• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues Netzteil zerstört Hardware???

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Neues Netzteil zerstört Hardware???

Hallo Gemeinde,

erstmal muss ich etwas ausholen um den Sachverhalt so genau wie möglich zu schildern um die Sache nachvollziehbar zu machen. Vorne weg ich höre immer Musik beim Basteln.

In den letzten Wochen überkam mich der Gedanke mir 2 Retrosysteme, eins für 98 und eins für XP zusammen zu basteln.
Der 98 Rechner war soweit fertig.
MSI 865P Neo2-V
Pentium 4 3,2 Ghz
512 Mb DDR 400
Geforce FX 5600
80 Gb IDE HDD, FDD und CD-ROM
Und zur Stromversorgung ein Tagan TG800 Piperocket
Dieses System funktionierte nach dem NDIS patch tadellos.

Für das XP-System hatte ich noch folgende Komponenten rumfliegen:
XFX nforce 790i ultra sli
4 Gb OCZ PC3 14400 sli ready
2x 7900 GTX (Gigabyte,Leadtek) die im SLI laufen sollten.
und als CPU sollte ein C2D e8500 (3 stück sind vorhanden) zum einsatz kommen.

Fehlte noch eine SSD, ein Netzteil und obendrein zum Kühlen eine neue AIO von Alphacool Eisbär 360.
Die SSD Apacer Panther AS350 mit 256 GB
Und das Netzteil sollte ein 550W be quiet Straight Power 11 Modular Gold+ werden.
Also bestellte ich bei MF am Montag den 9.3.

Die Zwischenzeit wollte ich mit dem Zusammenbauen der vorhandenen Komponenten sinnvoll nutzen.
So schraubte ich alles fleißig zusammen und ich dachte testen wir mal ob noch alles funzt bzw. ob das unkomplette System bootet.
Also Tagan aus dem 98 Rechner raus und ins "neue" XP rein und schwups ein Post ein Bios, alles erkannt e8500 @3,16 Ghz, 4 Gb Ram @ 1333

Gestern (11.3.) kam das Päckle aber leider hatte ich keine Zeit zum werkeln.
Heute (12.3.) hatte ich Zeit und später jede Menge frust.
Alles zusammen geschraubt und gesteckt, Netzteilschalter ein und ... nichts, gar nichts ausser das eine blaue Kontroll-LED oben rechts auf dem MB leuchtete.
Okay dachte ich mir, vielleicht hab ich verkehrt gerechnet und 550 W reichen nicht (2x110W Graka + 180W MB + 1xAIO + 2x Gehäuselüfter+1x SSD+1x CD-ROM = 500W so meine Rechnung)
Also Tagan angeschlossen und ... wieder nichts bis auf die blaue LED.
Oje was jetzt, okay packen wir mal das be quiet in den 98er und .... die Lüfter drehen die HDD fängt an zu rattern aber kein hochfahren des Systems kein Post kein BIOS nur ein schwarzer Bildschirm.
OOOHkay be quiet raus und Tagan rein (98er) ... Lüfter drehen, HDD rattert und sonst nichts
???WTF Hab ich gerade mein 98er sys geschrottet. Wegen einem neuen Netzteil das auch noch von be quiet. Nein nicht möglich, oder haben die mir Schrott geschickt?

Erstmal einen Kaffee und die Situation überdenken und den Fehler suchen.
Nach ca. einer Stunde fasste ich den Entschluss ein altes Brett, CPU, Graka und RAM provisorisch aufzubauen um den Fehler einzugrenzen oder zu finden.
Dieses mal ohne Musik.
MB Asus P5Q mit 2x1GB DDR2 800
CPU C2D e8500
Graka 7800GTX

1. Versuch mit dem Tagan
erfolgreich ins BIOS
2. Versuch be quiet
das Netzteil knisterte ganz leise,so als ob ununterbrochen Mücken in eine elektrische Fliegenfalle geraten,
und die Lüfter drehten sich munter aber kein BIOS kein Post kein nichts.
3. Versuch Tagan
Lüfter drehen sonst nichts.

1. Fazit: Mit Musik ist das Leben ein Tanz nur leider überhört man manchmal die leisen Töne des Lebens.
2. Fazit: Das be quiet scheint zu funktionieren, nur leider außerhalb der Spezifikation die zum sicheren betreiben von Hardware nötig ist.

Kann es wirklich sein das mir so ein Schrott angedreht wurde. Wie soll ich jetzt Vorgehen und wenn in Regress nehmen, MF oder be quiet?
Ich hatte sowas noch nie, das etwas vor Ablauf der Garantie kaputt ging bzw. das etwas defektes ankam. Ist es möglich das XFX nforce 790i Ultra SLI reparieren zulassen?
Was würdet Ihr an meiner Stelle machen oder versuchen. Ein 478er Board findet man ja noch, aber ein nforce 790i ultra sli, oje das wird teuer.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Netzteil zerstört Hardware???

Als erstes zieh mal den Arbeitsspeicher komplett raus. Wenn er dann nach dem Einschladen rum piept, dann ist der Arbeitsspeicher der Übeltäter
 
TE
Lebun Lexad

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neues Netzteil zerstört Hardware???

Danke 8bit für deine Antwort.
Den RAM kann ich definitiv als Übeltäter ausschließen. Warum.
1. Der RAM wurde bereits vom Mainboard erkannt als mein altes Tagan angeschlossen war, sowohl am XP-System (Standard JEDEC 1333) als auch am 98er (DDR 400).
2. Ist der Arbeitsspeicher für diesen Chipsatz vom Hersteller dediziert worden, sowohl von Asus/EVGA/XFX/Nvidia, der OCZ Speicher wurde speziell für 790i Chipsätze heraus gebracht.
3. Hatte ich die 2 RAM-Module in meinem Win7 System laufen und wurden mit der Standard JEDEC 1333 korrekt erkannt

Nach Rücksprache mit einem Bekannten, kann es nur 2 Ursachen haben.
Die Erste ist möglich aber unwahrscheinlich:
Mainboard defekt in Form eines Kurzschlusses zerstörte das Netzteil. Unwahrscheinlich wegen dem problemlosen System Boot mit dem Tagan und der Netzteilschutzvorrichtung in Form von Sicherungen beim neuen be quiet.
Dann wäre irgendwas direkt in Rauch aufgegangen oder zumindest hätte man was gerochen.

Zweite Ursache:
Das neue be quiet war einfach nur defekt.

Werde das be quiet zu MF zurückschicken.
 
TE
Lebun Lexad

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neues Netzteil zerstört Hardware???

Kleines Update:

Gerade einen Netzteiltester III von Reichelt bekommen:

12V1 = 12,3 (24 Pin ATX)
12V2 = LL (4+4 Pin CPU)
Die 5V und 3,3V werden jeweils um 0,1V überschritten was wohl innerhalb der Messtoleranzen liegt.
PS: der 6 Pin GPU Anschluss liest 12,0V aus.
Beim betätigen des I/O Schalters des Netzteil tritt ein echt fieses knistern auf das ca. 1-2 Sekunden andauert.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Netzteil zerstört Hardware???

Deine Rechnung ist auch falsch. Du musst alle 12v Verbraucher zusammenrechnen. Dann check am NT die max. Leistung der 12v Versorgung. Das sind meistens ca. 75% der Gesamtleistung . Vorsicht wenn der 12v output in mehrere Schiene gesplittet ist. Die Leistung verteilt sich dann gleich, entsprechend der Schienenanzahl. Bsp. 12v Gesamtleistung max. 400W, in 4 Schienen gesplittet, ergibt max. 100W je Schiene.
 
Oben Unten