• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC ohne Grafikkarte

schorsch7331

Schraubenverwechsler(in)
Mein Rechner wird jetzt 7 Jahre alt und ich habe mich dazu entschlossen, dass ich mir mal was neues zulegen möchte.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?


Intel Xeon E3-1230 v3 Bx, LGA 1150

Nvidia GeForce GTX 1080 (nachgerüstet)

16 GB RAM G. SKill Ares PC3-12800U CL9-9-9-24 (2 x 8 GB)

Crucial m500 240 GB SATA

Gigabyte H87-HD3, ATX

LG GH24NS DVD Laufwerk

be quiet! STRAIGHT POWER BQT E9-450W 80+ Gold

BitFenix Shinobi Midi-Tower USB 3.0 # black

be quiet! Shadow Wings SW1 120mm Low-Speed


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?


24 Zoll, Full HD und 144 Hz.


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?


Die CPU ist das ein oder andere mal schon an ihre Grenzen getreten, liegt wohl langsam auch am Alter.


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?


Im Verlauf der nächsten 1-3 Wochen.


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?


Alles andere ist vorhanden (Maus, Tastatur, Monitor(e))


6.) Soll es ein Eigenbau werden?


Ja


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?


Das Budget soll bei ca. 800 Euro liegen + / - 200


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Vor allem Shooter. Beispiele:

Overwatch(2), Battlefield, Call of Duty MF Warzone.

Wichtig ist mir bei den Shootern vor allem hohe FPS.




9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?


SSD mit 1 TB


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?


Eigentlich nicht.


Als Basis hatte ich mir den Ryzen 5 5600x überlegt. Meine Grafikkarten (GTX 1080) würd ich erstmal weiter benutzen, bis die neuen AMD Karten da sind. Netztteil sollte also genügend Power für eine neue Grafikkarte haben.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
moinsen.

1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz, boxed (100-100000065BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-32GVKC)
1 Gigabyte B550 Aorus Pro V2
1 Scythe Mugen 5 [Rev. B] (SCMG-5100)
1 Seasonic Focus GX 750W ATX 2.4 (FOCUS-GX-750)
1 Seasonic Focus GX 650W ATX 2.4 (FOCUS-GX-650)

750watt netzteil falls du planst auf den unterbau nochmal was in richtung 3080/6800xt zu montieren... falls es eher sowas wie ne 3060ti/3070 wird reicht das 650watt netzteil... drunter würde ICH nicht gehen. da spalten sich die meinungen... für die gtx1080 würd auch n 550watt netzteil reichen

Das budget ist ziemlich ausgereizt. 32GB Ram sind nicht unbedingt ein MUSS aber gerade mit WIndows 10 schaden sie nicht. Games die mit 16GB RAM nur 10gb belegen, belegen oft auch mal gerne 20 wenn sie den RAM zur verfügung haben.... grade für hohe stabile frames kann das hilfreich sein und bei den aktuellen RAM preisen (werden steigen warscheinlich bald) kann man sich gerne 32GB reinhauen wenns budget grundsätzlich vorhanden ist.

Das Board ist relative Teuer bietet in seiner Preisklasse aber eine sehr gute ausstattung... ausreichende günstigere alternativen gibts aber definitiv, diese bieten meißt weniger USB ports USW. mache auch "weniger" spannungsversorgung was bis zu 8 Kernen aber definitiv außer acht gelassen werden kann


ein budegt board wäre sowas:


das empfehle ich aber nicht. es funktioniert sicherlich aber ist das budget da muss man nicht zu solchen officeknecht budget brettern greifen...

ein 5800x könnte man in betracht ziehen. der sprengt allerdings das budget und ist eher zukunft... wir wissen nicht ob games in ein paar jahren mit 8cores und 16 threads besser performen als mit weniger. die konsolen haben ja jetzt 8kerne stand JETZT ist aber das die 6 zen3 cores des 5600x nen 10900k mit seinen 10 comet lake cores in so manchem game ganz schön als aussehen lassen weshalb viele ihn als die derzeit beste gaming CPU sehen da er mit seinen 300$ UVP wirklich ein brutales Preis Leistungs verhältnis hat... aktuell nähert er sich dieser preismarke ja auch in € an

Nochwas zum Thema Mainboard... auf besseren Boards lässt sich besser übertakten... und da rede ich nicht von der CPU sondern vom RAM. mit ein wenig einlesen kannst du versuchen, relativ narrensicher, das maximale aus dem RAM rauzukitzeln denn zen3 CPU skalieren extrem gut mit Ramtakt und noch besser mit niedrigen Latenzen... bei den hochfrequenten Monitoren kann das mit ner neuen Grafikkarte irgendwann nochmnal den push bringen den es braucht um die Maximalen Frames rauszuholen.... da du sagtest das sei dir wichtig (hohe FPS) dachte ich mir schrieb ich dir das mal mit rein :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten