Nvidia GTS250 reparieren?

Pseudoephedrin

Volt-Modder(in)
Guten Abend,

habe gerade eben beim umräumen eine Gainward GTS250 gefunden. Leider fehlt der Kühler, was aber nicht so schlimm ist (Accelero Twin Turbo III vorhanden). Des weiteren hat sie unten eine Brandspur (siehe Bild).

Nun wollte ich gern wissen, ob man da noch irgendwas retten kann? Gibt es da jemanden, der das bauen könnte?

gts250-klein-png.739286


Gruß
Pseudoephedrin
 

Anhänge

  • GTS250 (klein).png
    GTS250 (klein).png
    1,2 MB · Aufrufe: 249
Guten Abend,

habe gerade eben beim umräumen eine Gainward GTS250 gefunden. Leider fehlt der Kühler, was aber nicht so schlimm ist (Accelero Twin Turbo III vorhanden). Des weiteren hat sie unten eine Brandspur (siehe Bild).

Nun wollte ich gern wissen, ob man da noch irgendwas retten kann? Gibt es da jemanden, der das bauen könnte?

attachment.php


Gruß
Pseudoephedrin

da da PCB stark angebrannt aussieht würde ich sagen kann man da leider nichtsmehr retten. Ausserdem ist es schwer genau das gleiche ersatzteil zu finden, dazu kommt auch noch das neue Auflöten was extrem schwer ist ---> lohnt sich der Aufwand nicht für eine Reperatur und es gibt keine garantie das sie danach wieder läuft
 
da da PCB stark angebrannt aussieht würde ich sagen kann man da leider nichtsmehr retten. Ausserdem ist es schwer genau das gleiche ersatzteil zu finden, dazu kommt auch noch das neue Auflöten was extrem schwer ist ---> lohnt sich der Aufwand nicht für eine Reperatur und es gibt keine garantie das sie danach wieder läuft

Das PCB war noch schwärzer. HAbe schon so gut wie möglich alles wieder gesäubert.

Das mit dem BAuteil habe ich mir auch gedacht. VIelleicht gibt es hier im FOrum jemand, der sowas rum liegen hat :ka:
Naja an sich würde ich es schon versuchen wollen. Habe ja nix zu verlieren.
 
Anstatt zu reparieren könnte man sich überlegen die Phase einfach komplett zu deaktivieren (auslöten)
Für einen normalen Betrieb ohne OC sollten die restlichen Phasen eigentlich noch ausreichen.
 
Anstatt zu reparieren könnte man sich überlegen die Phase einfach komplett zu deaktivieren (auslöten)
Für einen normalen Betrieb ohne OC sollten die restlichen Phasen eigentlich noch ausreichen.

klar hat man bei der karte nichtsmehr zu verlieren und kann sich daran versuchen, aber das löten allgemein ist verdammt schwer, denn einmal an eine falsche Stelle des PCBs kommen ( ist mir bei meiner gt 430 passiert die ich noch so rumliegen hatte ) und schon ist alles kaputt
 
ja leider war meine Spitze zu dick und ich hatte keine dünnere mehr die waren alle schon schrott und das dann mit der dicken war keine so gute idee
 
Anstatt zu reparieren könnte man sich überlegen die Phase einfach komplett zu deaktivieren (auslöten)
Für einen normalen Betrieb ohne OC sollten die restlichen Phasen eigentlich noch ausreichen.
Ok. Kann man irgendwo solche Teile ranbekommen?
klar hat man bei der karte nichtsmehr zu verlieren und kann sich daran versuchen, aber das löten allgemein ist verdammt schwer, denn einmal an eine falsche Stelle des PCBs kommen ( ist mir bei meiner gt 430 passiert die ich noch so rumliegen hatte ) und schon ist alles kaputt
Bin zwar Grobmechaniker, aber ich habe schon einmal gelötet mit solchen kleinen Teilen. Sollte das nach etwas training doch wieder hinbekommen.
 
Ok. Kann man irgendwo solche Teile ranbekommen?

Was ranbekommen? Lötwerkzeug?
Conrad.de sollte für den normalen Nutzer ausreichen.
Wenn du einen örtlichen Elektronikladen hast, kannst du dich da ja auch beraten lassen.
Die Luxusausführung wäre Heißluftlöten, für den Normalsterblichen dürfte aber eine dünne Bleiststiftspitze und eine günstige Vacuumpumpe ausreichen.
 
Was ranbekommen? Lötwerkzeug?
Conrad.de sollte für den normalen Nutzer ausreichen.
Wenn du einen örtlichen Elektronikladen hast, kannst du dich da ja auch beraten lassen.
Die Luxusausführung wäre Heißluftlöten, für den Normalsterblichen dürfte aber eine dünne Bleiststiftspitze und eine günstige Vacuumpumpe ausreichen.

Lötwerkzeug ist kein Problem. Habe da um die Ecke einen Bekannten, der sich mit allem eingedeckt hat, da er einen LAden für Funktechnik hat und selber viel lötet.

Ich meinte die Phasen. Ob man die irgendwo ran bekommt.
 
Ohne die genaue Bezeichnung des Bauteils wird das schwer, deswegen meinte ich ja die Phase totlegen und den Bauteil auslöten.
Da kann nicht viel dabei passieren.
 
Ok alles klar.

Wie lege ich die Phase tot? Oder reicht einfach auslöten? (ich muss fragen, da ich damit noch nie etwas zu tun hatte)
 
Um die Phase zu deaktivieren, sollte das Auslöten des betroffenen MOSFETs reichen (das ist das "verschmorte" Bauteil). Man muss aber bedenken, dass man dann nicht einfach eine Karte mit "einer Phase weniger" erhält, sondern dass die Spannungsversorgung dann "unrund" läuft, weil der Controller ja fest damit rechnet, dass die Phase eigentlich noch da ist. Ein Erfolg ist also nicht garantiert.

Andere Befürchtung: So ein MOSFET geht ja nicht aus heiterem Himmel in Flammen auf. Meiner Erfahrung nach ist so ein "Brand-Defekt" meistens nur die Folge von irgendeinem anderen Defekt, den man nicht direkt sehen kann. Es kann also sein, dass eigentlich noch viel mehr kaputt ist, und nur in Folge dessen der MOSFET abgeraucht ist.

Trotz alledem: Einen Versuch ist es wert ;) Zu verlieren gibt es nix (in der Hoffnung, dass das Netzteil moderne Schutzschaltungen besitzt)
 
OK. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. :)

Habe aktuell ein bequiet Dark Power P10 550watt.

Ich denke mal, dass das netzteil moderne Schutzschaltungen hat ;)
 
Noch eine wichtige Anmerkung: Ich sehe gerade, dass die Grafikkarte ein Design mit mehreren MOSFETs pro Phase hat. Jede Drossel (die schwarzen Kästen links) ist eine Phase, und da sind ja jeweils 3 MOSFETs rechts. Manchmal wird da ein Design benutzt, bei dem der Ausgang der Phase über die MOSFETs sowohl auf +5V als auch auf Masse gezogen werden kann. Anders ist auch der "abgerauchte" MOSFET eigentlich nicht zu erklären - da haben dann sowohl der obere als auch der untere FET dieser Halbbrücke gleichzeitig durchgeschaltet, und einen Kurzschluss verursacht.

Edit: Damit man sich unter meinem wirren Geschreibsel irgendwas vorstellen kann, siehe folgenden Wiki-Artikel. Das zweite Bild von oben (rechts) zeigt genau die Situation, die ich oben in Worten beschrieb, mit einem "oberen" und einem "unteren" MOSFET. Danach kommt die Drosselspule:

http://de.wikipedia.org/wiki/Synchronwandler

Langer Rede kurzer Sinn: Am Sichersten wäre es, alle drei MOSFETs zu dieser Phase auszulöten. Nur dann ist die Phase wirklich "tot". Wenn man nur den einen FET auslötet, können die anderen ja noch angesteuert werden, und das könnte zu Problemen führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei einem Mehrphasendesign glaub ich nicht das es zu schweren Problemen führen kann, die werden ja nicht einzeln angesprochen sondern parallel.
Mehrere Phasen garantieren ja nur einen niedrigen Vdrop bei Last (Spannungsstabilität) und wenn man das OC sein lässt, sollte das im Normalbetrieb keine Probleme machen.
 
Zurück