• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

happylakers

Kabelverknoter(in)
Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

Hallo zusammen,

ich spiele derzeit mit dem Gedanken meinen iMac zu verkaufen und mir wieder einen Gaming PC zuzulegen.
Was mich daran bisher hindert ist die Monitorsuche.

Bin mir bewusst, dass es schwierig wird einen Monitor zu finden, der sowohl für Gaming als auch Bildbearbeitung geeignet ist und dem Display des iMacs nahe kommt.

Der Fokus liegt auf jeden Fall auf der Bearbeitung von Bildern, da nebenberuflich mein Geld als Hochzeitsfotograf verdiene.

Meine Gedanken waren folgende: Auflösung sollte bestenfalls 4K sein, da ich mit dem iMac-Display schon sehr verwöhnt bin. Im besten Fall schafft der Monitor über 60hz aber hier wäre ich am ehesten bereit Kompromisse einzugehen. Sollte bei CS Go und Rainbow Six Siege zumindest nicht störend sein. Bildbearbeitung ist mir am wichtigsten. Muss keine 100% Adobe RGB Abdedckung haben aber sollte schon sehr farbecht sein. Werde ihn auf jeden Fall kalibrieren.

Der einzige Monitor der alle Voraussetzungen zu erfüllen scheint wäre der Acer Predator X27. Der schlägt mit 2000 Euro allerdings ganz schön ins Budget...
Habe ich Monitore übersehen? Würde ungern mit zwei Monitoren arbeiten.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
 

W3ll1

Schraubenverwechsler(in)
AW: Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

4k und high refresh rate ist leider noch wirklich sehr teuer. sobald du dich aber mit wqhd abfinden kannst, würdest du enorm Geld sparen. Das beste aus beiden Welten lassen sich die Hersteller sehr gut bezahlen :(
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

93% DCI-p3, etwas mehr als 100% sRGB

Asus PG43UG

Ist auch 500 Euro preisbilliger als der winzige Acer.


Perfekt ist der allerdings auch nicht. Relativ träge und Blickwinkel-Abhängig, d.h. wenn man sehr nah davor sitzt, fällt der Kontrast zu den Rändern hin ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

Die Funktion "dynamic Dimming" hätten die sich auch sparen können^^
Das zieht die Helligkeit so dermaßen hoch, das man mit Sonnenbrille vorm Rechner sitzen muss. Und als Grafiker stellt man eher 2% Helligkeit ein, um bei etwa 120cd zu landen.
Ich persönlich nutze sie nicht. Ich hab aber auch eine gute Woche gebraucht, um die für mich "nutzbare" Einstellungen zu finden.

Als Grafiker, denke ich, wird einen der Kontrast-Abfall zum Rand hin am meisten stören. Volltonfarbe auf das gesamte Bild, sieht nicht so aus, als wäre es eine Farbe, sie ändert sich zum Rand hin. Das nervt. Aber in der Regel hat man ja seine Toolbars am Rand rechts und links der Arbeitsfläche^^
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
AW: Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

Ich persönlich finde den Acer X27 Predator ziemlich gut, speziell für's Gaming. In HDR unschlagbar (nur mehr FALD Zonen könnte er haben).

Der Unterschied zu dem günstigen LG 4k Monitor, der direkt daneben steht, ist richtig bemerkenswert. Aber der Acer ist immer noch richtig teuer.

Und seit einigen Wochen ist auch noch ein einzelnes kaputtes Pixel (immer hell) mitten in der Bildmitte aufgetaucht :wall:

Gegen so was ist man nie gefeit, ist aber schon ärgerlich.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: Monitor für Bildbearbeitung und Gaming... ja, ich weiß :-)

Warum kein Oled TV? Den Lg C9 nutzen schon ein paar User und bis jetzt hat such noch keiner beschwert. Ich habe den auch und bis jetzt ist alles super. Das Hdmi 2.1 Update kommt ja noch.
 
Oben Unten