• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mass Effect: Legendary Edition hat offenbar ein Release-Datum

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Mass Effect: Legendary Edition hat offenbar ein Release-Datum

Während Fans weiterhin auf einen offiziellen Release-Termin für die Legendary Edition von Mass Effect warten, gibt es jetzt konkrete Hinweise auf ein Datum. Mehrere Händler haben übereinstimmend einen Termin veröffentlicht, zu dem das Remaster der Sci-Fi-Rollenspielserie erscheinen soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Mass Effect: Legendary Edition hat offenbar ein Release-Datum
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
Bin echt gespannt ob ein "schithstorm" los bricht wenn noch bugs gefunden werden, die Grafik jetzt einfach nur in hoher Auflösung ist etc.
Die Mass Effect Reihe (Andromeda zähle ich nicht zu dieser ;)) ist eine Perle Videospielgeschichte und enttäuschte Fans werden mit sicherheit "extrem" reagieren wenn da irgendwas nicht stimmen wird....
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Entwickler versprechen ein Remaster, das für 4K Ultra HD optimiert ist ..
Das Remaster erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One und lässt sich mithilfe der Aufwärtskompatibilität der Next-Gen-Konsolen auch auf PlayStation 5 und Xbox Series X zocken (eine dedizierte Next-Gen-Version wird es nicht geben).

Aha, es ist für 4K optimiert, wurde in erster Linie aber für die old Gen (statt current Gen) entworfen. Klar die PS4 und Xbox One sind ja bekannt für ihre 4K Leistung.
Ich hätte zwar wirklich Lust die Trilogie auf meiner PS5 zu spielen, aber ich warte da erst mal ab was ich für meinen Geld überhaupt bekommen würde.
Bin skeptisch.
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Bitte mit Controller-Support am Pc, sonst kauf ich mir die Konsolenvariante.

Werde hier aber Testberichte abwarten, da ich Bioware nicht traue und gerne wissen würde, inwiefern man den ersten Teil angepasst hat.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bitte mit Controller-Support am Pc, sonst kauf ich mir die Konsolenvariante.
Das ist das Einzige was ich als eventuelle Verbesserung am PC erwarte (und natürlich dass man die kaputten Effekte auf neuen AMD Prozessoren offiziell fixt, aber auch dazu gibt es eine astreine Mod-Lösung). Grafisch wird man wie gesagt erstmal überhaupt an ALOT vorbei kommen müssen und tiefer in die Engine eingreifen wird man wohl auch nicht.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Für den Mako macht es unglaublich viel Sinn und für die Runde von der Couch will halt nicht jeder das Lapboard rausholen/kaufen.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Warum wünscht man sich bei einem Ego Shootee RPG Controller Support? Solche Spiele sind doch geradezu prädestiniert für M+T, sei es dass bessere Zielen, allgemeine Handling und auch vor allem im Inventar.

Wo kommt der Wunsch her? Verstehe ihn nicht ansatzweise...
Ich habe meinen PC mit dem Fernseher verbunden und habe nach Feierabend keine Lust mehr, mich noch an den Schreibtisch zu setzen. Da daddel ich lieber mit Controller vom Sofa aus. Und manche Spiele lassen sich damit auch besser spielen. Bei der Tastatur kann die Taste an oder aus. Ein Controller lässt sich an vielen Stellen wesentlich feiner dosieren. Gerade Plattformer mit schweren Hüpfpassagen profitieren davon, wenn man nur mit 3/4 Geschwindigkeit laufen kann.

Ich verstehe zum Beispiel nicht ansatzweise, warum man die Leute nicht so spielen lässt, wie sie es wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

-THOR-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich spiele mittlerweile fast alles mit Controller, weil die Bedienung einfach 1000x besser ist, wenn alles darauf ausgelegt wurde.

Sowas wie items per Steuerkreuz wechseln oder Blocken, angreifen mit Schultertasten macht für mich einfach mehr Sinn, als irgendwie Y, X oder V oder sonst irgendwas auf der Tastatur zu drücken oder mit STRG, ALT oder SHIFT zu blocken, rennen oder sonst was.

Am Controller hat man einfach ne bessere/logischere Gliederung, welches jedes Spiel in ähnlicher Weise aufgreift. Am PC nutzt dagegen jedes Spiel ein eigenes/anderes Konzept. Das einzige was konsistent ist, ist WASD zum bewegen...

Dass man mit den Sticks die Bewgungsgeschwindigkeit sowie stufenlos den Winkel beeinflusst finde ich auch sehr viel besser. Dass man am PC nur in 8 Richtungen gehen kann und es hier nur zwei Geschwindigkeiten gibt (gehen oder laufen) ist ziemlich bescheuert. Gerade zuletzt in Cyberpunk hat mich das extrem genervt, weshalb ich schnell zum Controller gewechselt bin. Dachte schon, die Beinprothesen meines Chars sind kaputt...

Wenn man in Spielen wie GTA oder Cyberpunk ins Auto steigt ist Tastatur auch unspielbar. Tastatur kann halt nur Vollgas oder Vollbremsung. Voll Linkseinschlag oder voll Rechtseinschlag. Das ergibt einfach keinen Sinn.

Das rumble feedback ist in manchen Situationen auch ganz nett und hilfreich. Ist halt haptisches Feedback, das mit Maus und Tastatur komplett fehlt.

Ich benutzte Maus und Tastatur daher nur noch für reine Shooter.

Schon irre eigentlich, wo doch der PC meine primäre Plattform ist und ich früher immer mit Maus und Tastatur gespielt habe.
Aber sobald man sich mal an beides gleichermaßen gewöhnt hat, greift man öfter zum Controller. Zumindest gehts mir so.

Ich glaube bei mir hat Horizon Zero Dawn, das ich auf PS4 ca. 100 Stunden gespielt habe und dort auch präzise aimen musste, den Wendepunkt markiert. Seitdem fühlt sich das Bewegen/zielen der Kamera mit Controller nicht mehr so seltsam an und ich kann das Zocken damit voll genießen.

Aber seien wir mal ehrlich. Die Tastatur war nie zum zocken entwickelt worden. 80% der Buttons bleiben eh ungenutzt. Eigentlich dämlich das Ding. Da ändern geile mechanische Taster und RGB Beleuchtung leider auch nix...
 
Zuletzt bearbeitet:

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich habe meinen PC mit dem Fernseher verbunden und habe nach Feierabend keine Lust mehr, mich noch an den Schreibtisch zu setzen. Da daddel
Das ist aber dann auch dein Problem, ich finde er hat recht. es gibt Spiele, da ist es ein absolutes NoGo mit nem Controller zu zocken.
Aber jeder wie er mag.
gibt ja auch Leutz die Spaghetti mit Ketchup essen. Das NoGo kennt also keine Grenzen. ;)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Aber nur mit dem guten Werder Ketchup!

Und ja nee, mit Controller und ME...nee lass mal, aber jeder wie er mag.
Und wenn ich an MEUITM, ALOT und ALOV und ISL denke, dazu noch ein paar Mods für den MAKO und das FemShep Consistency Project ( https://www.nexusmods.com/masseffect/mods/178 ), so das ich auch im ersten Teil mit Shepard aus dem 3ten zocken kann, was es übrigens auch für Adams gibt...etc pp.
Da müssen die echt noch ne Schippe drauflegen.
Und die AMD BlackBlob Geschichte ist inzwischen auch gefixt, wenn man den richtigen Mod nutzt, den bringt afaik der ALOT Installer inzwischen sogar von Haus aus mit...

Ich bin echt gespannt, was da nun am Ende bei rum kommt.
Aber immerhin hab ich es endlich auch geschafft das erste Mal ME:A durchzuspielen... ;)
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Das ist aber dann auch dein Problem, ich finde er hat recht. es gibt Spiele, da ist es ein absolutes NoGo mit nem Controller zu zocken.
Aber jeder wie er mag.
gibt ja auch Leutz die Spaghetti mit Ketchup essen. Das NoGo kennt also keine Grenzen. ;)
Ich denke nicht, dass das ein Problem ist^^ Ja, die Einstellung hatte ich auch mal. Aber aus jetziger Perspektive muss ich sagen, war ich nur zu Faul, dass zu lernen. Egoshooter bleiben zwar bei mir auch M+T Favoriten. Es ist aber schön, wenn man einfach wechseln kann, zwischen Schreibtisch und Sofa.

Das einzige, was ich in den letzten Monaten gespielt habe, wo der Controller ein Game Breaker war, war Kingdome Come. Das Schlösserknacken war einfach zu übel. Aber ansonsten kann ich mittlerweile alles ziemlich gut mit Controller umsetzen. Und wie gesagt, gerade Plattformer wie Ori and the blind forest kann ich nicht mehr mit M+T Spielen. Ebenso finde ich die Steuerung von Third Person RPG´s wie zum Beispiel The Witcher mittlerweile mit M+T umständlich. Mit WASD kannst du einfach nicht bestimmen, wie schnell der Charakter zur Seite und nach vorne läuft. Das geht mit dem Controller besser, da ich hier Analogsticks habe. Auch wenn man Aufnahmen macht, zum Beispiel in Star Citizen, nehme ich den Controller. Die Kamerafahrten lassen sich durchgehend mit einer Geschwindigkeit umsetzen. Bei der Maus müsste ich die einmal gleichmäßig über den ganzen Schreibtisch ziehen. Oder ich habe Ruckler drin, wenn ich sie wieder ans andere Ende des Mousepads befördere.

Controller hat seine Vorteile. Und wer gerne unterschiedliche Genres daddelt, sollte sich M+T, Controller und Joystick antun. Damit hat man alles abgedeckt und kann bei jedem Spiel den maximalen Komfort rausholen.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Aha, es ist für 4K optimiert, wurde in erster Linie aber für die old Gen (statt current Gen) entworfen. Klar die PS4 und Xbox One sind ja bekannt für ihre 4K Leistung.
Ähm, Mass Effect 1 wurde ursprünglich nur auf der X-Box und dem PC released. Einige Zeit nach erscheinen von ME2 wurden die bisherigen Spiele dann auch für die PS3 veröffentlicht.
Bin da optimistisch, dass es die PS4 schafft, die Spiele in 4k darzustellen.
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin gespannt und freue mich drauf.
Das einzige, auf das ich wirklich hoffe, ist das es einen nativen 21:9 Support gibt (vor allem für den ersten Teil).
Mit Flawless Widescreen und ein paar Mods klappt das zwar auch mit den originalen Spielen, aber ist nicht ganz optimal.
 

-THOR-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Kamerafahrten lassen sich durchgehend mit einer Geschwindigkeit umsetzen. Bei der Maus müsste ich die einmal gleichmäßig über den ganzen Schreibtisch ziehen. Oder ich habe Ruckler drin, wenn ich sie wieder ans andere Ende des Mousepads befördere.

Das ist tatsächlich auch so ein Punkt, der in mehrerlei Hinsicht interessant ist.

1. Mit Maus sind glatte Kamerbewegungen nahzu unmöglich. Auf Dauer finde ich das anstrengend.

2. Wenn ein Spiel "nur" mit ca. 60 FPS läuft, schalte ich meistens MotionBlur dazu, weil mir das Bild meistens trotz G-Sync etwas zu ruckelig vorkommt. Wobei mich das auch erst stört, seit ich ein schnelles Panel habe. (ja, persönlicher Geschmack und so, da werden mir viele nicht zustimmen)
Der Punkt ist aber, dass mit Maus durch die schnelleren Bewegungen immer sofort das volle Motion Blur triggert. Ich kann mit Maus also nur ruckelig + scharf oder halbwegs "smooth" und dafür alles verschwommen spielen. Beim Controller wird das MotionBlur stärker, je schneller man den Stick bewegt. Da funktionierts also perfekt, um je nach Geschwindigkeit der Kamera die Frames stärker oder schwächer zu überblenden.

3. Bei schnellen Mausbewegungen leiden die Frametimes.
Viele Spiele sind mittlerweile stark darauf optimiert, nur das zu rendern oder in den Speicher zu laden, was auch wirklich zu sehen ist. Das ganze Streaming der Engine ist darauf optimiert.
Mit dem Analogstik kann ich dem Spiel sagen, in welche Richtung ich die Kamera bewege und die Engine kann daraus deutlich besser vorhersagen, wohin die Kamera sich als nächstes dreht. Zudem ist die Drehgeschwindigkeit begrenzt.
Mit Maus ist alles deutlich schwieriger abzuschätzen. Da ich mich quasi instant umdrehen kann und jede noch so kleine, aber zu schnelle Bewegung die Engine dazu triggert, sofort Daten nachzuladen, die gar nicht gebraucht werden, wenn ich die Bewegung sofort wieder stoppe oder die Engine ist bei schnellen Bewegungen einfach zu langsam, was die CPU für ein paar ms auf Volllast bringt, was dann wieder für Frametime Spikes sorgt.
Lange Rede kurzer Sinn, ich einigen Spielen sind die Frametimes bei schnelleren Kamerabewegungen mit Gamepad deutlich besser.

Lustigerweise wird sowas in Benchmarks quasi nie getestet, weil die Tester nur gerade aus laufen. Aber dass die min FPS drastisch einbrechen können, wenn man mit der Maus herumfuchtelt interessiert wohl keinen.


Aber gut, reicht jetzt auch wieder. Hier solls ja um Mass Effect gehen. =)
 

theGucky

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es ist nur ein Remaster, also aufgehübscht und vielleicht mit ein paar weiteren Bugfixes.
Was ich mit Besitzern der normalen Fassung? Gibt es ein Gratis Update oder Rabatt?
2. Wenn ein Spiel "nur" mit ca. 60 FPS läuft, schalte ich meistens MotionBlur dazu, weil mir das Bild meistens trotz G-Sync etwas zu ruckelig vorkommt. Wobei mich das auch erst stört, seit ich ein schnelles Panel habe. (ja, persönlicher Geschmack und so, da werden mir viele nicht zustimmen)
Dann ist es bei dir nicht flüssig und du hast keine stabilen 60fps.

Ich habe ein 1440p Monitor mit G-Sync compatible und wenn ich ein Spiel mit FPS Limit auf 60 spiele...ist es flüssig, egal wie schnell ich die Kamera hin und her wische...außer es gibt vereinzelte Ruckler, wegen meiner alten CPU.
 

-THOR-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann ist es bei dir nicht flüssig und du hast keine stabilen 60fps.

Ich habe ein 1440p Monitor mit G-Sync compatible und wenn ich ein Spiel mit FPS Limit auf 60 spiele...ist es flüssig, egal wie schnell ich die Kamera hin und her wische...außer es gibt vereinzelte Ruckler, wegen meiner alten CPU.

Doch, die Frametimes sind gut. Kann man ja spätestens mit RTSS zu ner perfekten Linie machen. Und Gsync funktioniert perfekt, das kann ich dir versichern.

Aber lassen wir das. Das hier auszudiskutieren und zu erklären ist mir zu mühsam. Zumal es eh sinnlos ist, in nem PC Forum über MotionBlur zu diskutieren. Das ist als würde man dem Teufel Weihwasser anbieten. :ugly:
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Aber gut, reicht jetzt auch wieder. Hier solls ja um Mass Effect gehen. =)
Ja stimmt, ich bin abgedriftet^^

Ich freue mich auch tatsächlich auf das Remaster. Das Original ist komplett an mir vorbei gegangen. Ich denke mal, da war irgendwas mit EvE, oder WoW, was dafür gesorgt hat, das andere Spiele für mich nicht relevant waren. Ich werde jetzt die Gelegenheit nutzen, dieses nochmal nachzuholen. Wobei ich mir auch sagen lassen habe, dass man es gut modden kann und es dann auch relativ hübsch ist. Damit wollte ich mich aber so kurz vor dem Release einer "schöneren" Version nicht mehr beschäftigen^^
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Ich erwarte mir erst mal nicht so viel. Das bisher nur eine paar NPCs gezeigt werden, also quasi das einzige was schon in den Originalen relativ gut aussah, ist schon verdächtig.
 

doedelmeister

PC-Selbstbauer(in)
Wird das in aktueller Unreal Engine gemacht oder wird auf das alte Gerüst nur paar höheraufgelöste Texturen gesetzt? Letzteres kriegt man jetzt schon mit gratis Mods hin und seien wir ehrlich selbst ein gemoddetes ME1 sieht halt mittlerweile echt nicht mehr gut aus. Plus es spielt sich ziemlich sperrig.

Generell bin ich bei sowas skeptisch. ME2+3 kann man mit Texure Packs heute noch gut spielen. Und ein Remake von ME1 würde nur was bringen, wenn hier auch eine neue Engine genutzt wird.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Wird das in aktueller Unreal Engine gemacht oder wird auf das alte Gerüst nur paar höheraufgelöste Texturen gesetzt? Letzteres kriegt man jetzt schon mit gratis Mods hin und seien wir ehrlich selbst ein gemoddetes ME1 sieht halt mittlerweile echt nicht mehr gut aus. Plus es spielt sich ziemlich sperrig.

Generell bin ich bei sowas skeptisch. ME2+3 kann man mit Texure Packs heute noch gut spielen. Und ein Remake von ME1 würde nur was bringen, wenn hier auch eine neue Engine genutzt wird.
DAS ist allerdings ne gute Frage...ich hoffe die basteln das nicht auf unbedingt auf Frostbite um, UE4 würde reichen, UE5 is eventuell noch zu neu, ausser die schaffen es das entsprechend umzusetzen.
Immerhin war die Optik in ME:A jetzt nicht so übel und Gunplay, Jumpjet und Nomad waren erstklassig, davon könnten die Teile durchaus profitieren, besonders wenn ich an die abgefookte MAKO aka 'Flummi' Physik denke.
Hauptsache die versauen die Animationen und Mimiken nicht wieder...^^

ME2 und 3 sind heute noch top spielbar jo, mit ALOT und co und diversen Mods machen die immernoch richtig Laune.
 

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Noch einmal zum Thema Controller vs. Tastatur / Maus Steuerung:
Vielleicht bin ich da auch zu ungeschickt dafür, aber ich kann mit einem Controller nicht gescheit zielen. Aber ich rede mir auch ein, dass eine Maus einfach präziser und schneller zum Zielen ist als ein Controller. Dafür ist die Tastatur zum Spielen wirklich unkomfortabel und bietet keine Dosierbarkeit für die Bewegungssteuerung wie ein Controller - wie manche hier ja auch schon ausgeführt haben.
Ich finde daher allgemein Controller-Support gut und am besten, wenn dieser nahtlos zu Maus/Tastatur gewechselt werden kann und zurück. Z.B. bei ME:A benutze ich den Controller zum rumlaufen, fahren etc. - nur wenn es zum Gefecht kommt wechsle ich auf Maus + Tastatur, weil ich sonst nicht gescheit zielen und kämpfen kann.

Ich wünsche mir im Prinzip einen ein-Hand-Controller, den man statt der Tastatur neben die Maus legen (oder in der Hand halten) und mit einer Hand bedienen kann. Dann hätte man die schnelle und präzise Eingabe der Maus zum Zielen und diesen ein-Hand-Kontroller zum präzisen Laufen / Springen / Fahren. Und bequemer für die Hand wäre das sicherlich auch als die Tastatur. Sozusagen das Beste aus zwei Welten :-)

Zum eigentlichen Thema:
Was den ME-Trilogie-Remaster angeht, warte ich erst mal ab was da wirklich kommt. Wenn es nur ein reiner Texture-Mod der Reihe wird, dann ist das eher uninteressant. Ich halte meine Erwartungen niedrig, und lasse mich dann gerne positiv überraschen ;)
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Warum wünscht man sich bei einem Ego Shootee RPG Controller Support?
Wenn man Mass Effect mit Controller gespielt hat, kann man es vielleicht besser nachvollziehen. Habe den ersten am PC gespielt und die anderen auf der Konsole. Spielt sich mit Controller einfach angenehmer.

Mal abgesehen davon war ME nie ein Egoshooter, es ist 3rd Person.
 
  • Like
Reaktionen: jim

BlackyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kurzgefasst weil das Spiel gut für controller optimiert wurde und nicht für Maus und Tastatur. Also hat man explizit auf dieses Spiel bezogen mit der Maus Tastatur Variante einfach die schlechtere Steuerung.

Gerade durch die deckungsmechanik ist es auch kein Beinbruch wenn man nicht super schnell Zielen kann.

Ich kann jedem empfehlen der Probleme mit dem Zielen hat den frontsoldaten zu spielen. Ab Teil 2 warpt der sich an den Feind ran und zerstört diesen aus nächster Nähe mit seiner Shotgun....

Später erhält man dazu noch nen Zeitlupen Effekt....
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Ich bin ja noch immer gespannt ob das Remaster oder die alten Versionen mit ALOT am Ende besser aussieht :schief: .

Gerade erst die alte Trilogie mit ALOT, ALOV etc. durchgespielt und würde behaupten, dass das sehr schwer wird. Das Spiel wird dadurch ja dermaßen aufgewertet und läuft immer noch mit 300 Fps in UHD.

Ich bin ja mal gespannt, ob die Fehler der normalen Games eliminiert sind, oder ob es z.B. auf AMD-Prozessoren stellenweise immer noch den Beleuchtungsbug gibt (ja auch bei Ryzen) oder ob das Spiel bei Teil 2 auf dem Weg zu Liara (Citadel) sich nach wie vor aufwickelt.

Bin da optimistisch, dass es die PS4 schafft, die Spiele in 4k darzustellen.

Die PS4 und XB One sollten es in 1080p@60 schaffen und die Pro-Versionen in 4k@60 (maybe 1800p via Checkerboard). Mit den neuen Konsolen sollte nativ auch 120+Fps drin sein.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Ich spiele mittlerweile fast alles mit Controller, weil die Bedienung einfach 1000x besser ist, wenn alles darauf ausgelegt wurde.
So schnell und präzise Ziele wie mit der Maus, geht es mit dem Gamepad nicht. Was auch die Entwickler wissen, weshalb diese automatisierte Zielhilfen (quasi ein Cheat) integrieren. Man kann daneben zielen, und trifft trotzdem ins Schwarze. Langsamer als mit der Maus ist man trotz der Zielhilfe noch immer.

Gerade Plattformer mit schweren Hüpfpassagen profitieren davon, wenn man nur mit 3/4 Geschwindigkeit laufen kann.
Ich kann mich an keine solche Passage in der ME-Reihe erinnern. Um die ME-Reihe (und ähnliche Spiele) ging es bei der Aussage auch.

Ja, es gibt Spiel-Genre, und manchmal auch auch einzelne Spielabschnitte, die mit einem Gamepad besser zu spielen sind. Aber ME gehört da meiner Meinung nach nicht dazu.
Ich hab die ME-Reihe bisher nur mit Maus+Tastatur gespielt, und mir zu keinem Zeitpunkt ein Gamepad gewünscht.

Für manche Spiele verwende ich beides. Bei Spiele mit Fahreinlagen lege ich das Gamepad genau dafür bereit (beim Panzer in ME2 war das jedoch nicht nötig, präzise fahren ist nicht wichtig). In anderen Spielen wo man nur selten zielen muss, ist die Maus jederzeit Griffbereit. Bspw. Shadow of Mordor hab ich zu ca. 90% mit Gamepad gespielt, aber wenn ich den Bogen gezogen habe, bin ich zur Maus gewechselt.


Von mir aus soll jede Person Spielen (können) wie diese will. Aber wie ssj3rd werde ich nie verstehen können, weshalb manche Leute Shooter unbedingt mit einem Gamepad spielen wollen.
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
ich hoffe die basteln das nicht auf unbedingt auf Frostbite um, UE4 würde reichen, UE5 is eventuell noch zu neu, ausser die schaffen es das entsprechend umzusetzen.
Wird das in aktueller Unreal Engine gemacht

Ich glaube ihr erwartet da zu viel.
Es soll doch "nur" ein Remaster sein und kein Remake.
d.h. die alten Spiele werden genommen und etwas aufgehübscht und etwas an neuere HW angepasst (Auflösung).
Ich bezweifle stark, das die die Spiele in eine neue Engine packen, das würde bedeuten die Spiele fast komplett neu zu machen.

Versteht mich nicht falsch, ich hätte absolut nicht dagegen, wenn die Spiele ein komplett neues Grundgerüst bekommen würden, da damit die Möglichkeiten bedeutend größer wären als mit der über 10Jahre alten Technik, aber wie gesagt, ich bezweifle das mal ganz stark.
 

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Als PCler wohl weiterhin uninteressant. ALOT, ALOV, MEUITM, Aliens Aliens, 8K Companion Mod usw. da wird wohl das Remaster nicht besser aussehen. Mal abgesehen davon, dass das Remaster (zumindest zu Beginn) auch ohne Mods wie EGM, MEHEM oder Project Variety auskommen muss.

Dennoch finde ich es gut, dass die Spiele noch mal für die aktuellen Konsolen aufgelegt werden. Gab in all den Jahren sowieso keine bessere Action-SciFi-RPG Reihe. Ich hoffe einfach, dass Mass Effect 4 im Anschluss kein Reinfall wird. :hail:
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
So schnell und präzise Ziele wie mit der Maus, geht es mit dem Gamepad nicht. Was auch die Entwickler wissen, weshalb diese automatisierte Zielhilfen (quasi ein Cheat) integrieren. Man kann daneben zielen, und trifft trotzdem ins Schwarze. Langsamer als mit der Maus ist man trotz der Zielhilfe noch immer.


Ich kann mich an keine solche Passage in der ME-Reihe erinnern. Um die ME-Reihe (und ähnliche Spiele) ging es bei der Aussage auch.

Ja, es gibt Spiel-Genre, und manchmal auch auch einzelne Spielabschnitte, die mit einem Gamepad besser zu spielen sind. Aber ME gehört da meiner Meinung nach nicht dazu.
Ich hab die ME-Reihe bisher nur mit Maus+Tastatur gespielt, und mir zu keinem Zeitpunkt ein Gamepad gewünscht.

Für manche Spiele verwende ich beides. Bei Spiele mit Fahreinlagen lege ich das Gamepad genau dafür bereit (beim Panzer in ME2 war das jedoch nicht nötig, präzise fahren ist nicht wichtig). In anderen Spielen wo man nur selten zielen muss, ist die Maus jederzeit Griffbereit. Bspw. Shadow of Mordor hab ich zu ca. 90% mit Gamepad gespielt, aber wenn ich den Bogen gezogen habe, bin ich zur Maus gewechselt.


Von mir aus soll jede Person Spielen (können) wie diese will. Aber wie ssj3rd werde ich nie verstehen können, weshalb manche Leute Shooter unbedingt mit einem Gamepad spielen wollen.
Ja, ich bin etwas abgedriftet. Meine Begründung für Controller Support bei ME war der Satz: "Ich habe meinen PC mit dem Fernseher verbunden und habe nach Feierabend keine Lust mehr, mich noch an den Schreibtisch zu setzen"

Und da Funktastur und Funkmaus im Halbliegen nicht schockt, habe ich da den Controller lieber. Deswegen würde ich mir Controllersupport wünschen, wo ich dann je nach Bedarf zwischen M+T und Controller wechseln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

keldana

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Warum wünscht man sich bei einem Ego Shootee RPG Controller Support?

Wo kommt der Wunsch her? Verstehe ihn nicht ansatzweise...

1.) Mass Effect und Ego Shooter? Finde den Fehler!

2.) es gibt halt genügend Menschen, die mit vielen Tasten auf der Maus / Tastatur nicht so gut zurecht kommen. Kann Dir aber eigentlich auch völlig Wurst sein.
 

ssj3rd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Irgendwie wurde das hier so verstanden, als ob ich komplett gegen Controller bin. Dem ist absolut nicht so, ein Xbox Elite Controller ist hier seit längerem am PC, eben für Jump and Run oder Titel wie Devil may Cry (absolutes Controller Spiel), auch Fenyx Rising zocke ich lieber mit dem Controller.

Aber eben nicht alle Spiele, Shooter, RPG oder gar Strategie geht bei mir persönlich nur mit Maus, da lasse ich den Controller gerne liegen.

Auch mein PC ist übrigens neben meinem Monitor auch an meinen 77er OLED im Wohnzimmer angeschlossen über 15 m Glasfaser HDMI Kabel.
 

iago

Software-Overclocker(in)
Verstehe auch die Diskussion um Controller nicht, soll doch jeder spielen wie er möchte. Habe die Trilogie zuerst am PC mit M&T gespielt, letztes Jahr diese aber auf der Xbox dank BC auch dort durchgespielt mit Controller. Selbst auf Insanity hatte ich nie das Bedürfnis M&T zu haben. Dadurch dass man auch immer pausieren kann und vieles (z.B. Biotic) ohnehin Zielverfolgung hat. Einzig im Multiplayer von ME3 hat man am PC Vorteile, das aber auch hauptsächlich wegen besserer Möglichkeit zum Reload-Cancel, was manche wiederum fast als cheaten bezeichnen würden. Und den Multiplayer wird es soweit ich weiß sowieso nicht geben beim Remaster (was ich persönlich sehr schade finde, hatte damit viel Spaß bei ME3).

Auch empfinde ich Auto-Aim nicht als cheaten, da das ja jedem zur Verfügung steht und von den Entwicklern direkt implementiert ist. Bei M&T kann man ja auch diverses einstellen wie Mausbeschleunigung, Auflösung und Co und es ist kein cheaten.

Zum Thema, ich freue mich auf das Remaster und bin schon gespannt, was BioWare daraus macht. Mods hatte ich am PC bis auf ein paar Textur-Mods nie groß probiert, vielleicht weil ich einer der wenigen bin die mit den Originalen auch was Story angeht zufrieden ist. Und auch wenn es keine dedizierte Next Gen Konsolenversion gibt, sagt EA ja selbst dass das Remaster mit Aufwärtskompatibilität und zusätzlichen Verbesserungen auf Xbox Series X und PlayStation 5 aufwarten wird.
 
Oben Unten