Kurze Frage: Fan RPM und Temperaturen

escenceX

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

seit Ewigkeiten mal wieder an ein Selbstbau gewagt.
Bevor ich den PC nun kontinuierlich verschleiße, kurze Frage:

Ryzen 7 7800x3D, MSI 4080 Super, 32 GB Ram, M2, x670e Board. Kein OC.
Kühlung: h150i iCue Link mit 3x QX120, sowie 5 x QX120 von Corsair im Lian Li 011 Vision.

Stabil läuft alles. Keine crashes bei Elden Ring UHD max, Resident Evil 4 UHD max und WoW UHD max.

Gaming Temperaturen bei allen spielen um die ~60-65° CPU und ~60-63° GPU.

Dazu meine Fan-Kurve.

Passt das? Speziell mit Blick auf die "Langlebigkeit" ?

Oder lieber auf weniger °C zielen und höhere RPM oder lieber noch weniger RPM und ein wenig mehr °C ?
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-06-10 154556.png
    Screenshot 2024-06-10 154556.png
    509 KB · Aufrufe: 35
Kurz ich finde das voll OK und würde damit Leben! Er ist Leise, die Temp. im Grünen Bereich und die Leistung stimmt. Warum was ändern, wenn du auch damit Leben kannst und beim Spielen dein Spaß hast?
Unter Vollast die Werte wären Aussagekräftiger!
 
E voilá :
20 Minuten Cinebench 2024 Multicore.
Schaut gut aus, oder? Sitzt seit 20 Minuten bei 81-82°C.

T-Max is 89° oder so für den 7800x3D?
Lautstärke is hörbar, aber noch nicht mega störend.
Außerdem kommt Volllast bei Gaming ja eh selten bis nie vor.


Um meine Eingangsfragestellung abzurunden: Spielt's überhaupt ne Rolle ob die Lüfter 3-4 Jahre bei ~700 oder 1000+ RPM laufen bzw. ob der CPU bei 60° oder 70° Grad sitzt? Wahrscheinlich nicht, oder? Wahrscheinlich geht's einzig und alleine um die "Schmerzgrenze" bzw. das Ziel bei der Lautstärke, oder?
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-06-10 185306.png
    Screenshot 2024-06-10 185306.png
    508,1 KB · Aufrufe: 29
  • IMG_0550.jpg
    IMG_0550.jpg
    943,3 KB · Aufrufe: 30
Ja liegt dran wie Alt man(m + Frau) ist. Ich mit mein ~60 bin halbtaub und mich stört ein Düsenjet heute nicht mehr.
Wo deine Schmerzgrenze ist, das weißt du am besten!

Die max. Temp deiner CPU 89°C , GPU 90°C laut Hersteller.
 
Frage an genau dieser Stelle an alle Vollprofis ala Lordac, Shinna, Hellhammer und allen andren, die uns/mich als newbies hier so tatkräftig unterstützen.
Bisher konnte ich mir alles so halbwegs "zusammen reimen" nur durchs Lesen hier im Forum - Ausreisser gibts immer, natürlich auch meinerseits.

Zu meiner Frage - und die hilft vielleicht auch dem TE: ihr alle bastelt ja teils mehrere PCs pro Jahr zusammen, macht updates, macht diverse setups,...
Macht ihr auch immer Stresstests für die GPU, macht ihr immer den MEMtest über mehrere Stunden, cinebench und co anschaun oder sagt ihr "es läuft alles, never change a running system"..
Wisst ihr was ich mein mit dieser Frage?

Viele Leute machen sich hier glaub ich verrückt durch "Temperatur-schaun" usw., deshalb frag ich mal.

Lg aus dem regnerischen SZG
 
Ich für mein Teil. Wenn ein System innerhalb der Herstellerangabe, mit den Einstellung im UEFI, startet und Windows im Normalbetrieb sein Dienst leistet für paar Stunden. Dann ist er fertig und "es läuft alles, never change a running system".
Erst wenn Probleme aufträten, wird die Suchkeule ausgepackt und der Fehler gejagt.

Es ist aber verständlich wenn man nicht tief in der Materie drin steckt. Dann kann das Halbwissen im Netz einen schon verunsichern. Und da ist es gut das solche Communities wir hier gib, die dann einen weiter helfen und den PC vor der Schrotpresse retten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Macht ihr auch immer Stresstests für die GPU, macht ihr immer den MEMtest über mehrere Stunden, cinebench und co anschaun oder sagt ihr "es läuft alles, never change a running system"..
Haha, erstmal danke für den "Vollprofi". Bin ich nicht! Ganz selten komm ich mir auch vor wie ein "Vollpfosten"... Gibts auch mal, das einfach nix passt wie es soll. Oder ich bekomm so ne alte Krähe wo man Wunder wirken muss...

Wenn ich einen Pc neu baue mach ich eigentlich nix großartiges. Bios aktualisieren, Lüfterkurve im Bios einstellen, XMP bzw EXPO, SAM, RBAR aktiviert, Windows drauf. Chipsatztreiber und alle notwendigen Treiber kommen immer die aktuellsten drauf, dann wird als Stresstest eigentlich nur mit Futuremark getestet, den hab ich als portable Version.
Das wars eigentlich mit Stresstest.

Eingerichtet wird der Pc von mir so wie wenn er mein eigener wäre, so wie ich den gerne hätte (ausser die "Kundschaft" hat da eigene Wünsche). Also die ganze Datensammelwut wird mal unterbunden, ein paar Browser mit diversen Addons noch installt, PDF Reader drauf, den Vlc Player noch. Audio wird gecheckt am I/O und Frontpanel, die Usbanschlüsse auch auf Funktion überprüft. Lan und Wlan getestet wenn einer beides verbaut hat. Windowsupdates werden auch noch gemacht, damit das updaten und neustarten nicht losgeht wenn der die Kiste zuhause ansteckt. Ggf Backups noch drauf wenn gewünscht.

Gibts Probleme dann muss ich die sowieso beseitigen. Wenn ich sehe es hapert da etwas mit den Temperaturen zock ich meist irgendwas das ich sowieso gerade spiele und seh mir das genauer an. Dann machts Fehlersuchen auch Spaß... Hatte ich auch schon. Zusätzliche Lüfter montiert, aber vergessen die Frontlüfter anzustecken.
Meist sinds Kleinigkeiten. Passiert.
 
Muss man die Lüfterkurve eigtl. im Bios setzen?
Die von mir oben geposteten Fotos sind alle aus iCue, sonst hab ich nix eingestellt.
 
Es sollte alles soweit übernommen geworden sein und die Einstellung sind auch nach einem Neustart vom System wieder alle an Ort und Stelle.
Du kannst auch im UEFI die Kurven einstellen, was aber bedeutet immer den Rechner Neustarten ab ins UEFI, alles Einstellen und wieder Neustarten. Mit der Software geht es Komfortabler braucht dafür aber paar Ressourcen.
 
Ich möchte keine unnötigen Sachen permanent im Hintergrund laufen haben. Kostet schon auch Leistung. Zum hintasten ist es praktisch, aber dann weg damit. Das Gigabyte Control Center ist da zb ganz übel. Wenn die Lüfter für dich passen, du nix mehr änderst, dann kannst die genauso im Bios einstellen und die Software runter schmeißen.
 
iCue muss ja für die Farbsteuerung etc. pp. eh laufen. Ist ja quasi das Prinzip des iCue LINK Systems.
Sprich: Wenn die Software eh läuft, dann kann ich die Lüfter auch weiterhin darüber steuern?
Ich fusch nicht gerne im Bios rum :/ ...
 
Zurück