• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Ultrawide Monitor

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Hallo,

da mein alter Monitor so langsam den Geist aufgibt, muss mal was Neues her.
Bisher hatte ich einen Acer 24 Zoll 1080p Monitor.

Ich möchte diesmal unbedingt einen Ultrawide Monitor, welcher so max 35 Zoll haben sollte und min 100Hz, am besten mit Freesync, da das ja so wie ich verstanden habe mit AMD und Nvidia geht.
Mehr als 500 Euro möchte ich eigtl nicht ausgeben.
Und die Krümmung sollte nicht so stark sein, wenn überhaupt.

Dabei bin ich auf diese Modell gestoßen und wollte mal eure Meinungen hören oder ob ihr was Besseres kennt:

Ich nutze den Monitor für alles. Also Multimedia, Internet, Office und auch Gaming.

Da ich gerade nicht viel Zeit habe, kann ich später noch nähere Infos geben.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
Mit dem Freesync scheint das so ein Ding zu sein. Manche Displays unterstützen Freesync von z. B. 40 - 100hz.
Heißt das das Freesync ober und unterhalb dieser Hz bzw FPS deaktiviert ist oder einfach nicht mitläuft und somit der Vorteil jener Technik brach liegt?
Wenn dem so ist würde ich schauen dass der Monitor eine breite Freesyncfrequenz hat.
Meiner macht z. B. von 30-144hz. Und da ich mittlerweile oft in den niedrigen FPS spiele macht sich der Effekt von Freesync bemerkbar. So zumindest mein Eindruck und wenn ich mit dem oben geschriebenen richtig liege.
Zur Not vielleicht ein paar Euro mehr drauflegen und der Monitor bietet genügend Reserven für die jetzige Grafikkarte.
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
Der Monitor ist durch Amazon mal wieder falsch deklariert. Der LG 35WN73A-B, 35" hat ein VA-Panel mit 100 Hz. Hier die korrekten Daten des Monitors:

Ich würde aber mit dem Kauf noch warten bis Du die PCGH 04/2021 in Händen hast.
@PCGH_Manu hat jetzt schon mehrmals darauf hingewiesen das in der nächsten Ausgabe einige gute 21:9 Monitore ausführlich getestet werden.
Denn nicht jeder Free-Sync-Monitor arbeitet 100%ig fehlerfrei mit Nvidea-Karten zusammen (Stichwort flackern/flimmern in bestimmten Frequenzbereichen). Auch die Abstimmung der Monitore mit gleichen Panel weißt große Unterschiede auf (z.B. je nach Firmware des Monitors). So kann ein Monitor des einen Herstellers deutlich besser mit Free-Sync/G-Sync funktionieren, als ein Konkurrenzmodel mit gleichem Panel!
Deswegen würde ich wie gesagt den Test von PCGH abwarten.

PS: Wenn der Monitor natürlich zeitnah gebraucht, sprich Du nicht warten willst oder kannst, hört sich der Monitor von den Werten nicht schlecht an. Es gibt aber auch schon andere 21:9 Monitore mit VA-Panel und 144 Hz zu gleichen Preisen.
Den hier PCGH_Manu vor kurzem als gutes P/L-Verhältnis empfohlen:

Gruß
Micha
 
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Oh danke für den Hinweis mit der falschen Deklarierung.
Das mit den 100Hz hab ich schon gesehen, aber dass es kein IPS Panel ist war mir nicht bewusst.
Ich denke ein IPS Panel wäre schon sinnvoller und höhewertiger.

Den Monitor muss ich nicht sofort kaufen, also kann ich auch noch etwas warten. Freesync wollte ich deswegen, weil ich mir keinen Monitor kaufen will, mit dem ich an Nvidia gebunden bin.

Aktuell hab ich noch eine R9 380 im PC. Diese sollte für Multimedia stark genug sein, aber für Gaming in der Auflösung wirds wohl nicht zu viel mehr als CS go reichen :D

Allerdings möchte ich aktuell nicht meinen PC aufrüsten, nur der Monitor soll schonmal demnächst her un zukunftssicher sein. Den möchte ich min 5-7 Jahre behalten, wie den Alten.
 

PCGH_Manu

Redakteur
Teammitglied
IPS ist da nicht unbedingt besser, erst recht nicht bei dem Budget. Der Iiyama ist da ohnehin der einzige, wenn auch mit flachem Panel:
Oder eben einen mit VA-Panel, etwa der
 
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Und wie viel Geld müsste ich in die Hand nehmen, um einen mit gescheiten Schwarzwerten zu bekommen?
Bei den ganzen Rezensionen ist eigtl immer Backlightbleeding ein großes Thema, das würd mich denk ich sehr stören.

Ob der Monitor ganz flach sein darf, da bin ich mir noch nicht sicher, dass muss ich mal ausprobieren.
Eine zu starke Krümmung, sodass zb. Excel verzerrt aussieht, möchte ich aber auch nicht.

Auf der Arbeit haben wir solche krassen Ultrawide 49 Zoll Monitore für 1500 Euro oder so. Damit lässt sich trotz Krümmung gut arbeiten, ohne dass es nennenswert auffällt. Aber die Dimension ist dann doch ne Nr zu krass und so einen PC kann man sich nicht kaufen, um in der Auflösung noch flüssig zu spielen :D
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
Etwas OT und weit über dem 500€ Buget aber für manche wohl interessant:
Ich habe meinen Dell Alienware AW3420DW mit nativem G-Sync-Modul jetzt mal mit der AMD 5700XT eines Bekannten auf Freesync-Kompatibilität getestet (Auf diversen Testseiten und in Foren wurde der Monitor als Freesync-kompatibel deklariert). Normal betreibe ich den Monitor mit einer RTX 2070Super.
-> Freesync funktioniert tatsächlich einwandfrei:banane:, kein Unterschied zur Funktion mit Nvidea-Karte. (Dell erwähnt die Freesync-Kompatibilität übrigens nicht, deshalb mußte ich halt selber testen:D)

Und wie viel Geld müsste ich in die Hand nehmen, um einen mit gescheiten Schwarzwerten zu bekommen?
Bei den ganzen Rezensionen ist eigtl immer Backlightbleeding ein großes Thema, das würd mich denk ich sehr stören.
Ich habe für meinen Alienware AW3420DW vor gut 2 Wochen fast 900€ gezahlt.
Der hat kaum Backlightbleeding für ein IPS-Panel.

Konkurrenzmodell: LG 34GN850-B zu ähnlichem Preis.
Hat etwas mehr Funktionen (z.B. HDR, allerdings nicht wirklich brauchbar bei 400cd/m²) und 144Hz.
Der LG ist aus meiner Erfahrung aber leider qualitativ deutlich schlechter als der Alienware AW3420DW und hat nur 2 Jahre Garantie (starkes Backlight-Bleeding und große Lichthöfe in allen Ecken).
Der AW3420DW zeigt halt in jeder Beziehung eine außerordentlich gute Verarbeitung und Qualitätskontrolle. Da kann ich am Schreibtisch z.B. brackeln wie ich will, der Monitor bewegt/wackelt keinen Milimeter. Und der Qualitätseindruck setzt sich in allen wichtigen Bereichen fort.

Aber vielleicht hatte ich bis jetzt auch nur Montagsmodelle der großen Curved-Monitore von LG in Händen.
Bei den kleineren LG-Monitoren bis 27" sind mir nie solche störenden Qualitätsprobleme aufgefallen und die kosten nur die Hälfte:huh:

Aber: der Schwarzwert eines IPS-Panels ist eigentlich immer sichtbar schlechter als der eines guten VA-Panels. Dafür sind die neuen IPS-Panels aber deutlich reaktionsschneller als die VA-Panels.
Schnelle Shooter (z.B. Counter-Strike) würden mir an einem VA-Panel wenig Spaß machen, dafür ziehen die langsamen VA-Panel zu viel schlieren in schnellen Spielen.
 
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Ich hab mich noch ein bischen weiter eingelesen. Der Kauf muss ja nicht unbedingt ein Schnellschuss sein^^
Ich denke VA wär wirklich ein guter Kompromiss für das Budget.
Den Monitor von Xiaomi hab ich noch gefunden, welcher sich interesant anhört:

Ich denke ich warte aber wirklich erstmal diesen PCGH Test ab und informier mich bis dahin weiter. Vielleicht ist der Xioami auch dabei.
Allerdings würde ich so nen Monitor gerne bei Amazon bestellen, weil man es wegen dieser "Panel-Lotterie" dann einfacher hat, wenn man ein schlechtes Produkt bekommt. Auch wg. Pixelfehler usw. Da ist aktuell aber recht wenig verfügbar.

edit:
Ich hab mich jetzt doch spontan für den anfangs verlinkten LG entschieden. Da hat es zu sehr in den Fingern gejuckt :D
Der Preis ist ja grad unabhängig von Corona gut, verfügbar und LG, also eine Marke mit der ich beim Oled und allgemein sehr zufrieden bin.
Auch hat der Monitor 10bit Farbtiefe, was die anderen Modelle in der Preisklasse nicht unbedingt hatten.
Sollte Backlightbleeding oder andere Probleme auftreten, muss ich ihn eben im Zweifel zurück schicken.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Also mittlerweile ist der LG da und ich teste ihn auf Herz und Nieren.

Grundsätzlich ist das ein super Monitor.
Größe ist perfekt, die leichte Curve auch, Funktionen usw. alles perfekt.
Die 100Hz fallen natürlich sofort auf. Wichtig ist, sich ein gescheites Diplayportkabel dazu zu bestellen, denn es lag nur ein HDMI und Usb-c bei.

Das VA Panel hat schöne naturgetreue Farben, auch ohne großartig dran rumstellen und die Schwarzwerte sind für ein LCD Display (hab ja auch einen LG Oled TV als Vergleich, welcher außer Konkurrenz steht) sehr gut.
Natürlich, in absoluter Dunkelheit, wenn man seitlich auf den Monitor schaut, kann man die Beleuchtung auch punktuell sehen. Wenn man aber direkt davor sitzt, wie am PC üblich, gibt es definitiv nichts für einen LCD zu beklagen.
Eine Blickwinkelabhängigkeit ist auch quasi nicht vorhanden beim normalen Bild.
Allerdings: Wenn man zu nah am Monitor sitzt, dann schau man an den Rändern über die Hintergrundbeleuchtung drüber, weil der Abstand zw. LCDs und Beleuchtung relativ groß ist.

Was aber bei genauerer Betrachtung etwas negativ auffällt ist die Reaktionszeit. Je nach Farbe zieht es schon etwas hinterher. Kann man mit dem Eizo Monitortest anchvollziehen, wenn man zb lila Balken auf grau/grün vorbeiziehen lässt. Das ist eben der Preis, den man fürs das gute Schwarz zahlt.

Leider habe ich einen defekten grünen Subpixel genau in der Mitte des Bildes festgestellt. Pixelfehler sind für mich ein no-Go. Einmal gesehen, immer ein Dorn im Auge, also geht das Teil zurück.

Ich habe aber auch ein Problem mit freesync. Die Range ist zwar von 48-100Hz, allerdings tritt bei mir in Spielen das Freesync Flickering auf. Das ist natürlich totaler Rotz. Dachte die Technik, welche es nun seit Jahren gibt, ist doch etwas ausgereifter.
Werde da mal versuchen, ob ich das Problem mit neuen Treibern beheben kann und wenn nicht, wird wohl leider auch kein Ersatz bestellt.

Das Lustige ist auch, dass ich für mein Modell gar keine Firmware auf der LG Seite finde, gibt es dort beim Support einfach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Was ich übrigens auch nicht checke:

Sobald ich Freesync aktiviere, lässt sich die Helligkeit vom Monitor nicht mehr verändern und ist eigtl. viel zu dunkel.
Ich vermute fast LG hat das extra so eingestellt, damit das Flickering weniger auffällt.

Desweiteren versteh ich auch nicht, warum meine FPS mit Freesync geringer werden und das Bild nicht so flüssig aussieht, wie ohne.
Ich denke in Sachen Freesync war der ansonsten sehr gute Monitor ein Griff ins Klo.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
So nochmal neue Erkenntnisse nach weiterem Testen:

Die Helligkeit kann man doch ändern. Das hat LG allerdings sehr eigenartig gelöst. Wenn man HDR und Freesync eingeschaltet hat, kann man die Helligkeit nicht regeln. Man muss eins von beidem deaktivieren, dann geht es und danach wieder aktivieren. Außerdem gibt es bei Windows einen Helligkeitsregler bei der HDR Helligkeit.

Zur Flicker Problematik:
Ich konnte das jetzt reproduzieren: Es tritt immer bei ca. 50-51 fps auf. Die Range ist ja von 48-100 HZ angegeben.
Das heißt anscheinend sind die 51fps gerade in dem Übergangsbereich, wo die variable Bildratenanpassung anfängt zu funktionieren und dabei entsteht das Flickern.

Das macht das ganze Feature von Freesync eigtl mehr oder weniger sinnlos:
- Habe ich unter 51 FPS funktioniert Freesync eh nicht.
- Habe ich 50-51 fps flackert der Monitor unangenehm und es stört
- Habe ich 52-100 fps tut Freesync, was es soll
- Habe ich über 100 fps greift eh sinnvolerweiße Vsync.

Dh. ich müsste es so einstellen, dass ich in jedem Spiel minimum 52 fps habe, nur dann habe ich einen Freesync Vorteil, aber auch nur in der schmalen Range bis 100fps. Und da habe ich vorher ehrlichwerweise eh nie Tearing bemerkt.
Aber immer der Nachteil, dass wenn ich nicht immer über 51fps liege (und wo tut man das schon immer) ich im Übergangsbereich Flickern habe, was viel störender ist als jedes Tearing.

Die Frage wäre jetzt halt die, ob das bei allen Monitoren so ist, nur bei den Ultrawide VA Panels oder was da los ist.
Ob ich mich damit abfinde und einfach wieder Vsync nutze und den Monitor nur wegen dem Pixelfehler umtausche.
Oder ein ganz anderes Modell, wo ich sicher weiß, dass das Flickern nicht existiert. (-> Glückspiel).

Das Problem ist ja nicht, dass Freesync nicht unter 51fps funktioniert (mir eigtl egal), sondern das Flickern.
Damit habe ich auch nach euren "Warnhinweisen" nicht gerechnet.
Eigtl. total lächerlich, dass sowas verkauft wird.

Das "Schlieren" stört mich übrigens nicht mehr. Es gibt einen Einstellpunkt "Reaktionszeit schneller". Damit wird anscheinend etwas Overdrive aktiviert und Schmieren wird drastisch reduziert! Auch ohne wirklich sichtbare helle Artefakte beim Scrollen von Text.

edit: Was mir jetzt auch noch aufgefallen ist: Der Monitor hält die Einstellungen irgendwie nicht richtig. Jedes mal, wenn ich ihn aus hatte, sind danach übertrieben knallige Farben. Dann muss ich einmal von meinem Modus wegschalten und wieder zurück, dann ist es wieder normal.

Also da hat LG ein Schrottprodukt abgeliefert, der geht ersatzlos zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Mit und ohne vsync macht keinen Unterschied. Flackert immer bei ca. 50-52fps.
So wie ich das verstanden habe, funktioniert Freesync unterhalb der Frequenz erst mit Freesync 2, wo Zwischenbilder eingefügt werden.

Dieses Problem wär ja noch zu verkraften gewesen. Dann hätte ich zur Not Freesync deaktiviert und nur Vsync genutzt, solang bis ich wieder nen schnelleren PC mit mehr fps habe.

KO-Kriterium waren jetzt die EInstellungen, die der Monitor verliert.
Ich stell doch nicht jedes mal nach Standby oder Neustart das Bild neu ein.
Traurig, dass man sich im Jahre 2021 mit sowas beschäftigen muss.
 
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Hi,
mal noch zur Info:
Für den 2. Versuch und da mein alter Monitor nun endgültig den Geist aufgegeben hat, hab ich mir den hier bestellt:

Kommt zwar erst Ende März, aber bin schon gespannt.
Durch die Freesync Premium Pro Funktion und den Bewertungen, nach denen Flickering mit nem Update behoben wurde bin ich guter Dinge.
Außerdem sind die Gamerbewertungen aussagekräftiger und kritischer und trotzdem hat er fast 5 Sterne.

Leider kein USB-c Upstream mit Ladefunktion, aber darauf kann ich im Zweifel verzichten. Gaming geht vor Job :D
 
TE
F

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Fazit:
Flackert viel stärker als der LG und über weit größere FPS-Bereiche.
Schwarzwert schlechter als LG, Blickwinkel schlechter als LG.
Display nicht sauber verklebt.
Stuck Subpixel.
Software ist aber nicht verbuggt, wie beim LG.

Geht genauso zurück.
Alles überteuerter Schrott und Glückspiel, was man da bekommt.

Ich glaub ich werde nächstes Mal ein IPS Panel versuchen. Da soll das Flickern angeglich nicht auftreten. Der Tipp mit dem VA-Panel erwies sich jetzt doch eher als schlecht.
Was auch noch gut zu wissen ist: Die R9 380 unterstützt nur Displayport 1.2, dh. es gehen in UWQHD maximal 100 Hz.

edit, fall es noch jmd interessiert:
- Nach einiger Recherche hat sich für mich rausgestellt, dass Freesync nicht ausgereift ist und ich so Ewigkeiten nach nem Monitor suchen kann, flackern wird es wohl immer in irgendeinem Grad.
- Alternative wäre mehr Geld in die Hand zu nehmen und zb. den Dell-Alienware mit G-Sync zu kaufen und in Zukunft dann eine Nvidia RTX.
- Andere Alternative, die ich jetzt wohl versuche: Ich bestell mir nochmal den LG, in der Hoffnung, dass er keinen Pixelfehler hat, aber nutze ihn dann ohne HDR und ohne Freesync. Dann habe ich zumindest von der Bildquali einen sehr guten Monitor fürs Geld, auch wenn ich die Features, welche eher Marekting-Gags sind, nicht nutzen kann.
- In 5-10 Jahren dann mal nen neuen Monitor kaufen, falls die Technik bis dahin ausgreift ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten