• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

oc mit dem XFX 780i

Aerron

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also da ich diese Woche Urlaub habe und meine Frau bis spät arbeitet, hatte ich lange weile und besorgt mir kurzer Hand einen Intel Pentium E 2140. Schnell war das XfX Bord eingebaut,das Ich schon seid einer Weile liegen habe ,da ich auf den Q9450 warte . Den Ram habe ich letzte Woche bekommen also auch gleich drauf !

Alles war recht schnell in mein altes Bastelcase eingebaut in der noch der Cpukühler einer alten Wakü drin hing ! also die Komponenten dran meine beiden 7900 GS drauf die Wakü zusammen gesetzt und gefüllt als Ausgleichsbehälter habe ich einen 5 Liter Kanister destilliertes Wasser einen kleinen Radiator mit einem 120 MM Lüfter und einer kleinen aber guten Pumpe der Aufbau hat keine 30 Minuten gedauert


die Komponenten

XFX 780I 3 Wege Sli
einen Intel P E2140
4 GB Corsair Twin Dominator 1066 MH
zwei GF 7900 GS
250 GB Platte S ATA
DVD S ATA
650 Watt Netzteil
Wakü für CPU


Alles verkabelt und angeschaltet und siehe da XFX play hart begrüßt mich auf dem Bildschirm einmal F1 und schon ist man im Bios .......... Erstmal Temperaturen angucken !

Wie ich in anderen Foren über dem Asus Formular 2 und Evega Bords gelesen habe sollen sich einige beim installieren abgeschaltet haben weil die MCP Chipsatz zu heiß wurde stimmt im Bios Bildschirm hatte er um die 50 Grad. Im Betrieb geht er bis Ca 65 Grad mit dem Referenzkühler

Egal erstmal musste ich feststellen das im S ATA Port 5 und 6 meine Laufwerke nicht erkannt werden! also in den Port 1 und 2 und schon waren sie da !
Das installieren habe ich mir gespart da ich die Festplatte vor in einem NF 4 Rechner hatte... also nur die Treiber vor her Deinstallieren und beim neustarten die neuen Treiber drauf fertig !

Wunderbar ........ Und ja der Lüfter auf dem Chipsatz ist widerlich, nicht gerade das Lauteste aber ein ziemlicher hoher Ton
Ran ans Ocen ........Das Bios ist mir teilweise bekannt muss aber dazu sagen das es der erste Intel Rechner ist den ich mir zusammen baue, nach zwei Minuten also Sli ready Memory von Auto auf Experte und schon ist der Multiplikator und die SFB Frequenz frei. Erstmal auf 333 MHz ohne Probleme und dann weiter auf 400 kein Thema, Core Spannung auf 1,45V,den Rest auf Auto bis 410 MHz Memory auf Anlink bleibt bei 1066 MHz alles schön.
Moment bei 412 Rechner startet nicht mehr ..... Aha ! Spannung zu niedrig sehr ungünstig der Resetschalter sitzt unter der zweiten Karte als meine 7900 ist nur ein Slot, dick , eine 8800 würde fast auf dem Boden aufsetzen und diesen Schalter versperren mit einem Bleistift Reset und Neustart ! ich bin begeistert..... normalerweise begrüßt das Bios mit den Werkseinstellung und dem Jahr 2001 ....diese Bios hält alle Einstellung aber taktet die CPU beim Start im Standar obwohl die verstellten Werte im Bios wieder auf tauchen also weiter wieder auf 410 die Speichertimmings ein wenig entschärfen um eine latenz fertig .Die Kiste rennt wie geschnitten Brot also ein OC Wert von 3,3 GHz bei 1,42 Volt und das in 30 Minuten ocen ich habe bei meinem AMD tage und Nächte dran gesessen um den auf 3ghz zu bekommen

Zur Grafik also die 7900 Gs ist ja nun keine burner Karte auch als sie Aktuell war wurde sie als abgespeckte GT verkauft wie dieses Jahr die 8800GS . Als ich sie gekauft habe waren sie zusammen günstiger als eine 8800GTS 320 MB also ein SLI .......Dieses leistet immer noch respektable Ergebnisse bei allen Spielen außer Crysis, was aber auf Medium in der 1024 Auflösung flüssig läuft auf dem AMD Bord kamen gute Benchmark Ergebnisse zu Stande die nicht mehr zu steigern waren da hier die aufgeteilten 16 Lanes zu jeweils 8 lanes und auch der geringe L2 casch der CPU limitiertet

auf dem 780 i ist der Leistungszuwachs im Benchmark überraschent, die Leistung hat sich noch mal um gut 2000 gesteigert das im D Mark 03 und 05 auch im AquaMark3 kamen 30 tausend Punkte dazu !


Also so ich muss sagen, wenn ich vor her nichts von Intel, gehalten habe ich bin sehr positiv überrascht und ich bin jetzt noch ungeduldiger auf meine neuen Komponenten zu warten, den wenn dieses Bord solch Leistung mit so schwachen teilen wie einer 1,6 GHz CPU und zwei Mittlern G71 GPU s anstellt wird es mit einem Q9450 und seinen 12 MB Cache ,drei GTX Karten einen absoluter Kracher !:devil:


gruß Aerron
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Toller Bericht. Ich überlege mir auch gerade auf SLI umzusteigen. Das XFX 780i hatte auch schon im Auge gefasst.

Willst du 3 GTX drauf betreiben ??? Teures Unterfangen:ugly:

Hoffe auf Ergebnisse wenn der Q9450 und die 3 GTX da sind !

Top weiter so.
 
TE
Aerron

Aerron

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Aso wieder ein XFX 780I siehe da es läuft besser als das Erste !


ich weiß nicht was sie geändert haben an dem Bord aber das hier läuft um einiges besser ! dazu kommt das ich diesmal Nichts umgebaut habe und ein Zahlman 9700Nt anstatt der Wakü die CPU kühlt .
Ob es daran liegt das die Heatpipe mehr kühlung bekommt anders als mit der Wakü? Das erste was aufgefallen ist das Der chipsatzlüfter nicht zu hören war beim anderen Bord ist er sofort mit einem lautem Heulen aufgefallen bis ich die Heatpipe durch Chipsatzkühler ersetzt habe ! Momentan Läuft das bord bei einem FSB von 420 ohne das ich etwas An der Voltage oder Speichertaimings ändern muste ! bei dem ersten war bei 410 schluß mit anhebung der Voltage für CPU und Chipsatz kamm ich bis 419 MHZ

Alle guten dinge sind Zwei °!

Gruß Aerron
 
Oben Unten