• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Konfiguration für gute Musik/Bild/Videobearbeitung passend gewählt?

LaTortuga

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

zurzeit plane ich eine PC Zusammenstellung und benötige die Meinung von Experten in diesem Gebiet.

Hintergrundinfos:
Seit ca. 2012 nutze ich ein Macbook, es ist demnach sehr veraltet. Ansonsten habe ich auch keine Erfahrung bei der Zusammenstellung von PCs.

Ich benötige den PC überwiegend für Musikrecording/bearbeitung und für Bild- & Videobearbeitung in 4K/60FPS. Zocken werde ich wahrscheinlich gelegentlich auch, möglichst auch in guter Auflösung, allerdings müssen es nicht die höchst möglichen high end Einstellungen sein.
Genutzte Programme oder Spiele nach Priorität:
- DaVinci Resolve
- Cubase (zurzeit 7, werde allerdings sehr wahrscheinlich upgraden auf 10.5) + diverse Plugins
- Bildbearbeitungsprogramme (muss mir noch günstigere Alternativen zu Lightroom suchen)
- GTA V, neuere Shooter, COD, HALO, Gears of War,...
- Browser
- Officeprogramme

Weitere Infos:
Peripherie ist zwar ebenfalls noch vorhanden, vorerst soll jedoch nicht darauf der Fokus liegen. Daher auch keine Angabe über Monitor/Hrz. Zukünftig möchte ich allerdings einen 32/34 Zoll Monitor in 4K betreiben. Ich lasse mir auch die Option offen, zwei Monitore zu betreiben. Für weitere Details müsste ich mich noch einlesen.
Ich besitze eine externe Soundkarte fürs Recording. Diese kann wohl auch für den normalen Betrieb fungieren, soweit ich weiß.

Budget: 2000€
Kaufzeitraum: Möglichst bald
Eigenbau: ja
Speicherplatz: SSD 1 TB - mir ist die Geschwindigkeit wichtig. Außerdem habe ich auch eine 250 GB SSD für das Betriebssystem eingeplant
WLAN Modul: möglichst in Mainboard
Gehäuse: Egal, Hauptsache gute Preis/Leistung bzw. gute Kühlung. Gerne an Vorderseite USB Steckplätze
RGB: Brauch ich nicht

Generell ist es mir wichtig, ein starkes System zu bauen, das noch viele Jahre "aktuell" sein wird bzw. mit dem man einfach Arbeiten kann, ohne größere Probleme zu erwarten oder direkt wieder nachrüsten zu müssen. Nach vielen Stunden die ich zum Einlesen genutzt habe konnte ich zwei erste Konfigurationen erstellen (Intel i9 und AMD Ryzen 9). Wobei ich zurzeit aufgrund der Anwendungen für AMD tendiere:

Link: AMD PC Preisvergleich Geizhals Deutschland

1 Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD 1TB, M.2 (GP-ASM2NE6100TTTD)
1 Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB, M.2 (MZ-V7S250BW)
1 AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed (100-100000023BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42 (F4-3600C18D-64GVK)
1 Gigabyte Aorus Radeon RX 5700 XT 8G, 8GB GDDR6, 3x HDMI, 3x DP (GV-R57XTAORUS-8GD)
1 MSI MEG X570 Unify (7C35-010R)
1 be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)
1 be quiet! Pure Base 600 schwarz/orange, Glasfenster (BGW20)
1 be quiet! Pure Power 11 CM 600W ATX 2.4 (BN298)

Ich würde mich über ein Feedback freuen. Dazu habe ich auch direkt Fragen formuliert:

1. Ist es richtig, dass aufgrund meines Anwendungsgebiets AMD Ryzen 9 3900 sinnvoller als eine Intel i9 9900k wäre? Aufgrund mehr Kerne? (Besonders für Musik und Videoproduktion?
2. Passen alle Komponenten zusammen? Besonders wenn alles in das Mainboard und anschließend in das Gehäuse zusammenlaufen soll, bin ich etwas überfragt.
3. Ist die 4k Bearbeitung mit der Grafikkarte stemmbar? DaVinci Resolve ist wohl sehr Hardware hungrig.
4. Ist es richtig, dass ich keine interne Soundkarte benötige, wenn ich eine externe per USB angeschlossen habe?
5. Ist die Kühlung ok so? Oder brauche nicht noch Lüfter?
6. Ist das Netzteil richtig dimensioniert?
7. Fehlt sonst noch etwas bzw. habe ich an etwas nicht gedacht?

Vorab vielen Dank
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Das teure Mainboard, die PCIe 4.0 SSD und prinzipiell auch die Samsung EVO sind unnötig und können durch günstigere Alternativen ersetzt werden.

Der 3900X ist eine sehr gute Wahl in Sachen Preis/Leistung.

Bei der Grafikkarte würde ich eher zur RTX 2060 Super tendieren. Gerade bei DaVinci schneidet Nvidia in der Regel besser ab als die Konkurrenz von AMD (zumindest die aktuellen Karten).
 
TE
L

LaTortuga

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Rückmeldung.

Mir war nicht bewusst, dass Nvidia Karten auch auf AMD Systemen laufen. Danke für den Tipp! Um auch für die nächsten Jahre gerüstet zu sein, wäre dann nicht eine RTX 2070 (Super) bzw. eine andere sinnvoller?

Ich kann nicht einschätzen, wie stark die Leistung einer Grafikkarte ist und um z.B. mit DaVinci ohne Probleme längerfristig arbeiten zu können.

Was ich definitiv vermeiden möchte, ist ein System zu bauen, dass im Endeffekt doch nicht optimal in den Anwendungen läuft (z.B. Ruckelt, Aussetzer, etc.).

Vorab danke.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du mit vielen Videodateien arbeitest reicht doch eine 1TB SSD bestimmt nicht.
Da würde ich mindestens 2TB nehmen.;)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Resolve macht sehr viel über die Grafikkarte. Zumindest zu Release der 5700XT war die Leistung in Resolve nicht ganz so gut wie die vergleichbarer Nvidiakarten. Ich würde deswegen auch eine 2060 Super oder 2070 Super nehmen.
 
TE
L

LaTortuga

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die Antworten.

Welches Mainboard wäre denn empfehlenswert? Wie gesagt, es sollte für alles Platz sein (von Steckern und Größe her) sowie relativ aktuell sein und WLAN ermöglichen können. Für mich ist es ziemlich schwierig da durchzublicken.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Ein MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi für unter 190,-€ (und noch möglichen Rabatt via Cashback / Steamguthaben) reicht problemlos aus.
 
Oben Unten