• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mobiler Begleiter: Ultrabook, Notebook oder doch Tablet?

DerFoehn

Software-Overclocker(in)
Hallo Leute,

ob das Thema jetzt besser hier im Notebookunterforum oder im Tabletunterforum aufgehoben ist, weiß ich nicht, ich kann mich nämlich nicht zwischen Tablet und Notebook entscheiden...

Zur Zeit besitze ich noch ein Acer Aspire V3 771G. Das habe ich 2012 gekauft, weil ich zu dem Zeitpunkt ein notebook gesucht habe, mit dem das ein oder anderen Spiel möglich war.
Mittlerweile haben sich meine Anforderungen aber komplett geändert und das notebook steht unter anderem jetzt hier im Forum zum Verkauf, DENN:
Zu dick, zu schwer, zu groß, geringe Akkulaufzeit und für meine Anforderungen von der Hardware her überdimensioniert.

Was such ich jetzt eigentlich?
Mein neues Gerät sollte natürlich die oben genannten Nachteile des großen Notebooks bessermachen, sprich: Dünn, leicht, kleiner und lange Akkulaufzeit. Gleichzeitig wäre ein helles und hochauflösendes
Display wichtig und eine zum Tippen brauchbare Tastatur.
Das neue Gerät werde ich vielseitig einsetzen, deshalb sollte es natürlich dementsprechend auch felxibel einsetzbar sein.
Ich werde damit oft auf dem Sofa surfen, gelegentlich im Garten arbeiten und die ein oder andere Officearbeit erledigen. Außerdem dient es als mobiler Begleiter im Urlaub (es soll ein USB Surfstick angeschlossen werden) und hin und wieder wird es in der Schule (oder evtl. demnächst in der Uni) für Präsentationen gebraucht.

Und als Schüler das wichtigste Kriterium, der Preis! Mehr als 800€ kann ich nicht ausgeben, ich bin über jeden Cent froh, den ich sparen kann!

So, jetzt ist die große Frage: Welche Gerätekategorie kann meine Bedürfnisse am besten Erfüllen? Ein Tablet mit Bluetoothtastaur? Ein günstiges Notebook? Ein Business Notebook? Oder ein Ultrabook?
Alle Geräte haben ihre Vor-und Nachteile, aber vielleicht kann mir hier jemand Erfahrungen mitteilen oder ein Gerät empfehlen, das mir gefallen könnte.

Natürlich mache ich mir selbst schon seit einigen Tagen Gedanken und habe schon viele Tests und Vergleiche gelesen. Das einzige Gerät, das mir bis jetzt zusagt, ist das neue Surface 3.
Als Tablet super zum Surfen, durch die Maße und die hohe Akkulaufzeit mobil zu gebrauchen und durch das superDisplay auch unter freiem Himmel nutzbar.
Zusammen mit dem (leider sehr teuren) Tastaturdock kann man auch bei Bedarf damit tippen.

Ich bin mir aber nicht 100%ig sicher und hoffe immer noch, dass ich ein günstigeres Gerät finde, was mich zufrieden stellt.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
Ein Kommilitone von mir nutzt auch das Surface 3.
Allerdings schreibt er nur mit dem Stift auf dem Surface, sprich eine Tastatur nutzt er garnicht.
Er ist aber sehr zufrieden damit.
Bist du denn auf eine Tastatur angewiesen?
Wenn du sowieso eine brauchst, dann kannst du ja auch zu einem Ultrabook greifen.
Vielleicht ist auch sowas was für dich:
Lenovo Flex 2-14 59443441 Notebook 14" Full-HD/ i7-4510U/ 8GB/ 256GB SSD/ GeForce 840M 2GB/ Win8.1 bei notebooksbilliger.de

Habe damit aber keine Erfahrung.
 

Imperat0r

Software-Overclocker(in)
Ein Tablet finde ich persönlich nur Spielerrei. Zum Sufen auf der Couch ist es ausreichend, aber bei Office Sachen fängt es schon an mich zu nerven.
Wenn du auch noch Präsenatationen erstellen möchtest hol ich dir ein Notebook oder ein Surface von Microsoft.

Als Notebook kann ich dir das Lenovo L450 empfehlen. Befindet sich auch noch in deiner Preisklasse. Ist leicht. genug Power und hat eine gute Akkulaufzeit.

Im Enddefekt musst du selber entscheiden was für dich besser ist..

Ich denke mal, dass du deinen PC auch noch weiterhin benutzen wirst?
 
TE
DerFoehn

DerFoehn

Software-Overclocker(in)
Danke schon mal für die Antworten.
Ja klar, mein PC ist das Gerät, das ich zu Hause die meiste Zeit nutzen werde. Das mobile Gerät ist für den Urlaub, für die Schule, bei gutem Wetter für den Garten und evtl. abends für die Couch, also
für die Szenarien, in denen man seinen PC nicht mitnehmen kann. Aber WENN ich dann auf das mobile Gerät angewiesen bin, soll es meine Bedürfnisse erfüllen.

Meine Anforderungen scheint das Surface 3 schon zu erfüllen. Ein bisschen tut mir der Preis aber noch weh. Für Officeaufgaben und zum Surfen würde eigentlich jedes 300€ Notebook reichen.
Leider sind die Teile Plastikbomber bis zum Geht-nicht-mehr, haben meist dunkle und schlechte Panels und halten auch nicht alnge ohne Kabel durch.
Aber mit Tastaturdock und evtl. Stylus kostet das dann auch wieder an die 800€....
So ganz genau weiß ich ehrlich gesagt immer noch nicht, was ich will. Ein Tablet ist wie schon gesagt eine nette Spielerei, ich verzichte gerne auf einen Touchscreen, wenn es dafür eine Tastatur hat.

Ich halte das Surface 3 mal fest, aber ich wäre froh, wenn ich noch ein Gerät finde, das günstiger ist. Ich habe aber irgendwie das Gefühl, dass esdas nicht gibt...

Was gibt es denn für empfehlenswerte Geräte ohne Touchscreen? Also reine Notebooks, die meine Anforderungen erfüllen.
Also nochmal kurz: Helles und gutes Display, dünn und leicht, lange Akkulaufzeit. Auch wichtig ist gute und stabile Verarbeitung.
Die Displaygröße hatte ich noch nicht genannt. Es sollte mindestens 11" haben (wie das Surface) und maximal 14". Optimal wäre ein Gerät mit 13,3", da finde ich den Kompromiss zwischen
Größe des Gerätes und Ablesbarkeit am besten.

Ich hoffe meine Anforderungen sind nicht unerfüllbar. :D
 
A

azzih

Guest
Surface 3 würd ich mir mal anschauen. Der ganze Officekram läuft darauf. Die Akkulaufzeit liegt im guten Bereich und man kann mit einem Stift direkt Notizen machen. Gerade als Student (vielleicht auch Schüler) ist es mega praktisch direkt in PDF Dateien und Folien reinschreiben zu können. Auch ist es leicht und dünn genug nicht zu nerven.
 
TE
DerFoehn

DerFoehn

Software-Overclocker(in)
Es gibt neben dem Preis eine Sache, die mich beim Surface 3 etwas nachdenklich macht. In Tests wird teils kritisiert, dass das Gewicht zwar für ein Notebook gering, allerdings für
ein Tablet recht hoch ist, sodass Hände und Arme schnell ermüden. Gleichzeitig ist es mit dem Dock und dem Stand allerdings auch nicht als wirklich vollwertiges Notebook zu sehen,
denn auf dem Schoß und auf weichen Unterlagen lässt es sich kaum nutzen.

Es ist also auf der einen Seite flexibel einsetzbar, aber nicht uneingeschränkt. Ich weiß aber nicht, was genau da dran ist. Ich hatte es noch nie in der Hand.
 

Imperat0r

Software-Overclocker(in)
Wenn du preislich gesehen doch nicht so viel ausgeben möchtest kannst du dir auch ein Tablet von Samsung holen.
Für Office & Surfen reicht es allemal und du bist nicht so eingeschränkt wie es z.B bei einem iPad der Fall ist.
 
TE
DerFoehn

DerFoehn

Software-Overclocker(in)
Es sollte schon ein WIndows Gerät sein. Ich möchte auch mobil externe Festplatte, USB Sticks und im Ausland auch mal einen Surfstick nutzen können und Microsoft Office.
Ich glaube das gejammer wegen des Preises nützt nichts, wenn ich was Gescheites haben will, muss ich auch dementsprechend hinblättern.
Das Surface erscheint mir da sinnvoll.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich ein paar Meinungen bekäme von Surface Nutzern ;)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Vielleicht kommen ja nach dem Win10 Release noch ein paar andere Windowstablets raus. Das Surface war ja schon immer sehr teuer.
 
TE
DerFoehn

DerFoehn

Software-Overclocker(in)
Mit der Wahl des richtigen Geräts hab ich bestimmt sowieso noch etwas Zeit. Erstmal muss ich mein aktuelles Notebook verkaufen, das scheint schwieriger zu sein als ich dachte. :(

Edit: Ich habe noch ein bisschen rumgesucht. Ich finde bis 800€ kein anderen Gerät, das an die Qualität des Surface 3 rankommt. Ich denke deshalb, dass ich eines nehme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten