SSD als Systemplatte dazu. Beschleunigt das System auch immens gegenüber ner normalen HDD
 

Seriousjonny007

Freizeitschrauber(in)
AW: Officerechner bis 400 €

Mein Ivy i5 braucht im Idle laut coretemp nur 8W bei 4*1, 6Ghz, also dem Niedriglasttakt sozusagen

Ich würde nicht alles glauben was coretemp rausschreibt.
Selbst ein Atom verbraucht mehr Strom.
Wenn dann must du das an der Steckdose MESSEN!

Wollte auch noch sagen das ein i3 mit extra Graka nicht weniger verbraucht als die A10 5700 APU
das rechnet leider keiner dazu und darüber stolltest du dir im klaren sein.
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Officerechner bis 400 €

Hier mal eine Konfiguration ohne SSD
1 x Seagate Barracuda 7200.14 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Intel Pentium G2020, 2x 2.90GHz, boxed (BX80637G2020)
1 x G.Skill DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9D-8GBNT)
1 x XFX Radeon HD 7750 Core Edition Dual-Slot, 1GB GDDR5, VGA, DVI, HDMI (FX-775A-ZNF4)
1 x MSI B75MA-P45, B75 (dual PC3-12800U DDR3) (7798-010R)
1 x LG Electronics GH24NS95 schwarz, SATA, bulk (GH24NS95.AUAA10B)
1 x Sharkoon VS3-V chrome
1 x be quiet! System Power 7 300W ATX 2.31 (BN140)
357,40€ bei Hardwareversand

Die nächste Intel CPU die Sinn machen würde wäre der Core i3 3220, denn die anderen Pentiums sind teilwiese 20-30€ teurer und bieten nur 200 bzw. 300MHz mehr Takt, da ist einfach das P/L viel zu schlecht, was beim Core i3 schon wieder etwas besser wird.
 
Oben Unten