• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC

van_Tonus

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

bin jetzt schon eine Weile am recherchieren, da ich mir in den nächsten Wochen einen neuen Gaming-PC zulegen möchte. Ich habe mich bereits auf mehreren Seiten informiert und habe schon eine Beispielkonfiguration zusammengestellt. Gerne höre ich mir jedoch auch die Konfiguration von Leuten an, die schon länger was damit zu tun haben und genauer wissen was ich brauchen könnte. (Beispielkonfiguration poste ich unter den beantworteten Fragen)

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
Derzeit nichts vorhanden

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Auch nicht vorhanden

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In 2-3 Wochen

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Bildschirm und Tastatur. Die Tastatur soll ohne RGB sein (wenn mit, dann auch nicht schlimm - solange ich es ausschalten kann :D), leise beim Tippen und langlebig sein.
Beim Bildschirm habe ich den C27FG73 von Samsung im Sinn. AMD Free-Sync und 144 Hz möchte ich dabei haben, bin gerne auch für weitere Vorschläge offen! Außerdem soll es ein 27 Zoll Monitor werden.

5.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
800-850 für den PC. 300 für den Bildschirm und weitere 50 für die Tastatur. --> also insgesamt ca. 1200 €

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
GTA V, jedes Assassins Creed seit Assassins Creed Brotherhood :D, Red Dead Redemption 2 (falls bzw. sobald es für den PC erscheint), FIFA, The Witcher und eventuell noch Battlefield/Call of Duty zum Online zocken.
Zusätzlich brauche ich den PC dann noch um meine Master-Arbeit zu schreiben (in Latex, nicht Word) und generell für den alltäglichen Gebrauch. Meine Freundin wird höchstens ab und zu Bilder auf dem PC bearbeiten.

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
500 GB bis 1 TB (Glaube aber, dass ich anfangs sehr gut mit 500 GB auskommen werde und diese dann bei Bedarf noch erweitern werde.
Auf HDD's kann ich verzichten.

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Nein. Außerdem bezweifle ich, dass ich das selber machen will und brauche.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Möchte die ganzen spiele in Full-HD in hoher bis sehr hoher Detailstufe spielen können. WQHD wird in dieser Preisklasse wohl eher schwierig so wie ich das mitbekommen habe.
W-Lan brauche ich nicht, da der Router gleich neben dem PC stehen wird.


Mein bisheriger Warenkorb sieht so aus:
CPU: AMD Ryzen 2600
GPU: ASUS Arez Strix Vega 56
Ram: G.Skill Aegis 16 GB DDR4-3000
Mainboard: MSI B450 Gaming Plus
Netzteil: be Quiet! Pure Power 500-600 W
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600
CPU Kühler: boxed oder Alpenföhn Ben Nevis Advanced
SSD: Crucial MX500 500GB
Derzeitiger Preis insgesamt: 825 € (auf notebooksbilliger.de, habe mir noch nicht die Zeit genommen Preise zu vergleichen :D)

Die Vega 56 hat mich durch ihren guten Preis (derzeit 294€), 8GB Speicher und guten Leistungen in hohen Details auf Full-HD überzeugt. Auf den Stromverbrauch lege ich nicht viel Wert, da der Strompreis in Tirol eher niedrig ist. Bin auch offen für NVIDIA Karten, jedoch kosten die oft mehr wie ich gesehen habe und bieten meistens (wenn es um dasselbe Preissegment geht) weniger Speicher, was soweit ich das mitbekommen in den folgenden Jahren problematisch werden könnte. Alternativ dachte ich an die 1660 Ti, jedoch stören mich auch bei der die 6GB Speicher.

Beim Netzteil bin ich mir nicht sicher ob 500 W ausreichen oder ich lieber zum 600 W Modell greifen soll. Habe aber ein ähnliches bzw. fast dasselbe System bei einem Youtuber gesehen und laut seiner Messung kommt man mit der Vega im Spielbetrieb auf circa 350 Watt.

Beim Mainboard schwankte ich zwischen MSI B450 Gaming Plus und Asrock B450 Pro4. Habe dann mal gelesen, dass der Soundchip beim Asrock nicht so gut sein soll und mich dann für das MSI entschieden. Was sagt ihr dazu?

Reicht beim CPU-Kühler der boxed-Kühler von AMD oder sollte ich auf einen besseren umsteigen?

Wie man beim Gehäuse sieht, ist mir eher ein schlichtes aussehen wichtiger als Tempered Glas, RGB usw. Hauptsache es hat eine gute Luftzirkulation und ist leise im Betrieb.

Eine weitere Frage habe ich noch:
Soll ich mit meinem PC noch bis Ende Juli warten und auf fallende Preise spekulieren? Logisch ist es ja, dass die Preise des Ryzen und vlt auch der Vega 56 sinken sollten aufgrund der Neuveröffentlichung der Ryzen 3000er Reihe und AMD Navi. Persönlich kenne ich mich im Hardware-Bereich zu wenig aus um mit Sicherheit sagen zu können, ob die Preise stark genug sinken werden. Wie seht ihr das?


Vielen Dank im Voraus und beste Grüße aus Tirol!
van_Tonus
 
Zuletzt bearbeitet:

nanocore

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hello Tonus! Sieht alles ganz gut aus soweit! Ich kann dir aber nur raten noch ein paar Wochen die Füße still zu halten und wie auch ich auf Ryzen 3000 zu warten! Liebe Grüße aus dem Waldviertel!
 
TE
V

van_Tonus

Schraubenverwechsler(in)
Servus nanocore!
Also auf Ryzen warten und den 3600er kaufen oder auf den Preisverlust warten?

Hast du irgendwelche Tipps bzgl. Monitor und Tastatur?

LG
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da du die CPU nicht Übertakten möchtest, würde ich den Ryzen 5 2600X nehmen wenn zeitnah gekauft werden soll. Bei der X-Version ist auch der etwas bessere Wraith-Spire Kühler dabei, der Ben Nevis Advanced ist sicher aber noch einen Tick besser.
Ich bin mir nicht sicher ob AMD ab den 7.7. nicht erst die 8-Kerner bringt, und die 6-Kerner etwas später, vielleicht weiß da ein anderer mehr dazu.
Falls du den Unterbau länger nutzen möchtest, würde ich überlegen ein X470-Mainboard (z.B. ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4) zu nehmen, und dann Ende 2020 den letztmöglich laufenden 8-Kerner zu kaufen, dann spielt es jetzt auch keine Rolle ob 2xxx, oder 3xxx.
Wenn du bei einem B450 bleiben möchtest, macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied ob du das MSI Gaming Plus oder ASRock B450 Pro4 nimmst, beide haben den gleichen Soundchip.

Den Monitor hast du an sich gut gewählt, bei FHD finde ich persönlich aber bis 24" als ideale Größe und würde deshalb den C24FG73 nehmen, aber das ist im wahrsten Sinne des Wortes, Ansichtssache ;)!
Eine Vega 56 passt gut zu dem Bildschirm, ich favorisiere da die Sapphire Pulse; als Alternative schlage ich die Zotac GTX 1070 Mini vor, welche sich noch immer im Abverkauf befindet. Sie ist mit der Vega nahezu gleich auf, verbraucht aber weniger Strom, für beide reicht aber das Pure Power mit 500 Watt.

Wenn du kein optisches Laufwerk in das Gehäuse einbauen möchtest, kannst du dir als Alternative das luftige Meshify C anschauen. Bei beiden Gehäusen würde ich optional einen zweiten Frontlüfter dazu nehmen, die Arctic F12/F14 sind günstig und gut.

Bei der Tastatur schaust du am besten in einem Elektromarkt was dir taugt, ich bin z.B. mit der 08/15 Logitech K120 völlig zufrieden...

Wie sich die Preise nach der Veröffentlichung der neuen CPUs und Mainboards entwickeln, kann jetzt noch niemand sagen, auch weil es noch keine neutralen Tests gibt!

Gruß Lordac
 
TE
V

van_Tonus

Schraubenverwechsler(in)
Servus,

@Torben: danke für den Tipp. Der fällt aber weg, da er kein Free-Sync unterstützt.
@Lordac: danke für deine ausführliche Hilfe! Gut zu wissen, dass der X vorgezogen werden sollte, falls man nicht an OC interessiert ist. Also sollte ich mir jetzt einfach einen 2600x kaufen und am besten ein x470 board? Würde für mich Sinn ergeben, da ich bei dem x470 dann nur noch das Bios updaten müsste für den 3000er und außerdem auch 3200 Mhz. Speicher einbauen kann für den 3000er Prozessor. Nur komme ich dann auf ca. 900 €.

Könnte ich bedenkenlos einen 2600x und b450 mainboard die nächsten 2 Jahre benutzen ohne größere Upgrades vornehmen zu müssen? Darum geht es mir hauptsächlich. Nämlich dass ich den Gaming PC die nächsten 1-2 Jahre benutzen kann und die Leistung trotzdem noch passt. Gegebenenfalls würde ich die Grafikkarte tauschen, aber würde der 2600x in Zukunft zu schwach sein und einen Flaschenhals darstellen? Oder sollte ich doch lieber auf den 3600x warten und ein geflashtes x470 bzw. B450 benutzen?

LG van_Tonus
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn ab dem 7.7. der Ryzen 5 3600X zu kaufen sein sollte, erste Tests die Mehrleistung bestätigen, und der Preis in Ordnung ist, würde ich natürlich den nehmen wenn dich acht Kerne nicht reizen, oder in dein Budget passen.
Ich finde das man zur Zeit mit sechs Kernen gut aufgestellt ist, erste Titel profitieren aber bereits von acht Kernen, da könnte also der Weg hin gehen.

Die B550-Mainboards kommen wohl erst später, wenn du ein B450 möchtest, werfe ich noch das MSI B450 Tomahawk ins Rennen welches auch sehr gut ist, und man kann wohl das BIOS ohne CPU, bzw. mit "falscher" (3000er) flashen.

Es kann auch gut sein das die 8-Kerner ohne Probleme auf den B450-Boards laufen und du später wechseln kannst wenn du möchtest, da müssen wir aber Tests abwarten. Der X470-Vorschlag ist eher der in der Regel besseren Spannungswandlerkühler geschuldet, ob man damit besser fährt muss sich zeigen.

Gruß Lordac
 
Oben Unten