<Fehlersuche> BSOD i7 6950X mit und ohne OC

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ich stimme Dir in der Überlegung zu. Ich habe das System mit einem 5820K betrieben und war immer zufrieden. Fehlt sich nix.
Jetzt habe ich mit der Grafikkarte und der CPU nochmal für bis zu 5 Jahren gerechnet und ich scheue den Aufwand für ein neues System. Ich bastel so gerne meine PC´s und werde dann
eher pedantisch bis ich alles wieder zusammen habe.

Ich kenne das Gefühl
Ich habe vor 4 Jahren angefangen
Mit einem phenom 2 955be den ich geschenkt bekommen habe
Habe ihn dann echt hoch verkauft glaube 150 euro waren es
Dafür einen Intel 3450 gekauft von einem Freund mit einer GTX 760
Diesen habe ich nach kurzer Zeit aber auch wieder verkauft und hatte einen ryzen 1700x mit Motherboard für 185 Euro bekommen
Der Sprung war schon sehr heftig von der Leistung her
Letztes Jahr wurde dann komplett aufgerüstet
8700k 32gb RAM Wasserkühlung usw
Für die CPU und Board habe ich dann 430 Euro bekommen
Jetzt werkelt wieder ein AMD in der Kiste
Es ist ein hin und her
Ich behalte die CPU aber nun auch ein paar Jahre weswegen ich den 12 Kerner geholt habe
Ende nächsten Jahres wird es wohl wieder eine neue Grafikkarte werden aber da muss ich schauen wie ich das meiner Frau klarmache xD
Also Umbaumaßnahmen finden sich immer wieder
 
TE
TE
C

camber88

Schraubenverwechsler(in)
Läuft seit 2 Tagen wie eh und jeh. Alles noch auf Standard mit EIST, TurboBoost und Enhanced Turbo. XMP ist auch noch aus. Aber auch in dem Zustand gab es die sporadischen BSOD 0x124.
Ich habe die CPU getauscht, RAM auf Quadchannel erweitert und Grafikarte mit dem Stromanschluss von der Soundkarte (einen 6-poligen) getauscht.
Was war jetzt die Ursache?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es immer noch Probleme gibt baue Mal deinen alten RAM aus und betreibe nur die neuen
Wenn alles gut läuft würde ich es nochmal mit der alten CPU versuchen
Sieht aber für mich so aus als wäre der alte RAM das Problem
 
TE
TE
C

camber88

Schraubenverwechsler(in)
Wenn es immer noch Probleme gibt baue Mal deinen alten RAM aus und betreibe nur die neuen
Wenn alles gut läuft würde ich es nochmal mit der alten CPU versuchen
Sieht aber für mich so aus als wäre der alte RAM das Problem

Ah, da habe ich was ausgelassen. Ich habe 2 zusätzliche Speichermodule genommen, genau die gleichen die ich schon hatte. Nur um Quad-Channel zu aktivieren.
Ich habe vor dem Prozessor Tausch bereits die neu zugelegten Speichermodule gleich verbaut um zu schauen ob sie funktionieren. Also hatte ich mit der "alten" CPU und dem neuen RAM die besagten BSOD. Ich hatte keine mehr als die "neue" CPU und alle
4 Speichermodule verbaut waren. Was ich noch nicht probiert habe ist, die "neue" CPU mit Dual-Channel zu betreiben um den RAM auszuschließen.
Netzteil schließe ich jetzt bereits aus, Grafikkarte eigentlich auch, da ich mein Backup vom OS vor dem zurücksetzen wieder aufgespielt habe und sich nichts fehlt. Und das es daran liegt, dass die CPU nur im Dual-Channel Modus betrieben wird....ich bin mir nicht sicher.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Nein es geht sich auch nicht um dual Channel oder Quad Channel
Quad Channel ist halt nur die Sahnehaube
Es geht darum das ich vermute das an den alten RAM Riegel irgendwas nicht stimmt
Deswegen einfach Mal ausbauen und nur die neuen betreiben
Der pc sollte mit Dual und Quad gleich laufen

Edit .. nur das Quadchannel bei weitem schneller ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten