• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue Lüfter für Wakü vorzugsweise mit RGB

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo ich habe kürzlich mein ersten Custom Loop gebaut und nach anfänglichen Problem funktioniert aktuell alles wie es soll, aber ich bin mit der Wassertemperatur schon ziemlich am Limit mit 47 Grad. Folgenden Komponenten sind verbaut: Ryzen 5950x und 3090 Strix beide mit Wasser gekühlt, unten habe ich den Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 360mm Radiator mit Lüftern im Pull Betrieb und oben ein Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 360mm Radiator V.2 im Push Betrieb. Als Lüfter habe ich aktuell 6 Corsair LL120. Ich wollte ursprünglich Eloop X verbauen habe mich aber dann von den LED Effekten blenden lassen und zahle jetzt halt das Lehrgeld. Leider bin ich jetzt etwas verunsichert und will es dieses mal richtig machen. Aktuell schwanke ich zwischen den Noiseblocker Eloop X und Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB bin aber auch für alternativ Vorschläge offen. Des weiteren wüsste ich gerne ob es effektiver ist wenn ich die Lüfter am unteren Radiator ebenfalls im Push Betrieb einbaue so das sowohl unten wie auch oben die Luft aus dem Gehäuse gedrückt wird im Gegensatz zu jetzt wo unten reingesaugt wird und oben raus geblasen. Gerade die Eloops sollen ja im Push Betrieb unschönen Nebengeräusche verursachen und generell sind Lüfter dafür ja eigentlich nicht ausgelegt die Frage ist wie stark sich das ganze im Endeffekt wirklich auswirkt oder ob das am Ende zu vernachlässigen wenn alle stricke reisen bin ich auch bereit auf nicht RGB Lüfter zu wechseln aber halt auch nur wenn es Effektiv wirklich was ausmacht und es nicht nur 2-3 Kelvin unterschied gibt. Hauptziel ist es mehr Reserven bei der Wassertemperatur zu erreichen bei ähnlichen Lautstärken wie jetzt mit den LL120. Danke
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wassertemperatur schon ziemlich am Limit mit 47 Grad. Folgenden Komponenten sind verbaut: Ryzen 5950x und 3090 Strix beide mit Wasser gekühlt, unten habe ich den Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 360mm Radiator mit Lüftern im Pull Betrieb und oben ein Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 360mm Radiator V.2 im Push Betrieb.
Wundert mich kein Stück bei der Hardware und so wenig Radiatorfläche. Wakü lebt von der Fläche, und bei einer fast-500W-Karte wie der Strix braucht es viel Fläche für gute Temperaturen. Oder viel Lüfterdrehzahl, aber da sind auch Grenzen gesetzt. Das einzige wirkliche Hilfsmittel ist einfach nur mehr Radiatorfläche, mit doppelt so viel sieht die Sache schon viel besser aus.
Als Lüfter habe ich aktuell 6 Corsair LL120. Ich wollte ursprünglich Eloop X verbauen habe mich aber dann von den LED Effekten blenden lassen und zahle jetzt halt das Lehrgeld.
Allerdings. :ugly:
Aktuell schwanke ich zwischen den Noiseblocker Eloop X und Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB bin aber auch für alternativ Vorschläge offen.
Wie wäre es mit weißen oder transparenten Arctic P12 Pwm und darauf Phanteks Halos? Zumindest bei meinen weißen eLoops sieht die Kombi ziemlich gut aus.
Des weiteren wüsste ich gerne ob es effektiver ist wenn ich die Lüfter am unteren Radiator ebenfalls im Push Betrieb einbaue so das sowohl unten wie auch oben die Luft aus dem Gehäuse gedrückt wird im Gegensatz zu jetzt wo unten reingesaugt wird und oben raus geblasen.
Bisschen Unterschied macht das, aber nicht so viel. Läuft vielleicht auf 1°C bei der Wassertemperatur heraus, mehr auch nicht, wenn überhaupt.
Gerade die Eloops sollen ja im Push Betrieb unschönen Nebengeräusche verursachen und generell sind Lüfter dafür ja eigentlich nicht ausgelegt die Frage ist wie stark sich das ganze im Endeffekt wirklich auswirkt
Im Pull-Betrieb, und das tritt auch nur bei höheren Drehzahlen auf. Im Bereich unter 800 Umdrehungen (kannst du bei deiner Radifläche mit egal welchen Lüftern übrigens vergessen) ist das Bockwurst.
Hauptziel ist es mehr Reserven bei der Wassertemperatur zu erreichen bei ähnlichen Lautstärken wie jetzt mit den LL120. Danke
Die besten 120er Lüfter derzeit sind die Noctua Nf A12x25 Pwm, die sehen aber Noctua-typisch braun aus und kosten 30€/Stück, dicht gefolgt von den weit günstigeren Arctic P12, die aber manchmal in manchen Drehzahlbereichen Nebengeräusche haben.
Aber das hilft alles nicht viel. Selbst mit den besten Lüftern wirst du bei gleicher Lautstärke vielleicht 5°C insgesamt gewinnen, selbst wenn du die Radiatoren damit zupflasterst. Gegen zu wenig Radiatorfläche hilft das aber auch nicht.
Ist wie beim Hubraum im Auto, irgendwann braucht man einfach mehr, um noch Leistung rauszuholen, da helfen auch noch so viele Turbos nicht.
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
bei einer fast-500W-Karte wie der Strix braucht es viel Fläche für gute Temperaturen.
Die Karte Läuft bei mir nur mit dem OC Bios aber ohne Erhöhung des Powertargets das müssten dann so 350-370 Watt sein aber weiß worauf du hinaus willst. Habe halt das Lian O11 XL und da passen maximal 3 360er rein aber nicht mit meiner jetzigen Distroplate. Bin ja auch generell nicht unzufrieden und wenn das Ding ein bisschen Geräusche macht wenn Last da ist kann ich damit leben aber ich denke auch mit neuen Lüftern tut sich da schon was. Beim nächsten PC nehme ich dann was in Richtung 1000D für Ruhe.
Wie wäre es mit weißen oder transparenten Arctic P12 Pwm und darauf Phanteks Halos?

Die besten 120er Lüfter derzeit sind die Noctua Nf A12x25 Pwm, die sehen aber Noctua-typisch braun aus und kosten 30€/Stück, dicht gefolgt von den weit günstigeren Arctic P12, die aber manchmal in manchen Drehzahlbereichen Nebengeräusche haben.
Aber das hilft alles nicht viel. Selbst mit den besten Lüftern wirst du bei gleicher Lautstärke vielleicht 5°C insgesamt gewinnen
Die Artic fallen raus wegen der möglichen Nebengeräusche. Die Noctua A12X25 könnte ich mir vorstellen wenn die nicht braun wären. Generell kann ich mir aber vorstellen diese Halo Dinger bei nicht RGB zu vebauen Verstehe mich nicht falsch ich erwarte generell keine Wunder ich will einfach nur das Optimum aus meiner jetzigen Radifläche rausholen und wenn die Lüfter unter Voll-Last dann so bei 1300 RPM rödeln noch Reserven nach Oben haben und ich um die 40 Grad Wasser-Temperatur habe bei der jetzigen Lautstärke bin ich erstmal happy und dann bei der nächsten oder übernächsten Wartung baue ich dann auf AGB und 3 Radi um
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Karte Läuft bei mir nur mit dem OC Bios aber ohne Erhöhung des Powertargets das müssten dann so 350-370 Watt sein aber weiß worauf du hinaus willst. Habe halt das Lian O11 XL und da passen maximal 3 360er rein aber nicht mit meiner jetzigen Distroplate.
Wer schön sein will, muss leiden! Das O11 sieht zwar ganz gut aus, aber ist für eine Wakü bei Hardware in der Leistungsklasse recht schlecht aufgestellt.
Bin ja auch generell nicht unzufrieden und wenn das Ding ein bisschen Geräusche macht wenn Last da ist kann ich damit leben aber ich denke auch mit neuen Lüftern tut sich da schon was.
Nun ja, 5°C sind nicht wirklich die Welt. Da würde ich doch eher über einen externen Radiator nachdenken. Die kann man oft auch ziemlich gut verstecken und bringen sehr viel.
Die Artic fallen raus wegen der möglichen Nebengeräusche. Die Noctua A12X25 könnte ich mir vorstellen wenn die nicht braun wären.
Bei Computerbase gibts nen Test mit Hörproben.
Lüfter unter Voll-Last dann so bei 1300 RPM rödeln noch Reserven nach Oben haben und ich um die 40 Grad Wasser-Temperatur habe bei der jetzigen Lautstärke bin ich erstmal happy
Nun ja, die Lautstärke hätte man auch fast mit Luft erreicht.
auf AGB und 3 Radi um
Aufgrund deines jetzigen Aufbaus, wo der obere Radiator bereits die warme Abluft des unteren bekommt (geht nicht anders, ich weiß), wird der Vorteil durch einen weiteren Frischluft-Radiator zwar ganz ordentlich ausfallen, aber so viel besser wird es auch nicht. Das Gehäuse hat eben seine Grenzen und gerade bei hoher Leistungsaufnahme ist es recht schwach. Im Gegenzug eignet es sich aber sehr gut für den Betrieb mit einem großen externen Radiator, was nur leider niemand macht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Vergiss es mit den Lüfter, auch wenn es was bringt wird es nicht so viel sein wo es sich am ende lohnen wird. Nichts geht über Fläche und nur mit der Fläche bekommst du das ganze kühler und sogar noch leiser. Egal wie du es drehst, du wirst dich ohne mehr Fläche immer weiter drehen. ;)

Vielleicht bekommst du noch 5 Grad gut wenn du oben statt raus rein fördern tust, denn denn bekommt der obere Radiator die kühlere Luft aus dem Raum statt aus dem Rechner.
 

Eyren

Freizeitschrauber(in)
Mo-Ra.

Kannst du dir sogar an die Wand nageln und mit RGB -Lüftern voll packen. Hast du direkt ein dekoratives Element im Gamingzimmer.

Und ja wie alle Vorredner bereits sagten dir hilft nur mehr Radiatorfläche nicht die Wahl der Lüfter.
 

ASD_588

Lötkolbengott/-göttin
Wäre die Distroplatte in der Front dann hätte man 3 zusätzliche lüfter verbauen können die Frische luft ins innere leiten wärend die anderen rausblasen.

Wenn du viel zu viel zeit hast kannst du es ja mal testen und sagen wie viel es ausmacht. :daumen:


Hie kann man die passende Platte sehen wenn sie in der Front ist.
https://www.caseking.de/ek-water-bl...11d-d-rgb-spc-pwm-distro-plate-waek-1834.html
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen ich habe mir aufgrund eure Beiträge nochmal Gedanken gemacht. Folgendes ist jetzt der Plan: Distroplate fliegt raus. An der Stelle werde ich ein 360er Alphacool NexXxoS V.2 XT45 verbauen und an den hänge ich mit der entsprechenden Halterung den aqua computer ULTITUBE D5 150 PRO mit der D5 Next. Das Corsair Gedöns fliegt raus und ich werde wahrscheinlich 9 Alpenföhn 120mm Wing Boost 3 ARGB inkl Aquero 6LT verbauen alternativ sind immer die Eloop X im Hinterkopf aber der Preis der Wing Boost ist sehr attraktiv im 3er Pack da bin ich mir noch nicht zu 100% sicher.Zu guter letzt kommt noch der Aqua Computer Flow Next rein. Leider sind die Aqua Computer Komponenten aktuell nur sehr schwer zu kriegen daher muss ich noch etwas warten. Somit hätte ich dann 3 360 Radis. 2 die Frischluft ziehen einer in 45 mm und der andere in 60 mm Dicke und dann einen 30mm der die Abluft der anderen oben raus zieht. Was haltet ihr davon? Ich denke damit bin ich in jedem Fall im Grünen und sehr angenehmen Bereich. Ich hoffe ich kriege die Hardtubes auch ohne die Distroplate schön hin. Und irgendwann wenn ich das ganze noch weiter optimieren will überleg ich mir das mit dem MoRa nochmal aber aktuell bin ich auch aufgrund meiner noch nicht so zahlreichen Erfahrungen in dem Bereich etwas skeptisch insbesondere was den Standort angeht. Was meint ihr dazu? Danke für eure bisherige Unterstützung
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe mein System zunächst auch nur mit intern verbaute Radiatoren aufgebaut und im Grunde war es damit schon recht leise und auch gut. Aber wenn man in den Genus der Wasserkühlung kommt neigt man leicht zu übertreiben und so kam am ende doch noch ein Mora dazu. Meiner steht hinter dem Schreibtisch auf dem Boden und damit habe ich erreicht das ich unter Last nur 30°C Wassertemperatur anliegen habe und mein System selbst mit Last z.B. in einem Spiel immer noch lautlos ist. Ich könnte sogar noch kühler werden, denn meine Lüfter laufen hierbei nur 450-500 U/min. Aber wieso sollte ich meine Lüfter noch schneller laufen lassen wenn ich jetzt bereits gute Temperaturen erreiche. Das ganze wäre auch anders herum möglich in dem ich nur 350 U/min anliegen habe, dann komme ich auf eine Wassertemperatur von 38°C was auch gut wäre. Aber auch in diesem Fall muss ich keine höheren Temperaturen in Kauf nehmen weil meine 500 U/min noch so leise sind das ich sie nicht hören kann.

Ich persönlich halte nicht viel von Alpenföhn Lüfter, weil ich mal welche da hatte die zwar mit niedriger Drehzahl leise waren aber dann ein klackern aus dem Motor bekamen. Dieses Klackern hat mich so gestört das die Lüfter zurück gingen. Für mich sind die beste Lüfter daher immer noch die eLoops oder Noctua Lüfter, denn dessen Lager sind auch mit niedriger Drehzahl ohne irgendwelche Störgeräusche.

Ganz davon abgesehen sind Alpenföhn 120mm Wing Boost 3 Gehäuselüfter und sind normalerweise für eine Wasserkühlung nicht so gut geeignet. Die Lüfterblätter sollten mit einer Wasserkühlung breiter sein damit ein gewisser Druck sich zwischen Radiator und Lüfter aufbauen kann. Denn ein Radiator stellt ein gewissen Wiederstand her und wenn ein Lüfter kein guten Druck aufbauen kann dann entweicht der Druck einfach zwischen den Lüfterblätter zurück. Das kannst dann gut damit feststellen das du ein Luftzug spürst wenn du die Hand vor dem Lüfter hälst.

Dadurch müssen dann Lüfter auch schneller laufen damit ein gewisser Druck erreicht wird und dann fällt ein Lüfter auch lauter aus. Mit einem Lüfter wo du ein besseren Druck aufbauen kannst wird die Drehzahl und auch die Kühlleistung besser ausfallen.

Die ARCTIC P12 PWM werden auch oft für eine Wasserkühlung empfohlen.
Sollen auch dazu gut geeignet sein und sind dazu auch noch günstig. Aber ich kann zu den Lüfter nichts aussagen da ich noch keine da hatte.
 

Heitzer84

Kabelverknoter(in)
Hallo,

ist vlt. etwas zu spät jetzt aber ich habe mir im Juni auch eine Custom Wasserkühlung im O11Dynamic XL aufgebaut...3 radis mit Alpenföhn wingboost 3 rgb bestückt...soll im Vergleich zu dir nur nen ryzen 2600x und ne 1080ti kühlen...jetzt hab ich noch nen MORA 420 weil die Wassertemperatur im Sommer, bei ca 25° im Raum, selbst mit 3 Radis noch über 40°C ging und im Winter bei 21° im Raum bei 36°C landete.

MfG
Heitzer
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich schliesse mich den anderen mal an... Kühl + Leise inkl. Sorglospacket gibt es wenn man ein MoRa in den Kreislauf einbindet.

Ich hatte erst auch nur interne Radis. Und dann später lit MoRa geupgradet.

Der Unterschid ist wie Tag und Nacht.

Und mal ehrlich das Ding kannst du irgendwo unterm Tisch hinstellen wo man den Radiator kaum sieht.
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok ihr habt gewonnen, ich habe mich dazu durchgerungen auf den 3. Radi zu scheissen und dafür ein Mora zu nehmen dazu stellen sich mir aber noch ein paar fragen.
Im Gegenzug eignet es sich aber sehr gut für den Betrieb mit einem großen externen Radiator, was nur leider niemand macht.
Wie genau meinste das, weil ich mir gerade gedanken mache wie ich das ganze aus dem Gehäuse rausbekomme und habe da jetzt an so eine PCI Slotblende mit Anschlüssen gedacht, sehe jetzt ehrlich gesagt kein großen Vorteil bei dem Gehäuse der mir das vereinfacht.

Desweiteren wollte ich mit Schnellkupplungen arbeiten und den Mora dann mit diesen schwarzen Gummi Schläuchen in den Kreislauf einbinden. Zu Mora selbst habe ich auch noch ein paar fragen.
Frage 1: Wie groß ist die unterschied zwischen 360 und 420er
Frage 2: Ich hatte was von Abstandshaltern gelesen ist es mit diesen möglich den Mora hinzulegen sprich auf den Boden?
Frage 3: Ist der Mora irgendwie anfällig für Staub?
Frage 4 : Macht hier Push Pull Sinn?
Frage 5: Haben die Lüftergitter einen großen Einfluss auf die Leistung?
Frage 6 :Welchen Effekt es wenn man dieses Mounting Bracket für 180-230 MM mit entsprechenden Lüftern verbaut.
Frage 7: Wie habt ihr die Verkabelung der Lüfter gelöst ich werde hier wohl auf RGb verzichten um das ganze schonmal zu vereinfachen und wohl auch mit PWM Splittern arbeiten und es werden entweder Eloops oder die Noctua A12X25setzen je nach dem wo das Ding am Ende hinkommt und ob man es dann sieht oder nicht weil die Noctuas gibts in dieser Variante ja nur in diesem blöden Braun ton

Ihr merkt schon das ganze schwirrt jetzt schon was länger durch den Kopf und ich hoffe ihr könnt mir helfen die letzten Unklarheiten zu beseitigen, danke für euren bisher sehr hilfreichen Input
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
1. Ich würde den 420 er nehmen... wennschon denn schon

2.ich würde die Standfüsse kaufen und den Radi hinstellen, nicht legen. Schon aus Platzgründen

3. Anfällig naja. Der wird schon staubig. Alle halbe Jahre bissel pressluft drüber. Ab und an einmal von hinten etwas mit Staubsauger durch, und gut ist.

4. In meinen Augen brauchts das nicht. Wirst sehen die Leistung genügt locker! Es genügen einseitige ventilatoren mit 500 u/min. So habe ichs bei mir.

5. Lüftergitter habe ich keine, kann ich nix zu sagen.

6. Hätte ich gerne gehabt, aber gabs damals nirgends zu kaufen. Der Vorteil wäre grössere Langsam drehendere Lüfter und vorallem weniger Lüfter & weniger Kabel

7. Habe Verlängerungskabel aus dem Gehäuse geführt. Einfach hinten bei den Slotblenden durch. Alle 9 Lüfter dann mit splittern zu einem zusammengefasst und an einem Lüfter Slot ans Aquaero angeschlossen.

Lüfter kannst irgendwelche nehmen... mit 500 u/min sind da fast alle leise. Das spielt weisgott fast nur ne Nebensächliche Rolle. Ich habe da etwas gespart, weil 9x teure Lüfter gehen zimlich ins Geld. Und habe deshalb Enermax silent irgendetwas genommen. Kühlung reicht. Und sind nicht hörbar unter dem Tisch

Und ja slotblende aus dem Gehäuse kann man machen. Habe ich auch. Danach Schnellkupplungen, damit man den MoRa abkoppeln und den Loop "kurzschliessen" kann, wenn man mal ohne MoRa was machen möchte. LAN Zb. Oder so.
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
2.ich würde die Standfüsse kaufen und den Radi hinstellen, nicht legen. Schon aus Platzgründen
Habe den PC aktuell auf meinem Wohnzimmerschrank und hatte überlegt den Radi da drunter zu legen so das man ihn nicht sieht. Hinstellen geht dort nicht aufgrund der Höhe, aber es ist nur ein Platz wo ich mir das vorstellen könnte habe auch auch noch alternative Stellen.
6. Hätte ich gerne gehabt, aber gabs damals nirgends zu kaufen. Der Vorteil wäre grössere Langsam drehendere Lüfter und vorallem weniger Lüfter & weniger Kabel
Bei gleichen Temperaturen?
7. Habe Verlängerungskabel aus dem Gehäuse geführt. Einfach hinten bei den Slotblenden durch. Alle 9 Lüfter dann mit splittern zu einem zusammengefasst und an einem Lüfter Slot ans Aquaero angeschlossen.
Ach der schafft die 9 Lüfter an einem Slot zu versorgen? Wird der dann nicht ziemlich warm ?


Ansonsten danke dir erstmal
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wie genau meinste das, weil ich mir gerade gedanken mache wie ich das ganze aus dem Gehäuse rausbekomme und habe da jetzt an so eine PCI Slotblende mit Anschlüssen gedacht, sehe jetzt ehrlich gesagt kein großen Vorteil bei dem Gehäuse der mir das vereinfacht.
So gesehen hat man den auch nicht, aber als primäres Showcase ist das O11D nicht so toll für interne Radiatoren, sondern um das Zeug im Case optisch zur Geltung zu bringen. Das ist alles dabei.
Frage 1: Wie groß ist die unterschied zwischen 360 und 420er
Nicht viel, ich würde aber immer zum 420er greifen. Mehr Reserven sind immer besser, außerdem bietet der 420er bessere Möglichkeiten für die Lüfterbestückung.
Frage 2: Ich hatte was von Abstandshaltern gelesen ist es mit diesen möglich den Mora hinzulegen sprich auf den Boden?
Du meinst die Wandhalterung? Wenn auf dem Mora Lüfter drauf sind und er auch sonst gut mit Frischluft versorgt werden kann, geht das. Bedenke, dass unter dem Wohnzimmerschrank die Belüftung eher fraglich ist.
Frage 3: Ist der Mora irgendwie anfällig für Staub?
An sich schon, das Teil ist durch den offenen Aufbau und die Position am Boden ein ziemlicher Staubfänger, aber das ist kein Problem. Der Mora hat sehr große Abstände zwischen den Lamellen, der wird nicht so schnell blockiert.
Diese optische Katastrophe war meiner nach einem Jahr:

Das sieht viel schlimmer aus, als es ist. An der Kühlleistung hat sich genau nichts getan. War unter den Lüftern auch kaum zu sehen.
Frage 4 : Macht hier Push Pull Sinn?
Nein, zu wenig Widerstand, um daraus Vorteile zu ziehen.
Frage 5: Haben die Lüftergitter einen großen Einfluss auf die Leistung?
Nein.
Frage 6 :Welchen Effekt es wenn man dieses Mounting Bracket für 180-230 MM mit entsprechenden Lüftern verbaut.
Wenn du da anständige Lüfter verbaust (200er Noctuas auf dem Mora 420), kannst du noch etwas Temperatur oder noch geringere Lautstärke rausquetschen. Für die Kosten bekommst du aber schon fast einen zweiten Mora.
Frage 7: Wie habt ihr die Verkabelung der Lüfter gelöst
Ich für meinen Teil habe selber ein Stromkabel gelötet, an deiner Stelle würde ich einfach mit Verlängerungen arbeiten. Das O11 hat ja keine Strecken zwischen den Slots, da kann man gut unauffällig ein Stromkabel zwischen zwei Slotblechen durchführen, wenn man es einfach haben will.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Bei gleichen Temperaturen?

Ach der schafft die 9 Lüfter an einem Slot zu versorgen? Wird der dann nicht ziemlich warm ?

Ja macht Leistungstechnisch nicht viel aus ob 4 grosse Lüfter oder 9 kleine.

Und ja das Aquero 6. Packt 30 watt an jedem Ausgang, 1 stück meiner enemax silent dinger nimmt laut specs 1.8 Watt. Ich könnte also sogar 16 solche Lüfter an ein Anschluss packen.

Abgesehen davon würde bei Überlast der Ausgang abschalten. Das Aquaero 6 hat da ein Überlastschutz verbaut.

Man kanm also problemlos einfach mal testen ob die Lüfter zu viel wären.

Bei mir sind die 9 Lüfter jedenfalls wie erwartet kein Problem
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn du da anständige Lüfter verbaust (200er Noctuas auf dem Mora 420), kannst du noch etwas Temperatur oder noch geringere Lautstärke rausquetschen. Für die Kosten bekommst du aber schon fast einen zweiten Mora.
Das verstehe ich jetzt nicht
Der Noctua NF-A20 PWM wäre ja ein solcher und da kostet einer 34,95 (die schwarzen) und die 140er wovon ich ja dann 9 brauche kosten die Noctua A14 23,95€ und die Eloops 23,90€ das Bracket 29,79€ nach meiner Rechnung ist das eine Ersparnis von 55€. Oder hast du jetzt mit den Artic Pros gerechnet? Weil die sind raus. Ich werde wohl 4 von den schwarzen Noctua NF-A20 PWM nehmen, die braucht man ja dann nicht mehr verstecken

Abgesehen davon würde bei Überlast der Ausgang abschalten. Das Aquaero 6 hat da ein Überlastschutz verbaut.
Man kann also problemlos einfach mal testen ob die Lüfter zu viel wären.
Bei mir sind die 9 Lüfter jedenfalls wie erwartet kein Problem
Ok danke war mir nicht so bewusst.
Welche Schnellkupplung sollte man nehmen die von Koolance oder die neuen von Alphacool?
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der Noctua NF-A20 PWM wäre ja ein solcher und da kostet einer 34,95 (die schwarzen) und die 140er wovon ich ja dann 9 brauche kosten die Noctua A14 23,95€ und die Eloops 23,90€ das Bracket 29,79€ nach meiner Rechnung ist das eine Ersparnis von 55€. Oder hast du jetzt mit den Artic Pros gerechnet? Weil die sind raus. Ich werde wohl 4 von den schwarzen Noctua NF-A20 PWM nehmen, die braucht man ja dann nicht mehr verstecken
Musst noch das MOUNTING BRACKET dazu rechnen, was du für 200mm Lüfter brauchst. Zudem passt nur die hohe Abdeckung die auch etwas mehr kostet.

Bei den Lüfter musst noch zudem mit bedenken das du wahrscheinlich nicht groß über 500 U/min gehen musst und du dann auch nicht die volle Leistungsaufnahme der Lüfter erreichst. Wobei ich mich mit den 500 U/min auf 120mm bzw. 140mm Lüfter beziehe, denn bei den 200mm ist mir jetzt nicht bekannt was für Drehzahlen da anliegen werden.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Weder noch. CPC NS4 oder NS6 sind die beste Wahl.
[/QUOTE]
Das sind ja nicht gerade Hingucker.
Taugen die etwas? Sieht nach Plastik aus?

Ich nutze seit 2 Jahren die "neuen" von Alphacool. Und bin zufrieden. Habe 3 Stück im loop. Durchfluss ist gut und Dicht sind sie auch noch.

Zwischendurch einmal öffnen und schliessen ist sinvoll, nach langer Zeit (1 Jahr+) können sie sonst etwas klemmen, dann tritt bisschen Wasser auf beim öffnen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die fressen zwar Durchfluss (NS4) und sehen eher fraglich aus, sind aber zuverlässiger als alles andere auf dem Markt. Ek hat die mal ne Zeit lang verkauft. Zumindest hört man da nichts von undicht, trennt/schließt nicht richtig oder Lack blättert ab wie bei der Kokurrenz. Im Luxx gab es unlängst noch eine größere Diskussion darüber, wo bei u.A. den Koolance nach einiger Zeit diese Fehler recht häufig vorgekommen sind. Nach paar Jahren hat da grob die Hälfte Probleme gemacht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe auch welche von Alphacool.
Ist jetzt nicht das neuste Modell aber tun ihrer Aufgabe dennoch sehr gut.
IMG_20210106_130350.jpgIMG_20210106_130456.jpgIMG_20210106_130542.jpg

Von den neuen habe ich aber auch welche da.
Im Gegensatz zu dem altem Modell fallen sie ein klein wenig kleiner aus.
IMG_20201017_154244.jpg

Bin mit den Schnellkupplung sehr zufrieden und habe nichts auszusetzen, die neuen lassen sich noch besser ein- und ausstecken.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Habe auch welche von Alphacool.
Ist jetzt nicht das neuste Modell aber tun ihrer Aufgabe dennoch sehr gut.
Anhang anzeigen 1349610Anhang anzeigen 1349611Anhang anzeigen 1349612

Von den neuen habe ich aber auch welche da.
Im Gegensatz zu dem altem Modell fallen sie ein klein wenig kleiner aus.
Anhang anzeigen 1349609

Bin mit den Schnellkupplung sehr zufrieden und habe nichts auszusetzen, die neuen lassen sich noch besser ein- und ausstecken.

Oh ein Filter da einbauen ist natürlich klever!

Vorne schnellkupplung lösen, hinten schlauch abknicken, und schon kann man den reinigen ohne alles Wasser abzulassen :)

Das ich nie auf diese Idee kam?

Aber tja. Nun habe ich nen ultilube, da ist schon ein Filter drin xD
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Brauchst noch nicht mal, sobald die Kupplung getrennt ist kann das Wasser nicht mehr auslaufen und es kommt so gut wie kein Wasser raus. Zumindest nicht solange der Schlauch hoch gehalten wird. Ich habe gestern erst den Filter gegen ein neues ausgetauscht und mir ist kein Wasser ausgelaufen. Natürlich ist Zewa zur Hand zu haben nicht verkehrt, da immer ein paar Tropfen aus den abgeschraubten Teile tropfen kann.
 

kayuna

Komplett-PC-Käufer(in)
@Mefister89 eine alternative zum Mora 420 wäre noch der Alphacool Nexxxos SuperNova 1260 der ist von der Leistung fast identisch wie der Mora ... Hatte mir auch alles schon bei Watercool zusammengestellt aber wegen verfügbarkeit bin ich dann zum Nexxxos gekommen... Nachteil ist das es den erst seit letztem Sommer gibt und noch nicht soviel Zubehör wie beim Mora existiert . Qualität ist auch ok und die Mountings für die Lüfter sind dran.
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich danke euch vielmals für die ganzen Infos ich denke ich weiß jetzt alles was es zu wissen gibt und sobald sich die Verfügbarkeit etwas bessert nehme ich das ganze in Angriff, treffe eine finale Entscheidung und lass es euch dann gerne wissen. Eine aller letzte Frage hätte ich allerdings noch, und zwar ist im Ultitube Pro ja neben einem Filter eine Ausgleichsmembrane drin. Gibt es damit Probleme in Verbindung mit einem Leaktester und falls ja wie geh ich damit um?
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zum testen wirst du da auch eine Verschlussschraube drauf machen können.

Habe eine Ausgleichsmembrane von ALC verbaut und da hatte ich mal nicht dran gedacht und mein Rechner hingelegt. Der Rechner lag etwa 30min in dieser Position und am ende habe ich nur ein paar Tropfen gefunden. Wie sich das jetzt mit AC verhält kann ich nicht sagen, aber ich denke das es auch so ähnlich ausfallen wird. Die wird halt nicht 100% dicht sein, weil ja ein Druck ausgeglichen werden soll. Die Position wird auch immer im oberen Bereich sein wo der Füllstand nicht mehr hin kommt. Bedenke damit etwa 5-10mm am Ausgleichsbehälter leer zu lassen und den Ausgleichsbehälter nicht randvoll zu machen. Denn mit dem Mora und 30°C Wassertemperatur was ich erreiche verändert sich zwar der Wassertand im AGB nicht, aber in einem Test wo ich die Lüfter aus hatte und die Wassertemperatur bis auf 47°C gebracht habe hat sich der Wasserstand in meinem AGB um etwa 3-5mm nach oben versetzt. In meinem Fall handelt es sich um den Watercool Heatkiller Tube 150 der eine Füllmenge von 375ml hat.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Eine aller letzte Frage hätte ich allerdings noch, und zwar ist im Ultitube Pro ja neben einem Filter eine Ausgleichsmembrane drin. Gibt es damit Probleme in Verbindung mit einem Leaktester und falls ja wie geh ich damit um?

Ja die Probleme gibt es... und nein man kann keine Verschlussschraube drauf machen, da die membrane direkt im Deckel vom AGB ist... von aussen auch völlig unsichtbar. Ich habe jedenfalls nirgends ein Loch oder so was gesehen wo der Druckausgleich statt finden.

Ich habe auch nen Leak tester. Und weil mir das mit der Membrane erst nicht bewusst war. Habe ich auch erst den Loop wieder schritt für schritt auseinander gebaut und Teil für Teil auf Dichtheit überprüft.

Habe dann, welch Wunder auch den Ultilube als "undichte" Stelle identifiziert.

Bis es dann in meinem Kopf klickt gemacht hat. Und ich drauf gekommen bin, dass das einfach die Membrane ist.

Der Ultilube ist allerdings vollständig Wasserdicht. Den kannst du auch auf den Kopf stellen oder legen. Diese Membrane lässt tatsächlich nur Luft durch.

Angeblich könnte man die Membrane also erst bisschen Nass machen. Dann sollte sie auch Luftdicht sein, solange sie Nass ist. Getestet habe ich das aber nie.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ja die Probleme gibt es... und nein man kann keine Verschlussschraube drauf machen, da die membrane direkt im Deckel vom AGB ist... von aussen auch völlig unsichtbar. Ich habe jedenfalls nirgends ein Loch oder so was gesehen wo der Druckausgleich statt finden.
War aus den Bilder nicht ersichtlich und bin auch einfach von einer am Anschluss verschraubten Membrane ausgegangen. Man sieht wieder mal das es immer besser ist die Hardware selbst zu besitzen um mehr dazu aussagen zu können.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
War aus den Bilder nicht ersichtlich und bin auch einfach von einer am Anschluss verschraubten Membrane ausgegangen. Man sieht wieder mal das es immer besser ist die Hardware selbst zu besitzen um mehr dazu aussagen zu können.
Ja ich bin echt fast verzweifelt an dem Ding... weil ich hatte diese Membrane komplett vergessen. Alles zusammen gebaut und mit dem Leak tester getestet. Und war natürlich "völlig Undicht" habe bestimmt 2 Stunden nach leks gesucht. Obwohls gar keine Leks gab :X
 
TE
M

Mefister89

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja ich bin echt fast verzweifelt an dem Ding... weil ich hatte diese Membrane komplett vergessen. Alles zusammen gebaut und mit dem Leak tester getestet. Und war natürlich "völlig Undicht" habe bestimmt 2 Stunden nach leks gesucht. Obwohls gar keine Leks gab :X
Es ist doch richtig das der Deckel zum befüllen abgemacht wird? Das heißt wenn ich mir noch den normalen Deckel hole, ohne die Membrane, damit den Leaktest mache und anschließend den AGB befülle und dann den Deckel mit Membrane draufmache ist alles gut? Weil das wären mir die 10€ wert die der normale Deckel kostet und ich dann nicht noch mit Zewas hantieren muss um irgendwelche Undichtigkeiten zu finden.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Es ist doch richtig das der Deckel zum befüllen abgemacht wird? Das heißt wenn ich mir noch den normalen Deckel hole, ohne die Membrane, damit den Leaktest mache und anschließend den AGB befülle und dann den Deckel mit Membrane draufmache ist alles gut? Weil das wären mir die 10€ wert die der normale Deckel kostet und ich dann nicht noch mit Zewas hantieren muss um irgendwelche Undichtigkeiten zu finden.
Müsste eigentlich gehen. Ja zum Befüllen.musst du den deckel eh abmachen.
 
Oben Unten