• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mikrofon Setup

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Liebe Community,

nachdem ich nun in die Freude eines Zen DAC gekommen bin, möchte ich den Klang nicht mehr missen. Damit ich aber trotzdem während Telefonkonferenzen, Spielesessions oder bei der Auswahl der Kopfhörer nicht immer auf Headsets beschränkt sein möchte, (Und das Umstöppseln nervt ehrlich gesagt auch) suche ich nach einer Desktoplösung. Folgende Anforderungen habe ich:
  • gute Aufnahmequalität; primär für Meetings und Gaming, wenn ich es aber für mehr nutzen kann (z.B. Aufnahme von Hörbüchern für meine Nichte), wäre ich keinesfalls abgeneigt.
  • einfache Handhabung, wenn ich schon ein Mikrofon vor der Nase haben muss
  • es sollten so wenige Nebengeräusche wie möglich aufgenommen werden (Tastatur, Maus, etc.)
  • ich freue mich über jede Preis-/Leistungsempfehlung. Der Rahmen ist erstmal 100€, wenn ich deutlich besseres Setup für ein paar Zehner bekommen kann, soll es daran nicht scheitern
  • Ich nutze einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Mein Computer steht auf dem Boden, mein Zen DAC auf der Tischplatte (Info für die Kabellänge, Geräuschpegel des Computers evtl. Möglichkeit für eine Halterung des Mikrofons).
  • Ich habe nichts gegen eine Lösung mit USB; bin offen für beides. Finde die Idee reizvoll, ein Instrument anschließen zu können, werde ich aber wahrscheinlich ohnehin nie machen.
Als ich mich hier schon etwas umgesehen habe, bin ich auf JackAs Empfehlung gestoßen, die ja eigentlich schon ziemlich gut für mich passen sollte:
Dazu noch ein paar Fragen:
  • Der Uphoria wird manchmal wegen der Treiber und einer Art Anstauung von Rauschen kritisiert. Was habt ihr für Erfahrungen oder seid ihr mit anderen Geräten zufrieden?
  • Brauche ich Verlängerungen oder reichen die beigelegten Kabel?
  • Wird ein Pop-Schutz benötigt?
  • Wie stark wackeln die Mikrofonarme bzw. kann ich diese Gefahrlos an einem höhenverstellbaren Schreibtisch nutzen?
Ich hoffe, dass ich alle ausreichenden Infos gegeben habe, fragt ansonsten gerne nach. Vielen Dank bereits für die Hilfe im Voraus und ganz liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Ich denke für deinen gewünschten anwendungsrahmen wäre auch das https://www.amazon.de/dp/B083NRB3DX/ref=cm_sw_r_apan_glt_i_WR7CB5ASAX0NKH0AKF0X eine völlig ausreichende Lösung.


Ansonsten zu deinen Fragen:

1. Ja, die preamps sind nicht so rauscharm wie bei einem audient id14 mk2 bspw. der günstige Preis kommt nicht aus dem Nichts, kann man aber was gegen machen.

2. Keine Ahnung, du weisst besser wie lang die Kabel sein müssen.

3. Kommt drauf an wie du das Mikrofon positionieren willst, um plosive zu verhindern kannst du es auch leicht angewinkelt positionieren.

4. Natürlich kannst du die Arme an einem Schreibtisch befestigen, dafür sind sie da.

Gegen das grundrauschen hilft ein subtractor, gegen ungewollte Aufnahmen von Tastatur etc. ein noisegate und gegen raumhall ein lowpassfilter.

Lässt sich alles unkompliziert mit z. B. Pedalboard 2.0, virtual audiocables und vst plugins realisieren.

Beachte aber, dass Mikrofone für die nahbesprechung ausgelegt sind, also 10-15cm entfernt vom Mund.
 
TE
Arndtagonist

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Danke dir für die schnelle Rückmeldung!

Nach Sichtung des Mikrofons stellt sich mir die Frage nach dem Grundrauschen, das dort kritisiert wird. Ist das grundsätzlich ein Problem in dieser Preisklasse unabhängig davon, ob es USB ist oder nicht? Wenn nein, welches ist ansonsten zu empfehlen?

Als Position habe ich mir einen Arm vor mir vorgestellt, damit es näher an meinem Mund als an anderen Geräuschquellen ist. Dass der Mikrofonarm an den Tisch passt, ist mir klar, aber macht die Auf- und Abbewegung des Schreibtisches etwas aus, wenn es um die Halterung geht (also kann da etwas rutschen?) Und wie flexibel sind solche Arme?

Die Frage mit der Kabellänge bezog sich primär auf das mitgeliferte Kabel des Behringers; hatte vergessen, das zu präzisieren, ist aber auch egal, wenn ich auf ein Mikrofon mit USB ausweiche, da ich mit UISB andere Anschlussmöglichkeiten habe und die ja je nach Produkt auch anders ausfallen (können).

Die von dir Beschriebenen Lösungen mit Filtern etc. klingen alle samt sinnvoll, bin aber stark überfordert, nachdem ich versucht habe, mich da reinzulesen. Hast du einen Startpunkt für mich als Anfänger, also ein einfaches Programm (von den genannten) mit einer guten Anleitung z.B.?
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Grundsätzlich rauscht jedes Mikrofon und auch jedes Interface. Mit steigender Qualität nimmt das Grundrauschen bis zu einem Punkt ab zu dem es nicht mehr Wahrnehmbar ist.

Die Auf und Abbewegeungen des tisches sollten auf den Arm keine Rolle spielen.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Hier findest du ein einfaches Tutorial bezüglich der Filter und was man dafür alles benötigt.
 
TE
Arndtagonist

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Erneut tausend Dank für die schnelle Rückmeldung! Lese mich dann mal rein und melde mich dann für ein Feedback, wenn ich mich entschieden und ausreichend getestet habe!
 
TE
Arndtagonist

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Wie angekündigt, möchte ich hier kurz meine Rückmeldung geben:
Das Mikrofon konnte ich kurzfristig per Glück als Blitzangebot für knapp über 50€ bekommen und habe direkt zugeschlagen. Die Halterung und alle weiteren beiliegenden Teile machen einen sehr robusten Eindruck und ich kann alles nach Bedarf einstellen.

Das Mikrofon kling sehr gut und entgegen meiner Befürchtungen habe ich keine Probleme mit Hintergrundgeräuschen oder einem Grundrauschen (zumindest nicht im normalen Gebrauch). Nichtsdestotrotz habe ich mich an der beigesteuerten Anleitung versucht. Klanglich waren die Ergebnisse auch gut. Allerdings habe ich zwei Probleme dabei: Zum einen startet das Programm nicht beim Hochfahren, obwohl ich es eingestellt habe (müsste ich also direkt in der registry ändern) und zum anderen ist doch eine merkliche Verzögerung beim Sprechen bemerkbar, die besonders in Actionspielen entscheidend sein kann oder auch in Videokonferenzen schon für leichte Verwirrung gesorgt hat. Ich nutze im Alltag also keine weiteren Modifikationen durch Software. Dennoch werde ich die Einstellungen und Programme beibehalten, wenn ich mal wieder ein Hörbuch aufnehmen sollte.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden. Gutes Ding für Gaming und Telefonkonferenzen. Der Arm reicht von der linken Seite der Tischkante rein und ich habe das Mikrofon ohne Wind- oder Popschutz ungefähr auf Schulterhöhe unter meinem Kinn auf meinen Mund gerichtet. So kann man es in Videokonferenzen nicht sehen und die Tastatur wird auch nicht aufgenommen (bisher nur mit der Sharkoon Purewriter RED ausprobiert). Wenn ich es nicht brauche, drehe ich den Arm einfach von mir weg und habe keine Einschränkung.

Fragt gerne, wenn noch etwas sein sollte. Vielen Dank an der Stelle nochmals an den Entenkollegen DuckDuckStop für die gute Beratung!
 
Oben Unten