• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mainboard und Arbeitsspeicher für R7 1800X

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Hallo ich möchte mir einen "neuen" Computer bauen.

Habe mir dazu einen R7 1800X für 100€ gekauft.

Welches Mainboard, gerne gebraucht, empfiehlt sich denn am Besten? Und welchen Arbeitsspeicher 16GB kit oder 32GB Kit, muss ich noch schauen

Lohnt sich ein X board? Übertakten werde ich sowieso nicht
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Prinzipiell reicht eine B450 Hauptplatine, die X470 Boards haben aber in der Regel eine bessere Spannungversorgung.
Beim RAM würde ich 3200er anpeilen, auf jeden Fall nur zwei Riegel.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Bin ich der einzige, der da 75€ sieht? :huh: Oder ging es dir nur um den Link, damit man weiß, welches Board du gebraucht kaufen könntest?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ich gehe davon aus er meint gebraucht. :-o

Hab ich mir dann auch noch überlegt...auf der einen Seite sind 50€ für ein mehr als ordentliches Board wirklich in Ordnung. Auf der anderen Seite denke ich mir, wieso 50€ für etwas, was drei Jahre alt ist, wenn ich das Teil auch für 75€ in neu mit Garantie bekommen kann :ka:
 
TE
S

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Ja das stimmt auch wieder. Aber ich möchte möglich günstig davon kommen. Wenn ich jetzt so anfange, dann könnte ich auch sagen, warum nicht 10€ mehr und für 85€...

25€ sind halt 1/3 mehr. Auch wenn 25€ jetzt nicht viel ist.

Und das Board ist nicht mal ein Jahr alt, Rechnung gibt es mit dazu. Fand das schon gut.





Warum 3200er Ram? lohnen sich da die Mehrkosten im Verhältnis zu 3000 oder 2400er ? Was ist da noch vertretbar?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schori

Software-Overclocker(in)
Warum 3200er Ram? lohnen sich da die Mehrkosten im Verhältnis zu 3000 oder 2400er ? Was ist da noch vertretbar?
Der Preisunterschied zu 3000er ist relativ gering und im Regelfall sollten 3200MHz auch mit Zen 1 laufen. Solltest du günstig an 3000er RAM kommen nimm den aber darunter lässt man Leistung liegen.
Und wie gesagt, nur zwei Riegel nehmen, mit vier läuft Zen 1 richtig bescheiden.
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe es nicht geschafft bei meinem 1700X mehr als 3066 stabil zum laufen zu bekommen weder mit Micron B-Dies DualRanked noch mit Micron E-Dies SingleRanked weder auf nem Asus X370 Prime Pro noch auf nem Gigabyte X370 Gaming 7 noch auf nem Asus C6H ,bei Ryzen 1000 liegtz es am Speichercontroller und auf 300er Boards wird es da schwer wenn man keinen Superchip erwischt hat.
Habe für einen Kumpel nen 1600 auf nen ASRock B450 Pro 4 4 2666er Corsair Ram auf 3000 zum laufen gebracht und sie laufen seit Anfang 2020 stabil ohne Probleme.
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
Ich habe es nicht geschafft bei meinem 1700X mehr als 3066 stabil zum laufen zu bekommen weder mit Micron B-Dies DualRanked noch mit Micron E-Dies SingleRanked weder auf nem Asus X370 Prime Pro noch auf nem Gigabyte X370 Gaming 7 noch auf nem Asus C6H ,bei Ryzen 1000 liegtz es am Speichercontroller und auf 300er Boards wird es da schwer wenn man keinen Superchip erwischt hat.
Habe für einen Kumpel nen 1600 auf nen ASRock B450 Pro 4 4 2666er Corsair Ram auf 3000 zum laufen gebracht und sie laufen seit Anfang 2020 stabil ohne Probleme.
hi,
mein 1600X lief problemlos und völlig entspannt mit 2x16gb 3333'er Kingston Ram. Jetzt läuft der R5 3600 genauso gut auf dem selben Board ...

-> würde mir 3200'er RAM für den 1800X zulegen, kost doch nicht wirklich mehr ...

Speziell Zen1 profitiert ja schon vom Ramtakt - beim 3600'er ist das bei weitem nicht mehr so.
Gruß
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
Es ist schon vom RAM und dem Board und dem IMC abhängig . Mein 1700X habe ich zu Release gekauft also erste Produktionsreihe. Samsung B-Dies laufen halt sehr gut wie gesagt du wirst bei 3200 Riegel vieleicht Probleme haben das XMP Profil zum laufen zu bekommen. Ich würde immer mit dem Ryzen Dram Calculator arbeiten vorher die Daten mit dem Thaiphoon Burner auslesen weil die ganzen speziellen Widerstandswerte haben bei mir den RAM gut stbilisiert.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Du gehst ins BIOS beim Start mit der entf Taste, anschließend gehst du auf den Reiter OC Tweaker und suchst dort nach Load XMP Profil und wählst das Profile 1 aus. Dann drückst du F10 und "Ja" und bist fertig.
 
TE
S

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Du gehst ins BIOS beim Start mit der entf Taste, anschließend gehst du auf den Reiter OC Tweaker und suchst dort nach Load XMP Profil und wählst das Profile 1 aus. Dann drückst du F10 und "Ja" und bist fertig.

Danke, hat super geklappt.

Dachte wäre komplizierter. Eine Bessere Anleitung hätte ich auch nicht auf Google gefunden.
 
Oben Unten