Neue Bauteile müssen her > Gaming

Endstille79

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen :-)

Ich benötige mal wieder eure kleine Hilfe:

1.) Wo hakt es
Da sich mein Mainboard verabschiedet hat, bin ich auf der Suche nach einer kleinen neuen Zusammenstellung; Mainboard und CPU soll dabei erneuert werden. Verbaut war ein MSI B450 Tomahawk Mainboard mit einem AMD Ryzen 5 2600.

2.) PC-Hardware

Folgende Teile würde ich gerne weiterhin beim neuen Mainboard nutzen:
- 4x 8GB G.Skill DDR4SDRAM Typ DDR4-3003/PC4-24000
- Asus AMD Radeon RX 5600 XT
- 2x SSD Festplatten (240GB mit Windows und 1TB)

3.) Monitor
MSI Optix MAG341CQ

4.) Anwendungszweck
Gaming, Office, Homeoffice

5.) Budget
ca. 400-500

6.) Kaufzeitpunkt
direkt

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Hauptsache AMD CPU

8.) Zusammenbau
mach ich selber :-)

Insgesamt habe ich versucht, mich ein wenig schlau zu machen und ich liebäugel mit
- AMD Ryzen 7 3800X CPU
- MSI MPG B550 Gaming Plus

Wäre das eine gute Wahl oder köntet ihr etwas anderes empfehlen?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Hauptsache AMD CPU
Warum?
Intel bietet aktuell das bessere P/L-Verhältnis.

+

und fertig :ka:
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Das Preisleistungsverhältnis ist gerade bei Intel besser. Schlecht sind die AMD CPUs natürlich aber trotzdem nicht. Ich würde dann aber eher auf einen Ryzen 5000 setzen. Der 5600X reicht aktuell fürs gaming gut aus, der 5800X ist natürlich aber auch eine gute Wahl :daumen:
 
TE
TE
Endstille79

Endstille79

Kabelverknoter(in)
@chill_eule
Hmmm, ich muss gestehen, ich habe von den Intel-CPUs nicht wirklich Ahnung, da ich immer nur AMD hatte. :-)

Bekomme ich da mit den anderen Komponenten keine Probleme; RAM zb?
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Wie bereits geschrieben, kauf doch einfach ein neues B450 Board.
Eine schnellere CPU würde dir eh nichts bringen da wahrscheinlich die GraKa limitiert.
 
TE
TE
Endstille79

Endstille79

Kabelverknoter(in)
@noO_F3Ar
Ich meinte schon den 3800er

@AahhhFreshMeat
So wie ich leider aber auch sehen musste, reicht der 2600er nicht für zB Elden Ring aus. Deswegen dachte ich, wenn ich nun eh einmal neues Mainboard brauch, kann ich auch direkt die CPU gegen einen besseren tauschen.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
ich habe von den Intel-CPUs nicht wirklich Ahnung
Und?
Aufs Board klemmen, Kühler drauf, Kabel anstecken -> Fertig :ka:

Deswegen dachte ich, wenn ich nun eh einmal neues Mainboard brauch, kann ich auch direkt die CPU gegen einen besseren tauschen.
Die Idee unterstütze ich, aber dann auf keinen Fall einen 3800X kaufen.
Ich würde mich da definitiv für Intel entscheiden aktuell oder wenn AMD, dann wenigstens die neuesten CPUs wie 5600X oder 5800X (oder einen der wohl bald erscheinenden: *klick* )
Der alte 3800X ist neu viel zu teuer für die gebotene Leistung.

Mit dem Intel 12400F sparst du 120€ bei der CPU und hast trotzdem
fc3646a02beca4bbf6c05e711f81c0eb354d253149028d9ce0fca9def3aaf63a.jpg


:ugly:
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Greif für 30€ on Top zum 12500er, wenn es nicht um jeden € geht, der hat nochmals mehr Wumms
Ja, so ca. 0-1% mehr :fresse:
Der einzige Vorteil ist die UHD 770, wenn man sie denn braucht.
Ansonsten kann man mit entsprechenden UEFI Settings aus jedem 12400(F) auch einen 12500 oder 12600 machen und hat dafür null € Aufpreis.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Ansonsten kann man mit entsprechenden UEFI Settings aus jedem 12400(F) auch einen 12500 oder 12600 machen und hat dafür null € Aufpreis.
Ja, habe ich hier die letzten Tage auch gelesen ... aber wie lange noch??
PS: Zum 12500er auch nochmal was aus Computerbase ...
1647199510891.png
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Siehe oben:
Ja, so ca. 0-1% mehr
Den Unterschied zwischen 12400/12500/12600 können Benchmarks kaum ausmachen, geschweige denn ein normaler Mensch.
Außerdem sind die "10$" auch nur eine Momentaufnahme und die Preisdifferenz kann sich schnell wieder ändern.

Es hängt ja auch davon ab, ob man eine iGPU möchte.
Wenn "Nein", dann klar der 12400F.
Falls "Ja", dann muss man sehen ob die geringen Aufpreise die (quasi 0-1%) Mehrleistung bei der CPU-Power es einem Wert sind.
Die Zielgruppe, die eine UHD 770 ggü. einer UHD 730 wirklich braucht ist mMn. verschwindend gering und es gehört sicherlich kein Gamer dazu. (Für den Notfall ein Bildausgabegerät da haben, das schafft jede Intel CPU ohne "F"-suffix)
 

noO_F3Ar

Freizeitschrauber(in)
Ein 12600 macht überhaupt keinen Sinn, der ist zu teuer.

Ein 12400 oder ein 12500 (Für die bessere iGPU) oder direkt einen 12600k mit 4 e-cores
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Der 12600K ist natürlich ein größerer Sprung, da dieser auch zusätzlich 4 e-Cores besitzt, was man in Anwendungen die viele Kerne Auslasten sicherlich doch merkt. (Videos-Rendern bspw.)
Beim Zocken helfen die e-cores dagegen nicht wirklich, bzw. es gibt auch Meinungen dass diese bei älteren Games sogar für Probleme sorgen könnten.
Weiterer Vorteil des 12600K: Offener Multiplikator fürs übertakten. Dafür braucht es dann aber auch wieder ein teureres Z690 Board.

Das wird dann mit deinem Budget aber knapp.
+
+ (vernünftigen Kühler braucht man auch, deshalb hier als Beispiel)

Sind zusammen 500€, Budget ist also ausgereizt :D
 
TE
TE
Endstille79

Endstille79

Kabelverknoter(in)
Also jetzt nochmal in Kurzform für mich :-D

Intel I5-12500F Prozessor und ein MSI Pro B660M-A wäre für mich und meine aktuellen restlichen Bauteile die bessere Option und machbar?
 
Oben Unten