• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC - Konfiguration so ok?

rayen312

Schraubenverwechsler(in)
Hello, Ich möchte mir mal wieder eine Neue Maschine zum Spielen leisten. Jetzt wollt ich fragen, ob die Konfiguration, so wie ich sie mir überlegt habe so gut ist, oder ob man noch was ändern sollte.

neuer PC.jpg

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Intel Xeon E3 1231 V3
Radeon RX 570
16GB Ram


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
WQHD 144HZ

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Würde nichts weiterverwenden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Relativ bald

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
~2000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Hauptsächlich Singleplayer RPGs, Action RPGs, 3rd Person Action Adventures

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?


Vielen Dank schonmal :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

einen Spiele-PC würde ich wie folgt gestalten:

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Arctic Liquid Freezer II 280
Mainboard: ASUS TUF Gaming B550-Plus (Cashback-Aktion nutzen *klick*!)
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16 *klick* oder *klack*

Den CPU-Kühler habe ich etwas größer gewählt, da ich am Ende der Laufzeit vom Sockel AM4, auf eine dann aktuelle 8-Kern-CPU wechseln würde.

Unterbau Intel:
CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Dark Rock Pro 4, bzw. Arctic Liquid Freezer II 280 / 360 (je nachdem ob du die CPU übertakten möchtest, oder nicht).
Mainboard: MSI Z490-A Pro
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16 *klick* oder *klack*

Restliche Komponenten:
SSD: Silicon Power P34A80 und/oder Crucial MX500 / Western Digital Blue
Grafikkarte: RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) oder RTX2070 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X / Gaming X Trio)
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W / 650W
Gehäuse: DeepCool Matrexx 70 3F
RGB-Lüfter 120mm: Scythe Kaze Flex 120 RGB, Thermaltake Riing 12 LED RGB oder Noiseblocker NB-eLoop X B12-P ARGB
RGB-Lüfter 140mm: Thermaltake Riing 14 LED RGB oder Noiseblocker NB-eLoop X B14-P ARGB

Hier die Begründungen dafür:

CPU:
Für einen Spiele-PC finde ich 12 Kerne noch nicht zwingend nötig, vor allem weil noch eine weitere CPU-Generation kommt.
CPU-Kühler:
Wenn es eine Kompaktwasserkühlung sein soll, ist die Arctic Liquid Freezer II günstiger. Je nachdem wo du sie einbauen möchtest kannst du entweder die vorhandenen Gehäuselüfter nutzen, oder du kaufst passende dazu, deshalb habe ich welche vorgeschlagen.
Mainboard:
Hier kannst du die beiden Mainboards vergleichen *klick*. Da du beim TUF Gaming etwas mehr von der Chashback-Aktion profitierst *klack*, würde ich das nehmen.
RAM:
Hier rate ich dir auf mehr Menge, und evtl. eine höhere Geschwindigkeit zu setzen.
SSD:
Da eine NVMe-SSD in einem Spiele-PC in den meisten Fällen leider kaum einen Vorteil bringt (siehe PCGH-Video + "der8auer"-Video), solltest du da nicht zu viel Geld ausgeben.
Grafikkarte:
Hier kommt es darauf an welche variable Synchronisierung dein Monitor hat.
Netzteil:
Da das DeepCool Matrexx 70 3F einen Netzteiltunnel hat und es ratsam ist das Netzteil mit den Lüfter nach unten einzubauen (so zieht es Frischluft von außen!), macht es meiner Meinung nach wenig Sinn ein beleuchtetes zu kaufen.
Unabhängig davon, sind 850 Watt viel zu viel!
Gehäuse:
Das Gehäuse ist immer auch eine Frage vom eigenen Geschmack, alternativ kannst du dir das luftige Pure Base 500DX oder Meshify S2 anschauen.
Für beide Gehäuse würde sich aber ein anderes Mainboard empfehlen, sofern du den USB-C 3.1-Anschluss in der Front nutzen möchtest.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Mrry25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn du einen 3900 willst nimm besser denn 3900X der XT ist kaum schneller und einfach überteuert. Zu dem kannst denn 3900X auch übertakten dann ist er genau so schnell wie der 3900XT oder schneller.
Ich würd anstelle der 5700XT eher zu einer 2070 Super greifen oder sogar schon zur 2080 Super. Was beim Buge auch gehen wird wenn du nicht denn 3900XT nimmst.
 
TE
R

rayen312

Schraubenverwechsler(in)
Gehäuse:
Das Gehäuse ist immer auch eine Frage vom eigenen Geschmack, alternativ kannst du dir das luftige Pure Base 500DX oder Meshify S2 anschauen.
Für beide Gehäuse würde sich aber ein anderes Mainboard empfehlen, sofern du den USB-C 3.1-Anschluss in der Front nutzen möchtest.

Gruß Lordac

Danke für die ausführliche Antwort!
Welches Mainboard wäre für die Gehäuse und den AMD zu empfehlen?
 
Oben Unten