• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI B550 benötigt Bios Update um mit Ryzen 2600X umgehen zu können

merkur1978

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
ich möchte nur eine überraschende Erkenntnis kund tun, um Leute in einer ähnlichen Situation zu helfen.

Bei Zusammenbau des neuen Rechner meines Sohnes (MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi + Ryzen 2600X, 16GB Patriot Viper 3200), musste ich überraschend feststellen, dass selbst neueste Boards ein Bios Update benötigen um mit "alten" Prozessoren zu funktionieren:

Nach Anschalten blieb der Rechner ohne Post mit roter CPU-Diagnose-Led stecken.
Trotz Wechsel der Ramslots, Speichertausch, ATX- und CPU-Netzteil-Stecker und mehrfachem Bios-Reset, sowie mehrfachen Ein- Ausbau und Check der CPU-Pins war nichts zu machen. Das System postete einfach nicht.
Nachdem ich fast alles aufgegeben hatte, habe ich aus meinem eigenen Rechner den Ryzen-3900X aus- und zum testen verbaut um eine defekte CPU auszuschließen. Siehe das, das System bootete einwandfrei.
Verdacht war nun, dass die CPU (Ryzen 2600X) defekt war, denn ich konnte mir nicht erklären, dass es B550 Boards gibt die nicht standardmäßig (Bios Ver. 1.0) mit Ryzen-2000 umgehen können.
Bevor ich die CPU umtausche, wollte ich aber als letzten Strohhalm noch ein Bios-Update auf die aktuellste Version (1.40) durchführen um sicher zu sein.... Siehe da, auch der Ryzen 2600X postete ohne Probleme

Fazit: Bitte update euer Bios auch bei neuesten Mainboards (B550) nach Möglichkeit vor Zusammenbau um ähnliche Probleme zu vermeiden.

P.S.: Ein großer Vorteil sind tatsächlich die Diagnose-Leds, sonst wäre ich komplett aufgeschmissen gewesen!

Beste Grüße,

Mirko
 
Oben Unten