• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

M2.1 wird nicht im Boot Menü erkannt

paulflexxer

Schraubenverwechsler(in)
Servus. Habe ein Problem.

Hab auf meiner 980 Evo Windows 10 drauf. Und eine 860 als ssd.

Heute habe ich meine alte 970 evo und 870 evo installiert. Diese wurden auch erkannt. Nun habe ich das Problem das beim Boot Menü nur noch die 970 evo und 870 evo erkannt werden. Die 980 evo wo Windows drauf ist kann ich nicht auswählen.

Mein Mainboard ist ein Asus X570 F.

Ich hoffe jemand kann mir helfen.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Leuchtet eventuell von den Debug Q LEDs (DRAM, CPU, VGA, BOOT) die sich über dem 24Pin ATX Buchse befinden,dauerhaft auf falls ein fehlerhaftes Hardware haben solltest?Und funktioniert die Datenträger ,wenn nur ein einzelner installiert ist bzw.wird vom BIOS erkannt?Die 870 EVO ist eine normale SSD,am welchen S-ata Port haste sie dran?Wenn mehrere M2 (Nvme)SDD installiert sind kann es sein das einige SSD Ports nicht nutzbar sind und muß einen anderen S-ata Port anschließen je nach Board.Schau mal die Anmerkung unter M2-Sockel,


grüße Brex
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
UEFI = GPT (Partitionsformat)
Legacy = MBR (Partitionsformat)

Je nachdem wie das Laufwerk erstellt wurde (GPT oder MBR), wird entsprechend der Einstellung ob Uefi oder Legacy das Laufwerk nicht in der Bootreihenfolge mit dabei sein. Wichtig dazu ist auch nur das Bootlaufwerk, die anderen Laufwerke, sofern sie unter 2 TB groß sind, würden, selbst wenn sie in der Bootreihenfolge nicht mit dabei sind, unter Windows dabei sein.

Beispiel:
Ashampoo_Snap_Donnerstag, 26. August 2021_12h20m14s_001_.png

Fürs Uefi ist das Partitionsformat GPT für das Systemlaufwerk Voraussetzung!
Ansonsten kann nicht einfach von Bios (Legacy) auf Uefi umgestellt werden!

Aus diesem Grund kommt es ganz darauf an wie das Laufwerk erstellt wurde und dementsprechend muss Uefi oder Legacy eingestellt sein.
Fürs Uefi muss im Fall dass das Laufwerk mit MBR (Legacy) erstellt wurde aber Windows neu aufgesetzt werden, da es zuvor auf Uefi umgestellt sein muss und dann Windows auch die Partition in GPT einrichten würde. Sollte das Laufwerk mit MBR, also Legacy erstellt sein, kann nicht einfach in das Uefi umgestellt werden, denn nicht nur dass das Laufwerk dann nicht in der Bootreihenfolge erscheint, es würde auch nicht booten können, da hierzu noch was von Windows fehlt.

Es gibt aber auch eine Möglichkeit ohne neu aufsetzen von MBR, auf GPT umzustellen.
Aber das ist etwas schwieriger als das neu aufsetzen von Windows.
 
TE
P

paulflexxer

Schraubenverwechsler(in)
UEFI = GPT (Partitionsformat)
Legacy = MBR (Partitionsformat)

Je nachdem wie das Laufwerk erstellt wurde (GPT oder MBR), wird entsprechend der Einstellung ob Uefi oder Legacy das Laufwerk nicht in der Bootreihenfolge mit dabei sein. Wichtig dazu ist auch nur das Bootlaufwerk, die anderen Laufwerke, sofern sie unter 2 TB groß sind, würden, selbst wenn sie in der Bootreihenfolge nicht mit dabei sind, unter Windows dabei sein.

Beispiel:
Anhang anzeigen 1372858

Fürs Uefi ist das Partitionsformat GPT für das Systemlaufwerk Voraussetzung!
Ansonsten kann nicht einfach von Bios (Legacy) auf Uefi umgestellt werden!

Aus diesem Grund kommt es ganz darauf an wie das Laufwerk erstellt wurde und dementsprechend muss Uefi oder Legacy eingestellt sein.
Fürs Uefi muss im Fall dass das Laufwerk mit MBR (Legacy) erstellt wurde aber Windows neu aufgesetzt werden, da es zuvor auf Uefi umgestellt sein muss und dann Windows auch die Partition in GPT einrichten würde. Sollte das Laufwerk mit MBR, also Legacy erstellt sein, kann nicht einfach in das Uefi umgestellt werden, denn nicht nur dass das Laufwerk dann nicht in der Bootreihenfolge erscheint, es würde auch nicht booten können, da hierzu noch was von Windows fehlt.

Es gibt aber auch eine Möglichkeit ohne neu aufsetzen von MBR, auf GPT umzustellen.
Aber das ist etwas schwieriger als das neu aufsetzen von Windows.
Kann man GPT bei der Windows Installation einstellen? Und wenn ja, wo genau? Ansonsten schaue ich später mal auf Youtube. Vielen Dank für die Antwort.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannst im Bios CSM aktivieren oder deaktivieren.

Aktiviert = Legacy
Deaktiviert = Uefi

Ein Laufwerk muss vor dem Formatieren auch eine Partition erhalten und dieses MBR bzw. GPT ist das Format dazu. Zum Beispiel installierst du Windows so, das CSM aktiv ist, dann wird Windows das Format MBR einrichten. In der Bootreihenfolge würde das Laufwerk nur dann erscheinen, wenn auch CSM aktiv ist. Deaktivierst du CSM damit das Uefi aktiv ist, dann hättest du das falsche Format drauf und das Laufwerk wird in der Bootreihenfolge nicht mehr erkannt werden. Ganz zu schweigen, das Windows damit auch nicht starten könnte.

Mit dem Programm Paragon Festplatten Manager kann ich einfach von MBR zu GPT und auch umgekehrt ohne Datenverlust umändern, aber dann würde dein System immer noch nicht starten, da mit GPT und das Uefi auch Windows mit dieser Umstellung neu aufgesetzt werden müsste. Du könntest es aber auch mit dem Link versuchen, was ich oben eingestellt habe.

Kann man GPT bei der Windows Installation einstellen?
1. Bios auf Uefi einstellen, also CSM deaktivieren.
2. Windwos Setup starten
3. In der Laufwerksauswahl alles an Partitionen, was zum Systemlaufwerk gehört löschen.
4. Das nicht eingerichtete Laufwerk jetzt fürs Windows auswählen und auf "WEITER" klicken.

ACHTUNG!! Durch das Löschen der Partitionen gehen alle Daten verloren!
Daher vorher eigene Daten sichern, wenn sie erhalten bleiben sollen!


Jetzt wird Windows von sich aus die Partition in GPT einrichten und auch alles was es fürs Uefi dazu mit benötigt.

Anmerkung:
Im Windows-Setup kannst auch einen eigenen Speicherbereich für eine eigene Partition auswählen, in diesem Fall, weil ja CSM deaktiviert ist, würde diese Partition auch mit dem Format GPT eingerichtet werden. Mit dem restlichen Speicherplatz könntest du z.B. eine weitere Partition einrichten und das Laufwerk somit aufteilen.

Soll aber der gesamt Speicherplatz dazu verwendest werden spielt es keine Rolle, ob du selbst die neue Partition einrichten tust oder einfach das nicht eingerichtete Laufwerk auswählst und dann auf WEITER klickst.

Denke beim Löschen der Partitionen mit daran, das Windows mehrere Partitionen mit einem Setup einrichtet und es deshalb auch mehrere Partitionen bestehen können, die mit gelöscht werden müssen. Hier immer auf die Laufwerksbezeichnung achten, damit nur die Partitionen gelöscht werden, die zu diesem Laufwerk gehören. Am besten andere Laufwerke, die nichts mit dem System zu tun haben, vor dem Setup abklemmen. Dann wird es in dieser Übersicht auch einfacher, weil nur die Systemplatte mit dabei ist. Ganz davon abgesehen, wird Windows dann alle seine neuen Partitionen nur auf dem Systemlaufwerk anliegen, da es sonst dazu auch andere Laufwerke mit verwenden könnte.

Richtet Windows seine Partitionen nicht alle auf dem Systemlaufwerk, wird es spätestens dann zu Probleme kommen, sollte eines dieser Laufwerke nicht mehr mit verbaut sein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich auch mit dem Setup andere Laufwerke abzuklemmen oder falls möglich aus dem Bios aus, zu deaktivieren. Zum Beispiel müsste ich mit meinem Asus Board die Laufwerke (nur SATA) nicht abklemmen, da ich sie auch aus dem Bios aus, deaktivieren könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten