• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Bastelprojektierer

Kabelverknoter(in)
Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Hallo Community!

Ich plane, meinem Rechner recht bald eine Generalüberholung zu gönenn und frage mich, ob mein bisheriges Netzteil (be quiet! Straight Power E9-CM, 480W) dann noch ausreichend diminsioniert sein wird. Leider sagen die PSU-Planer im Netz alles mögliche, von "passt problemlos" bis "völlig unterdimensioniert" war jetzt wirklich alles dabei. Somit hoffe ich auf Eure Expertise und bedanke mich schon jetzt für hilfreiche Hinweise!

Folgende Hardware soll es werden:

- AMD Ryzen 7 2700X
- X470-Mainbord, vermutlich das Asrock Taichi Ultimate
- 2x 16GB RAM, später evtl. Erweiterung auf 4x 16GB
- nVidia GTX 770, diese soll dann bei Verfügbarkeit gegen GTX 1180 oder 1180 Ti ausgetauscht werden, damit ich meinen 4k-Monitor "bespielen" kann
- 2-3 Gehäuselüfter, 120mm
- 1x Kühlerlüfter vom BQ DarkRock 3
- 1x Samsung EVO 960 (m.2 PCIe)
- 1x SATA SSD
- 1x SATA HDD, 2,5"
- 1x ODD (BluRay-Brenner)
- 1x TPM-Modul (falls das überhaupt nennenswert Strom verbraucht)

Externe Geräte sollten keine große Rolle spielen, neben Maus und Tastatur hängt höchstens mal eine externe Platte oder ein Kartenleser am Rechner.
Ich möchte das System nicht manuell übertakten, höchstens XMP einschalten (zählt das schon als overclocking? ;-) ). Da der Ryzen ja von schnell getaktetem Speicher profitieren soll, würde ich schon versuchen, Module mit 3200 Mhz zu beschaffen. Ich habe leider selbst absolut keine Ahnung, ob ich dies bei der Energie-Gesamtrechnung berücksichtigen müsste.

Vielen Dank für Euren Input! Mir ist natürlich klar, dass noch niemand genau abschätzen kann, welchen Energiebedarf die "Turing" Karten haben werden, so dass es an dieser Stelle zwangsweise etwas spekulativ bleiben muss.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Es hat nicht die modernste Technik, da Gruppenreguliert. Rein von der realen Leistung sollte es passen, das E9 kann fast seine gesamte Leistung auf der 12V Schiene bereitstellen. Ob man bei weit über 1000€ Hardwarekosten am Netzteil sparen sollte ist Geschmackssache. Falls 50-70€ übrig sind, würde ich zum Pure Power L10 greifen, das Seasonic Focus Gold oder Straight Power E11 550W sind noch besser. Wenn die GTX 1080Ti 250W TDP hat, dann sind die Reserven des E9 480W relativ gering, gehen sollte es aber, bei starkem OC (XMP ist nicht so stark) wird ihm eventuell die Luft ausgehen.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Also ich würde in ein SeaSonic Focus Gold investieren, hat ein top P/L Verhältnis, dann bist du auf der sicheren Seite. :daumen:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Wie alt ist das Netzteil denn?
 
TE
B

Bastelprojektierer

Kabelverknoter(in)
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Vielen Dank schon mal für die Antworten!
Es geht mir gar nicht so sehr ums Sparen - auch wenn ich natürlich vermeiden möchte, unnötig Geld auszugeben. Mein Rechner ist Hauptarbeitsgerät, wird neben dem Privaten sehr viel beruflich genutzt und darf daher durchaus mehr als der Durchschnitt kosten.
Sprich: Gibt es sinnvolle Gründe für eine Neuanschaffung, dann werde ich sie tätigen. Das Ganze soll eben zumindest überwiegend "vernunftbasiert" geschehen ;-) . Ich kaufe einfach nicht so gerne neu, nur um etwas "in neu" zu haben und ich vermute, dass es für mein altes NT auch keine echte Nachfrage auf dem Gebrauchtmarkt gibt. Zum Wegschmeißen wäre es einfach zu schade.

Wenn ich noch einmal konkret nachfragen darf, was hätte ich von der moderneren Technik, die dann nicht mehr gruppenreguliert wäre?

EDIT wg. Ergänzung: Das Netzteil ist ca. 3,5 Jahre alt.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

knapp 4 Jahre gehen noch.
Sofern du die Graffikkarte erst mal weiter nutzt, sollte das Netzteil noch reichen.
Wenn du dir später eine neue Grafikkarte einbaust, solltest du das Netzteil mit tauschen.
Oder du kaufst dir gleich ein neues Netzteil, wenn du eh einen neuen Rechner zusammenbauen willst. Das musst du wissen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

(...) und ich vermute, dass es für mein altes NT auch keine echte Nachfrage auf dem Gebrauchtmarkt gibt.

Hier irrst du dich. Besonders wenn du die OVP hast, dann gehen auch alte Gurken (also weit unter deinem Netzteil) für ordentliches Geld weg. Wichtig ist, dass eben BeQuiet draufsteht, viele bunte Bilder gemacht werden und man nicht raushängen lassen sollte, dass es nicht ganz taufrisch ist (das hat mich zu meinem super genialen Seasonic X460FL gebracht, danke ehrlicher eBayverkäufer), dann klappt es auch bei eBay.

Wenn ich noch einmal konkret nachfragen darf, was hätte ich von der moderneren Technik, die dann nicht mehr gruppenreguliert wäre?

Wesentlich stabilere Spannungen.
 
TE
B

Bastelprojektierer

Kabelverknoter(in)
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Ok, besten Dank soweit!

Um es noch besser zu verstehen: Stabilere Spannungen sind wichtig für's Übertakten? Oder habe ich sonstige Vorteile davon? Elektrisch stabil läuft mein System ja auch seit ein paar Jahren mit dem jetzigen Netzteil.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil noch ausreichend für Aufrüstungspläne?

Stabil bedeutet, dass die Spannungen nicht schwanken, du also immer 5 volt und immer 12 Volt hast und nicht mal 6 volt oder 11 Volt.
 
Oben Unten