• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kühlsystem für neuen Gaming-PC

Wodkamit

Schraubenverwechsler(in)
Kühlsystem für neuen Gaming-PC

Hallo zusammen.
Heute Mittag habe ich hier im Forum bereits nach Bewertungen / Anregungen für mein geplantes neues System gefragt. Ich dachte für den Abschnitt Kühlung mach ich dann besser einen getrennten Thread im entsprechenden Forumsbereich auf. :)

Wer sich den anderen Thread ansehen möchte (Teileliste etc.) findet ihn hier.


OK dann mal zur Erklärung wo mir der Schuh drückt. :)
Ich plane als CPU-Kühler für meine neue Maschine die Corsair Hydro Series H100i v2 WaKü zu verwenden. Da der Radiator direkt hinter den Lüftern an der Front eingeschraubt wird war mein erster Gedanke: "Macht das evtl. Probleme für die Kühlung deiner GraKa wenn die Luft dann schon durch die CPU aufgeheizt ist?".
Da das Gehäuse, dass ich verwenden will noch zusätzliche Plätze für Lüfter im Boden und in der Oberseite hat und der Bodenlüfter praktisch genau auf die GraKa pustet lag mir der Gedanke nah, da einfach noch zusätzliche Lüfter einzubauen. Allerdings habe ich auch nach längerer Suche kaum mal eine Seite gefunden auf der jemand Front- und Bodenlüfter verwenden wollte und eine wirklich klare Antwort bezüglich eventueller Luftverwirbelungen und negativer Auswirkungen auf die Kühlleistung gegeben wurde. Das lässt mich ein bischen an der Sinnhaftigkeit meiner Idee zweifeln.

So in der Art habe ich mir das Ganze gedacht. (Das unten verbaute Netzteil is mal der Vollständigkeit halber mit drin. ;))

Zunächst mal ist die Frage, ob das überhaupt Sinn macht bzw. nötig ist, aber nach schlechten Erfahrungen mit zu wenig Kühlleistung bin ich etwas vorgeschädigt...

Als Zweites steht dann noch die Frage im Raum ob man ASUS FanConnect benutzt. Da die Lüfter Oben und Unten ja praktisch dedizierte Kühler für die Grafikkarte sind scheint es mir Sinn zu machen ihre Geschwindigkeit an die Temperatur der Graka zu koppeln. Allerdings vermute ich, dass dann je nachdem ob die Graka- oder die CPU-Kühler höher drehen komplett unterschiedliche Luftströmungen im Gehäuse entstehen können die evtl. wenig vorteilhaft sind...

Was haltet Ihr von dem Plan? Lasst mich an eurem Wissen teilhaben. Ich freue mich über jede Antwort. :)
 

Bariphone

Software-Overclocker(in)
AW: Kühlsystem für neuen Gaming-PC

Wenn möglich postioniere den Radiator oben in push Konfiguration hinausblasend. Zwei Lüfter einblasend in der Front, und einen ausblasend am Heck. So hast du Frischluft für die Graka, und einen kühlen Luftstrom über das Mainboard. Der ist ja wenn Du die AIO verwendest für Spannungswandler und Co. nicht ganz unwichtig. und du bläst keine erwärmte Luft in das Gehäuse. Außerdem kann es sein, dass die Schläuche der AIO vllt nicht lang genug sind um den Radi in der Front zu verbauen.
Aber auch hier tat ich sagen ein guter LUKÜ wäre Leistungstechnisch mehr als ausreichend und relativ gleich auf.
 
TE
W

Wodkamit

Schraubenverwechsler(in)
AW: Kühlsystem für neuen Gaming-PC

Hey Bariphone

ja den Gedanken den Radiator der WaKü dann oben zu verbauen hatte ich auch, aber dann dachte ich "Dann pustest du ja durch den CPU-Kühler nur warme Luft". Daher kam dann die Idee die optionalen Gehäuselüfter zu verwenden. Irgendwie scheint mir das Design mit dem direkt am Case verbauten Radiator in sich ein wenig fraghaft.
 

Bariphone

Software-Overclocker(in)
AW: Kühlsystem für neuen Gaming-PC

Wenn der Airflow passt, dann dürfte soviel warme Luft gar nicht erst oben ankommen.
Deshalb denke ich, dass ein potenter Luftkühler für dein System auch gut geeignet ist.
Oder wie gesagt eine Custom Wasserkühlung bauen in der die Graka integriert ist.

Ich persönlich halte von den AIO nicht all zu viel. Ich hatte eine drin, und war irgendwie enttäuscht.
Ich finds optisch schon geil. Deshalb plane ich gerade eine schöne Custom Wakü. Allerdings für ein echt gutes System zahlst a noch mal knapp 1000€.

Aber zurück zum Thema. Versuch es doch einfach mal und entscheide was dir dann am besten zusagt. Radi oben, ein oder ausblasend. Oder wenn es die Schläuche erlauben Radi vorne und einblasend. Nur dann bläst halt auch leicht erwärmte Luft ins Case.

Ich tat es ausprobieren. Kommt im Endeffekt auch auf deine Temperaturen an. Vielleicht ist die Alphacool Eisbär eine Alternative zur Corsair. Ist wohl mit eine der leisesten im Moment am Markt.
 

Fafafin

Software-Overclocker(in)
AW: Kühlsystem für neuen Gaming-PC

Ein guter Monitor (G-Sync, IPS, 2560x1440) kostet um die 800€.
Dafür würde sich das Budget am meisten lohnen.
 
Oben Unten