• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neubau i5 -> Ryzen 5 - in Ordnung so?

litlleblackman

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich habe nach längerer Wartezeit/Recherche nun doch ein neues System zusammengestellt und wollte mal das vorher noch wer mit ahnung drüberschaut. Ist ja schließlich eine "kleine" Investition:

1.) Wie hoch ist das Budget?

  • maximal 1300€
2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

  • nein
3.) Soll es ein Eigenbau werden?

  • jup
4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann?
aktuelles System aus 2012:

  • Intel i5-2500k auf 4,1 Ghz
  • ASRock Z68 Pro3 Gen3
  • EKL Alpenföhn Brocken
  • 8GB PowerColor RX480 Red Devil (2016)
  • 2x 8 GB G.Skill NT Series DDR3-1333 Dual-Kit
  • 580 Watt be quiet! Straight Power E8 CM Modular 80+ Silver
  • Sharkoon T28 Midi Tower (2x120mm Vorn, 1x120mm Hinten)
  • Samsung Evo 840 250 GB (Windows) + Samsung Evo 850 500GB (Games) + Hitachi Deskstar 7K3000 2TB 6Gb/s
5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

  • BenQ XL2730Z - 27 Zoll, WQHD, 144 Hz, Freesync
6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

  • hauptsächlich Games (ARK, DNL, Conan, StarCitizen, GW2, GTAV, Doom, Division)
  • hin und wieder etwas Adobe CS6 Photoshop, InDesgin, Illustrator
7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

  • ausreichend vorhanden
8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

  • CPU + GPU nur mit "leichten" Mitteln und eher konservativ, bin jetzt keine OC'er, aber mal nen Multiplier anheben oder das PowerTarget mit der Lüfterkurve koppeln geht schon
9. Was ich mir vorstelle?

  • nicht mehr auf 20-40 FPS auf WQHD zu zocken sondern einen Sprung in die mind. 60-80+ Region zumachen und die Regler hoch schieben zu können
  • 4K ist momentan kein Thema
  • die nächsten 5 Jahre keine großen Upgrades zu machen, evtl. mal noch ein zweites RAM Kit
  • Lautstärke spielt bei mir nicht so eine Rolle, meist zocke ich mit meinem Logitech G933
  • mich interessiert das Thema Wasserkühlung. Vielleicht wage ich mich irgendwann mal an eine für die 1080Ti, CPU denk ich ist mit dem Kühler auch per Luft gut versorgt


  • So und nun hier was ich mir Zusammengestellt habe:

  • AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz So.AM4 BOX
  • ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4 AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
  • Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler
  • 16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2666 DIMM CL16 Dual Kit
  • 11GB EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 Gaming Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
  • 600 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver
  • Arctic MX-4 Waermeleitpaste 4g

Bei Mindfactory aktuell für 1388€ - ja bin etwas drüber aber die RX480 bringt ja noch was wieder rein

Also den Ryzen habe ich letztendlich wegen Preis/Leistung gewählt, klar der 7700k ist durch den höheren SingleCore fürs zocken eigentlich besser geeignet. Aber ich denke das die 6 Kerne mich langfrisitg besser unterstützen.
Das Board ist auch Preis/Leistung denke ich ganz gut, da ich nicht volle kanne OC'en will ist denke ich auch kein Z notwendig.
Ja bei der Graka will ich diesmal keine Kompromisse, war viele Jahre bei AMD mit 7850, R9 280x und aktuell der RX480, allerdings hat VEGA mich nicht überzeugt. Und daher verzichte ich auch auf das Freesync. Klar kann ich in WQHD wahrscheinlich auch mit ner guten 1080 arbeiten, allerdings will ich auch ein weilchen damit hinkommen, ohne die Regler bedienen zu müssen^^

Die Rester (CPU, RAM, Mainboard, Netzteil, R9 280x) werden in meinen Arbeits-PC kommen, die RX480 geht zu Ebay.

Was haltet Ihr davon? Schon mal vielen Dank für euer Feedback!
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ein 2 Slot Design bei der 1080 ti nur nehmen, wenn für mehr kein Platz ist, da man den Unterschied von der Kühlleistung ziemlich extrem merkt.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Hey ho,

Wenns hauptsächlich fürs Gaming sein soll,
würde es auch reichen wenn du nur die Grafikkarte austauschst.
Klar die Anwendungen profitieren vom 6 Kerner aber da das nur gelegentlich ist.
Die Games profitieren da nun nicht wirklich von. Bei WQHD befindest du dich ja mit der rx480 im Gpu Limit.
Die 1080ti würde ich für 1440p auch nicht nehmen. Leistung kauft man nicht auf Vorrat. Alle 3 Jahre Graka wechseln ist nun wirklich kein Aufwand. Ausserdem hat man dann wieder eine saubere Karte mit neuer Garantie.
Du solltest das Release der 1070ti abwarten.
Den finanziellen Aufwand zur Mehrleistung in den Anwendungen und die gleiche Leistung bei deinen Spielen kannst du natürlich nur selbst abwägen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

litlleblackman

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

danke für eure Hinweise und Tips. Ich habe nun nochmal etwas gelesen und bin zu folgendem Endergebnis gekommen:




Ja an der einen und anderen Stelle etwas "mehr" geworden, aber was solls :D

Ich hoffe keiner schreit jetzt blos nicht das und dies:hail:

Schönen Abend euch!
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Passt alles,
den schon vorgeschlagenen Brocken 3 würde ich mir als Kühler dennoch nochmal anschauen, der Macho ist aber auch OK:
Brocken 3 im Test: EKL sturmt PCGH-Kuhler-Charts [Update]
EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks = 44,35 €

Die Flare X bekommste normalerweise sofort über XMP auf dem ASUS Board auf 3200, gute Wahl!
Sehr gute Alternative:
16GB G.Skill Trident Z silber/rot DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit - DDR4-3200 | Mindfactory.de = 200 €
 
Oben Unten