• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netflix: Star Wars-Filme verschwinden aus dem Angebot

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Netflix: Star Wars-Filme verschwinden aus dem Angebot

Seit vergangenem Oktober fanden sich im hiesigen Katalog von Netflix nahezu alle Filme der Star Wars-Reihe. Gut ein halbes Jahr später sind diese wieder aus dem Angebot des Streaming-Dienstes verschwunden. Über die Gründe wird nun spekuliert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Netflix: Star Wars-Filme verschwinden aus dem Angebot
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
War ganz "nett", dass es die Filme auf Netflix gab, so konnte ich sie auch mal in Englisch angucken. Da ich die aber alle auf meine Festplatte liegen habe, trauer ich nicht um diesen Verlust bei Netflix.
Mir braucht Disney mit seinem eigenem Streaming-Dienst nicht ankommen. Einer reicht mir.

Und was ist eigentlich mit den Marvel-Filmen? Diese sprießen bei Netflix gefühlt aus'm Boden.
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Naja. Die alten Teile kennt man sowieso schon und die neuen sind einfach nur weichgespühlt und kommen mMn nicht an E4-6 ran.
Da Disney jetzt auch noch lauter Spinoffs raushaut (Solo - wobei der Trailer eher langweilig aussah), wird man sowieso regelrecht mit Star Wars überschwemmt und die Vorfreude auf den nächsten Film sinkt bei mir schon seit Jahren.
 

BoMbY

Software-Overclocker(in)
Der Disney-Dienst wird nach meinen letzten Informationen erstmal nur US-only - es macht da keinen Sinn weltweit Lizenzen deswegen zu entziehen.
 

angelicanus

PC-Selbstbauer(in)
Schade, aber war ja langfristig zu erwarten gewesen. Man hätte es aber durchaus mal kommunizieren können! Dann muss ich mich wohl noch mal ran halten und clone wars zu Ende sehen.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Da Episode 4 (war es doch oder?) sowieso fehlte, hat es mir wenig gebracht, dass Netflix die Filme angeboten hat.
Wer schaut sich schon eine Trilogie an ohne den Anfang davon zu sehen? Wäre ja wie einen Film erst beim zweiten Drittel anzufangen...
Nein danke. Da die Filme aber schon so alt sind, hat man sie inzwischen einfach auch schon auf DVD oder Bluray zuhause liegen.
Von den restlichen Filmen des Franchises (außer Rogue One, den fand ich klasse) halte ich ohnehin nicht viel und muss sie mir daher auch nicht anschauen.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Ich weiß auch nicht.. ich bin mit den Filmen quasi aufgewachsen, aber so richtig begeistern kann ich mich gar nicht mehr dafür. Man wurde die letzten Jahre mit Star Wars regelrecht "erschlagen". Von daher macht es mir auch nicht wirklich was aus wenn sie aus dem Angebot von Netflix wieder verschwinden. (Auf Bluray liegen sie ja immer noch rum...)

Ich finde das hat Freakless08 schon richtig gesagt, man ist regelrecht übersättigt mit Star Wars. Und wird ja wohl die nächsten Jahre auch nicht besser.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Star ... was? Weder damals als Kind noch heute als Erwachsener kann ich den Hype darum nachvollziehen. Ich bin durchaus Sci-Fi Fan und deshalb frage ich mich immer wieder was daran so toll sein soll und die halbe Welt ausflippt, wenn ein neuer Film erscheint. Das gleiche gilt auch für Star Trek & Co. Typisch westliche Weltraum Operas mit flachen Storys, die ewig in die Länge gezogen werden. Dazu komisch aussehende Uniformen in Form von Plastiksoldaten oder anderem Quatsch :ka:

Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Star ... was? Weder damals als Kind noch heute als Erwachsener kann ich den Hype darum nachvollziehen. Ich bin durchaus Sci-Fi Fan und deshalb frage ich mich immer wieder was daran so toll sein soll und die halbe Welt ausflippt, wenn ein neuer Film erscheint. Das gleiche gilt auch für Star Trek & Co. Typisch westliche Weltraum Operas mit flachen Storys, die ewig in die Länge gezogen werden. Dazu komisch aussehende Uniformen in Form von Plastiksoldaten oder anderem Quatsch :ka:

Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.

Lichtschwerter! Es geht einfach nur um die Lichtschwerter!
Ist wie ein normaler Ritter, aber die leuchten eben... (heutzutage würde man wohl "Gaming"-Schwerter" dazu sagen... mit RGB!)
...und sie machen "wuuuu wuuuuuu" beim Schwingen!

Das würde ich wohl so als das beste Kernelement in SW ansehen :D
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Star ... was? Weder damals als Kind noch heute als Erwachsener kann ich den Hype darum nachvollziehen. Ich bin durchaus Sci-Fi Fan und deshalb frage ich mich immer wieder was daran so toll sein soll und die halbe Welt ausflippt, wenn ein neuer Film erscheint. Das gleiche gilt auch für Star Trek & Co. Typisch westliche Weltraum Operas mit flachen Storys, die ewig in die Länge gezogen werden. Dazu komisch aussehende Uniformen in Form von Plastiksoldaten oder anderem Quatsch :ka:

Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.

Nunja, der Dreiteiler aus den 80ern war damals seiner Zeit voraus und einfach etwas, was so noch nie dagewesen war. Und wenn man die Filme als kleiner Junge damals zum ersten Mal gesehen hat, doch, da konnte man schon verstehen, wieso Star Wars so ein Kult ist. Ich fand die Filme damals auch sehr gut. Eine Geschichte muss auch nicht großartig sein, wichtiger ist wie du sie erzählst. Das ganze Universum war interessant, insich glaubwürdig. Und hey, es gab Laserschwerter :D

Vllt bist du da einfach zu jung um den Hype zu verstehen, wäre ich bspw. mit Episode 1 aufgewachsen als den aktuellsten Teil, würde mich das auch eher kalt lassen. Gut, es lässt mich auch kalt, aber Ep 4-6 fand ich auch sehr gut. Was danach kam hatte iwie nicht mehr so das Feeling von damals. Und es sind ohne Zweifel sehr gute Filme(zumindest die Alten). Iwo wird schon Qualität dagewesen sein. Kultstatus bekommt man nicht einfach so. Warum werden manche Dinge Kult? Tja, weil sie wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort einen Nerv der Leute getroffen haben.

Warum Menschen bestimmte Dinge toll finden, muss ich dir nicht grundsätzlich erklären, oder? Das heißt natürlich alles nicht, dass jeder SW gut finden muss. Oder Star Trek. Aber man sollte schon anerkennen/erkennen können ob etwas iwo Qualität hat und nix für einen ist, oder einfach nur Mist ist.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.

Kannst du dir auch nur irgendeinen Erklär-Weg vorstellen, an dessen Ende du Star Wars toll findest?! Da gibts nix zu erklären. Film gucken, toll finden, oder eben nicht. Wenn's bei dir nicht zündet, hilft auch keine Erklärung. Bin auch eher nur so medicore-fan...
 

Kiesewetter

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lichtschwerter! Es geht einfach nur um die Lichtschwerter!
Ist wie ein normaler Ritter, aber die leuchten eben... (heutzutage würde man wohl "Gaming"-Schwerter" dazu sagen... mit RGB!)
...und sie machen "wuuuu wuuuuuu" beim Schwingen!

Das würde ich wohl so als das beste Kernelement in SW ansehen :D
Und sogar das hat man sich nicht selbst ausgedacht sonder aus einem sehr alten Buch abgeschrieben.

Gott stellte (zumindest laut Bibel) Engel vor den Garten Eden, so dass niemand eindringen konnte. Das waren Wächter, Respekt einflößende Typen. In der Bibel werden Engel als grosse, geflügelte Kreaturen beschrieben die nix mit den netten freundlichen Engeln zu tun haben die sich manche Zeitgenossen an den Weihnachtsbaum hängen. Diese riesigen Gestalten vor Eden trugen flammende Schwerter. Nicht zur Show sondern zum Einsetzen, falls es denn nötig würde.

Die Jedi sind also, wie auch andere Dinge in den Star-Wars Filmen, teilweise aus der Bibel abgeleitet. Naja, George Lukas eben! ;-)

Quelle: - Cherubim – <<Biester>> mit Schwertern - www.jesus.ch
 
A

azzih

Guest
Mir wurst, die alten Filme kennt man und die hatten ja durchaus ihren Charme (auch wenn ich nie wirklich Fan war). Die neuen schwanken irgendwo zwischen "ganz unterhaltsam" und "repetitiver Müll" (diese letzten 2 da).
Imo für Netflix kein Verlust.
 
R

-RedMoon-

Guest
was Disney-Stream???? Was soll der Mist? Ich zahle für Amazon, für Maxdome, für Netflix und jetzt soll ich auch noch für Disney zahlen? Jetzt hängts aber! Da krame ich wieder meine alten Sharehoster aus...bei dem Scheixx brauchen sich die Studios aber auch nicht wundern und rumheulen.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich freue mich. Wieder ein Grund mehr um um Streaming-Dienste einen großen Bogen zu machen. Würd mich so nerven wenn ich mir einen spezifischen Film XYZ ansehen möchte sber der Service für den ich eh extra bezahle hat das nicht und ich müsste nich einen zahlen. Lustig, grad gestern nach einer UserDiskussion hier im Forum die BDs von SW-E 2 und 3 rausgeholt und rein geschaut. Wow, also wenn auf den Filmen nicht Star Wars drauf stehen würde, würde ich nicht sagen sie sind schwach, sondern die sind GROTTENSCHLECHT. Gerade was Szenerie und Effekte betrifft - das hat heute teilweise nur Trash Niveau. Unglaublich schlecht gealtert.
 

usernamepleasehere

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wenn es als "Disney-Stream" (wie das auch immer heißt) eine Fortsetzung im selben Grafikstil wie die TV-Clone Wars Serie gibt, dann hole ich mir da ein Abo :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Habe ich eh alle auf Bluray. Was solls. :D
Nur auf die Star Wars Realserie würde ich mich freuen.
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
Wenn es als "Disney-Stream" (wie das auch immer heißt) eine Fortsetzung im selben Grafikstil wie die TV-Clone Wars Serie gibt, dann hole ich mir da ein Abo :)

Hallo vorzeigekonsument. Genau das ist der Plan ;). Wenn werde ich es so halten und warten bis eine ganze Staffel online ist und dann einen Monat. Wenn da nur Jahres Abos gibt... Nope, nich mit mir 😆
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Star ... was? Weder damals als Kind noch heute als Erwachsener kann ich den Hype darum nachvollziehen. Ich bin durchaus Sci-Fi Fan und deshalb frage ich mich immer wieder was daran so toll sein soll und die halbe Welt ausflippt, wenn ein neuer Film erscheint. Das gleiche gilt auch für Star Trek & Co. Typisch westliche Weltraum Operas mit flachen Storys, die ewig in die Länge gezogen werden. Dazu komisch aussehende Uniformen in Form von Plastiksoldaten oder anderem Quatsch :ka:

Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.

Das dürfte auch einer der Gründe sein, weshalb Star Wars dir nicht zusagt. Star Wars ist nämlich streng genommen wenig Sci-Fi, sondern viel mehr Fantasy.
Stichwort: "Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis".

Star Wars spielt demnach auch nicht in der Zukunft und wäre damit auch kein Sci-Fi im traditionellen Sinne.
Sieh es eher als Space Opera im Märchengewand. ;)

was Disney-Stream???? Was soll der Mist? Ich zahle für Amazon, für Maxdome, für Netflix und jetzt soll ich auch noch für Disney zahlen? Jetzt hängts aber! Da krame ich wieder meine alten Sharehoster aus...bei dem Scheixx brauchen sich die Studios aber auch nicht wundern und rumheulen.


Wahrscheinlicher ist, das du die anderen eher kündigen wirst. :ugly:
Mit der Teilübernahme von Fox, steht nun Disney eine riesige Bibliothek an zusätzlichen erfolgreichen Filmreihen zur Verfügung.

Beispielreihen:
Avatar, Alien, X-Men, Planet der Affen, James Bond, Stirb Langsam, Ice Age, Deadpool, Die Simpsons, Family Guy, American Dad, How I met Your Mother und noch viele mehr.

Du magst auch Sport? Tja, Disney besitzt nun auch ca. 1/3 von Sky. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Wer weiß, vielleicht wird ja Desnep das neue Netflix, dann kann ja Netflix die Eigenproduktionen bei Disnep veröffentlichen. :ugly:

Oh man, ich bin absolut kein Beführworter aber ich muss zugeben, dass genau solch eine unnötig künstliche Fragmentierung den "Streamern" in die Hände spielt. Ich bin ja auch bereit viel Geld in die Hand zu nehmen und das alles zu zahlen aber wenn jetzt jeder Contentanbieter ein eigenes Portal nutzt um seine Inhalte zu vermarkten dann geht das zu weit. Man kann in dem Sinne als Nutzer sich nur wünschen, dass Disnep mit ihrem Streamingportal scheitern wird, dass wäre das Beste für die user. Auch wenn ich nicht glaube das es so kommen wird.

MfG
 

sauerlandboy79

Freizeitschrauber(in)
Genau DAS ist einer der Gründe warum ich NICHT von VOD-Diensten total abhängig sein möchte, bei denen muss man nicht nur mit Zugängen, sondern auch Abgängen innerhalb des internen Serien-/Film-Katalogs rechnen. Bin ja selbst Netflix-Kunde und für den kleinen Monatsbetrag den man hergibt auch sehr zufrieden mit dessen Angebot, aber wenn es um absolute Lieblings-/Must-Have-Serien/-Filme geht käme ich nie an die erwerbbaren Scheiben herum. Ein bisschen Sammelleidenschaft ist immer da, und das ist mir am Ende deutlich lieber als zig Abos bei Amazon, Maxdome und Co.
 

Illuminatus17

Freizeitschrauber(in)
Genau DAS ist einer der Gründe warum ich NICHT von VOD-Diensten total abhängig sein möchte, bei denen muss man nicht nur mit Zugängen, sondern auch Abgängen innerhalb des internen Serien-/Film-Katalogs rechnen. Bin ja selbst Netflix-Kunde und für den kleinen Monatsbetrag den man hergibt auch sehr zufrieden mit dessen Angebot, aber wenn es um absolute Lieblings-/Must-Have-Serien/-Filme geht käme ich nie an die erwerbbaren Scheiben herum. Ein bisschen Sammelleidenschaft ist immer da, und das ist mir am Ende deutlich lieber als zig Abos bei Amazon, Maxdome und Co.

Same.
Einige Filme, wie Ziemliche Beste Freunde oder Der Gladiator hab ich trotz Netflix als Blu Ray im Schrank stehen - weil sie einfach so unheimlich gut sind.
 

sauerlandboy79

Freizeitschrauber(in)
Same.
Einige Filme, wie Ziemliche Beste Freunde oder Der Gladiator hab ich trotz Netflix als Blu Ray im Schrank stehen - weil sie einfach so unheimlich gut sind.
Oder wenn der Fan-Faktor dazukommt. Als großer Anhänger von "Star Trek", "Akte X", "The Walking Dead" oder "Prison Break" könnte ich mich nie mit Online-Videotheken begnügen. Sowas muss man physisch zuhause haben. ;)
 

niminator

Komplett-PC-Käufer(in)
Star ... was? Weder damals als Kind noch heute als Erwachsener kann ich den Hype darum nachvollziehen. Ich bin durchaus Sci-Fi Fan und deshalb frage ich mich immer wieder was daran so toll sein soll und die halbe Welt ausflippt, wenn ein neuer Film erscheint. Das gleiche gilt auch für Star Trek & Co. Typisch westliche Weltraum Operas mit flachen Storys, die ewig in die Länge gezogen werden. Dazu komisch aussehende Uniformen in Form von Plastiksoldaten oder anderem Quatsch :ka:

Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.

Gegenfrage: Was ist denn so besonders an Märchen und Sagen und Geschichten wie Hänsel und Gretel, dem gestiefelten Kater, Pocahontas etc. pp... ;-)

Die frühesten drei Star Wars Teile aus den 70ern/80ern waren etwas wirklich Neues und ein zudem modernes Sci-Fi Märchen für das sich Jung und Alt begeistern konnten. Die damalige Begeisterung und die vielen alten und auch jüngeren Fans wurden teilweise durch diese übermäßige Kommerzialisierung und die im Verhätnis zu den alten Teilen ziemlich schlechten und sterilen neueren 3 George-Lucas-Episoden ganz schön aufgezehrt bzw. enttäuscht.

Die neuesten Teile und vor allen Dingen das Spin-off "Rogue One" scheinen vieles richtig zu machen, es ist aber mittlerweile einfach bei vielen entweder die Luft raus und kein starkes Interesse mehr da oder die Enttäuschung sitzt bei einigen Fans zu tief. Trotzdem sind das alles "nur" Filme und sollten einfach unbedarft als Actionspaß verbucht werden und können unter dieser Voraussetzung sorgenfrei angeguckt werden. Ich bin in den 1970ern geboren und kann mich allerdings natürlich auch nicht der zahlreichen Vergleiche zu den historisch ersten 3 Teilen erwehren und die neueste Trilogie ist super aber wirkt auf mich doch gleichzeitig wie ein Abklatsch mit neuen Namen und Farben. Das ist aber nur eine kleine Kritik und es ist schön, dass versucht wird die eklatanten Fehler der 2. George Lucas Trilogie zu beseitigen.

Die alten 3 George-Lucas-Teile waren technische Meilensteine der Kino-Special-Effect-Geschichte und unheimlich aufwendig und haben eine tolle Atmosphäre und sehr dichte Story und sehr charismatische Charaktere. Sowohl auf der dunklen, als auch auf der hellen/guten Seite der Macht . Die neueren 3 George-Lucas-Filme waren einfach erschreckend steril und schlecht. Mir ist auch kaum Jemand bekannt, der das verneint. Persönlich keiner und im Netz vereinzelt Leute die diese Trilogie gar nicht so schlecht fanden. Viele treiben die Kritik natürlich mit dem "verhassten" Jar-Jar Binks auf die Spitze und übertreiben etwas aber der war noch nicht mal das Allerschlimmste, sondern nur symptomatisch für das allgemein abgefallene Niveau und die Schwäche der neueren George-Lucas-Trilogie. Kann sein, dass George Lucas das (zu spät) erkannt haben mag und deshalb auch der letzte seiner Teile (Entstehung von Darth Vader) der beste Film dieser Trilogie ist.

Ich finde die neuesten Teile und vor allen Dingen das Spin-off Rogue One sehr gut aber natürlich ist das damalige "Flair" verflogen und kommt nicht mehr so richtig zurück. Dennoch sehr schön Han, Luke, Leia, Chewie und die ganzen anderen wieder zu sehen.
 

niminator

Komplett-PC-Käufer(in)
Oh man, der Anfang vom Ende. sche** künstliche Anbieter-Fragmentierung.^^

MfG

Ja und nein. Als Netflix Abonnent finde ich das natürlich auch extrem ärgerlich, dass da einiges aus dem Katalog verschwindet und noch verschwinden wird. Konkurrenz, auf der anderen Seite ist natürlich grundsätzlich für Verbraucher gut. Nur ist es beschissen wenn einer der größten Streaming Anbieter durch die Konkurrenz dermaßen beschnitten wird und dort bestimmte Sachen nicht mehr gesehen werden können.

Konkurrenz, in der Form, dass es einen neuen oder meinetwegen mehrere neue Streaming-Anbieter gegeben hätte, die weitestgehend das selbe Angebot abdecken, mit einigen speziellen Produktionen per Anbieter, fände ich gut. So beißen allerdings viele Nutzer erstaml in den sauren Apfel und Disney wird sich damit keine Freunde machen.
Sollte es zudem so sein, dass tatsächlich erst einmal deren Angebot ausschließlich in den USA startet, dann überschätzen sie meiner Meinung nach einfach deren globale Marktmacht und deren Einfluss. Ich kann mir nicht vorstellen, dass deren Angebot im Anschluss an die USA weltweit finanziell erfolgreich sein wird, bin aber gespannt was die vorhaben. Disney ist wohl in den USA medial eine Bank.

Edit: Habe gerade gelesen, dass das sehr wohl was werden könnte, da die z.B. teils Sky und noch vieles andere im Portfolio haben. So sehe ich das alles sehr kritisch. Mal gucken, was das alles für uns Amazon Prime Video, Netflix, etc. Abonnenten bringen wird...
 
Zuletzt bearbeitet:

SimonG

Software-Overclocker(in)
Ich bin mal gespannt wie der Disney Streaming Dienst angenommen wird. Langlaufende Abos verkauft man mit guten Serien. Ich frage mich aber wo die so schnell herkommen sollen.
 

empy

Volt-Modder(in)
Star ... was? Weder damals als Kind noch heute als Erwachsener kann ich den Hype darum nachvollziehen. Ich bin durchaus Sci-Fi Fan und deshalb frage ich mich immer wieder was daran so toll sein soll und die halbe Welt ausflippt, wenn ein neuer Film erscheint. Das gleiche gilt auch für Star Trek & Co. Typisch westliche Weltraum Operas mit flachen Storys, die ewig in die Länge gezogen werden. Dazu komisch aussehende Uniformen in Form von Plastiksoldaten oder anderem Quatsch :ka:

Ich will hier nicht den Miesepeter spielen, sondern einfach nur versuchen zu verstehen was so besonders an Star Wars sein soll.

Von welchen Sci-Fi-Franchises bist Du denn Fan?
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Wer guckt noch Star Wars? :kotz: (Duck und weg...)

Der letzte Film (VIII) gab mir bzgl. "J.J. Abrahms Logik" den Rest, nachdem bereits die letzten "Star Trek" Filme extrem verhunzt wurden.

Da fliegt ein 60km Schlachtschiff und ein Dutzend Sternenzerstörer 1 Tag lang hinter einer Rebellenflotte her, kann sie weder einholen (bzw. diese kann den Abstand nicht vergrößern) und für Jäger, oder größere(!) Beiboote der Riesenpötte sind sie außer "Reichweite"...kann aber mit Schiffsgeschützen beschossen werden...:lol:

Anscheinend ist auch keiner auf die Idee gekommen, einfach mal ein paar der Sternenzerstörer (oder kleinere Schiffe) einen kurzen "Hyper-Sprung" machen zu lassen und sich vor die Rebellen zu setzen... :klatsch:

Das ganze ist dermaßen offensichtlich, schlecht(!) und ohne Grips an die Filmdramaturgie angepasst, dass es extrem lächerlich ist.

mfg

P.S:
Wie eine spannende, dramaturgisch gute, und vor allem in sich selbst schlüssige Verfolgungsjagd durchs All abläuft, hat "Battlestar Galactica" bereits vor über 15 Jahren gezeigt... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Irgendwie scheinen viele, die meisten oder gar alle das Geschäftsmodell von VOD-Diensten falsch verstanden zu haben.
Es sind eben keine historisch/chronologisch wachsenden Video-Sammlungen/Bibliotheken, die immer nur größer werden, sondern dynamische Angebote, bei denen eben Angebote – warum auch immer – wegfallen können, aussortiert werden.
 
Oben Unten