• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Gaming PC max. 2000€

Shinrok798

Schraubenverwechsler(in)
Hi,
da mein PC etwas in die Jahre gekommen ist und ich diesen meinem Freund vermachen möchte da er ebenfalls was zum zocken braucht, wollte ich mir einen neuen zulegen.

1.) Wo hakt es
Gelegentlich bei Raids in WoW hakt es doch schon. Da ich aber gerne mit Max Details und in wqhd spiele, denke ich das die CPU an der Grenze läuft.

2.) PC-Hardware
I7 6700k mit einem alpenfön (bin mir nichtmehr ganz sicher bei dem Kühler)
Crucial Ballistix Sport 32GB 2600Mhz
550watt be quite straight power
Gigabyte Z170 Pro Gaming
Nanoxia Deep silence 1
Zotac RTX 3070 twin edge (vielleicht behalte ich diese auch)

3.) Monitor
Samsung G7 32", 240Hz, 2560x1440 mit G-sync

4.) Anwendungszweck
Hauptsächlich Gaming wie Wow, gelegentlich BF und andere AAA Titel

5.) Budget
~1300€ (Wenn die Graka bleibt) diese wurde letztes Jahr ergattert, als diese noch rare waren

6.) Kaufzeitpunkt
Bis spätestens Ende Oktober

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Nein.

8.) Zusammenbau
Mache ich selbst

9.) Speicherplatz
1-2 TB m.2 für Spiele+Software

Habe mal etwas geschaut und eine Config zusammengestellt. Bitte schaut mal drüber ;) wäre euch sehr dankbar über Verbesserungsvorschläge.
Da ich gerne zukunftssicher kaufen würde, dachte ich an einen der neuen CPUs :) lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

Warenkorb

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Ich würde noch kein AM5 System bauen. Die Mainboards sind noch viel zu teuer.
Warte lieber noch ein paar Wochen. ;)
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Moin und willkommen im Forum! :daumen:

Da du den Fragebogen gefunden hast, hast du dir sicherlich auch angeschaut wo dein bottleneck liegt, richtig? ;)
Definitiv die antike CPU, deine Grafikkarte behälst du bitte mal schön ^^

Zockst du nur WoW oder auch was anderes?
Weil: Nur für WoW sind 1300€ für die Konfig rausgeschmissenes Geld.
Da reicht auch neues Board und neue CPU für sagen wir 400€. (Evtl. neuen RAM, dann sinds vlt. 500€)

PS:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

DDR4 RAM auf einem DDR5 Mainboard passt eh nicht, also noch mal neu bitte :ugly:
 
TE
TE
S

Shinrok798

Schraubenverwechsler(in)
Ah ok, gut zu wissen. Ich möchte halt einen zukunftssichere PC, da es vermutlich der letzte sein wird den ich mir zulegen werden um auch kommende AAA Titel zocken zu können.

Wie sieht es mir dieser Config aus?
Neuer Warenkorb
 
TE
TE
S

Shinrok798

Schraubenverwechsler(in)
Habe mein Warenkorb nochmal ein bisschen angepasst, was die Optik angeht. Ist das so ok oder ist davon irgendetwas totaler Mist?

Edit: Die beiden zusätzlichen Lüfter sind für "oben" gedacht
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde für den 5800X3D einen stärkeren Kühler nehmen:


Der hat auch RGB. Ist aber eine Ecke teurer.

Aber vielleicht kann hier jemand anderes ja noch einen guten CPU-Kühler mit RGB empfehlen.
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Aber vielleicht kann hier jemand anderes ja noch einen guten CPU-Kühler mit RGB empfehlen.
Das gibt es nicht mehr viele, der Alpenföhn Dolomit Premium:
https://geizhals.de/alpenfoehn-dolomit-premium-84000000183-a2605555.html?hloc=de = ca. 60 €

nicht viel besser und teurer: Aorus ATC800
https://geizhals.de/gigabyte-aorus-atc800-gp-atc800-a2132891.html?hloc=de = 95 €

und teurer aber nicht besser, der Thermalright HR-02 Plus:
https://geizhals.de/thermalright-hr-02-plus-355679-a2518666.html?hloc=de = ca. 96 €

thats it aus meiner Perspektive.

Das 750 W NT ist vollkommen OK für die RTX 3070.
Solltest du auf "alt" RTX 3080-2090 oder neu RTX 4xxx schielen, müssten man hier ggf. noch nachjustieren (850 W bis ca. 1.000 W je nach GPU).

Der Mehrpreis DDR4 4000 gegenüber 3600 lohnt sich praktisch "0" fürn Daddel-PC.
Da würde ich eher bei den CLs beim Kauf nachschärfen:
(die habe ich auch und sind echt gut)
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Dann warte ab bis halbwegs günstige AM5 Boards verfügbar sind. Unter der Voraussetzung macht AM4 dann keinen Sinn mehr.
Es dürfte eher unwahrscheinlich sein, dass die Preise für DDR5 bis Ende Oktober 2022 signifikant fallen werden.
1.300 € Budget ohne GPU ist bei DDR 5 knapp, vor allem, weil die MBs für AMD aktuell echt teuer sind.
Evtl. wäre hier eine Überlegung in Richtung Intel 12600 eine Lösung?
@Shinrok798 :
Deine aktuelle CPU ist von ca. 2015/2016.
War das auch der Kaufzeitpunkt?
Wie lange gedenkst du, deinen "letzten" PC halten zu wollen?
Wenn wieder 6-7 Jahre avisiert sind, wäre DDR5 als zukunftssicherer sicherlich richtig.

Zum Bleistift so was:
https://geizhals.de/?cat=WL-2725580 = 1.062 €
 
TE
TE
S

Shinrok798

Schraubenverwechsler(in)
Es dürfte eher unwahrscheinlich sein, dass die Preise für DDR5 bis Ende Oktober 2022 signifikant fallen werden.
1.300 € Budget ohne GPU ist bei DDR 5 knapp, vor allem, weil die MBs für AMD aktuell echt teuer sind.
Evtl. wäre hier eine Überlegung in Richtung Intel 12600 eine Lösung?
@Shinrok798 :
Deine aktuelle CPU ist von ca. 2015/2016.
War das auch der Kaufzeitpunkt?
Wie lange gedenkst du, deinen "letzten" PC halten zu wollen?
Wenn wieder 6-7 Jahre avisiert sind, wäre DDR5 als zukunftssicherer sicherlich richtig.

Zum Bleistift so was:
https://geizhals.de/?cat=WL-2725580 = 1.062 €

ja, das war der Kaufzeitpunkt. der neue PC sollte wieder ca. 5 Jahre halten.
Beide sind DDR 5 setups?
nein, habe sie entsprechend umbenannt ;)

Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren, falls wer eine Intel CPU vorschlagen möchte. Es muss kein AMD werden, nur habe ich in den letzten Monaten gelesen, dass diese P/L den Inteln überlegen sind im Bereich gaming.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde die Intel-Konfig von @compisucher auch sehr gut, würde ich aktuell einem AM4-System vorziehen.

Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren, falls wer eine Intel CPU vorschlagen möchte. Es muss kein AMD werden, nur habe ich in den letzten Monaten gelesen, dass diese P/L den Inteln überlegen sind im Bereich gaming

Im konkreten Fall schlägt der 12600(K) aber den 5800X3D in Sachen P/L deutlich...

Verstehe mich nicht falsch, ein 5800X3D ist ein feines Stück Technik, aber eben auch saftig teuer. Zudem bist du damit auf DDR4 limitiert. Der 12600(K) ermöglicht dir DDR5 und vielleicht noch eine Intel-Generation, wenn du von Zukunftssicherheit redest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
in der config stimmt aber etwas nicht. das ist ein intel 12600 und ein B550 Board ?!
Oh, ich glaub ich brauche langsam echt eine Brille.. Hätte schwören können "MSI MAG B660 Tomahawk" gelesen zu haben. Also mit einem B550 Board wird das nix... da hast du recht. Da müsstest du auf ein MSI MAG B660 gehen oder Z690, je nach Budget.. Ein Z690 würde ich aber nur in Kombination mit einer K-CPU nehmen.
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
in der config stimmt aber etwas nicht. das ist ein intel 12600 und ein B550 Board ?!
Yepp, war ne Kopie von was anderem.
Ähnliches MB jetzt korrigiert drinnen.
https://geizhals.de/?cat=WL-2725580 = 1.110 €

Die Intel DDR 5 ist bitte als Diskussionsalternative zu sehen.
Prinzipiell ist bei langer Haltezeit eines PC-Systems zu diesem Zeitpunkt DDR 5 diskussionswürdig.
Zweifellos bekommt man bei DDR 4 und Ryzen 5000 derzeit mehr fürs Geld.

Ich kann aber mir noch kein Urteil über die 7000 oder über intel13xxx erlauben.
Und die DDR5 AMD Bretter sind selbst im Vergleich zu Intel Brettern echt teuer.

Man könnte budgettechnisch auch z. B. auf den 12700 (k) gehen und trotzdem bei einem relativ günstigen b660 Brett bleiben, sofern der TE nicht übertakten möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ob Intel oder AMD AM4 hängt ja auch davon ab, was er noch so macht.

Es gibt einige Programme, die von Intel profitieren. Mit AM4 kann er ein paar EUR sparen, büßt aber DD5 und die Möglichkeit ein, später noch ein CPU-Upgrade machen zu können.

Mein persönliches Fazit wäre für einen Kauf in in den nächsten Wochen: Intel - ich persönlich würde das Budget ausreizen und auf einen 12700K gehen.

Meine persönliche Alternative wäre "Abwarten", wie sich die 7000er AMDund 13er Intel CPUs schlagen und dann auf einen künftigen P/L-Sieger setzen. Aber dann wird es sicher erst Januar, wenn die Weihnachtsmondpreise durch sind.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Wie "versprochen" mal ein AM5 Warenkorb.

ASRock x670E Mainboard samt 32gb DDR5 und einem 7700X. Gekühlt durch eine Alphacool AIO. Die AIO in die Front einbauen. Die dort vorinstallierten Lüfter in den Deckel verfrachten. Das Netzteil von ADATA wird halt vom selben OEM gefertigt wie das Bequiet. Keine Ahnung warum alle Welt glaubt das BQ Netzteile so besonders toll wären. Da ist nicht viel Blink Blink dran. Schlicht und schwarz. Für knapp 1500€.

Man kann das auch noch auf 1400€ drücken ohne wirklich Leistung einzubüßen. Nen Fuma2 statt der AIO und DDR5 4800MT/s statt der 5600MT/s.

Bevor jemand kräht wegen dem 4800MT/s Ram. Ich hatte das auch nicht gedacht. Und das sind "nur" 8gb Sticks mit 4 statt der8 Bankgroups, welche 16gb Sticks haben...
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Oben Unten