• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer "mini" PC für Büroarbeiten

Scriptor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich habe die Ehre für meinen Dad einen neuen Rechenknecht zusammen zu bauen.
Anwendung liegt hier wirklich nur bei Office und eventuell mal bissle Streaming oder Youtube usw.

1.) Wo hakt es
Rechner zusammen bauen ist für mich kein Problem. Da es hier aber um ITX / so kleines System wie nur möglich geht, wäre es schön wenn Ihr mal drüber schauen könntet bzw. was Gehäuse usw. angeht auch gerne Tipps geben könntet.

2.) PC-Hardware
Aktuell hat er nen alten 2 Kerner mit 4gb Ram bedeutet das ist alles Schrott.

3.) Monitor
2x Full HD Monitore

4.) Anwendungszweck
Office / Youtube / Streams

5.) Budget
500€ (so wenig wie möglich, so viel wie nötig war seine Aussage. Ich war mal so bei 500€ da ich denke das reicht mehr als nur gut).

6.) Kaufzeitpunkt
Nach Absegnung eurerseits.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Wie gesagt so klein wie nur möglich. Er will Ihn wieder auf dem Schreibtisch stehen haben.

8.) Zusammenbau
Mache ich selber.


Aktuell von mir rausgesuchte Teile:
https://www.mindfactory.de/shopping...2219d76a269d7e7621788bcfb9c4579ab77b26eb261d9


Kommentare zu den Einzelteilen:

Motherboard ► darf gerne auch ein anderes sein. Das hier hatte aber bereits Wlan integriert und in weißer Voraussicht würde ich das sehr begrüßen.
Prozessor + Ram ► Voraussichtlich too much für meinen Dad. Bei den Teilen bin ich mir aber sicher das Ihm das mehr als nur ausreicht.
Gehäuse und Netzteil ► fehlen mir noch komplett. Da bin ich auf eure Meinungen und Empfehlungen gespannt.


Alternative und vermutlich auch das kleinste, wäre so ein Intel NUC:
https://www.mindfactory.de/product_...i7QNX-Ghost-Canyon--BXNUC9I7QNX-_1375151.html

Hier sträubst sich nur mein innerer Hund, da ich das Gefühl / mangelnde Expertise habe und in meinen Augen halt auch nicht wirklich selber dran rum schrauben kann.
Wenn eure Empfehlung aber sowas wäre kann ich das auch akzeptieren.

Danke schonmal im Voraus für eure Meinungen und Tipps.


 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Für den NUC brauchst du ja noch eine SSD und Ram, welche du auch einbauen musst. Somit passt das ausgewählte Modell nicht so ganz in dein Budget.

In klein mit AMD gab es mal den Deskmini:

Jedoch ist da nicht sicher, ob die Bios Version schon aktuell ist und das Wlan Kit ist auch schon etwas älter.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Bei NUC und "nur" Büro sowie ein bisschen Youtube würde ich eher so in was mit nem aktuellen Core i5 kucken.
Für den genannten Workload finde ich i7 oder größer als Overkill.

Oder halt gleichwertig AMD im Bereich Ryzen 5 mit G-Suffix
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Bei NUC und "nur" Büro sowie ein bisschen Youtube würde ich eher so in was mit nem aktuellen Core i5 kucken.
Hast halt das aktuelle Tagestehma, dass ein schnöder I5-12400 erst ab 210 € und der mit der etwas besseren igpu der 12500 erst ab 233 € erhältlich sind.
Die kommen preislich gegen einen 5600g in der Anwendungsumgebung überhaupt nicht mit.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Wenn es um SmallFormFactor geht rate ich dir zu 2 Dingen:

Nimm - auch wenn da ein ATX Netzteil reinpasst - immer ein Vollmodulares. Je kleiner das Case um so einfach wird das dadurch. Vor allem wenn man wie hier quasi eh nur 2 Kabel brauchen würde(24 und 4/8Pin EPS).

Kaufe ein "hochwertiges Gehäuse" samt CPU Kühler/Lüftern. Gerade wenn die Kiste auf dem Schreibtisch recht dicht an einem dran ist. Bei geringem Abstand nimmt man störende Geräusche viel schneller und "intensiver/lauter" wahr.

Für einen reinen Office/Browser Rechner reichen 8gb RAM und auch 500gb SSD Speicher. Hier ist mal eine Beispiel Config mit einem FD Define Nano S:
 

mexxus

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn es um SmallFormFactor geht rate ich dir zu 2 Dingen:

Nimm - auch wenn da ein ATX Netzteil reinpasst - immer ein Vollmodulares. Je kleiner das Case um so einfach wird das dadurch. Vor allem wenn man wie hier quasi eh nur 2 Kabel brauchen würde(24 und 4/8Pin EPS).

Kaufe ein "hochwertiges Gehäuse" samt CPU Kühler/Lüftern. Gerade wenn die Kiste auf dem Schreibtisch recht dicht an einem dran ist. Bei geringem Abstand nimmt man störende Geräusche viel schneller und "intensiver/lauter" wahr.

Für einen reinen Office/Browser Rechner reichen 8gb RAM und auch 500gb SSD Speicher. Hier ist mal eine Beispiel Config mit einem FD Define Nano S:

Hi,
bin auch auf der Suche nach solch einer Config, wobei die Größe bei mir nicht so entscheidend ist… hat sich bei dem Netzteil ein Fehler eingeschlichen? Kommt mir etwas oversized vor :-/
Vielen Dank für ein kurzes Feedback
 

mexxus

Komplett-PC-Käufer(in)
Nein in das Define Nano S passt ein ATX Netzteil mit bis zu 160mm Tiefe..
Hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, mir geht es eher um die Leistung des Netzteils- 550 W?
Würde da nicht auch sowas reichen?
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Würde da nicht auch sowas reichen?
Reichen ist immer subjektiv. Ich persönlich würde kein Netzteil mehr verbauen was nicht mind. 80 Plus Gold rated ist. Und bei relativ kleinen Gehäusen ist man mMn mit einem Vollmodularen deutlich besser bedient. Die ganzen unnützen Kabel müssen ja in dem eh engen Raum irgendwo untergebracht werden.

Wenn Du bei Geizhals nach 80 Plus Gold und Voll-/Teilmodular filterst wirst Du feststellen,, dass das FD Netzteil bereits eines der günstigsten ist. Zwischen einem 400w PurePower und dem FD liegt gerade mal 1€.

Wenn es einem auf die 20€ ankommt, weil das Budget so eng ist würde ich dann eher meine Wahl des Formfaktors überdenken.
 
Oben Unten