• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NAS/WAS

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Aloah liebe Leute!

Ich würde mir gern ein NAS zulegen, habe aber wie so manches mal keinen so richtigen plan - wohl aber eine vorstellung. ich skizziere mal eben...

also, folgendes szenario:

TV, PC und 2 bis 3 Klapprechner sollen [@home] zugriff auf filme, musik, photos und evtl. dokumente haben können, ohne dass ich den rechner anschalten muss und ebenso ohne das eines der geräte in internet muss.


das war es im grunde schon.
kann mir da jemand einen schnieken, recht unkomplizierten und komplett mit festplatten (so um die 8 TB) empfehlen? Zur not kaufe ich die platte(n) auch separat. Apropos... wäre ein raid-verbund zu empfehlen?

Danke schonmal,
~Jahtari

edit:
sowas hier in der Art vielleicht?
DS218j | Synology Inc.
 

MountyMAX

Software-Overclocker(in)
Bei 8 TB würde ich einen 4er nehmen und im RAID 5 laufen lassen (es sei denn, dir sind die Daten völlig egal).
Die Frage ist, welche Rechenleistung benötigt wird, soll z.B. der Fernseher per DLNA auf die Filme zugreifen und müssen diese dann ggf. noch in Echtzeit recodiert werden?
 
TE
Jahtari

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Naja, ich habe mich in der Zwischenzeit wohl für diese hier entschieden:
Synology DS218j DiskStation NAS-Server 2-Bay Bundle mit 2TB/4TB/6TB/8TB/12TB etc | eBay
Ich denke, dass Teil passt so für mich. Hat zwar jetzt nur 2 Platten, aber ein relativ sicheres raid lässt sich damit ja auch machen (wenn ich das jetzt richtig verstaden habe). Ich gedenke, die 8TB-Variante zu nehmen -die 10'er ist dann schon wieder vergleichsweise unverschämt im Preis-, falls mir hier niemand etwas attraktiveres empfehlen kann. Bis dahin lasse ich mich nebenher von dieser playlist berieseln. ich denke, damit bin ich erstmal gut gerüstet.
Aber danke bis hier her schonmal für dein Interesse! :)
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Dass die 8TB Version mit 2*4TB bestückt ist, ist Dir hoffentlich klar. Nur, weil Du am Anfang "so um die 8TB" wolltest (was ich als 8 TB Nutzdaten interpretiere) und jetzt wohl ein (aus meiner Sicht völlig nutzloses) RAID 1 nutzen möchtest, womit effektiv nur 4 TB Nutzdaten übrig bleiben.

Keine Ahnung, ob der selbe Händer hier
SYNOLOGY DiskStation DS218j 8TB Bundle NAS-Server 2-Bay und 2x 4TB HDDs | eBay
andere (billigere) Platten einbaut oder warum die 8 TB Version dort 30€ weniger kostet.

Wozu Dir ein RAID1 (oder auch RAID5) nützlich ist, wirst Du wohl wissen. Backups brauchst Du trotzdem, aber vieleicht sind die auf dem NAS gespeicherten Daten ja so wichtig, dass Du für die höhere Verfügbarkeit das Geld ausgeben möchtest.
 
TE
Jahtari

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
°auch wenn es direkt drüber steht... manchmal ists so besser...

Dass die 8TB Version mit 2*4TB bestückt ist, ist Dir hoffentlich klar. Nur, weil Du am Anfang "so um die 8TB" wolltest (was ich als 8 TB Nutzdaten interpretiere) und jetzt wohl ein (aus meiner Sicht völlig nutzloses) RAID 1 nutzen möchtest, womit effektiv nur 4 TB Nutzdaten übrig bleiben.

Selbstverständlich. 4TB netto sind tatsächlich nicht all zu prall, Endziel sind 10TB netto - aber das will ich momentan auf keinsten bezahlen, da übe ich erstmal mit den 2x4 ein bissel und rüste auf, wenns soweit ist, das stelle ich mir (zumidest noch) auch nicht all zu umständlich vor.

Keine Ahnung, ob der selbe Händer hier
SYNOLOGY DiskStation DS218j 8TB Bundle NAS-Server 2-Bay und 2x 4TB HDDs | eBay
andere (billigere) Platten einbaut oder warum die 8 TB Version dort 30€ weniger kostet.

Bei "meiner" variante gibt er unter HDD-Typ jedenfalls "best choice" an. werd ihn morgen mal danach befragen.

Wozu Dir ein RAID1 (oder auch RAID5) nützlich ist, wirst Du wohl wissen. Backups brauchst Du trotzdem
Ich gehe davon aus. In der playlist geht es übrigens gerade um backups, aber momentan läuft sie nur im Hintergrund - wenn ich also an dem punkt angekommen bin, schau ich mir das nochmal richtig an. Auf jeden fall krass, was damit alles ginge - die playlist ist klasse! Und räumt auch meine bedenken bzgl. der erreichbarkeit von außen relativ aus der welt, ich wollte mir keine spambombe in die bude installieren. ^^

aber vieleicht sind die auf dem NAS gespeicherten Daten ja so wichtig, dass Du für die höhere Verfügbarkeit das Geld ausgeben möchtest.

30euro machen mir den braten da jetzt auch nicht mehr fetter - und wenn es tatsächlich bessere hdds dafür gibt, is das doch okay, sag ich mal so.
 
Zuletzt bearbeitet:

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Ehrlich gesagt würde ich gleich was richtiges kaufen, bevor du 2 mal Geld ausgibst.

Du kannst ja auch ein 4er NAS nehmen udn da am Anfang notfalls nur 2+4TB Platten reinstecken. Das ist dem NAS egal. Später kannst du noch 2*4 dazustecken und dir ein RAID 5 konfigurieren. Dann hast du am Ende 12TB.

Ich habe jetzt auch schon viel mit Datenverlust daheim mitgemacht und musste oft damit ins Gras beißen. Deswegen ist für mich selbst ein RAID 5 im NAS die Mindestanforderung, neben mehreren Externen Platten.

Platten würde ich selber kaufen. Teilweise weiß man nicht, was man bekommt. So kannst du dich selbst zwischen WD Red, Seagate IronWolf (Pro), usw. entscheiden.
 
TE
Jahtari

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst ja auch ein 4er NAS nehmen udn da am Anfang notfalls nur 2+4TB Platten reinstecken. Das ist dem NAS egal. Später kannst du noch 2*4 dazustecken und dir ein RAID 5 konfigurieren. Dann hast du am Ende 12TB.

Hab mir mal ein paar 4er angesehen - (preislich) inakzeptabel. Ich habe auch noch ein Leben nach dem NAS. Viel zu teuer. Und so wie ich es mitbekommen habe, kann in dem Teil eine der Platten ausfallen und ohne Datenverlust einfach ersetzt werden - das soll mir zur Zufriedenheit genügen.

Ich habe jetzt auch schon viel mit Datenverlust daheim mitgemacht und musste oft damit ins Gras beißen. Deswegen ist für mich selbst ein RAID 5 im NAS die Mindestanforderung, neben mehreren Externen Platten.

Ach, was das angeht bin ich längst "geheilt". Was mir da schon alles verschütt gegangen ist... Ich hatte früher, als Napster noch cool war, nen eigenen Server am laufen und haufenweise Kontakte in alle Herren Länder, Zugriff auf FTP-Server von diversen Kommunen bei den Amis, einen sogar in Südafrika, habe Vinyls gesammelt und digitalisiert und weiss der Geier, was noch alles. Photos... Irgendwann war dann mal alles wech. Nicht nur, dass man mir mal die Wohnung ausgeräumt hat und die komplette (Schall)Platten- & CD-Sammlung hat mitgenommen - nein, irgendwann waren auch mal die HDDs alle hinüber und selbstredend nirgendwo backups...
Da hatte ich jetzt Jahrelang erstmal keinen Bock mehr, mir was autonomes aufzubauen. Mittlerweile bin ich freilich schlauer, was das angeht und die Möglichkeiten und Preise sind nicht mehr mit denen von damals zu vergleichen. Die wichtigstens Sachen sichere ich online.
Der letzte Rückschlag war halt, dass google meinen YT-Kanal über Nacht und ohne jegliche Warnung eliminiert hat...

Platten würde ich selber kaufen. Teilweise weiß man nicht, was man bekommt. So kannst du dich selbst zwischen WD Red, Seagate IronWolf (Pro), usw. entscheiden.
Ich finde die DiskStation mit den 2x8TB preislich enorm ansprechend und wenn ich später mal mehr brauche, kaufe ich mir entsprechende Platten selbstverständlich selbst.
 

MountyMAX

Software-Overclocker(in)
TE
Jahtari

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Stimmt. Ich habe mich aber auch vertippt. Habe die mit 2x4TB genommen, weil ich alles darüber auch unverhältnismäßig teuer finde. Und wie gesagt, mittlerweile denke ich auch, dass ich mit einem 2er für meine Ansprüche ausreichend ausgestattet bin.
Aber danke fürs raussuchen! :)
 

fotoman

Volt-Modder(in)
30euro machen mir den braten da jetzt auch nicht mehr fetter - und wenn es tatsächlich bessere hdds dafür gibt, is das doch okay, sag ich mal so.
Keine Ahnung, wie Du auf 30€ kommst, dafür gibt es noch nicht einmal eine 1 TB HDD. Es geht nicht ums Gehäuse sondern um die doppelt benötige HDD ohne dass diese Dir ein echtes Backup liefert.

Wenn man keine Hochverfügbarkeit benötigt, würde ich eher lokales Backups auf dem NAS einrichten. Das Kostet zwar auch mind. das doppelte an Kapazität, liefert dafür aber ein versioniertes Backups und behällt selbst dann, wenn es einem Virus gelingt, die Daten zu verschlüsseln,, immer noch eine unverschlüsselte Version der Daten. Das alles ohne einen einzigen manuellen Handgriff, den man für ein offline-Backup durchführen muss.

Ich habe jetzt auch schon viel mit Datenverlust daheim mitgemacht und musste oft damit ins Gras beißen. Deswegen ist für mich selbst ein RAID 5 im NAS die Mindestanforderung, neben mehreren Externen Platten.
So unterschiedlich sind die Erfahrungen. Privat sind mir selbst die Desktop-HDDs im NAS nicht ausgefallen bevor sie zu klein wurden und beruflich habe ich schon ganze SANs erlebt, die nach einem HDD Ausfall ihre Daten verloren hatten (aber der Hersteller liefert auch SSDs aus, die sich nach gut 3 Jahren selbst zerstören).
 
Oben Unten