Nach 20 Jahren: ATI-GPUs R300, R400 und R500 bekommen durch Linux-Treiberupdate mehr Leistung

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nach 20 Jahren: ATI-GPUs R300, R400 und R500 bekommen durch Linux-Treiberupdate mehr Leistung

Der Mesa-Grafiktreiber bekommt bald ein Update, das sich speziell an ATI-Grafikkarten mit R300-, R400- oder R500-GPU richtet. Durch den Patch sollen die alten Grafikkarten noch etwas mehr Leistung liefern können.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Nach 20 Jahren: ATI-GPUs R300, R400 und R500 bekommen durch Linux-Treiberupdate mehr Leistung
 

Terracresta

BIOS-Overclocker(in)
Ich bezweifle, dass viele Leute mit Retro-Systemen Linux drauf machen anstatt Win9x oder XP. Man kann ja mal bei Vogons nachfragen, wie viele auf ihren 2000 - 2007 Retro-PCs Linux drauf laufen haben anstatt Windows XP, für welches die Spiele entwickelt wurden.

Man könnte evtl. einen alten Rechner in ne Emulation-Maschine mit Bacotera umwandeln wollen, worin ich aber auch keinen Sinn sehe, da es wesentlich bessere und recht günstige Alternativen mit mehr Power und weniger Verbrauch gibt. Außer man hat 'nen Retro-PC und nutzt diesen zusätzlich per Boot Stick oder zweiter Platte für sowas und freut sich über jedes bisschen Performance mehr.

Das wird höchstens eine extrem winzige Nische innerhalb einer Nische bedienen und eher für das ein oder andere Bastelprojekt von Interesse sein.
Ich nehme mal an, dass der Performance Boost nur ein Nebenprodukt ist und nicht viel Aufwand in die alten GPUs gesteckt wurde.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das wird höchstens eine extrem winzige Nische innerhalb einer Nische bedienen und eher für das ein oder andere Bastelprojekt von Interesse sein.
Linux ist doch sowieso mehr Bastelei bzw Konfigurierei als alles andere. Das was Windows früher zu DOS Zeiten noch war.
Darauf habe ich keine Lust. Aber wer es mag.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Cool, da hatten die 2-3 weltweiten Linux User ja recht mit "Ist so geil, kriegst auch Treiber für".

Sagt dir halt keiner das du 20 Jahre drauf wartest. Linux Fetischisten. Bestes Beispiel für "Sehr laute Minderheit".
Kommt jetzt sicher wieder der eine Typ der hier nen Loblied singt wie seine ganzen Rechner und die von Omma Oppa, Hund und Katz so geil mit Linux laufen...nur zum Email lesen muss man dann auf die Windows Partition....und für Shopping.....und Gaming.....und wenn man Fotos angucken will....und für Homeoffice....aber für alles andere....da ist Linux fast gleichwertig. Brauchst nur nen Master in Informatik und 300h Recherche welche der Bloatware Builds du jetzt nimmst. Aufsetzen geht auch schnell, je nachdem wie gut du in C+ bist.

Linux.....tötet endlich den Pinguin, den brauchte 1995 schon keiner.
 

Marvin1511

Schraubenverwechsler(in)
Cool, da hatten die 2-3 weltweiten Linux User ja recht mit "Ist so geil, kriegst auch Treiber für".

Sagt dir halt keiner das du 20 Jahre drauf wartest. Linux Fetischisten. Bestes Beispiel für "Sehr laute Minderheit".
Kommt jetzt sicher wieder der eine Typ der hier nen Loblied singt wie seine ganzen Rechner und die von Omma Oppa, Hund und Katz so geil mit Linux laufen...nur zum Email lesen muss man dann auf die Windows Partition....und für Shopping.....und Gaming.....und wenn man Fotos angucken will....und für Homeoffice....aber für alles andere....da ist Linux fast gleichwertig. Brauchst nur nen Master in Informatik und 300h Recherche welche der Bloatware Builds du jetzt nimmst. Aufsetzen geht auch schnell, je nachdem wie gut du in C+ bist.

Linux.....tötet endlich den Pinguin, den brauchte 1995 schon keiner.
So ignorant XD man muss für so gut wie nichts mehr auf eine Windows partition wechseln. Informatik und C+ kentnisse braucht man als normaler benutzer auch nicht. Lediglich ein IQ über 40 (den du ja scheinbar nicht mitbringst, so wie du deine sinnlosen hasstiraden hier schwingst) wäre sehr schön mitzubringen. Jede Amöbe kann mit einem richtig konfigurierten linux umgehen. Und wem die distro auswahl zu viel wird lässt sich halt mal vom profi beraten. Seid ihr euch doch für alles andere auch nicht zu schade für. Achja und "tötet den pinguin den brauchte 1995 schon keiner"?? Hallo? XD kindchen... Das gilt für microsoft und windoofs aber ganz sicher nicht für das offenste, sicherste, performanteste, selbsoseste und nebenher KOSTENFREIE betriebssystem das keinem schadet (anders als mikrosaftladen mit ihrer Marktmanipulation, überhöhten preisen und inkompetentester programmierung die zu abstürzen, datenverlusten, bugs und nerfigen neu Installationen führt.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Ich bezweifle, dass viele Leute mit Retro-Systemen Linux drauf machen anstatt Win9x oder XP. Man kann ja mal bei Vogons nachfragen, wie viele auf ihren 2000 - 2007 Retro-PCs Linux drauf laufen haben anstatt Windows XP, für welches die Spiele entwickelt wurden.
Das Gegenteil ist oft der Fall.

Warum Windows XP, wo es GAR NICHTS mehr für gibt und auch nichts mehr kommt, wenn Linux up to date ist?

Ich habe genug alte Hardware und dort kommt Linux zum Einsatz. Da Steam drauf und die alten Spiele laufen wunderbar. Auch über wine lassen sich wunderbar die alten Titel installieren und Spielen. Und FPS technisch steht Linux früher und auch heute dem Windows System im gar nichts nach.

Und was bei Linux noch ein Vorteil ist, man brauch nicht ständig neue treiber, wie es bei Windows der Fall ist, die Dinge laufen DEUTLICH besser dort und stabiler.

Größer Nachteil bei Linux ist und bleibt die Bedienung, es ist eben nicht alles so einfach wie bei Windows, .exe starten und los gehts. Aber sonst? Jedes OS hat seine Vor und Nachteile, es gibt nicht das Betriebssystem welches das Beste ist.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Jede Amöbe kann mit einem richtig konfigurierten linux umgehen. Und wem die distro auswahl zu viel wird lässt sich halt mal vom profi beraten. Seid ihr euch doch für alles andere auch nicht zu schade für.
Und wenn man sich damit gar nicht beschäftigen will?
Soll jeder das nutzen was er für richtig hält. Es ist ja schön das es noch Alternativen zu Windows gibt.
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Linux ist nichts anderes als Spielerei für den Nerd. Unnötig kompliziert und gaming performance sowieso nicht vorhanden. Linux User sind wie veganer, wie erfährt man das jemand Linux nutzt? Er erzählt es dir einfach.
 

Marvin1511

Schraubenverwechsler(in)
Linux ist nichts anderes als Spielerei für den Nerd. Unnötig kompliziert und gaming performance sowieso nicht vorhanden. Linux User sind wie veganer, wie erfährt man das jemand Linux nutzt? Er erzählt es dir einfach.
Sorry aber das ist so falsch wie es nur geht. Das ist einfach eine Sammlung Falscher informationen aus alten tagen... So gefährliches halbwissen umher zu streuen finde ich wirklich dumm denn da hat niemand was von... "Nichts anderes als spielerei für den nerd" so so dann sind die multimiliarden dollar konzerne die all ihre server absichtlich nur mit linux betreiben für dich also nur spielerei. "Unnötig kompliziert und gaming Performance sowieso nicht vorhanden" was wenn ich dir sage dass linux simpler ist als ein windows was man nâmlich alle halbe stunde wegen irgendwelcher fehler neu starten darf?

Und gamingperformance hat linux enorm viel. Teilweise sogar mehr als windows. (Zu verdanken ist dies der reudig schlechten windows programmierer die ihre direct X api massiv im driver overhead laufen lassen wärend windows ja sowieso schon cpu frisst wie nichts) ich kann dir vergleiche geben wo windows 60-80 frames bringt wo linux 120-200 frames bringt einfach weil es sauberer und besser ist. Nenn mich halt nerd und linux spielerei. Aber kindchen ;* der nerd ist gebildeter und intelligenter als du und linux ist eine wesentlich wertvollere betriebssystemvariante für jedermann als der schrotthaufen von windos ;*
 
Oben Unten