Neuer UHD Monitor für unter 700€ gesucht.

CSL003

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend, ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitor für bis zu 700€. Der Monitor soll eine Auflösung von 3840x2160 mindestens 144 Hz haben. Ich benutze Ihn sowohl für Gaming als auch für diverse Office-Anwendungen für die Arbeit. Daher sollte er auch nicht zu groß sein; 28 Zoll wäre da wohl der beste Kompromiss. Wichtig ist mir vor allem die Bildqualität und die Performance zusammen mit meiner RTX 4080. Abgesehen von HDMI benötige ich keine besonderen Anschlüsse und auch keine integrierten Lautsprecher.
 
Mehr als 32 sind aber definitiv zu viel. Ich habe mal auf einem 34er mit 21:9 Format gearbeitet. Für Office-Anwendungen empfand ich es nicht gerade als sehr praktisch.
 
Mehr als 32 sind aber definitiv zu viel. Ich habe mal auf einem 34er mit 21:9 Format gearbeitet. Für Office-Anwendungen empfand ich es nicht gerade als sehr praktisch.

Ein 34" 21:9 ist aber was ganz anderes als ein 32" 16:9 - Das kann man nur schwerlich vergleichen.
16:9 hat halt deutlich mehr höhe, und logischerweise dadurch viel weniger breite. Was das ganze insgesamt wieder kompakter wirken lässt. Ich arbeite an zwei 34" 21:9 und wollte nichts anderes mehr.
 
Aufgrund von Regalen habe ich auch nur eine Maximalbreite von 75cm zur Verfügung. Das wird mit 32 Zoll schon recht eng.
 
Mach 28".
14" FHD ist seit Jahren normal und mit guten Augen kein Problem.
32" 4K wäre ja DPI technisch schlechter als ein 15,6" Laptop mit FHD, das ist dann technisch Stand 2012.
Da kann man sich 4K auch sparen.
 
Mehr als 32 sind aber definitiv zu viel.
Mal von der grundsätzlichen Müllaussage [ich beite natürlich die in #2] abgesehen, sind 32" mehr als 32"? :ugly:

Schritt 1: Größe festlegen!
Alles andere ist bis dahin doch müßig.
Maximalbreite von 75cm zur Verfügung
https://geizhals.de/aoc-agon-u32g3x-bk-a3057746.html Nur als Beispiel: da stehen gut 71 cm Breite.


das ist dann technisch Stand 2012
Dann sind 83% aller Spieler auf einem Stand von 2005? :rollen:

Kann es sein, dass die Relevanz der Pixeldichte vom Abstand abhängt?
Und kann es sein, dass dieser bei Notebooks gewöhnlich geringer ist als bei PCs?

Ich kenne nicht viele, die am Notebook mit ausgestreckten Armen 60 cm vorm Monitor sitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 71 wären dann ja schon je nach Tastenbelegung ein Problem. Da wären ja nur 2cm auf jeder Seite Luft und wenn man da noch mit dem Finger die Knöpfe (falls sich diese auf der Rückseite am Rand befinden) erreichen will wird es problematisch.
 
Dann sind 83% aller Spieler auf einem Stand von 2005? :rollen:
Ne, 2012, weil 2005 die Meisten noch mit WXGA oder 1600x900 rumgegurkt sind.
Und hier gehts ums Arbeiten und nicht ums Spielen. Rechne mal die MacBooks mit ein die seit Ewigkeiten mit Retina also 2560x1600 auf 13,3" daher kommen.

Also ich kann auf nem 32" 4K die Pixel zählen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde schon gerne unter 32 Zoll bleiben. Zum einen sitze ich doch räumlich bedingt ziemlich nah dran und zum anderen sieht es mit den Regalen wirklich komisch aus wenn zwischen Holz und Monitor nur noch wenig Luft ist. Aktuell nutze ich noch einen 24 Zoll Monitor, welcher schon seit 5 Jahren im Einsatz ist. Da wird der Umstieg auf 28 Zoll schon ein großer Schritt für mich.
 
Ich sag ja, pack ein das Ding. Wenn du gute Augen hast dann macht das durchaus Sinn.
Ansonsten schau dir mal im örtlichen Markt einen an oder ein 13,3" 1920x1080 Laptop und stell die Skalierung auf 100%.
Einige können sehr gut damit arbeiten, Andere nicht.

Wenn du aber am Ende auf 28" die Skalierung hochstellst dann macht es keinen Sinn.
 
27 Zoll, 4k, 144Hz fängt bei 420€ an für einen Gigabyte M28U, das ist das ganz normale IPS Display, 1ms und Edge-LED als Beleuchtung. Ob man zu einem iiyama GB287UHSU mit 0.5ms oder einem Samsung G7 mit 10Bit Farbtiefe, aber ohne vernünftiges HDR einen Unterschied sieht würde ich stark anzweifeln.

Der nächste wirklich sichtbare Schritt bei Bildqualität ist da Mini-LED in Form des Cooler Master GP27U, der aber schon gute 150€ über Budget ist.

Da wäre tatsächlich ein Samsung Neo G7 mit seinen 32 Zoll billiger. Allerdings hier Mini-LED mit VA, nicht IPS.
 
Muss es bei der Größe unbedingt UHD sein? Tut es nicht auch ein QHD 27 Zoll Monitor? Bspw ein LG UltraGear IPS für um die 300 Euro? 28 Zoll wäre mir persönlich für UHD zu klein. Da sehe ich tatsächlich eher 32 Zoll als Sweetspot.
 
Zurück