• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Odyssey G7 32 Zoll 144 Hz "Refresh Rate" Limit am Bildschirm

PunkButcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Zusammen,

ich habe hier gerade genannten Samsung Monitor bei mir stehen. An sich gefällt er mir gut, auch die Krümmung ist in Ordnung.

Achtung Sonderheit: die "Refresh Rate" vom Panel lässt sich am Monitor getrennt von der Quelle steuern!
Ich habe aber eine sehr störende Einschränkung gefunden:
Normal: mit DP angeschlossen lässt sich am Panel die "Refresh Rate" wählen: 60, 120, 144 und 240 Hz.
Schlecht: mit HDMI geht das Menü nur bis 144Hz

Kann das jemand bestätigen?

Selbst mit 120 Hz von der Graka angesteuert ist das Bild mit Panelseitig 240Hz am besten.
Ich vermute statt "einfachem" Overdrive werden die Pixel besser/gezielter angesteuert.
Am HDMI geht der Vorteil des schnellen Panels verloren, der UFO-test erzeugt fürchterliche Schlieren bei 120 oder 144 Hz Panelfrequenz.
Außerdem ist die "Response Time" also der Regler für Overdrive wirkungslos: bei 120 und 144 Hz am Panel sind extreme Überschwinger zu sehen!
Bei 60Hz dominiert das "ruckeln" über die schlieren, ist aber nicht Sinn und Zweck des Monitors.

Falls das am Monitor liegt, kann ich den Monitor für Laptopnutzer - oder bei sonstiger Beschränkung auf HDMI - nicht empfehlen.
Wie das bei Konsolennutzern ist kann ich nicht beurteilen, sollte aber zu denken geben.

Was meiner Meinung nach auch nur selten erwähnt wird:
Der Monitor braucht sehr lange, bis ein Bild kommt! Vom Knopf drücken bis Windows ihn erkennt (akustisches bing) vergehen ACHT Sekunden, weitere zwei bis das Bild da ist. Also insgesamt 10 Sekunden um den Monitor einzuschalten. Zugegebener maßen kein Deal Breaker, aber schon etwas störend. Es verhält sich ähnlich, wenn man den Monitor statt ihn im Standby zu belassen (blinkende Power LED) ausschalten möchte und der Bildschirm mit dem PC schon aus ging.

Beste Grüße und Gesundheit!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schori

Software-Overclocker(in)
HDMI 2.0 bietet nicht genug Bandbreite für mehr als 120 Hz bei WQHD und vollem Pixelformat.
Mit Farbuntertastung geht mehr aber das sieht richtig kagge aus.
 
TE
PunkButcher

PunkButcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, dass HDMI nicht mehr kann ist mir bewusst, aber das ist nicht gemeint.
Bei dem Monitor lässt sich im OSD die "Refresh Rate" einstellen.
Zur Verdeutlich ein Bild im Anhang.

Steht die auf 60 Hz, kann die Quelle nicht mehr schicken.
Steht die Quelle auf 120 und das PANEL auf 240 funktioniert alles super.
Steht die Quelle auf 120 und das PANEL auf 120 gibt es böse Überschwinger.

Das ist kein HDMI problem, sondern eine seltsame Einschränkung vom Monitor.
Damit ist das Panel für HDMI Quellen nicht zu empfehlen, da das Ansprechverhalten ruiniert wird.
 

Anhänge

  • Odyssey G7 OSD HDMI.jpg
    Odyssey G7 OSD HDMI.jpg
    84,5 KB · Aufrufe: 14

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
HDMI 2.0 bietet nicht genug Bandbreite für mehr als 120 Hz bei WQHD und vollem Pixelformat.
Mit Farbuntertastung geht mehr aber das sieht richtig kagge aus.
Klar kann HDMI 2.0 mehr als 120Hz bei WQHD, bei etwa 160Hz ist Schluss.

Aber zum eigentlichen Problem beim G7.
Overshoot habe ich schon bei anderen Leuten gesehen, auch mit DP.
Den Monitor würde ich sowieso nicht an eine Konsole oder sonstiges anschliessen.
Der ist wirklich für 240Hz am PC gemacht.
 

xXxatrush1987

Software-Overclocker(in)
Aber nicht wenn er 10 Bit bzw. HDR nutzt. :D
genau,
hab die "kleine" 27" variante, was ich auch empfehlen kann ist erstmal die neueste firmware raufzuwerfen.
hab übrigens keine probleme mit konsole am monitor, also kein ghosting oder schlieren in irgendeiner form.
aber der 27" soll eh bissl besser laufen als der 32", vorallem mit HDR+freesync weniger probs machen

mfg
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe den Monitor( mit DP angeschlossen).

Im setup vom monitor habe ich einfach adative sync auf on( dann kann/braucht man am Monitor keine refreshrate mehr einstellen).

Anzeige-Einstellung im windows: 144 hz ( ich brauche nicht mehr).

Und natürlich gsync-kompatibilität im nvidia-treiber eingestellt.

Letzte driver-version ist 1009( falls du die noch nicht hast). Runterladen, auf usb-stick, in den richtigen USb-Anschluß am Monitor gesteckt, ins Monitor-system-setup-menue, biosupdate, und fertig. Geht ureinfach und schnell.

Bin sehr zufrieden mit dem Monitor(seit ca. 3/4 jahr).

Einzige Schwäche: Das einschalten/hochfahren dauert wirklich so lange, wie weiter oben in einem Post beschrieben.
 
TE
PunkButcher

PunkButcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Zuerst die Lösung des Problems:
Habe mit und ohne FreeSync gerade mal getestet und bin wie weggeblasen:
Selbst ohne Free- oder G-Sync an der Quelle hilft die Option am Monitor enorm!
Meinem Auge Nach ist das Bild minimalst schlechter als mit nativen 240Hz am DP, aber immernoch sehr gut.

Im Anhang das UFO mit und ohne Option FreeSync am Monitor, ohne G-Sync am Laptop per HDMI (ist mit NVidia Karte) mit 120Hz.
Selbiger Test mit 144Hz liefert das gleiche Ergebnis.
Aufgenommen mit meiner Handykamer bei ISO 3200, kürzere Belichtungszeiten gehen auf die schnelle nicht.
Ohne Freesync sind die Überschwinger wirklich störend, da schönen die Bilder etwas, mit sind es es leichte Schlieren.

Btw: ja, habe direkt die Firmware Version 1009.3 draufgezogen.

Auf HDMI kam ich nur, weil von einem Laptop etwas gezeigt werden sollte.
Wenn der Mauszeiger auf grauem Grund ins Auge sticht, nervt das.
Eine Konsole habe ich nicht, entsprechend kann ich das nicht testen.

Danke für das Feedback soweit. Eventuell schreibe ich noch eine Kleinigkeit zu meinen Erfahrungen mit dem Schirm.

@alexbirdie Einerseits bin ich froh, dass es nicht an meinem Modell liegt, andererseits ist die Entwicklung scheußlich. Ich bin froh, nicht mehr darauf angewiesen zu sein den richtigen Zeitpunkt fürs drücken von Entf erwischen zu müssen um ins BIOS zu kommen. Wer auf optisches Feedback angewiesen ist hat mit dem Bildschirm verloren :lol:

Was mich noch etwas stört ist die minimale Helligkeit, Abends - selbst mit Licht - fahre ich neben Helligkeit auch den Kontrast auf Null. Ich hätte den lieber ohne "HDR" und dafür Bürofreundlicher. Die 10 bit sind ebenso ein Werbegag.

Die Krümmung gefällt mir wirklich gut und die Pixeldichte ist beim Programmieren und Lesen angenehm. Bin knapp Ü30 und sehe gut, vermisse aber nichts. Ich bin aber auch eher ein FPS denn ein AA Junkie - deshalb ja dieser Monitor :)
 

Anhänge

  • Mit FreeSync - kaum Schlieren.jpg
    Mit FreeSync - kaum Schlieren.jpg
    93,4 KB · Aufrufe: 6
  • Ohne FreeSync - Überschwinger.jpg
    Ohne FreeSync - Überschwinger.jpg
    72,7 KB · Aufrufe: 6

skYraceR1337

Schraubenverwechsler(in)
Ich überlege mir den G7 in 27 Zoll für meinen PC (RTX 3060) zu holen. Kann man den Monitor jetzt empfehlen oder nicht? Kenne mich (nicht mehr) mit dem ganzen Zeugs, u. a. HDMI und DP aus. Daher die Frage. Es liest sich in diesem Thema ja eher irgendwas mit HDMI am Laptop und/oder Konsole. Am PC sollte alles einwandfrei funktionieren?

Wie ist es mit der Krümmung vom G7 und normalem Office (Word, Excel, Website surfen u. a.) aus? :-)

Vielen lieben Dank bereits im Voraus.
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@alexbirdie Einerseits bin ich froh, dass es nicht an meinem Modell liegt, andererseits ist die Entwicklung scheußlich. Ich bin froh, nicht mehr darauf angewiesen zu sein den richtigen Zeitpunkt fürs drücken von Entf erwischen zu müssen um ins BIOS zu kommen.
Brauch ich nicht.

Beim Booten warte ich, bis die Kontroll-led für num-lock das erste Mal aufscheint. Dann weiß ich, ich muß solange immer wieder DEL drücken, bis ich ins BIOS komme.
Wie ist es mit der Krümmung vom G7 und normalem Office (Word, Excel, Website surfen u. a.) aus?
Ich habe ja den 32-zoll-G7.

Vor dem Kauf habe ich den monitor in natur gecheckt. Und siehe da, ich war sofort begeistert (games und Office) und habe ihn gleich gekauft, obwohl ich ja eigentlich nur mal schauen wollte.

Deshalb rate ich dir, wenn möglich, den Monitor mal live anschauen. Ist sicher besser, als wenn du ihn zu Hause auspackst und aufstellst und dann feststellst, daß in office-anwendungen die Krümmung für dich doch nicht "das Gelbe vom Ei" ist.

PS: habe mich geirrt. Ist nicht die caps-lock, sondern die num-lock-LED.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
PunkButcher

PunkButcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Nochmal Zusammengefasst zu HDMI:
Am MONITOR die Option "FreeSync" aktivieren, dann gibt es keine (kaum) Schlieren.
Ohne FreeSync am Monitor gibt es hässliche Überschwinger.
Ist damit auch bei Laptops etc zu gebrauchen, aber natürlich will der idealerweise 240Hz am Eingang sehen -> DP.
Für Konsolen kann ich das nicht beurteilen, bin aber optimistisch.

Die Krümmung gefällt mir gut, wobei manche das bei Excel nicht mögen. Ist aber geschmacksache.
Unter Linux mit 2-4 Fenstern zum Programmieren ist es eine wahre Freude.
Für Büroarbeit würde ich den aber nur bedingt empfehlen, da die minimale Helligkeit doch recht hoch ist.

Kontrastunabhängig bleibt der Stromverbrauch bei minimaler Helligkeit immernoch bei 35W bei 240Hz am Panel, bei 60Hz sinds nur 29W. Energiesparend ist er wirklich nicht.
Die Rundum-LEDs erhöht den Stromverbrauch nochmal, ist aber meiner Meinung nach vollkommen unnütz und überflüssig.

Ich hoffe es kommen mehr Monitore mit dem Panel, bei 240Hz ist das Bild schnell wie bei TN, aber mit einem genialen Kontrast :) schon allein deswegen möchte ich nicht zurück!
 
Oben Unten