• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lohnt sich K-Cpu?

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Wenn du nicht übertakten willst, würde ich eher zum Xeon greifen ;) Ansonsten ist es einfach die Frage - übertakten, ja oder nein?!?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Lohnt sich spielt sich in Deinem Kopf ab.
Ob übertakten Punkte bringt, hängt von Dir, Deiner Software und Deinen Ansprüchen ab.

Ich kann mir nicht übertaktete CPUs eigentlich nur in Office-Kisten oder Media-Centern vorstellen.
Aber so ist das halt. Der eigene Standpunkt macht "lohnt sich" zu genau so einer leeren Worthülse wie "reicht", wenn man es nicht definiert.
Aber genau deshalb in Foren so beliebt, schätze ich. Keine eigenen Gedanken dazu preisgeben.
 

Hawkins

PC-Selbstbauer(in)
Der 4790k hat von Haus aus ohne Übertaktung schon 400 Mhz mehr als der 4790. In Games selbst sind das aber nur ein paar mehr FPS. Ob es sich lohnt musst du selbst wissen.

Ich hab mir den 4790k geholt da ich die CPU nur alle paar Jahre wechsel und ich den höchsten Singlecore-Takt wollte da der sich für die meisten Games mehr lohnt als mehr Kerne. Allerdings war mein 4790k damals auch billiger als jetzt (300€).
 

Dremor

PC-Selbstbauer(in)
Ich hatte mich damals für nen Xeon anstatt den I7 entschieden.
Ich wollte lieber ein stabiles System ohne Fummelei.
Die Zeiten in denen ich rumgetacktet habe sind rum.

Früher hatte sich das ja teils echt gelohnt.
 
W

wildcat76

Guest
@Dremor

Früher??

Auch heute noch, es kommt immer auf das Ziel an das man erreichen möchte.
 
K

KonterSchock

Guest
ich würde sagen nein, hab selbst eine aber mal ganz ehrlich stock takt reicht dicke aus um alles zu machen oc sind Spielereien.
 
W

wildcat76

Guest
Keine non Oc Cpu schaft die Fps die ich in meinen Spielen haben möchte,

Für mich ist eine Non K-Cpu ein Unding.
 

Dremor

PC-Selbstbauer(in)
@Wildcat, klar macht OC in einem gewissen Bereich "Sinn".
Ich wollte eher darauf hinaus, das damals höhere Werte möglich waren.

Und für den "Normalo" muss OC heute nicht mehr unbedingt sein, da die Xeon's und I7 heute einfach Leistung satt bringen.
 

Moerli_me

PC-Selbstbauer(in)
Meiner bescheidenen Meinung nach, und ich nehme an das ist was er eignentlich gemeint hat, lohnt es sich P/L mäßig einfach nicht.

Es würde mehr Sinn machen das Geld anstatt in eine großere Festplatte (SSD), mehr RAM oder eine bessere Grafikkarte zu investieren.
Ich hab mir ein OC System gebaut weil ich einfach Spaß am basteln hatte, das ist jetzt auch schon wieder ein wenig verflogen. klar ists nett, dass mein i5 4,3GHz taktet. Merkbar gebracht hats nur selten was. In die Grafikkarte wärs besser investiert gewesen.

Unterm Strich lohnt es sich für einen wenn man Spaß am OC hat, wenn es aber nur ein "Mehraufwand" für einen ist stundenlang den optimalen Takt und die Spannung auszuloten sollte man es einfach lassen.
 
TE
E

EXTdream

Komplett-PC-Käufer(in)
Meiner bescheidenen Meinung nach, und ich nehme an das ist was er eignentlich gemeint hat, lohnt es sich P/L mäßig einfach nicht.

Es würde mehr Sinn machen das Geld anstatt in eine großere Festplatte (SSD), mehr RAM oder eine bessere Grafikkarte zu investieren.
Ich hab mir ein OC System gebaut weil ich einfach Spaß am basteln hatte, das ist jetzt auch schon wieder ein wenig verflogen. klar ists nett, dass mein i5 4,3GHz taktet. Merkbar gebracht hats nur selten was. In die Grafikkarte wärs besser investiert gewesen.

Unterm Strich lohnt es sich für einen wenn man Spaß am OC hat, wenn es aber nur ein "Mehraufwand" für einen ist stundenlang den optimalen Takt und die Spannung auszuloten sollte man es einfach lassen.

Ok vielen Dank

(Endlich mal einer der die Frage gecheckt hat)
 
W

wildcat76

Guest
Es "lohnt" sich in dem Fall, das die mind. Fps steigen!!!
Wer auf inputlag und so pfeift, mit 60 fps spielt, dem kann das egal sein.

Wer aber so flüssig wie möglich spielen möchte, der übertaktet so weit es geht.
 
K

KonterSchock

Guest
@wildcat76die fps bewegen sich nicht weit nach vorne, sprich wen eine CPU im stock schon stottert bringt einen das übertakten gar-nix, glaub mir das mal hab selbst ein k cpu, ich weis wovon ich spreche.
 

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
Darf ich mich hier kurz einklinken?

Ich habe einen I7 3770 nonK, der auf einem Asus-Board aus einem Komplettrechner läuft (CM6830)
Leider ist das Board etwas kastriert und besitzt ein OEM-Bios, dem das komplette AI-Tweak Menü im Uefi fehlt.
Ich kann keinerlei Spannungseinstellungen vornehmen, keine Ramtimings oder gar -takte (läuft nun mit 1333MHz) und auch nicht den Multi in irgendeiner Weise verändern.
Noch nicht mal der Turbo Boost selbst scheint vorhanden zu sein, was mich wundert.
In den Produktbeschreibungen des Komplettrechners wurde damit geworben und das Ding teilweise mit 8 x 3,9Ghz angepriesen :rolleyes:

Somit läuft mein System konstant unter Last mit 4 x 3,4Ghz + SMT

Ist mir nicht zu langsam, flutscht alles super.

Nur irgendwie wurmt mich das doch und nun überlege ich, ob ich mir ein halbwegs günstiges Z77 Mainboard kaufen soll, oder nicht.
Was Kontershock sagt, stimmt ja schon irgendwie. Reicht meine CPU nicht mehr aus, reißen da 500-600 zusätzliche Mhz auch nix mehr raus.

Derzeit ist die CPU-Auslastung so bei guten 50%, also würde ich meinem Verständnis nach rein gar keinen Unterschied bemerken, oder?

Oder wäre es insgesamt dann in DayZ und BF4 mit meier 7950 dann doch spürbar, da auch der RAM mit seinen 1866 Mhz angesprochen werden könnte?

Will nachher mal Asus anschreiben, ob die mir vielleicht irgendwie weiterhelfen können (wollen), daß ich zu einem anderen Bios komme.

Aber ob es sich lohnt, 100€ für ein Z77-Board auszugeben, wenn die fordernsten Aufgaben eh "nur" Spiele sind, bei denen es meist an der GPU liegt?

Ich weiß es echt nicht... :/

Es "lohnt" sich in dem Fall, das die mind. Fps steigen!!!
Wer auf inputlag und so pfeift, mit 60 fps spielt, dem kann das egal sein.

Wer aber so flüssig wie möglich spielen möchte, der übertaktet so weit es geht.

Wie meinst Du das denn genau?
Dass durch Vsync (konnte ich mit meinem alten System kaum verwenden) der Inputlag steigt, weiß ich schon.

Ohne VSync hingegen kann/kommt es zu Tearing

Bringt es denn Deiner Meinung nach auf einem 60hz-Monitor doch etwas, wenn der so viele Bilder wie möglich anzeigt?
 

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
Nein, die habe ich nicht.
Wäre halt höchstens alle Kerne auf 3,9 Ghz und evtl. via BCLK auf 4Ghz aufrunden fürs Auge.

Also kann man sich die 600 Mhz mehr CPU-Takt und 533 Mhz mehr Ram-Takt rein vom Spieleerlebnis ;) her sparen?
Lässt mir keine Ruhe. Ist halt schade, wenn die CPU das kann, aber mit angezogener Handbremse läuft.

Ist aber schwierig, da irgendwelche realistischen Benchmarks zu finden.
Ob SuperPi nun zwei Sekunden schneller ist, ich im 3DMark 286 Punkte mehr habe interessiert mich nicht so.

Dachte halt auch im Hinblick auf das Win10 Update, daß wenn ein Mainboardwechsel, dann vor dem Update, da ich lediglich eine OEM-Version habe.
Derzeit bin ich mit dem System mehr als zufrieden, aber möchte das abgesehen von der Grafikkarte auch noch lange nutzen.
 
W

wildcat76

Guest
Das einzige wo du wirklich einen Vorteil hast, sind deine mindest Fps.

Mit einem i5 auf 3,3Ghz werden bei Bf3 deine Fps schon mal (je nach Einstellung) bei 32 Spielern auf unter 60 Fps fallen, bei 4Ghz könnte man glaub schon die 90 Fps halten. Was ein großer Schritt in Sachen Spielbarkeit darstellt, da sich auch bei einem 60 Hz Monitor 90 Fps einfach viel Flüssiger anfühlen (Minimierung vom Inputlag)

@ Felgenfuzzi

Teste es doch einfach, in fast jedem Multiplayer Spiel wirst du eine Steigerung deiner mind. Fps feststellen.
Spielst du natürlich nur Singleplayer wie Tomb Raider, Bioshock, Batman..... wirst du den Unterschied kaum merken.
 
K

KonterSchock

Guest
non k, dafür eine gute gk mehr braucht ein Spieler nicht! oc sind Spielereien.
 

Gripschi

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab selbst mich damals gegen OC entschieden. Betreut hab ich es nicht, aber ich sattle auf nen 3770K um da der mit guten RAM nicht schwächer als die neuen i7 sind.

Grund ich hab einige Spiele dis Pro Kern Leistung saufen.

Am Ende musst du wissen ist es dir Wert mehr Geld hinzulegen.
Du wirst mit OC ca. 1 Generation überspringen können.

Und die Minimum FPS sind die wichtigen, sinken die zu weit hast du Ruckler, mit OC sowie guten RAM sind das die paar die spielbar oder nicht machen.
 

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
@wildcat76
Um die 90fps auch darzustellen, müsste man aber Vsync deaktivieren? Dachte, gerade das sollte man trotz etwas höherem Inputlag aktivieren, um kein Tearing zu haben?

Ich bin nun mit meinen Einstellungen bei deutlich über 100fps in BF4, habe daher glaube ich zum ersten Mal in meinem Leben Vsync aktiviert und die Bildrate bleibt stabil bei 60, dafür die Grafikkarte etwas kühler ;)
Ob ich nun einen Unterschied merke und kein Tearing mehr bemerke? Ehrlich gesagt, ich sehe nicht wirklich einen Unterschied, dachte aber auch schonmal, daß es mit über 100fps flüssiger wirkt.
Dachte aber, das wäre Einbildung, da eh nicht darstellbar.

Einfach testen. Ja, darauf wird es wohl hinauslaufen. Aber ist je nach Board schon ein teurer Test.

Derzeit gibt es bei Ebay von einem Privatverkäufer ein neues/unbenutztes Sapphire Pure Platinum Z77 für 66€ inkl. Versand. Die Bewertungen sind stark unterschiedlich (mal geht so/mal Gold), die wenigen Kundenrezensionen ebenfalls.
Die scheinen eher Grafikkarten bauen zu können, Design und Biosoberfläche ist auch gewöhnungsbedürftig. Aber darauf käme es ja nicht an.

Ansonsten evtl. Asrock Z77 Pro 3 oder 4 für um die 100€ rum.

Mehr würde ich bei meiner nonK CPU nicht ausgeben wollen, selbst das ist eigentlich schon hart an der Grenze.


Edit(h) meint:
Habe gerade ein Asrock Z77 Pro4 Mainboard ersteigert. Vom Händler (Zustand: vom Hersteller generalüberholt) für 75,90€ inkl. Versand.
Kein Megaschnäppchen, aber kann ich mit meinem Gewissen noch vereinbaren

Bin mal gespannt. Diversen Berichten nach lässt sich da der Multi bei einer I7 3770 CPU teilweise auf 43 stellen.
Aber so oder so ist es besser, als mein derzeitiges Board.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
tun viele obwohl sie kein plan haben...
jeder hat hier nen bissel recht und unrecht... mir ist das aber zu viel fuddelei das nun aisenander zu wursteln... will jier noch antworten und dann ab ins bett...

also lohnt es sich in nen k model zu investieren?
ü
jaein...is eher so ne ansichtssache.... ich habs gemachg weil ich sehr gern übertakte, benche usw... und immer drauf aus bin das absolute maximum ausm pc zu holen was geht.... (und um für unnötige kommentare vorzusorgen warum ich dann keine extreme version habe, ich rede vom gaming..... da haben die extreme versionen keinen vorteil...sie sind aufgrund des geringeren taktes sogar langsamer... auch sind richtig gute oc modelle da eher selten.... auch unterstützen nur wenige games mehr wie 4 kerne gut.... ok die graka skaliert nochn bissl mit, war innem pcgh graph aus mitte 2014 meine ich, sehr schön zu sehen, jedoch machte das am ende 1-2% aus...was durch den geringerenncoretakt am ende wieder zunichte gemacht wird)

jedoch is bei haswell das prob, noch viel schlimmer als bei ivy, willst du übertakten kommst du ums köpfen nicht rum, meistens, weil du sonst seeeeeehr schnell von der temperatur begrenzt wirst...

vorteil ist halt das du, wenn du damit zufrieden bist, den tausch deiner cpu samt mainboard (und ram weil die zukunft gehört ja ddr4) hinauszögern kannst... wie weit ist halt ne sache von:
a. wie weit du dich traust zu ocen
b. wie weit die cpu geht
c. wie du die abwärme bewältigst
d. wie gut deine spiele da mitskalieren
e. wie lange du damit zufrieden bist...

gibt leute, kp zu welchen du gehörst, die wechseln alle 5jahre frühestens ihre hardware... wenn du zu denen gehörst dann rate ich zum k model, da du hier den umtausch NOCH weiter hinauszögern kannst, bzw durch oc noch in spielbare bereichen bist, wo die stock cpu versagt... ich werde z.b. erst wieder aufrüsten wenn sichs lohnt (oder desktop non extreme modelle wieder verlötet werden^^)...lohnen is bei mir ma mindestens 20-40% gaming mehrleistung...weil ich nur zocke und benchmarke... was der beim rendern z.b. schneller is juckt mich dann ned...

entscheiden musst dus...

so un ich bin nach 36h endlich im bett^^ gude nacht, hoffe konnte dich nen bissel aufklären
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wildcat76

Guest
@Konterschock

Sorry, aber ja ich denke das du mitredest obwohl du keine Ahnung hast!!!!

Du meinst also man hat durchs übertakten keine Steigerung der mind. Fps?

Dann leb du mal weiter in deiner kleinen Welt. :wall:
 
K

KonterSchock

Guest
@wildcat76
deine Welt scheint eine Pony Welt zu sein.

es bringt minimal was aber jetzt mal im ernst, im antag reicht stock und das auch zum zocken, lieber zuverlässig als mit blauen zu leben.
 
W

wildcat76

Guest
Nen blauen? Dann machste was falsch, meiner läuft konstant auf 4,5Ghz und ich hab so genug Power um meinen 120Hz Monitor ordentlich zu füttern.

Und minimal? Eine mind. Fps steigerung von von 20-30% sind kein Problem, und das kann dir nur eine stärkere Graka nicht liefern.

Aber sei du weiter bekloppt, kauf dir eine K-Cpu die du nicht ordentlich übertakten kannst, und vertritt die meinung Oc bringt nichts.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Findet ihr das sich der Aufpreis von 85 € für K-Cpu, Z-97-Board und besseren Kühler fürs übertakten lohnt?
Klares nein. Rein Finanziell betrachtet lohnt es sich nicht. Wenn Du vom Z-Board keine anderen Funktionen benötigst, wie z.B. mehrere Grafikkarten oder 10 SATA Anschlüsse, ist es verschwendetes Geld. Wenn Du aber in einen Rechner viel Geld investiert hast und Dir die letzten FPS wichtig sind, kann es sehr spaßig sein.

Lohnen tut es sich nur beim i5-4670/90-K. Denn dort ist der Unterschied vom Basistakt zum möglichen Übertaktungstakt enorm. Bei einem i7-4790K gibt es für den Privatgebrauch nix mehr zu übertakten. Ob 4,5 oder 4,8 GHz ist den Aufpreis nicht wert. Eine i7-K CPU mit einem B-Board zu kombinieren mag Kopfschütteln bewirken, ist aber eine billige Lösung. Gute Z-Boards mit guten Übertaktungsmöglichkeiten sind gut 80,-€ teurer als minimal ausgestattete B-Boards.
 
W

wildcat76

Guest
Das ist deine Meinung i. User,
man sollte dabei nie das Budget aus den Augen lassen, du sagst 80€ ist zu teurer,
ich zb. sag was sind 80€.
Es gibt genug Menschen die nicht Reich sind, aber trotzdem nicht aufs Geld achten müssen.

Zu sagen das Übertakten nichts bringt, ist schlicht falsch. mit jedem einzelnen Mhz steigt auch die theoretische Leistung, ob das jemand braucht, sollte jeder für sich entscheiden. Aber Oc als sinnlos zu bezeichnen, zeigt wirklich nur von kleingeistigkeit.
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
doch....mehr Verbrauch+geringere Lebensdauer...
bitte hört auf mit diesem halbeahrheiten....
JA die lebensdauer wird verkürzt und die temp steigt.....
ur solange du in den empfohlenen bereich dich bewegst merkst du das garnich...sprich ob das ding nu 10 oder 12 jahre lebt is doch wayne... bevor das ding wegen dem oc krepiert hast du das ding schon längst ausgetauscht weils zu langsam geworden ist....
sprich die verkürzung der lebensdauer ist so gering das du sie nicht merkst... auser du übertreibst es, aber prinzipiel gehen den dingern die puste aus bevor du sie durch ic schrottest....

nehmen wir vonnem kumpel den vater... der hat, weil er damals lustig war als die ersten athlons x4 rauskamen sich das topmodel gegönnt und unter wasser an seine grenzen getrieben und jeden tag min 8h zum arbeiten genuzt...+ rendern und oder berecchnungen nach der arbeit.... heute läuft das ding, weil ers kann als kleiner wassergekühlter server mit permanent oc takt noch immer....

es gibt millionen athlon x4 die vorher krepiert sind... und das ding läuft mit allem an der grenze.... 50mhz mehr gibtn blauen habs getestet.... jedoch wirds auch millonen x4 geben die danach krepieren...
wie lange ne cpu hölt kommt:
a. auf die qualitöt des warfers und dann deines speziellen chips an
b. wie du übertaktest, ob du die spannung im gesunden bereich behälst
c. ob du fas ding ordentlich kühlst
d. ob du nen irdentliches netzteil mit nichzu krassen spannungen nuzt
e. ob das board das alles ordentlich reguliert....

wenn du auf nen 4790k natürlich 1,5v gibst was willste erwarten? für 24/7 ungeeignet.... zum kurzzeitigen benchen völlig ok.... de grenze unter luft is 1,3v.... und unter wasser 1,35v... wenn man sich in den bereichen bewegt muss man keine angst haben das das unnatürlich schnellt krepiert.... auser es liegt an der güte des chips dasde einfach keinen langlebigen erwischt hast
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
Aber Oc als sinnlos zu bezeichnen, zeigt wirklich nur von kleingeistigkeit.
Das habe ich nicht gemacht, ganz im Gegenteil habe ich Senarien beschrieben, bei denen es sich lohnt. "Lohnt" habe ich auf die wirtschaftliche Ebene reduziert, ich dachte, das wäre klar, und wirtschaftlich gesehen, ist es zu teuer, für die Mehrleistung. Ist man aber bei der schnellen CPU angekommen, "Lohnt" sich, neben dem zusätzlichen Spaß, OC natürlich.

Bevor man aber im Gesamtpaket eher 100,-€ mehr in ein Übertaktbares Intel-System steckt, würde ich immer empfehlen, diese 100,.-€ in eine bessere Grafikkarte zu investieren. Nach meiner Erfahrung bringt das mehr FPS, und das ist doch in der Regel das, wonach beim Spielen bewertet wird. Wenn man natürlich andererseit überlegt, dass eine CPU heute drei Generationen GPU überlegt, lohnt es sich schon, immer das aktuell schnellste System zu kaufen., z.Z. also einen i7-4790K
 
W

wildcat76

Guest
Das hasst du gut geschrieben, nehmen wir doch einfach mein system, ich hab einen 4690K, 970gtx und einen 120Hz Monitor.

Das System hab ich einzig für Bf3 zusammengestellt.

Welche Cpu würde mir 120 Fps liefern können, bzw. ich nehme den gern empfohlenen Xeon und welche Graka sollte ich nehmen um mind. 120 Fps in Bf3 zu erreichen?
 

the_leon

Volt-Modder(in)
Das hasst du gut geschrieben, nehmen wir doch einfach mein system, ich hab einen 4690K, 970gtx und einen 120Hz Monitor.

Das System hab ich einzig für Bf3 zusammengestellt.

Welche Cpu würde mir 120 Fps liefern können, bzw. ich nehme den gern empfohlenen Xeon und welche Graka sollte ich nehmen um mind. 120 Fps in Bf3 zu erreichen?

also oc bringt durchaus was, ich habe mit meinen 4690K@4,4ghz und gtx 660ti mehr fps als mein Kumpel mit xeon und 970
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
jup ich kann nen kumpel mit nem xeon auch abziehen trotz seiner gtx 780ti classified... die classi läuft am anschlag aber der prozessor ist halt n unterschied^^ und sein neuer haswell xeon kommt hinter meinem 4790k nicht hinterher

also nich sagen oc bringts nichts...das kommt
a. aufs spiel/ anwendung an
b. ob mans richtig anstellt
c. ob mans stable hinbekommt
d. ob man nich einfach nur am bclk rumspielt weil das zu lags und indtabilitäten führen kann

es gibt spiele die profitieren stark von erhöhtem singlecoretakt... da schaffst du die 20% mehr minfps problemlos... ddas game dankt für jedes mhz... andere wiederum sind da sehr genügsam und skalieren nichso schön mit....

man könnte dir ev auch bei deiner entscheidung helfen wende sagst was der anwendungszweck ist... bzw beim zocken welche games....
in die zukunft können wir nich schauen welche games gut oder schlecht skalieren...bei aktuellen titeln iönnen wir das jedoch relativ gut einschätzen und so das beste angebot für dich herausfinden
 
Oben Unten