• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laptop für die Uni [850€]

G

Gast20160412

Guest
Laptop für die Uni [850€]

Hey Leute,
Da ich mich auf dem Laptopmarkt nicht gut auskenne brauch ich eure Hilfe. ;)

Budget: max. 850€
Anwendungsbereich: Office, Surfen, CAD, KEIN Gaming
Bildschirmgröße: 15,6"
Bildschirmauflösung: FHD
Glare/Matt: Matt
Akkulaufzeit: ab 3 Std. (Steckdose eig immer verfügbar)
Gewicht: bis 3 KG

Wichtig: Flüsterleise bei Office und Surfen, Kein Macbook
Wünschenswert: 8GB RAM, IPS-Display, Gute Verarbeitung (kein billiges Plastik Gehäuse), ohne Betriebssystem, austauschbarer Akku, SSD ab 128 Gb (ansonsten wird eine eingebaut), kein Nummernblock

Es ist unwahrscheinlich, dass ein Laptop alle Wünschenswerte Anforderungen erfüllt, aber vielleicht ja wenigstens ein paar :)

Vielen Dank im Vorraus
Justus
 
TE
G

Gast20160412

Guest
AW: Laptop für die Uni [850€]

Wir verwenden Solid Edge ST7. Anscheinend ua. mit OpenCL
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

azzih

Guest
AW: Laptop für die Uni [850€]

Für Uni würd ich eher 11-13 Zoll nehmen, 15 Zoll find ich viel zu fett zum rumschleppen. Eigentlich tuts für die Uni auch sowas wie ein Ipad oder noch besser das MS Surface. Mim Surface kann man sogar Notizen mit nem Stift machen, was wirklich geil ist wenn man beispielsweise direkt auf PDF Dokumente schreiben kann. Noch ne Option wäre halt generell das MacBook Air, weils einfach ein sehr gut verarbeitetes und praktisches Gerät ist und man das als Student auch billiger kriegt.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: Laptop für die Uni [850€]

Für ein technisches Studium ist alles ohne Touch / Stifteingabe Unsinn.

Du kannst keine Vorlesung selbst mit wenigen Formeln mit der Tastatur mitschreiben. Das Ding endet als Surfablenkung oder du nimmst es eh nicht mehr mit in die VL.
Ich würde mir ein Convertible mit i5/i7-U CPU holen. Die halten lange durch und sind idR exzellent verarbeitet.

Modelle von Lenovo / ASUS gibts zuhauf.

13" halte ich für zu klein zum ordentlichen Arbeiten. Leider ist das gerade so die Größe, die noch akzeptabel auf dem Unipult ist. Alles andere ist zu hoch, da kann man nicht gescheit drüber schauen.
 
TE
G

Gast20160412

Guest
AW: Laptop für die Uni [850€]

Kein Surface, Tablet oder Mac Book . Ich brauche einen Laptop mit Windows auf dem das CAD-Programm läuft. Über die Displaygröße bin ich mir auch noch nicht sicher..
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
AW: Laptop für die Uni [850€]

Hi! Ich hab mal ein bißchen gesucht. Leider konnte ich nicht herausfinden, ob SE7 überhaupt eine dedizierte Grafikkarte braucht. Ist anscheinend von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig ->
Solid Edge System Requirements | Solid Edge ST Workstations | Majenta PLM

Es scheint so zu, sein dass man zumindest die Vorgängerversion des Programms schon auf einem Tablet nutzen kann -> Solid Edge auf Tablet (Siemens PLM Software/Solid Edge) - Foren auf CAD.de

Wichtig scheint auch (falls es ein Notebook mit Grafikkarte wird), dass SE nicht gut mit nVidia Optimus zusammenarbeitet, das müßte im Bios ausgeschaltet werden (sofern möglich) ->
Solid Edge Grafikprobleme mit neuem Rechner? | CAD-helpdesk.de

Schließlich ist ein hoher Takt pro Kern wichtiger als viele Kerne. Also lieber einen schnellen i7 2 Kerner als einen Quadcore ->
https://community.plm.automation.si...-Edge-Workstation-Recommendations/td-p/287700

Grüße

phila

Edit: Ich würde mir schon überlegen ob 13 Zoll wirklich reichen... Nicht, dass Du Dich nachher ärgert, weil Du kaum etwas siehst/dauernd scrollen mußt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

Gast20160412

Guest

MilesEdgeworth

Freizeitschrauber(in)
AW: Laptop für die Uni [850€]

Wie wäre es mit einem Zenbook UX305? Das Gerät ist zwar nur 13" groß und mit einem Core M ausgestattet, dafür jedoch äußerst mobil (leicht & lange Laufzeiten) und passiv gekühlt. Ich würde erwarten, dass die Leistung auch für CAD ausreichend ist sofern keine Großprojekte gerendert werden sollen. Ist denn zusätzlich ein Desktop vorhanden?
 
Oben Unten