• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Office/Gaming-PC ca. 1000€

Handtaschendieb

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich brauche eine Kaufberatung für einen neuen PC.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Es soll nichts übernommen werden, da der vorhandene PC zu alt ist und noch nebenbei weiterlaufen soll.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Es sollten 2 Bildschirme mit jeweils 2560x1440 Px angeschlossen werden können.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Wahrscheinlich alles, weil ca. 10 Jahre alt.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sobald das Setup steht, kann der PC gekauft werden.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Für das Zubehör brauche ich keine Beratung.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja, das wäre mir am liebsten.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ist nicht so entscheidend, wichtig ist mir der optimale PC für meine Bedürfnisse. 1.000€ nenne ich mal als ungefähre Hausnummer.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Es geht mir in erster Linie um umfangreiche Office-Anwendungen. Ich arbeite mit sehr großen Datenbanken (Tiefbauingenieur), also hauptsächlich anspruchsvolle Office-Nutzung mit Möglichkeit auch für CAD und Videoschnitt. Daher mind. 16 GB RAM vielleicht sogar eher 32 GB, wenn das überhaupt sinnvoll ist.
Ich möchte auch nebenbei aktuelle Spiele spielen können, bin aber kein Hardcore-Gamer und zocke keine Egoshooter, sondern eher Adventures und Echtzeitstrategie.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Mindestens 2 TB als Datengrab und mind. 1 TB als Systemplatte.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nicht, dass ich wüsste.

Vielen Dank schon mal.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Könnte so aussehen:

1 Seagate BarraCuda Compute 2TB, 3.5", 256MB, SATA 6Gb/s (ST2000DM008)
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 7 3700X, 8C/16T, 3.60-4.40GHz, boxed (100-100000071BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 MSI GeForce GTX 1660 SUPER Ventus XS OC, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V375-279R)
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R)
1 Scythe Mugen 5 PCGH-Edition (SCMG-5PCGH)
1 be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt (BG034)
1 Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4 (FOCUS-GX-550)

Bin damit erst mal etwas drüber, aber wenn du zB bei mindfactory kaufst und die Cashback-Aktion für das Board nutzt, dürftest du circa im Budget bleiben.
Grundsätzlich finde ich für WQHD eine stärkere Grafikkarte sinnvoll, allerdings ist für Videoschnitt ein Achtkerner nicht verkehrt. Man könnte natürlich auch eine schwächere CPU, dafür eine stärke GPU nehmen. 32 GB RAM sind bei den aktuellen Preisen mMn gesetzt.

Wenn es nicht eilt, warte noch ein paar Tage. Dann wissen wir mehr über den Nachfolger. Vllt ist ein Ryzen 4600 (oder 5600) ja durchaus interessant.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Vorschlag von "Einwegkartoffel" ist sehr gut :daumen:!

Da das Budget etwas flexibel ist, würde ich über schnelleren Arbeitsspeicher nachdenken *klick*, einen zweiten Frontlüfter für das Gehäuse dazu nehmen *klack*, und wie vorgeschlagen, eine stärkere Grafikkarte in Betracht ziehen *kluck*.

Gruß, Lordac
 
TE
H

Handtaschendieb

Schraubenverwechsler(in)
Danke schon mal für die erste Zusammenstellung in die Tipps.
Der Ryzen 7 3700X boxed hat bereits einen CPU-Kühler, oder? Wäre dann der Scythe Mugen 5 nicht überflüssig? Oder kühlt der boxed-Kühler nicht richtig oder ist sehr laut?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Der boxed kühlt ausreichend gut. Lautstärke ist halt subjektiv. Mir wäre der zu laut. Aber du hast natürlich Recht: lass den Kühler weg und probiere es aus. Nachrüsten kannst du den ja jederzeit ;)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn ein extra CPU-Kühler ins Budget passt, würde ich den immer mit dazu nehmen um später im Fall der Fälle nicht noch einmal an den PC ran zu müssen.

Gruß, Lordac
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Würde definitiv noch bis zum 8. warten. Da gibts mehr Infos (u.a. wann die erscheinen und wahrscheinlich eine Bestätigung der 20% mehr Leistung und geringeren Latenzen).
Neutrale Test sollten dann auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.
 
TE
H

Handtaschendieb

Schraubenverwechsler(in)
Eine Frage zum Gehäuse "be quiet! Pure Base 500": sehe ich das richtig, dass es keine Möglichkeit hat, ein optisches Laufwerk zu verbauen? Dieses Technik ist zwar nicht mehr state-of-the-art, aber eigentlich möchte ich mir die Möglichkeit offen halten. Gibt es aktuelle gute Gehäuse, die noch 5,25" Schächte für DVD-Brenner haben?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Zuletzt bearbeitet:

BlubberLord

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einige CAD-Anwendungen können sehr heavy für die GPU werden und Speicher belegen auf Profi-Niveau.
Einige Videoschnittprogramme können sowohl de- als auch encodieren auf der GPU – der Prozessor wäre dann zweitrangig.
Kommt also sehr stark auf den Anwendungsfall an, evtl. ließe sich mit einer sehr großen Grafikkarte in Zukunft noch ein vielfaches an Beschleunigung rausholen.
Würde trotzdem erstmal mit dem anfangen und mit der Zeit schauen, wo noch Möglichkeiten sind.

Beim Speicher ist die Geschwindigkeit für "Arbeitsanwendungen" nicht so entscheidend. Die Menge schon, 32 GB würde ich auf jeden Fall mitnehmen. Genau wie die große SSD (und möglichst viel da drauf packen, der Unterschied ist riesig!).
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Welche Grafikkarten jetzt wie gut performen, hängt sicher vom Programm ab.
Aber Videospeicher ist immer sehr wichtig, die von @Einwegkartoffel erwähnte 1660 Super hat "nur" 6GB. Als Alternative würde ich eine 2060Super mit 8GB vorschlagen. Die ist aber auch einen Sprung teurer. Mein Freund hat die verbaut und ist hauptberuflich Fotograf und sagt, das die 2060 sehr gut mit Premiere, Photoshop usw performt. Wie das mit deinen CAD Programmen läuft, weiß ich leider nicht. Ich denke aber, dass das nur sehr wenig in der Leistung ausmachen wird somit ist eine 1660Super schon gut gewählt.
Du kannst mal googlen, wie dein Programm mit schnellerer Grafikkarte so performt. Vielleicht findest du was und dann kannst du entscheiden. *HardwarefürPremiere*

Ansonsten: 32GB müssen es meiner Meinung nach schon sein, da ist das gesamte System schneller und vorallem einige Spiele profitieren schon ziemlich davon (zb Anno 1800). Zudem ist RAM ziemlich billig geworden, somit sollten es schon 32GB sein.

Grüße aus Italien. :)
 
TE
H

Handtaschendieb

Schraubenverwechsler(in)
Hallo.
Am Freitag wurde ja die neue Prozessor-Generation vorgestellt. Meint ihr, ich sollte statt dem Ryzen 7 3700X lieber einen der neuen Zen-3-Architektur nehmen, auch wenn die beim Markteinstieg deutlich teurer sind?
Und mit der empfohlenen Grafikkarte ( MSI GeForce GTX 1660 SUPER Ventus XS OC, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V375-279R) ) bin ich noch nicht glücklich, weil ich viel über Spulenfiepen und allgemein eine höhere Geräuschkulisse lese. Könnte ich auch die hier (Gigabyte GeForce GTX 1660 SUPER OC 6G, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (GV-N166SOC-6GD) ) nehmen?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier muss man wie bei jeder Neuvorstellung, erste neutrale Tests abwarten. Die neue Generation wird schneller sein, da muss man abwarten wie viel und um wie es mit dem Preis aussieht sobald er sich eingependelt hat.

Du kannst auch eine andere GTX1660 Super nehmen, am besten suchst du zum gewünschten Modell einen Test.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten