• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Rechner braucht ewig zum Hochfahren nach Wraith Prism Installation

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
Hi liebe Community,

ich habe folgendes Problem und hoffe, bei Euch hier richtig zu sein:

Ich hab in meinem neuen Rechner einen AMD Wraith Prism Lüfter zusammen mit dem Ryzen 7 3700x auf einem ASRock B450M Steel Legend eingebaut. Zu allererst hat die RGB-Beleuchtung zwar funktioniert, aber ich konnte sie nicht steuern, also habe ich gestern das entsprechende RGB-Kabel entfernt und den Lüfter über den USB-Port mit dem MB verbunden.
Leider habe ich seitdem das Problem, dass schon vor dem Boot-Bildschirm der ASRock-Ladebildschirm gute 5 - 7 Minuten braucht, um überhaupt Zugriff auf das Boot-Menü zu gewähren. Ich dachte erst, dass das Bios etwas nachladen muss, weil ich den USB-Port - an dem nun der Lüfter steckt - vorher für die USB-Anschlüsse meines Gehäuses genutzt habe. Leider habe ich heute beim Booten das selbe Problem gehabt.

Das Bios hat noch kein Update erhalten, weil ich ehrlich gesagt ein bisschen Respekt davor habe. Einmal falsche Software und zackfertig: kaputter Rechner. ;)

Kann ich sowohl die Vorteile eines schnellen Rechners als auch die der RGB-Steuerung irgendwie vereinen? Ich hoffe sehr auf Eure Hilfe.

Mein System:
Windows 10 Pro
AMD Ryzen 7 3700
2x 16 GB DDR4 RAM 3200 Ripjaws V
Gigabyte 6GB RTX 2060
ASRock B450 Steel Legend

Viele Grüße und einen großen Dank im Voraus!
 

StefanKFG

PC-Selbstbauer(in)
Servus,
kannst du mal bitte ein Foto machen, wie du den Lüfter verkabelt hast? Du solltest prinzipiell zwei Anschlussmöglichkeiten haben: Über einen 4Pin LED header ODER internen USB 2.0. Beim Anschluss über USB musst du natürlich darauf achten, dass der Stecker auch richtig drauf sitzt. Alternativ mal einen anderen internen USB Anschluss versuchen.
 
TE
F

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
Du hast ein völlig falsches kabel auf den USB Header gesteckt und wunderst dich warum nichts mehr funktioniert?!:hmm:

Der Lüfter wird per se mit zwei Kabeln geliefert. Eins für den USB-Anschluss und ein anderes für den RGB-Anschluss. Du kannst dich darauf verlassen, dass ich die Kabel unterscheiden kann; zumal die Steckerköpfe gar keinen falschen Anschluss zulassen. ;)

Servus,
kannst du mal bitte ein Foto machen, wie du den Lüfter verkabelt hast? Du solltest prinzipiell zwei Anschlussmöglichkeiten haben: Über einen 4Pin LED header ODER internen USB 2.0. Beim Anschluss über USB musst du natürlich darauf achten, dass der Stecker auch richtig drauf sitzt. Alternativ mal einen anderen internen USB Anschluss versuchen.

Der RGB-Port am MB befindet sich auf dem oberen Segment des MBs über dem RAM Riegel und die beiden USB-Ports im unteren Segment unterhalb der Graka. Hab beide USB-Ports getestet. Einmal sogar direkt vertauscht (am zweiten Port ist sonst der Card Reader des Gehäuses angeschlossen).

Der Card Reader funktioniert an beiden Ports; ergo schließe ich einmal ein Fehler an der Platine des MB aus. Auch, wenn ich beide USB-Ports sowohl mit den USB-Anschlüssen als auch mit dem Card Reader des Gehäuses anschließe funktionieren beide einwandfrei.

Schließe ich den Lüfter alleine an habe ich das gleiche Problem mit dem langen Laden. Tausche ich die Lüfterkabel wieder aus und schließe den Lüfter an den RGB-Port läuft alles wie gewohnt.

Sobald alles geladen wurde, ist das System schnell betriebsbereit. Ich kann dann alles ganz normal benutzen; kein Leistungseinbruch und auch die LEDs laufen alle wie gewünscht. Kabelfehler würde ich damit auch ausschließen.

Bleibt m.E.n. nur noch die UEFI Software...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
TE
F

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
Schau mal auf Seite 21 vom Handbuch.

http://asrock.pc.cdn.bitgravity.com/Manual/B450 Steel Legend.pdf

So weit ich das sehe, musst du beide Kabel, den Fan-Header oberhalb von den Ram-Slots und den USB unten anstecken...

Nein, das ist so nicht richtig. Der Lüfter hat insgesamt drei Anschlüsse:

1. Die generelle Stromversorgung, deren Kabel auch fest mit dem Lüfter verbunden ist. Der Anschluss dafür befindet sich auf dem Motherboard nahe des RGB-Anschlusses. (Ja, mit Strom versorgt ist er.)

2. Die anderen beiden Anschlüsse sind am Lüfter mit Gummikappen verdeckt und können separat angeschlossen werden. Entweder an den USB-Anschluss des MB oder an den RGB-Anschluss des MB. Auf keinen Fall beide, da beide Ports die RGB-Steuerung ansprechen und in böse Zankerei um die Vorherrschaft geraten. ;) Wie schon gesagt sind die beiden Kabel dafür auch grundlegend verschieden; sowohl Lüfter seitig als auch auf Seiten der Anschlussköpfe.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
So meinte ich das.
Gem. Handbuch sollte die Nr. 6 und die Nr. 21 oder 22 (falls usb) angeschlossen sein.
Habe ich analog bei mir auch so gemacht und funzt.
 
TE
F

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
Genauso ist es bei mir auch angeschlossen Nr. 6 und Nr. 22 (vorher Nr. 21). Nr. 21 funktioniert einwandfrei, jedoch ohne Kontrolle der LEDs über die Software (Cooler Master erkennt dann keine angeschlossene Hardware; im Netz findet man darüber ganze Folianten...).

Nun steckt der Lüfter sowohl an Nr. 6 als auch an Nr. 22. Ich habe Kontrolle über die LEDs und er fährt auch aus dem Kaltstart hoch, jedoch erst nach einer etlichen Zeitspanne von 5 bis 7 Minuten. Davor sehe ich nur den ASRock-Schriftzug und die Anzeige, dass irgendetwas lädt. Nach einer ganzen Weile kommt dann erst der Screen in dem ich auswählen kann, ob ich direkt booten oder ins BIOS möchte. Lasse ich dann die Finger von der Tastatur bootet er ruckzuck bis zum Anmeldebildschirm von Windows hoch.

Es scheint, als würde das BIOS immer wieder eine neue Hardware erkennen und verarbeiten wollen. Das letzte mal hat es an der Stelle nach dem Zusammenbau des Rechners gedauert und seither auch keine Probleme gehabt. Erst nach Anschluss des Lüfters über USB.

Da muss es doch eine Lösung geben.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Hmmm.... welche Bios Version hast du aktuell?

Ich weiss, dass es bis zur 2.13A damit Probleme gab, war sogar hier im Forum irgendwo mal schon Thema.

ASRock > B450M Steel Legend

Würde somit empfehlen, mal das aktuellste Bios drauf zu spielen, sofern du 2.13A oder älter hast.

Bevor du das update machst, bitte auf jeden Fall den Treiber davor installieren:
AMD all in 1 with VGA driver ver:18.50.16.01_WHQL"
 
TE
F

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
Du hast recht. Die aktuelle Version ist die 2.13A.

Sorry, dass ich hier nochmal nachhake, aber ich hab echt Respekt davor beim BIOS irgendetwas rumzufurwerken:

1. AMD all in 1 with VGA Driver ver: 18.50.16.01_WHQL normal bei gebootetem System installieren.

2. BIOS Dateien auf einem im FAT32-Format formatierten USB-Stick packen.

3. System runterfahren

4. USB-Anschluss des Lüfters abstöpseln oder dranlassen???

5. Im BIOS dann das Update über Instant-Flash ausführen und warten.

Bei Punkt 4 bin ich mir unsicher.

Ja, ich war schon einige Male im BIOS und habe da Änderungen vorgenommen, aber ein BIOS habe ich noch nie aktualisiert.

Bin dir echt dankbar für deine Hilfe.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Dein PC lief ja schon mal "problemlos", sprich als du den RGB Fan-Header angeschlossen hattest - never chancge a running system :D

In diesen Zustand würde ich den PC versetzen, so dass er sich ganz normal verhält, gerne auch ein paar mal testen und ja, der Punkt 4, lass den doofen usb Anschluss erst mal weg.

Ist ja nicht zielführend für deine Nerven, das du mit dem bios-flash 7 oder 8 Minuten fingernägelkauend vor dem PC sitzt.

Ansonsten alle korrekt beschrieben, mache ich genau so auch.

Der bios-flash ist per se harmlos, bootet eben irgendwann mal.

Danach gerne 1-2 mal hoch und runterfahren, ob alles funzt und dann sich wieder der Kür, der RGB Ansteuerung vom Prism mittels usb kümmern.

Schaue mal dennoch hier im Forum über die SuFu (ich habe gerade wenig Zeit) vorab nach deinem Thema, ich bin mir zu 99,9% sicher, dass es am Bios liegt und das es schon mal besprochen wurde.

just in case...
 
TE
F

Fenrizan

Schraubenverwechsler(in)
Hab nun alles genauso gemacht, wie beschrieben, aber leider ohne Erfolg.

AMD All in 1 in seiner aktuellsten Version (Hier hat er sogar beim Neustart ohne zu murren durchgebootet bis zum Login-Screen) installiert und BIOS aktualisiert (auf 2.70).

Er bootet sich noch immer in die beinahe Endlosigkeit. Ich hab aufgegeben und den Lüfter wieder an den RGB-Port gestöpselt. Schade, aber was soll's.

Ich danke dir für deine Hilfe, compisucher.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Immerhin hast du nun das aktuellste Bios drauf :D

Schade, dass es bei dir nicht geht, evtl. gibt es da Unterschiede bei den Boards.

Auf meinem alten x370 Gigabyte funzt das mit dem 2700x eigentlich ganz gut.
 
Oben Unten