• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lüfter/Temperaturproblem MSI RTX 2080 Duke 8G OC

A

amd_man_bavarian

Guest
Hallo.
Im Rechner meiner Frau ist eine RTX 2080 Duke 8G OC verbaut.
Bios Version ist NV372MH.127

Die Restliche Hardware/das drum rum :

Gehäuse : Be Quiet Dark Base 700 - Lüfter vorne 2 x 140mm , Hinten 1x 140mm , oben 1 x 140mm
Mainboard : MSI X570A- Pro (Bios 7C37vHC1)
CPU : AMD Ryzen 5 3600X mit Be Quiet Dark Rock 4
Ram 32GB DDR4 3466 Kingston HyperX RGB
Netzteil Be Quiet Dark Power Pro 11 650W Gold
Betriebssystem Windows 10 Pro 64Bit 2004
NVidia Treiber 457.51

Nun das Problem :

Beim Spielen von Assasins Creed Origin in Full HD (1080p) mit allen Details auf maximum erreicht die Karte ~76°C als maximale Temperatur.Bei dieser Temperatur drehen die Lüfter auf 3700/3900 U/Min rauf bis so ca. 74°C erreicht werden.
Dann gehts wieder rauf bis 76°C - Lüfter rauf - Temperatur runter ... so ein Fieser brüllender Sägezahn halt.
Mir ist etwas unverständlich wieso dieses Verhalten ausgelöst wird,da die Temperatur ja noch weit weg vom Limit ist.
Mit MSI Afterburner kann dieses verhalten nicht unterbunden werden.Die Karte ignoriert die Lüfterkurve,selbst wenn ich sie auf maximal 70% begrenze.

Was ich bisher gemacht habe :

MSI Support kontaktiert (Ticket Nr. kann ich bei bedarf übermitteln).
Von MSI übermitteltes Bios NV372MH.126 , geflashed - ohne Erfolg
Von MSI übermitteltes Bios NV372MH.127 , geflashed - ohne erfolg

Powertarget auf 80% gesetzt und takt um 75MHz gesenkt -> Funktioniert aber nicht sinnvoll da Leistungsverlust

Der MSI Support hat mir nun eine RMA angeraten.Also Händler kontaktiert Karte ist am 30.10.2020 dort eingegenagen.
Am 1.12.2020 habe ich eine Nachricht von einem Subunternehmer des Händlers bekommen das er nun die Karte zum Prüfen bekommen habe und ich Informationen über den Verlauf bekomme.
Gestern (4.12.20) war plötzlich die Karte wieder da mit einem Schreiben dabei,das ein Hardwaredefekt nicht nachvollziebar ist.
Also dachte ich : vielleicht habe ich was beim flashen falsch gemacht und die Karte geht nun wieder.
Also eingebaut,aktueller Treiber drauf Assasins Creed Benchmark durchlaufen lassen zum warmlaufen,ersteinmal nichts passiert.
Dann habe ich die Skalierung auf 200% gestellt (stand wohl zuvor auch so laut meiner Frau) , bin aufs Wasser (wo es am schlimmsten ist von der auslastung her) und schon ging es wieder los.
Bei Skalierung auf 100% und auf 200% liegt die GPU last laut Afterburner und HW info bei ~98% .Es ändert sich nur die VRam auslastung.
Da die Karte sehr schnell warm wird habe ich den Verdacht das die Wärme nicht ordentlich abgeführt wird.
Das Lüfterproblem tritt anscheinend öfter auf.Bis auf ein paar kuriose Lösungen scheint das am meisten nachvollziehbare Problem die Wärmeleitpaste zu sein.
Die Karte ist sauber (Regelmäßig ausgeblasen),es kann also nicht auf Verschmutzung zurück zu führen sein.

Die Karte hat noch bis zum 25.12.20 gesetztliche Gewährleistung und danach die Restliche Herstellergarantie.
Was der Händler sagt wenn ich die Karte nochmal zurückschicke weiß ich nicht.Das ganze hat sich dort sowieso schon schwierig gestaltet da ich alleine schon 2 wochen auf einen Sendungsbeleg warten musste.

Soweit ich weiß erlischt die Gewährleistung bei Kühlerdemontage/Tausch (ich lasse mich da aber gerne anderweitig belehren), daher möchte ich das ohne Rücksprache nicht machen.Auch wenn die Karte fast zwei Jahre alt ist hat sie ja mal 920€ gekostet.
Ich würde ansonsten Arctic silver 5 auftragen oder ggf. ein Thermal Grizzly Carbonaut Pad verwenden.
Wenn ich die Karte auf meine Kosten zu MSI schicken soll, mache ich das inwischen auch.
Hauptsache der Fehler wird behoben oder es findet ein Austausch statt.

Da mir langsam die Gewährleistungszeit davon läuft brauche ich entsprechenden Rat.

Vielen Dank Im Vorraus.

MfG

Sägezahn.pngTemperatur.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MSIToWi

MSI Staff
Grundsätzlich ist es so, dass auch die Temperatur der Spannungswander berücksichtigt wird und daher drehen die Lüfter schon mal etwas früher hoch.
Der Kühler darf zum Wechsel der WLP abgebaut werden. Sollte jedoch aus der Umbauaktion ein Defekt hervor gehen bzw. kann bei einem Defekt die Manipulation an Kühler und WLP als Auslöser festgestellt werden, so erlischt die Garantie.
 
TE
A

amd_man_bavarian

Guest
Danke für die schnelle Antwort.
Da ich erfahren im Umgang mit Hardware bin und dabei auch esd schutzmaßnahmen beachte sollten durch das Wechseln der Paste keine schäden entstehen.
Mir ist bewußt das auch die Spannungswandler eine Rolle spielen,aber ich denke der Hund liegt in der Wärmeleitpaste begraben,da die Temperatur sehr schnell ansteigt.
Spricht etwas gegen die verwendung von Wärmeleitpads ?

Edit : Ich hab im letzten Jahr mit der Karte 4K Battlefield V maxed out gespielt,im gleichen Case wie bei meiner Frau.
Dort habe ich die Lüfter manuell angestellt,da sie nicht hörbar waren.Daher liegt der Verdacht nahe das es die Wärmeleitpaste ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
A

amd_man_bavarian

Guest
Guten Morgen.
Ich habe heute mein Wärmeleitpad erhalten und Die Paste ausgetauscht.
Zur Darstellung habe ich das ganze mal festgehalten .

So sah das ganze aus :

GPU.jpgKühler.jpg

Zum vergleich die Lüfterkurve :

Vorher

Säge.png

Nacher

Ruhe.png


Obwohl die Temperatur unter last sogar minimal höher ist aufgrund des stabileren Boost bleibt die Karte so ruhig wie ich es zur Zeit als sie bei mir verbaut war hatte und das owohl wir sie so ausgelastet haben mit der Grafik daß wir ins Powertarget gelaufen sind,wohlgemerkt mit 1080p !
Das Ganze war und ist immer ohne OC.Es wurde mit dem Afterburner nur versucht die Lüfterkurve so zu steuern daß sie ruhig ist :daumen:
Nun macht das zocken wieder Spaß für meine Frau und für mich denn ich habe die Lüfter im Nebenraum gehört,was bei über 4200 U/Min ja auch nicht verwundert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten