• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Roli

Freizeitschrauber(in)
Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Moin,

ich schon wieder.
Hatte vor kurzem nach einem 5.1 System gefragt und am Ende das Edifier C6XD getestet - mich hat der Energiesparmodus aber wahnsinnig gemacht.
Knackt ständig vor allem bei leiseren Sounds und geht daher zurück. Wurde auch gar nicht als 5.1 System von Windows erkannt und die Einstellungen der Lautstärke + Bass wurden nie gespeichert.

Also wieder zurück zu 2.1 (oder was Neues mit 2.0?).
Hatte vorher ein Logitröt-System (2.1) und war sehr zufrieden. Hat leider nach ~8 Jahren Nutzung den Umzug nicht überstanden.

Hauptanwendungszweck ist Gaming am PC-Schreibtisch.
Danach dann Filme und auch Musik. Allerdings in Youtube- und .mp3-Qualität.
Ich weiß also nicht ob Studiolautsprecher überhaupt Sinn machen bei diesen Anforderungen?
edit: Ein Drehknopf zum Lautstärke regeln in Griffweite ist ein MUSS. Scheint kein Standard zu sein.

Bei Explosionen soll es gerne auch weiterhin rummsen, hier bin ich mir ebenfalls nicht sicher, ob 2.0 das leisten kann, hatte ich noch nie.
Maximal 200 Euro würde ich ausgeben, weniger ist besser. Immerhin hatte ich ursprünglich Logitröten und habe nichts vermisst - kenne aber auch nur diese und besagtes Edifier 5.1 System...

Eine Soundkarte habe ich nicht, mein Asrock h97 pro4 Motherboard hat als Soundchip den Realtek ALC982.
Verstärker oder sonstiges HiFI Equipment habe ich auch nicht.

Hat jemand Vorschläge?

Ideen:
Adam F5 - Preis nur für eine Box und kein Lautstärke-Regler...
JBL LSR 305 - Preis nur für eine Box und deshalb eigentlich zu teuer...
M-Audio BX5 D2 - kein Lautstärke-Regler in Griffweite - nerv!
Mackie CR4 - laut mehreren berichten zu wenig bass
Swissonic ASM5 - kein Lautstärke-Regler in Griffweite - nerv!
Logitech Z623 Soundsysteme 2.1 Stereo-Lautsprecher THX: Amazon.de: Computer & Zubehor
 
Zuletzt bearbeitet:

corcoran2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Ich kann dir wärmstens die "Creative GigaWorks T20 Series II" für nur 62 € empfehlen!
Seit Jahren das Beste was du in dieser Preisklasse und weit höher bekommen kannst.
Mit sattem Bass bei Bedarf. Du brauchst kein Sub, also 2.0 mit getrennten Höhen- und Bassregler.
Auch sehr gut für Musik geeignet.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Kurz zum Vorgängersystem, hast du das C6XD auch analog angeschlossen? denn über digital ist es ja bekannt, dass es nur Stereo kann, da kein Decoder verbaut ist.
Bei 2.0 kannst du dir die Wavemaster Cube mal ansehen, sind keine Nahfelder, was z.B. mir besser gefällt.
Bei 2.1 z.B. ein gebrauchtes S530D
Wenn du selbst zusammen stellen willst:
Mivoc SW1100A 130,-
Denon SCN4 Regallautsprecher 50,-
Digitaler Stereo Verstärker mit Bluetooth 36,-
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Moin,

das Gigaworks scheint mir etwas zu klein zu sein, etwas mehr darf es schon sein.
Gebraucht wollte ich ungern kaufen, da ich bei Nichtgefallen oder Defekten "dumm" da stehe.
Selbstbasteln traue ich mir im Hifi-Bereich nicht zu...
Habe das 5.1 per Klinke angeschlossen. Es kommt aus allen boxen etwas raus, aber Windows kann die hinteren Boxen bei der Quellenauswahl Soundsysteme nicht ansteuern. Fand ich verdächtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Maximal 200 Euro würde ich ausgeben,

Moment, 200 € pro Box oder pro Paar?

Für 200€ pro Stück sind die Adam F5 mit das beste. Die JBL 305 sind auch gut, aber den Preisunterschied kann man durchaus raushören.
Im Vergleich zu Logitech sind aber beides Welten.
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

ööööh sind die Thomann Preise alle für nur einen Lautsprecher :ugly:#
Wollte eigentlich nur 200 Euro insgesamt ausgeben...damit bleiben von den Thomann-Dingern nur einige in der Auswahl übrig...
kann man die eigentlich mit einem Subwoofer zusammen nutzen, nur rein theoretisch? Oder brauche ich dann weiteres hifi-Equipment wie Verstärker oder wasweißich?
 
Zuletzt bearbeitet:

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Kommt drauf an, ob du 1 oder 2 Boxen auf dem Bild siehst ;)

Steht eigentlich auch immer im Text (Verkaufseinheit).
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Habe grade realisiert dass keiner der Thomann-Lautsprecher einen Regler in Griffweite hat. Damit sind die alle raus :(
Werden es wohl doch wieder irgendwelche Blechtröten mit Brüllwürfel. :(
Aber kein Lautstärkeregler in Griffweite geht gar nicht. Das hat mich schon bei meinen Kopfhöhren (statt Headset) irre gemacht.
Oder ich kaufe mir gleich eine neue Tastatur...
 
Zuletzt bearbeitet:

corcoran2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Nun, ich habe mit dieser Reaktion schon gerechnet....
Die Gigaworks werden immer unterschätzt. Sind ja auch schon 23 cm hoch. Aber es kommt doch nicht auf die Größe an sondern auf den Klang!
Ob so große, eckige Regalboxen auf dem PC-Tisch auch wirklich gut aussehen, möchte ich bezweifeln. Aber jedem das seine....
Du solltest dir die Creativ mal bestellen und anhören. Die z.Zt. 62 € bei Amazon ist ein Neupreis, nicht gebraucht. Kannst viel Geld sparen.
Ich garantiere dir, mehr wirst du nicht brauchen! :D
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Also um die Creative in Schutz zu nehmen, für ihre Größe klingen die echt vernünftig. Halt gesoundet, wie nen BOSE Lautsprecher, aber klanglich noch weit vor Logitech.
Und zu behaupten, dass du für <200 Euro nur Blechtröten bekommst, nur weil du bei Thoman falsch gesucht hast, ist schon arg (wundert mich, wie z.B. nen Swissonic ASM5 gute Bewertungen bekommen kann, nach deiner Aussage).
 

Wombat-26

Kabelverknoter(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Habe in letzter Zeit eine ähnliche Suche, wie du, durchgemacht und kann dir grad mal berichten was bei mir rumkam

Getestet wurden

Mackie CR4 Paar
Für den Preis wirklich guter Klang, aber für mich zu wenig Bass (war auch ein billiges 2.1 System gewöhnt)

Alesis Elevate 5 Paar
Etwas schwächerer Sound als bei den CR4(aber nicht viel), aber dafür wesentlich mehr Bass, inklusive einem Bassboost schalter. Problem hier war, dass einige Lieder nach wie vor zu wenig Bass hatten und andere den Tisch etwas zu sehr zum dröhnen gebracht haben, muss aber auch dazuerwähnen, dass es ein recht billiger, etwas wackeliger Tisch ist, der den Bass eventuell einfach nicht gut aufnimmt.

Denon SC-M40 Paar schwarz + Gemtune SMSL SA-50 (verschiedene Farben)
Nochmal wesentlich besserer Klang was die Mitten und vor allem die Höhen angeht aber zusammen schon bei ca 200€ und immernoch zu wenig Bass (würde mit Sub dann in den 300€ Bereich gehen und das war mir zu viel)

Gelandet bin ich nun bei M-Audio AV32.1 schwarz
Wie ich finde ein guter Kompromiss aus Studiomonitoren und Subwoofer
Habe mit einem Equalizer die Höhen etwas angehoben und den Bass runtergeregelt.
Bin so mit dem Sound zufrieden und vor allem endlich mit dem Bass
Der ist mir standardmäßig sogar zu stark, leider gibt es keinen Bassregler an den Lautsprechern und den Fernbedienung, deswegen nur per Equalizer regelbar.
Höre ein leichtes Fiepen, aber das ist nur bemerkbar, wenn es im Raum totenstill ist.
Und sie sollten mit einem optischen Kabel verbunden werden, da es sonst brummt
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Danke für den Erfahrungsbericht...habe das mit dem Bass anhand anderer berichte schon befürchtet. Wir sind wohl 2.1-verdorben ;)
die M-Audios klingen ja gut, bis auf das Fiepen. Ist für mich wieder ein Grund, die nicht zu ordern, wie das Knacken bei meinen letzten, wenn grade sehr leiser oder gar kein Sound ausgegeben wird. Das nervt halt - grade bei soundfreien Unterbrechungen.
Mal sehen ob ich noch irgendwas passendes finde...

@ Jackass: Die Blechtröten waren bezogen auf Geräte außerhalb Thomann, zB Logitech von Amazon. Die Thomann-Geräte kommen ja fast alle ohne Lautstärkeregler - ich müsste als die Tastatur noch tauschen, oder oder...
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Du schreibst ein Lautstärlenregler ist ein MUSS und gleichzeitug führst du unter Ideen 3/7 System auf, welche keinen Regler haben und das weißt du sogar. Der Sinn erschließt sich mir nicht.

Wenn du nur "billige" 2.1 Systeme kennst, wie man sie überlicherweise schimpft, dann trifft es "verdorben" ganz gut, weil mit Bass hat das des öfteren nichts zu tun, viel mehr mit Wummern und Dröhnen. Da ist es normal, dass viele Nutzer eines eigentlich guten 2.0 Systems den Bass vermissen, obwohl er mehr nach Bass klingt wie zuvor. Habe ich selber durchgemacht. Es dauert ein wenig bis man sich umgestellt hat, aber wenn man dann "guten" 2.0 Sound gewohnt ist, dann ist ein 2.1 Logitech nur mehr Bassbrei.
Suche mehr nach "aktiven" Lautsprechern.

1. Hatte vorher ein Logitröt-System (2.1) und war sehr zufrieden.
2. Hauptanwendungszweck ist Gaming am PC-Schreibtisch.
3. Danach dann Filme und auch Musik. Allerdings in Youtube- und .mp3-Qualität.
4. Bei Explosionen soll es gerne auch weiterhin rummsen.
1. Solche Systeme gibt es immer noch. Die haben überlicherweise einen Lautstärkenregler in einem der beiden Lautsprecher dabei. Manchmal sogar mit Fernbedierung. Weniger zufrieden als davor wirst du kaum sein. Kann man positiv oder negativ verstehen :D
2. Ich bevorzuge besseren Klang ohne Subwoofer vor weniger guten Klang mit einer "Basstrommel". Dafür dürfen die Lautsprecher auf dem Tisch etwas größer ausfallen. Wie gesagt muss man sich erst daran gewöhnen. Man merkt es auch nicht wirklich, erst wenn man nach Wochen mal wieder ein "günstiges" Logitech (etc) 2.1 hört, hörtman wie gut man es jetzt mit 2.0 hat. Ist quasi wie bei einer SSD. Man gewöhnt sich dran und wenn man mal ohne auskommen muss, merkt man erst was man daran hat^^
3. Hier wird es interessant. Für Musik sind (kleine) 2.1 Systeme "generell" nicht geeignet, da spielt die Quelle keine besondere Rolle. Aber bei "guten" Lautsprecher merkt man wie "schlecht" youtube sein kann. MP3 gibt es auch in richtig guter Qualität, das wäre nicht das Problem. Musik braucht Lautsprecher mit Volumen, außer man hört nur Techno oder so. Kompakt- und Standlautsprecher in 2.0 sind eher für Musik und 2.1 zielen Richtung Film/Spiel, weil man dort den Tiefgang eines Subwoofers will. Aber das ist ein eigenes Thema.
4. 200€ und rummsen? Da wird dir wohl ein 2.0 ziemlich sicher zu wenig sein. Da ist der Mivoc von JackA$$ oder der Mivoc 10 G2 wirklich als qualitatives und günstigstes Einstiegsmodell zu nennen. Die Denon Lautsprecher sind auch besser als 2.1 "Logiträt"! Lese von Denon immer in den letzten Tagen öfters, ob es aber genau diese sind kann ich dir leider nicht sagen.


Du hast eigentlich 2 Möglichkeiten:
1. Hol dir nochmal so ein System wie du bereits hattest. Mit 200€ hast du ausreichend Auswahl.
2. Leg noch was drauf. Hol dir zB den Mivoc und 2 Lautsprecher. Dazu einen AVR, dann kannst du auf 5.1 aufrüsten. Damit dringst du in eine komplett andere Welt vor! Auch sind damit deine 3 Bereiche (Spiele, Filme und Musik) ausgewogener.


Wie es so bei Audio passieren kann muss dir das vom Klang nicht gefallen und du bist mit 200€ Logitech glücklicher. Hilft dir zwar nicht weiter, aber dann muss ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn du mehr Geld ausgibst und es dir nicht gefällt :P
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Im Prinzip vieles richtig was du schreibst, aber dass kleine 2.1 Syteme für Musik nix taugen ist genauso falsch wie dass Boxen ein bestimmtes Volumen brauchen um gut zu klingen. Streng genommen brauchts gar kein Volumen, aber selbst von solchen Sonderfällen abgesehen brauchts für guten Klang nicht mehr als rd. nen Liter Volumen.
Nur weil Logitechs und ähnliche Systeme Mist sind heißt das nicht, dass es nicht möglich wäre sowas "in richtig" zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Ist schwer ohne ewig langen Text zu schreiben, steht ja oben schon viel zu viel von mir, aber stimmt schon, möglich ist fast alles, liegt dann am Preis oder fällt teilweise sehr aus der Reihe. Nur hat man mit 200€ imo beim Musikhören mit 2.0 (Kompaktgröße) mehr Spass als mit 2.1! Es gibt/gab Streichholzschachteln von BOSE mit Subwoofer welche bei Musik toll klingen, aber bei dem Preis musste man dann für das restliche Jahr mit einer CD auskommen :D

Ich sage den Leuten dazu immer, dass sie bei den kleinen 2.1 Systemen von Logitech usw den Bass ausmachen sollen. Dann merkt man erst was der Subwoofer eigentlich alles machen muss. Spätestens wenn Stimmen(-anteile) aus dem Sub kommen würde ich klanglich wohl jedes gleich teure 2.0 System vorziehen.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

2.1 ist natürlich für 200€ schwer vernünftig zu realisieren, schon allein ob des größeren Materialaufwandes. Wobei der Mehraufwand einer doch ziemlich primitiven Logitech 2.1 Brüllwürfelanlage ggü. einer ordentlichen normalen Stereokonfiguration eher ins Gegenteil umschlägt...

Das größte Problem bei 2.1 für die Nutzung am Schreibtisch ist aber nicht die Qualität (die ja beliebig hoch sein kann) oder der getriebene Mehraufwand, sondern schlicht die Aufstellung des Subwoofers. Entgegen der Mär von der Nichtortbartkeit eines Subwoofers und der damit verbundenen freien Platzwahl macht es nämlich sehr wohl einen Unterchied wo der Sub steht. Nicht nur weil er nicht Nichtortbar ist (gerade günstige Subs sind das eigentlich immer), selbst wenn er tief getrennt werden würde (was er selten wird, meist muss er bis in Regionen um 150Hz oder höher mitspielen - du hast ja mit Logitech und Bose schon zwei besonders gruselig klingende Beispiele genannt), sondern weil die entstehenden Laufzeitunterschiede zu hässlichen Effekten führen.

Deswegen funktioniert 2.1 für gewöhnlich nicht am Schreibtisch - auch wenn es Ausnahmen gibt, die aber meist handelsüblich nicht erworben werden können.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Um ehrlich zu sein, gegen meinen Subwoofer unterm Schreibtisch kann ich mich nicht beklagen, und ich hab schon einen gehobenen Anspruch an Klang.
Natürlich habe ich an einer anderen Ecke vom Raum mehr Bass als an meiner Sitzposition, aber ich bin keiner, der Bass braucht, bis die Schreibtischutensilien sich selbstständig machen.
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Wie ist es denn, wenn ich das Budget auf knapp über 300€ erweitere? Bin geneigt, mir eine Tastatur/externe Soundkarte mit Lautstärkeregelung zu kaufen, um nicht so viele Lautsprecher ausschließen zu müssen.

Bekomme ich für 300€ 2.0 Boxen, welche beim Gaming und elektronischer Musik Spaß machen, oder sollte ich doch wieder ein 2.1-System kaufen?
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Letztlich sind gute Lautsprecher erst mal gute Lautsprecher, unabhängig ob fürs Gaming oder für Musik. Die Anforderungen sind immer dieselben.

Für 300 kriegt man schon was ordentliches, Für 200€ allerdings auch - Speziell als DIY Projekt kann man sogar was sehr ordentliches realisieren...

BtW Bass ist keine Frage des Budgets!
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Habe noch mal zwei große Musikversandhäuser angeschrieben, das eine hat mir
M-Audio AV32.1 empfohlen als einziges vorrätiges 2.1 System,
das andere diese Speaker, welche ich aus welchem Grund auch immer noch gar nicht auf dem Zettel hatte: KRK Rokit 5 G3 << Aktiv-Monitor

Wirklich weiter bin ich also nicht :/
Wäre mittlerweile sogar bereit, auf ~450 Euro Budget aufzustocken, um eine gute Dauerlösung ohne größere Kompromisse zu bekommen.
Ansprechend finde ich die mackie CR5BT, weil die ein Gesamtpaket mit Reglern in Griffweite und Kabeln im Lieferumfang bieten.
Der angeblich schwache Bass macht mir nur Sorgen bei den Geräten, grade bei meinen Anwendungen Games, Filme, House Musik.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Schon komisch, dass die dir am Telefon ausgerechnet das einzige 2.1 System empfehlen was sie gerade da haben...:schief:
Du gehst das meines Erachtens ohnehin falsch an. Was sollen die dir am Telefon sagen, bzw. was hilft es dir wenn dir hier irgendwelche Foristen ihre Lieblingsboxen ans Herz legen. Es muss doch dir gefallen und was dir gefällt und was du brauchst kannst du nur durch Probehören und testen rausfinden!

Das mit den Reglern würde ich an deiner Stelle im Übrigen anders lösen. Wenn du eine externe Soka nimmst, dann kannst du an der alles regeln was man braucht und hast völlige Freiheit bzgl. der Boxenauswahl!
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Habe mir jetzt aus Verzweiflung erstmal die Soundblaster Omni Karte geordert.
Bleibt noch die Frage nach dem, was ich eigentlich wollte, den Lautsprechern.
Werde mal zu einem Musikhaus in der Nähe fahren und mir das anhören, was die vorrätig haben.
Helfen wird mir das aber wohl nicht viel, dort gibt es ja "nur" Musik, ich möchte ja wissen, wie die beim Daddeln und bei Filmen klingen...
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Willst du die Soundblaster mit Headset benutzen, bzw Klinkenmikrofon?!

Dann schick sie gleich um, das Ding ist typischer Soundblaster Schrott.
Hatte sie meinem Bruder mal empfohlen, wegen positiver Stimmen aus dem Forum, ging ganz schnell zurück.

Der KH Verstärker kann laut, aber nicht besonders toll und dank extrem schlechtem Aufbau und mangelnder Schirmung hast du extremes Übersprechen vom Sound aufs Mikro.
Heißt Kollegen im TS hören sich doppelt und deinen Spielsound ebenfalls.

Die Software ist sowieso absoluter Müll.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Kann ich bei meiner Omni nicht bestätigen. Läuft alles, wie es soll.
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

ja logo, wenn ich schon so ein Ding habe, wird da auch der KH+Mikro oder ein Headset angeklemmt.
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Also diese Systeme sind in der engeren Auswahl und würden an die Soundblaster Omni gestöpselt werden.

Swissonic ASM7
M-Audio BX8 D2
M-Audio BX5 D2
KRK RP5 RoKit G3
JBL LSR 305
https://www.thomann.de/de/behringer_studio_50usb.htm
https://www.thomann.de/de/presonus_eris_5.htm
https://www.thomann.de/de/mackie_mr6_mk3.htm

Folgende Fragen habe ich noch:

- Kann jedes dieser Systeme sinnvoll (bei Bedarf) mit einem Subwoofer zusammenarbeiten? Ein Forist schrieb etwas von Low- und highpassfiltern?!
- Einige der Systeme haben "optische oder digitale Ein/Ausgänge?! Keine Ahnung. Ist so etwas besser oder schlechter als Analog (=Klinke?) Was geht besser mit PC/ externer Soundkarte zusammen? Werden bei digital eher Störgeräusche eliminiert? In einigen Rezensionen ist immer von Rauschen, Brummen die Rede. Und falls digital besser sein sollte, kann ich auch Lautsprecher ohne digitalen Anschluss mit einem Spezialkabel in digital umwandeln?
- Welche Kabel brauche ich, um diese Lautsprecher mit meiner Soundkarte zu verkabeln? Da gibt es so viel Cinch, XLR, Y, große Klinke kleine Klinke, optisch digital analog, Adapter....:ugly:
- Machen Ständer für die Lautsprecher Sinn, oder müssen die auf dem Schreibtisch stehen?
- Welche würdet ihr nehmen an meiner Stelle?

echt schlimm wenn man von etwas gar keine Ahnung hat. Bei anderer Hardware macht es Spaß sich reinzulesen und etwas auszuwählen, aber Audio ist ja nervenaufreibend :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Kann ich bei meiner Omni nicht bestätigen. Läuft alles, wie es soll.

Und mit welchem Mikrofon nutzt du sie?

Und was ist an der Software genau gut?


@ rolli

Digital kann Sinn machen wenn du nicht eh über eine Soundkarte gehst.
Dann passiert die Wandlung im DAC des Lautsprecher Systems.

Hast du eine Soundkarte/Kopfhörerverstärker mit Line-out, kannst du auch analog von da zu den Speakern.

Je nach Anschluss mit Klinke auf Cinch, Klinke auf Klinke.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Hatte das Mikrofon von nem 5 Euro Vivanco Headset dran, um zu testen, ob es Übersprechen, Rauschen oder Lautstärkeprobleme gibt. Und lt. meinen TS-Kollegen war die Aufnahmequalität einwandfrei und normal nutze ich ein Samson Go Mic.
Überwiegend nehme ich die Omni zum Zocken her wegen SBX. Das funktioniert sehr fein mit den Omnitronic SHP-600. Harmonieren sehr gut zusammen.
Zum Musikhören dann einen Inline AmpUSB mit Avinity AHP-967 (ebenfalls eine Traumkombi). Älteres Bild (sehe grad, da war die Omni noch nicht angeschlossen):
DSCF1545.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Sorry aber das glaub ich nicht.
Ich habs mit 3 Mikrofonen getestet.

Einmal das Cloud, ein Zalman und ein selbstgebautes.

Ohne Mikrofonverstärkung viel zu leise, mit Mikrofonverstärkung extremes übersprechen.


Die Soundverbieger in der Software sind sowieso einfach nur schrecklich.
 

JoeFleischhacker

PC-Selbstbauer(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

@Roli

Da du ja ziemlich im Dunkeln tappst, erkläre ich dir jetzt mal, was ich an Boxen, KH, Micro, Soka und Kabel benutze.

Boxen: M-Audio BX5
Die habe ich mir nach einer Empfehlung hier im Forum geholt und bin sehr zufrieden damit. Haben genug Bumms für mich und gefielen mir sofort vom Klang her.

KH: Beyerdynamic DT990 Pro
Eine KH-Beratung brauchst du zwar nicht, aber die DT990 sind ebenfalls eine Empfehlung wert.

Micro: Zalman Clip-Mic
Günstig und klingt in meinem Fall ordentlich (kann aber auch schlecht sein)

Soka: Logilink ua0211 bzw. M-Audio Superdac (sind absolut baugleich) + Sabrent USB-Soka für das Micro
Die Suche nach einer externen Soka für meine Anforderungen war denkbar schwer. Sie sollte "günstig" sein, ohne PC laufen, KH und Boxen sollten per Knopf umschaltbar sein, die Audioqualität sollte besser als die meiner Asus DGX sein und ein Lautstärkeregler sollte KH oder auch Boxen regeln können (das können z.B. Fi0e10k oder der SMSL M3 nicht, die hier gerne empfohlen werden).
Nach einiger Recherche fand ich dann das Logilink-Gerät. Das habe ich dann einfach mal bestellt und bin absolut begeistert davon. Super Qualität, kein Rauschen und es macht genau das was ich will.

Kabel:
Vom PC aus gehe ich mit dem USB-Kabel des DAC in den DAC. Mit einem Cinch auf 6,3mm Klinken-Kabel gehe ich aus dem DAC in meine Boxen (das Kabel: the sssnake SPR2030 Audiokabel). Die KH und ein AUX-Kabel haben dann auch noch Platz am DAC. Und dann schalte ich einfach an den kleinen Kippschaltern die Ein- und Ausgänge um. Das Micro-Kabel steck an der kleinen USB-Soka (für 8€) und ist ums KH-Kabel gewickelt.

Die "Schaltzentrale" ist quasi mein Logilink-DAC, da dort alle Ausgabegeräte angeschlossen werden. Mein Micro läuft dann als separates System über die günstige Soka, da der DAC keinen Microeingang hat und dass ich da keine Störgeräusche vom PC reinbekomme (theoretisch könnte man auch die OnBoard-Anschlüsse dafür nutzen).

Zu den Störgeräuschen:
Auf den KH habe ich nie Störungen, an den Boxen allerdings schon. Da das Cinch-Klinken-Kabel scheinbar nicht besonders gut abschirmt hört man bei laufenden PC und geringer Lautstärke ein "Summen" in den Boxen. Sobald man lauter macht, übertönt die Musik das Geräusch aber vollständig. Wenn der PC aus ist und ich z.B. meinen Ipod über das AUX-Kabel anstecke, sind auch die Boxen komplett störungsfrei.

Soviel zu meinem Setup. Ich hoffe es ist verständlich.

Welche Boxen du nehmen solltest kann ich dir nicht sagen. Du hast viel Auswahl und solltest eigentlich Probehören. Ich hatte Glück mit meiner Wahl und bin zufrieden, auch wenn ich manchmal etwas mehr Bass hätte (aber hier könnte ich mir auch einfach einen extra Sub holen).

Tendenziell würde ich mir ohne Probehören die Swissonic ASM7 oder die die M-Audio BX8 holen. Aber sieh das bitte nicht als Empfehlung, da ich wirklich nur die BX5 kenne...
Die Creativ Omni stand übrigens auch in meiner Soka-Auswahl, aber da kann der Boxen-Ausgang nur benutzt werden wenn der KH-Ausgang nicht belegt ist (man muss also die KH immer abstecken, was für mich ein ein No-Go war).
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

@jackA$$
Sind das die 301? Beschreibt mal bitte wie sie sich am Schreibtisch machen. Hast du die prima schon gehört?

@Roli
Du scheinst dich ja echt schwer zu tun. Vielleicht nimmst du dir mehr Zeit und überstürzt die Entscheidung nicht und überlegst was du am Ende haben willst.. Richtige Lautsprecher (nicht PC "Kram") hast du bei Gefallen normalerweise viele Jahre. In der Zeit hast du 2-3 komplett neue Rechner. Auch bedeutet bei LS nicht, dass teurer auch besser ist. Eine teurere cpu oder gpu ist meistens schneller, klar, sieht man an fps, aber bei LS ist das nicht so einfach. Bei den ganzen Lautsprechern darfst du dir die Unterschiede nicht zu groß vorstellen. 100€, 150€ oder 200€ sieht vielleicht auf den ersten Blick viel aus, aber ein 100€ LS kann DIR besser gefallen als ein 200€ LS. Da sollte man bei dem Preisunterschied keine Wunder erwarten. Wird alles heißer gekocht als gegessen ;)

Fassen wir nochmal zusammen. Was genau soll denn am Ende rauskommen? Kannst du beschreiben wie du die Lautsprecher stellen kannst? Da du auch Filme schaust, wie? Vom Bett aus kann es durchaus Sinn machen die Lautsprecher mit Hilfe von Ständern etwas weiter auseinander stellen zu können. Je nach Geschmack können die aber auch recht teuer werden.

- Du wolltest ursprünglich 5.1. Willst du von 2.0 oder 2.1 auf 5.1 nachrüsten können? Dann am besten mit AVR. Die gehen glaube ich ab 200€ los.
- Es soll rumsen. Das kann auch ein 2.1 von Logitech oder so. Der Mivoc aus Post#3 kann Bass ;)
- Budget auf 450€ erhöht. Dafür kommst du in den "HiFi" Einstiegsbereich und willst nie wieder ein "PC 2.1 System"
- Lautsprecher müssen nicht auf dem Tisch stehen. Stereodreick für Filme :)
- Unsicher, ob du ohne Subwoofer auskommst. Die Kombination aus aktiven LS und Subwoofer? Wirklich kein Plan wie das am besten geht.

Mit Toslink wird das Signal vom Mainboard oder Soundkarte direkt und unbearbeitet weitergeleitet. Dazu brauchst du keine Soundkarte, das kann das Mainboard genau so gut. Ist klanglich kein Unterschied.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Das sind noch die alten 200er, und ich bin eigentlich, für das Geld von damals, immernoch sehr zufrieden (Im Nahfeld, im Heimkino hab ich sie mal als Frontlautsprecher getestet, da hätte ich mich fast im Strahl erbrochen). Sind recht bassarm, was ich aber durch die nahe Hörposition sogar als großen Pluspunkt empfinde. Und der Subwoofer kümmert sich um den Rest, wobei der nur bei <10% Leistung spielt, da das wirklich nur ein Hauch von Bass sein muss, für mein Hörempfinden, nur dass die tiefen Frequenzen abgedeckt sind. Und zusammen hat die Anlage damals:
65 Euro die Hecos, 30 Euro der passive Subwoofer und 50 Euro der 2.1 DigiAmp gekosetet. Waren halt alles Schnäppchen, aber Neukauf.
Stereo.jpg
 
TE
Roli

Roli

Freizeitschrauber(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Moin,

falls mal irgendwann irgendwer das gleiche Elend wie ich durchmacht und auf diesen Thread stößt, folgendes Update:

habe gestern das
Edifier Studio R2730DB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
angeschlossen. Warum? Wollte mir mal Studiolautsprecher mit größerem Tieftöner anhören, und Amazon ist unkompliziert in der Rückgabe.
Den Sound finde ich allerdings gar nicht gut. Muss zwar noch deutlich mehr testen, aber der Ersteindruck war schwach. Die paar Lieder, welche ich gespielt habe, klangen allesamt leblos, kraftlos. Weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll.
Meine 10 Jahre alten Logitröten für 40 Euro haben mehr Spaß gemacht, und das nicht nur wegen dem dröhnenden Sub.
Gibt es eine Möglichkeit, über meinen Soundkarten-Equalizer dem ganzen mehr Leben einzuhauchen?
Oder ist Studioware, wie ich oftmals gelesen habe, das falsche für mich?

Die nächsten Kandidaten wären das Syrincs-2.1-System (hat das auch diesen leblosen Studioklang?) oder irgendwas von Teufel, 5.1 oder 2.1...
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Du beschreibst genau die Eindrücke die schon viele vor dir erlebt haben und lieferst dir sogleich die Antwort selbst darauf. Du vermisst den "Bass und Tiefgang".

Natürlich kannst du mit Software die Frequenzen anpassen, aber bevor du das tust (erst recht in dem Ausmaß) solltest du dich fragen, ob es die richtigen Lautsprecher sind. Falls du sonst keinen Unterschied merkst, dann sofort zurück damit und direkt wieder ein 2.1 Logitech ordern, weil wenn du sonst keine Verbesserung in anderen Bereichen "hörst", dann bist du blind dafür. Das ist nicht abwertend gemeint, sondern, dass du es einfach nicht hörst, was ich aber nicht glaube :D Ist wie bei Leuten die zwischen low 60hz und high 144hz keinen Unterschied merken bzw sehen ;) Wozu also...

PS: Die beiden Tests auf geizhals lesen sich aber so, als wäre der Bass nicht das Problem, aber Film und Spiel rumsen (wohl) nicht damit, dafür braucht es entweder ausgewachsene Standlautsprecher oder eben einen Subwoofer. Musik ist das etwas anders. Hast du Film oder Spiel probiert?
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Wenn man wirklich hauptsächlich basslastige Genre hört, dann wird man auf Dauer trotzdem zu einem Subwoofer greifen, egal wie gut die Lautsprecher sind (ich begrenze mich auf "Tischmaße").
Also zumindest ist es bei mir so ^^
Qualitative Monitore sind dennoch die Grundlage für guten Sound.

Die Herausforderung ist dann immer nur, das beste in sein Budget zu quetschen.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Neue 2.1 oder 2.0 Lautsprecher ~200 €

Die nächsten Kandidaten wären das Syrincs-2.1-System (hat das auch diesen leblosen Studioklang?) oder irgendwas von Teufel, 5.1 oder 2.1...

Leblos ist keine Frage von Studioklang oder nicht, sondern einfach von gut oder schlecht.
Deine Logitröten sind objektiv und subjektiv definitiv miese Boxen. Der dröhnende Bass sorgt aber beim daran gewöhnten Hörer dafür, dass man meint es würde so gehören und alles was nicht so klingt ist erst mal schlecht, falsch oder wenn du willst leblos.

Ob die Edifier leblos sind oder nicht, kann ich dir nicht beantworten, ich habe die noch nie gehört, halte aber (aufgrund der Teile die ich schon hören musste) Edifier auch nicht direkt für den Nabel der Lautsprecherwelt. D.h. besser als Logitech dürften sie objektiv sicher sein, ob das schon gut ist wag ich mal zu bezweifeln.

Mein Tipp wäre den Teilen zumindest die Chance zu geben mal 2-3h zu laufen. Das kann schon helfen deine "verzogenen" Ohren auf einen "richtigeren" Werg zu führen und die Erwartungshaltung Rumpelbass zurückzuschrauben. Aktuell fehlt dir das Wummsige (das du als Lebendigkeit beschreibst - aber keine ist), wenn man mal ne Weile ohne Wummsigkeit gehört hat entdeckt man aber die ganzen anderen Bereiche, die nicht mehr zugedröhnt werden und entdeckt, dass es mehr gibt und dass es so besser klingt. Das gilt zumindest für 95% der Leute, manche können ohne Dröhnbass einfach nicht...

BtW: Viel Tiefgang machen die Logitech Subs nicht. Den lauten dröhnigen Bass darf man nicht mit richtigem Tiefgang verwechseln (was nicht immer leicht ist, vor allem wenn man es nicht anders kennt). Boxen mit Tiefgang hören sich anders an!

PS: Die beiden Tests auf geizhals lesen sich aber so, als wäre der Bass nicht das Problem, aber Film und Spiel rumsen (wohl) nicht damit, dafür braucht es entweder ausgewachsene Standlautsprecher oder eben einen Subwoofer. Musik ist das etwas anders. Hast du Film oder Spiel probiert?

Gute Boxen für Musik tun auch bei Film oder Spielen nicht schlecht. Prinzipiell sind die Anforderungen ja diesselben. Manchen sind zwar "audiophile" Boxen mit entsprechende linearer Abstimmung zu trocken für Filme, aber generell funktionieren die da auch gut.

Dann noch eines: Für Bass braucht man eigentlich (wenn man nicht unbedingt in Richtung 20Hz gehen will) weder nen Subwoofer, noch Standboxen. Tiefgänge bis in den 40Hz Bereich (was schon um den Bereich der tiefsten akustischen "normalen" Instrumenten liegt) reichen für Musik normalerweise allemal und die erreichen auch kleine, schreibtischtaugliche Boxen.
Selbst die allermeisten Standboxen spielen nicht nennenswert tiefer (wenn überhaupt). Deswegen kann man, die richtigen Boxen vorausgesetzt ganz gut auf nen Sub verzichten.
Dessen ordentliche Aufstellung nebst Einstellung ist am Schreibtisch ohnehin meist problematisch und führt gerne zu Verschlimmbesserungen. D.h. statt harmonisch tiefen Bass beizusteuern, der sich mehr oder weniger nahtlos ins Geschehen einbindet erhält man Überhöhungen, Auslöschungen, Dröhnen usw.
 
Oben Unten