Mo-Ra 2 Geräuschentwicklung

Birdy

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,
ich nutze jetzt seit 2008 einen Mo-Ra 2 mit Yate Loon D12SL-12 120mm Lüftern.
Wenn ich die 9 Lüfter per Aquaero auf die Mindestlaufzahl reduziere ist alles sehr leise. Mir ist mit der Zeit aber schon aufgefallen, dass wenn ich die Lüfter mal höher drehe, dass der (so vermute ich zumindest) der Radiator ein hallendes metallisches Geräusch von sich gibt. (quasi Windpfeifen) Das hat mich jahrelang aber nicht gestört, weil ich die Lüfter immer ganz langsam laufen lassen konnte. Mit der aktuell zu kühlenden Hardware (Ryzen 9 5900 + RTX 3090) muss ich an heißen Sommertagen aber die Lüfter höher stellen. Bisher war ich maximal 40 Grad Wassertemp gewohnt. Nichts dramatisches, aber der Ryzen wird ja doch schon mal recht hitzig. Da möchte ich gerne unter 40 bleiben. Ich habe auch schon ein bisschen gegooglet, aber nichts dazu gefunden. War der Mo-Ra 2 von der Geräuschkulisse mit seinen sehr feinen Finnen bei höherer Drehzahl lauter als die "Nachfolger" Mo-Ras oder Mo-Ra ähnlichen Radiatoren? Vielleicht bin ich nach Jahren auch einfach sehr empfindlich für dieses Geräusch geworden. Da das metallische Geräusch aber recht hoch ist, übertönt es teilweise sogar eine PS5, wenn die mal richtig warm gelaufen ist. Es ist einfach ein Geräusch, dass aus anderen Umgebungsgeräuschen heraussticht, selbst wenn es eigentlich leiser ist.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zum Mora 2 kann ich dir kein Vergleich geben, da ich bisher nur den Mora 3 habe. Ich kann dazu nur sagen, da ich keine Metallgeräusche mit meinem Noctua Lüfter habe. Natürlich kann ich die Lüfter mit einer hohen Drehzahl als Luftgeräusch hören. Aber solche Drehzahlen liegen bei mir in der Regel nicht an. Zumindest kann ich die Lüfter mit 500-600 U/min nicht hören. Im Hochsommer komme ich bisher höchstens auf 670 U/min und normalerweise um die 550 U/min.

Mit meiner 3080 + 9900K erreiche ich in Games eine Wassertemperatur um die 30-31°C, im Hochsommer sind es dann um die 3-4°C mehr.
Hierbei habe ich sogar den kleinen 360er Mora verbaut, aber auch noch einen 240er + 420er Radiator intern.

So sieht es bei mir in Games aus.
K1600_Cyberpunk2077_2021_07_29_23_07_29_191.JPG K1600_ModernWarfare_2021_07_29_20_21_14_131.JPG

Die Lamellen sehen mit dem Mora 3 so aus.
IMG_20201116_142249.jpg
 
TE
TE
B

Birdy

Komplett-PC-Käufer(in)
Sicher, dass es vom Mora kommt und nicht die Lüfter auch so den Krach verursachen?
Ich wollte das gerade sofort verneinen, weil ich mich erinnern kann, dass ich die Lüfter auch schon mal mit der Blende abgenommen habe und es dann wesentlich leiser wurde. Aber ich muss auch gestehen, dass das ganze auch schon 8 Jahre oder länger her sein kann. Vielleicht trügt mich da auch die Erinnerung und das Geräusch wurde über die Jahre stärker, weil die Lager vielleicht wirklich kaputt sein können. Die laufen ja schließlich schon 13 Jahre. :ugly: Ich glaube es zwar nicht, dass es die Lüfter sind, aber ich werde heute Abend die Blende nochmal abnehmen. Am besten stelle ich die Blende auch nochmal vor eine Wand. Nicht, dass das Geräusch von den Lüftern nur produziert wird, sobald ein Widerstand vorhanden ist. Aber wow... 13 Jahre... dafür das man die Grafikkarte und CPU gefühlt alle 2 Jahre wechselt. Mensch, bin ich alt geworden. :lol:
 
N

NatokWa

Guest
Ok .. wollte gerade fragen wie alt die Lüfter sind als der Beitrag dazu aufploppte ....

13 Jahre alte Lüfter der eher billigen China-Kategorie .... ich würde die wirklich mal austauschen... selbst recht günstige Arctic F12'er dürften leiser sein als die Dinger zu denen der aktuellste Testbericht von 2013 ist und Werte angibt über die heutige Lüfter nur lachen können *g*
 
TE
TE
B

Birdy

Komplett-PC-Käufer(in)
Dann eher P12, die lassen besser runterregeln als die F12 und sind sowieso besser.
Oh und die sind sogar extrem günstig. Aber gut.. bei 9 Stück will man auch nicht unbedingt 20€ Pro Stück für Lüfter ausgeben. Bin zwar heute nicht mehr in der Ausbildung wie damals als ich die verbaut habe, aber 180€ nur für Lüfter wär auch ne Hausnummer. Habe auch gerade schon einen Test von den P12 gesehen. Die sind nicht nur günstig sondern auch noch richtig gut. Dann bin ich mal gespannt ob es die Lüfter sind die so komische Klänge von sich geben. Noch ein paar Stunden und ich kann es überprüfen.
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
Bei dem günstigen Preis würde ich an deiner Stelle überlegen die Lüfter so oder so zu tauschen.

Vielleicht kommst du dann dank höherer Drehzahl der Lüfter bei gleichbleibender Lautstärke zum jetzigen Zustand zu besseren Temperaturen.

Und nach 13 Jahren haben deine jetzigen sich doch wahrlich die Rente verdient.
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
Mein Enermax ist auch bereits 10 Jahre alt. Die wirft man doch nicht weg, nur weil sie alt sind. ;-)
Du hast vollkommen recht.

Von wegschmeißen war ja auch nicht die Rede.

Liebevoll, in feinstes Tuch gehüllt im paradiesisch eingerichteten Keller zur Ruhe betten.

Das meinte ich natürlich.

Nein wenn die Lautstärke der Lüfter für einen selber in Ordnung ist braucht man die natürlich nicht tauschen nur weil die 13 jahre alt sind.

Wenn ich aber z.b. 1000rpm statt 600rpm bei gleichbleibender oder vlt. geringerer Lautstärke erreichen kann und somit mein Wasser nochmal um 2°C drücken kann. Und mich der ganze Spaß noch unter 30€ kostet.....

Ja doch da würde ich persönlich tauschen.
 
TE
TE
B

Birdy

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe gestern mal nachgeschaut. Und ja, es sind die Lüfter bzw. die Lüfter sind die Ursache. Alle 9 Stück laufen sehr unruhig und knattern, das überträgt sich auf den Radiator und der gibt dann das metallische Hallen dazu ab. Als ich die Blende vor Jahren im Betrieb abgenommen habe, waren wohl nur 1-2 Lüfter betroffen und man hat dann nicht mehr viel gehört und vor allem haben sich die Schwingungen nicht auf den Radiator übertragen. 9 neue Lüfter sind jetzt unterwegs. Freue mich auf die zukünftige Ruhe und außerdem bin ich gespannt wie sich das auf die Wassertemps auswirkt.

Die alten Lüfter schmeiße ich nicht weg. Ich habe Kollegen die von meiner PC-Teile-Resterampe leben. :P
(Habe übrigens auch noch ein 10 Jahre altes Enermax Revolution Netzteil. Verrichtet mittlerweile im Rechner meiner Frau gute Dienste. Läuft wie am ersten Tag und auch sehr leise)
 
TE
TE
B

Birdy

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Arctic P12 kommen heute endlich an. Da ich mich in den letzten 13 Jahren nicht wirklich mit der Kühlung befasst habe, weil der Mora eigentlich halt alles wegkühlt, habe ich mal eine Frage. Ich kann mich erinnern, damals gab es den Glaubenskrieg Push oder Pull. Der Unterschied war damals kaum messbar. Wie ist das heute, vor allem, weil die Lüfter ja auch ausgeklügelter sind was Luftdruck angeht. Ist das heute immer noch ein Glaubenskrieg, oder macht eine bestimmte Anbringung mehr Sinn?
 
TE
TE
B

Birdy

Komplett-PC-Käufer(in)
So, die Lüfter sind verbaut. Ich merke erst jetzt wie schrott die alten Propeller waren. Selbst wenn die Yate Loon auf geringste Leistung liefen waren die noch schwach hörbar. Jetzt ist absolute Ruhe. Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich die schon früher mal ausgetauscht. Ob sich viel an der Kühlleistung getan hat, kann ich aber noch nicht beurteilen. Die Kinder sind gestern immer wieder aufgestanden. Zocken war so nicht möglich. Am Wochenende wird jetzt mal die Temp getestet.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Loonies waren schon vor 13 Jahren nicht dafür bekannt, übermäßig effizient zu sein. Aber sehr wohl dafür, dass die Lager nach 1-3 Jahren schlapp machen. Von daher ist die erreichte Nutzungszeit schon extrem gut, viele Anwender haben sich in den 90ern entschieden zwischen "4× Loonie zu je 3 Euro oder 1× BS Pro für 15 Euro um 10 Jahre abzudecken?" Und selbst gegenüber letztgenannten würden P-12 ein wenigstens 10 Prozent geringeres Delta bei gleiche Lautheit rausschlagen, gegenüber neuen Loonies würde ich wenigstens 20 Prozent erwarten. (Ein Vergleich zu gebrauchten, die bei höherer Lautheit betrieben wurden, ist natürlich schwer möglich.)
 
Oben Unten