• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laptop für 600€ Fokus auf Leistung

xCrUnk

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe Community,

da ich mich ziemlich schlecht auskenne auf welche Parameter es ankommt wenn man einen guten Laptop haben will, stelle ich meine Frage hier im Forum. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Möchte einen Laptop auf dem ich viel arbeiten kann, sprich auf dem ich viel Recherchearbeit leiste. Er sollte leistungsstark sein und da sollten es meiner Intuition nach eine gute CPU haben. Suche am besten einen Preis/Leistungstechnischen Kracher. Ihr könnt auch gerne billigere Angebote oder teurere Angebote vorschlagen, wenn ihr der Meinung seid, die damit zu erwartende Leistung wird um einiges gesteigert.

Es kommt ja nicht nur auf die Kerne und die Frequenz der CPU an, da gibts ja viele weitere Faktoren, die ich nicht genau einordnen kann.
Desweitern denke ich, dass 8GB oder 16GB Ram nützlich sein könnten.
Ich werde auf dem Laptop ausschließlich arbeiten, nicht zocken. Größe ist egal.

Habt ihr da einige Tipps?
Vielen Dank für eure Antworten.

Liebe Grüße
 
TE
X

xCrUnk

Kabelverknoter(in)
Größtenteils für die Uni, sprich Office generell, paar weitere Programme die etwas mehr verlangen weil die chemische Sprektren simulieren, dann eben noch am besten einen guten Arbeitsspeicher weil ich öfters mal 100 Tabs offen habe (auf meinem Home PC :D) und nunja kein besonderer Fokus eben auf Gaming, dafür das andere umso mehr. Aber ist nicht schlimm wenn jetzt trotzdem eine gute Grafikkarte drin ist.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Auf Geizhals hast Du mit Sicherheit schonmal nachgesehen, was es überhaupt für das Geld gibt. Insb. wenn man nicht bereit ist, mal aufzuräumen und 100 (oder mehr) Tabs offen haben will. Da wären bei mir schon mind 8 GB mit Chrome voll (wenn das denn reicht), dazu noch ein paar für OS und seine "Tools" und schon sind 16 GB Ram nur noch "akzeptabel" im Sinne des Preises.

"Größe ist egal" bedeutet für mich keine mobile Nutzung. Ich würde keinen 17" Laptop durch die Gegend schleppen. Und genauso würde ich nicht dauerhaft am 12-14" Panel arbeiten wollen, was dann wiederum einen stationären Monitor bedingt. Was da an Nachfrage bei dem Wunsch nach Rechenleistung kommen sollte, ist wohl klar?

Mit aktueller AMD CPU bleiben für mich nur 2 Geräte übrig:

Mit Intel-CPU exakt eines (zur Not noch ein weiteres mit etwas älterer CPU):

Und schon hängt für mich die Entscheidung von der konkret genutztenn SW ab
12% mehr Singlethread Leistung gegen 24% mehr Multithreadleistung.

Da ich nur meine SW kenne würde ich für diese zur SC-Leistung greifen.

Sollte die SW dann nach einen NVidia-Grafikchip bevorzugen (oder gar für CUDA benötigen), wird es nichts mit dem Budget.

Ob oder ab wann die Geräte throtteln hängt bekanntlich wieder von der genutzten Dauerleistung ab (also wieder der konkreten SW), ob sie dabei laut werden wird man hoffentlich in einem Test auf Notebookcheck heraus finden.

Prickelnd hell sind die Displays alle nicht, aber das war ja, genauso wie die Tastatur oder Anschlüsse (wobei die Geräte alle nur HDMI 1.4h haben), nicht so wichtig.

Ach so, Windows wird Du teilweise aus der Uni benötigen und selber installieren müssen. Die Zeiten, in denen MS sowas für 5€ als Zugabe mitgeliefert hat, sind vorbei.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Ein gutes und robustes Laptop NEU für 600 Euro wird schwierig. Keine Ahnung wie gut der HP Krempel da ist bei GH, aber nur 1 Jahr Garantie spricht ja schon Bände.

Gebraucht wirst du da eher fündig:


Da gibts für um die 600 Euro schon die Lenovo Thinkpad E Serie mit 6 Core/12 Threads Ryzen bis 4 GHz und das gute Thinkpad Gehäuse.

Hier sogar ein Ryzen 7 4700U Octacore mit 4.1 GHz:


Mit dem könnte man sogar zocken. Neu kostet der über 800 Euro: https://geizhals.de/lenovo-thinkpad-e14-g2-amd-20t6000mge-a2311847.html?v=l&hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
X

xCrUnk

Kabelverknoter(in)
Bebraucht ist auch volkommen in Ordnung. Vielen Dank euch beiden für die schnelle Antwort. Werde mir mal genaur beides anschauen und dann weitere Fragen stellen, sofern diese auftauchen.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Der Gebrauchte hat in dem Shop 3 Jahre Herstellergarantie und 12 Monate Gewährleistung. Sogar besser als das Neugerät. :lol:

Und viel älter als 1 Jahr kann das Teil auch nicht sein, da dieser Laptop am 17.06.2020 erst erschienen ist.

Windows kriegst du evtl. an der Uni kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten