• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mass Effect Legendary Edition: Was bringt der erste Patch?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Mass Effect Legendary Edition: Was bringt der erste Patch?

Für die Legendary Edition von Mass Effect wurde das erste Update ausgespielt. Doch welche Verbesserungen bringt der Patch? Wir fassen das Changelog zusammen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Mass Effect Legendary Edition: Was bringt der erste Patch?
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Alles, was ich bisher gesehen habe, ist es zwar ganz gut aber noch viel zu viel funktioninert nicht richtig. So werde ich wohl bis zum ersten Sale mit dem Kauf warten, damit die notwenidgen Bugfixes eines grundsätzlich uralten Spiels endlich vorliegen...
Gerade der Teil, auf den ich mich am meisten gefreut hätte, hat noch die meisten Probleme.Ich schau mir mittlerweile für eine Entscheidung ganz gerne Streamer an, die meinem Spielstil ähneln, wenn die schon ständig technische Schwierigkeiten und andere Fehler haben, dürfte ich die wohl auch erwarten... -.-
 

ZanDatsuFTW

Software-Overclocker(in)
Also auf der Series X läuft es super mit konst. 60FPS@4K+HDR.
Bisher keinerlei Probleme.
Finde die LE sehr gelungen und hoffe, dass der neue Teil nicht lange auf sich warten lässt.
Aber bitte nicht so wie der letzte Teil (Andromeda).
Der Teil war nicht so berauschend :ugly:
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Bioware soll lieber einen neuen Mass Effect rausbringen und mit diesen auch abliefern, anstatt alte Perlen neu aufpolieren.
Es kommt ja auch ein neues ME, nur können sie mit der LE auch austesten, wie gut das nach dem Andromeda Desaster wohl ankommen würde und ziehen nebenbei Leute ins Boot, die mit ME bisher nix anzufangen wussten oder es schlicht noch nie gespielt haben.

Und das Aufpolieren ist gar keine schlechte Idee, nicht nur das die Api nun DX11 ist, sondern es wurde, besonders bei ME1, auch massiv am technischen Grundgerüst geschraubt und nebenbei is der Mako nun endlich kein Flummi mehr usw usf.

Dazu fangen die Modder schonwieder an dran zu schrauben, was es ebenfall attraktiv macht und hilft die Zeit, bis zu einem hoffentlich guten ME:"4" zu überbrücken.
Mir ist die Legendary Edition tausend mal lieber als ein Nachfolger zu Andromeda.
Naja hätte man bei Andromeda nicht die falschen Prioritäten gesetzt, viel zu viel BS Ideologie einfliessen lassen und das Ding nicht einfach komplett verworfen und dann in 18Monaten komplett neu mit der heissen Nadel zusammengestrickt,
sich dazu ein paar anständige Story Schreiber und Animateure, statt der 2ten Beta Garde aus den hinteren Reihen geholt, dann hätte das Game echt Potenzial gehabt...
So isses leider, samt Patches und Mods nur ein OK Durchschnitts Game geworden, das nichtmal wirklich abgeschlossen ist, denn die geplanten DLCs mit den fehlenden Archen kamen ja nichtmehr.

Ein Remaster mit den fehlenden Sachen und entsprechenden Verbeserungen und Fixes, unter Beibehaltung des geilen Nomad und es Gunplays und Jetpacks, die wirklich gut und innovativ waren, auch das Hero-Ship, das komplett in einer Zelle war und ohne Ladeschirme auskam, war ein guter Schritt...

Dann könnte man sich auch da über Teil 2 unterhalten.
So sehr ich auch Mass Effect liebe, mit dem Gedanken 60 Euro für ein paar Texturen zu bezahlen kann ich mich irgendwie nicht anfreunden.
Siehe weiter oben...
Es sind eben nicht nur "ein paar Texturen" wobei "ein paar" hier nämlich ein paar Tausend bedeutet...
Es sind auch generelle API Upgrades, MEshes, Fixes, Beleuchtung, Steuerung, Ui Anpassungen, etc. pp.

Ja für Besitzer von den original Spielen mit den DLCs, hätte man das günstiger anbieten sollen, da wäre ich durchaus dafür, aber für Leute die das nie gespielt haben oder nur ein oder 2 Titel besitzen usw. sind die 60€ eine gute Investition und für Liebhaber der Serie vielleicht auch, immerhin wird damit nebenbei sicher auch ME:X finanziert.
Und mal ehrlich 60€ für 3 deutlich aufgebrezelte Games mit allen DLCs, die alleine so schon im Bundle 55€ kosten, ist nun wirklich nicht zuviel verlangt.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Werde ich wohl auslassen. Die Originale fand ich aus technischer Sicht weitestgehend schon relativ schwach und konsolig und zwei der drei Teile sind wohl wirklich nur sehr sparsam aufgewertet worden. Ich hätte auch gerne ein neues würdiges Mass Effect, aber die Legendary Edition ist das nicht.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Mir ist die Legendary Edition tausend mal lieber als ein Nachfolger zu Andromeda.
Also ich für meinen Teil spiele ungerne immer und immer und immer und immer wieder dasselbe Spiel..

Ja, die Trilogie ist sehr gut, aber irgendwann ist der Drops halt auch mal gelutscht. Vor allem die 60€ für so einen Patch sind eine bodenlose Frechheit. EA eben. Die nehmen ja auch den Vollpreis für den jährlichen Fifa-Patch.

Wer Mass Effect nie gespielt hat kann drüber nachdenken, aber allen anderen kann ich nur abraten diese Melk-Machbarkeitsstudie zu kaufen.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich für meinen Teil spiele ungerne immer und immer und immer und immer wieder dasselbe Spiel..

Ja, die Trilogie ist sehr gut, aber irgendwann ist der Drops halt auch mal gelutscht. Vor allem die 60€ für so einen Patch sind eine bodenlose Frechheit. EA eben. Die nehmen ja auch den Vollpreis für den jährlichen Fifa-Patch.

Wer Mass Effect nie gespielt hat kann drüber nachdenken, aber allen anderen kann ich nur abraten diese Melk-Machbarkeitsstudie zu kaufen.
Für jemand der nur noch auf der PS5 zockt, kommt die Legendary Edition natürlich wie gerufen. Ich hätte garnicht mehr die Möglichkeit die Shepard-Trilogie nachzuholen. Jetzt hab ich sie geschlossen auf meinem System zur Verfügung.
Zudem habe ich Mass Effect, also jeden Teil, immer nur zum Launch 1x durchgespielt. Das heißt da flossen schon teils 14 Jahre ins Land.
Jetzt kann ich das mal wieder nachholen, und sogar die DLCs mit nehmen, welche ich damals nicht gespielt habe.

Es kommt eben immer drauf an, von welchem Standpunkt man das Ganze betrachtet. Wer natürlich die Trilogie immer mal wieder am PC nachgeholt hat, alle DLCs schon besitzt, und mit Mods grafisch nachgeholfen hat, für den ist die LE eher uninteressant.


Naja hätte man bei Andromeda nicht die falschen Prioritäten gesetzt, viel zu viel BS Ideologie einfliessen lassen und das Ding nicht einfach komplett verworfen und dann in 18Monaten komplett neu mit der heissen Nadel zusammengestrickt,
Klingt eher nach Anthem?
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Siehe weiter oben...
Es sind eben nicht nur "ein paar Texturen" wobei "ein paar" hier nämlich ein paar Tausend bedeutet...
Es sind auch generelle API Upgrades, MEshes, Fixes, Beleuchtung, Steuerung, Ui Anpassungen, etc. pp.

Für ME1 würde ich mir das tatsächlich noch überlegt. Für ME2 und ME3 ist der Mehrwert schon eher mau in meinen Augen
Ja für Besitzer von den original Spielen mit den DLCs, hätte man das günstiger anbieten sollen, da wäre ich durchaus dafür, aber für Leute die das nie gespielt haben oder nur ein oder 2 Titel besitzen usw. sind die 60€ eine gute Investition und für Liebhaber der Serie vielleicht auch, immerhin wird damit nebenbei sicher auch ME:X finanziert.
Und mal ehrlich 60€ für 3 deutlich aufgebrezelte Games mit allen DLCs, die alleine so schon im Bundle 55€ kosten, ist nun wirklich nicht zuviel verlangt.
Ja, für alle die ME noch nicht gespielt haben ist das toll, vorallem weil es heutzutage kaum noch ein Spiel in dieser Klasse gibt.
Und ja, zumindest einen kleinen Bonus hätte man langjährigen Besitzern der Trilogy gönnen können.

......immerhin wird damit nebenbei sicher auch ME:X finanziert.

Vor ein paar Jahren hätte dieser Grund für mich gereicht um das Teil vorzubestellen. Nachdem Bioware mittlerweile mein Vertrauen komplett( und dafür haben sie lange gebraucht) verloren hat, ist das ein Grund um eben nichts zu kaufen.
Außerdem hat Bioware die Erfolge zu einem großen Teil ihren Storytellern zu verdanken. Und der beste von ihnen ist nicht mehr an Bord
 
Zuletzt bearbeitet:

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Laut den letzten Gerüchten soll es auch keinen Nachfolger zu Andromeda geben.
Andromeda hatte für mich essenzielle Schwächen, und zwar die Nebenaufträge. Irgendwie musste man da in aller Ubisoft-Manier immer die gleichen Dinge erledigen.
Auf jeden neuen Planeten den man kam, musste man ihn Stück für Stück "mit Atmosphäre austattten" (wenn ich mich noch recht erinnere).
Das wurde auf Dauer so langweilig, das ich nach ca 15-20 Std die Lust verloren habe.
Dann gab es auch irgendwie noch so gegnerische Basen die man "ausradieren" konnte uvm.

Das war so richtiger Open World DRECK.
Hier sollte ein neues Mass Effect ganz dringend nachbessern.

Edit: Lese gerade es soll die Shepard-Story weiter geführt werden. Das klingt natürlich interessant.
Aber ob Bioware das heute noch hinbekommt??
 

Nuklon

Freizeitschrauber(in)
Andromeda hatte für mich essenzielle Schwächen, und zwar die Nebenaufträge. Irgendwie musste man da in aller Ubisoft-Manier immer die gleichen Dinge erledigen.
Auf jeden neuen Planeten den man kam, musste man ihn Stück für Stück "mit Atmosphäre austattten" (wenn ich mich noch recht erinnere).
Das wurde auf Dauer so langweilig, das ich nach ca 15-20 Std die Lust verloren habe.
Dann gab es auch irgendwie noch so gegnerische Basen die man "ausradieren" konnte uvm.

Das war so richtiger Open World DRECK.
Hier sollte ein neues Mass Effect ganz dringend nachbessern.

Edit: Lese gerade es soll die Shepard-Story weiter geführt werden. Das klingt natürlich interessant.
Aber ob Bioware das heute noch hinbekommt??
Ich fand die Nebenstorys sehr gut. Jeder Charakter hatte eine große, jeder Planet hatte ein, zum teil mit der Hauptstory verwoben. Zugegeben, es war kein Spiel das man am Stück durchknallt. Ich habe zweimal eine Woche Pause gemacht. Ich fand die Atmosphäre im Spiel gut. Und das man die Planeten aufwerten konnte. Ich fand es sogar zuwenig Planeten. Und die Nebenmission waren um Welten abwechlunsgreicher als im alten Mass Effekt auf nem Brocken zu landen und mit dem Fahrzeug rumzukurven.
Zudem fand ich die Story wie in jedem Mass Effekt gut erzählt.

Es war halt kein ME4 sondern was anderes. Das ist bei meisten das Hauptproblem in der Anspruchshaltung an die Erwartung was der Titel leisten sollte.
 
Oben Unten