• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Komplett neuen Gaming-PC kaufen und alten verkaufen oder Upgrade?

fourkfreeze

Schraubenverwechsler(in)
1. Was möchtest du mit dem PC tun? Spielen? Bild-/Musik-/Videobearbeitung?
Spielen

1.1 Falls Spielen: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Alles mögliche Spiele halt Warcraft 3: Reforged, Legends of Runeterra, Escape from Tarkov, TESO, WoW, World of Tanks, TemTem, Hunt . Also muss nicht das Maximum an FPS sein aber so 120 im Schnitt wären nett auch wenn das unrealistsich ist bei WQHD-Auflösung

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
/

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Leiser PC wäre tatsächlich mal nett.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Habe ein 27" WQHD-Monitor, Asus 27 L PG278QR ROG LED DP Gsync mit bis zu 165Hz und einen alten 2. Monitor 19"

2. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?


3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Das ist immer die Frage tendenziell eher ein € mehr aber ich kann es gerade noch nicht beziffern weil ich sehen muss ob die Mehrleistung/Features ggf. den preis rechtfertigen. Aber nicht mehr als 1000€ obwohl ich auch bereicht wäre das alte Setup zu verkaufen auch wenn ich keine Ahnung habe was ich dafür bekommen könnte?

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Meine CPU ist jetzt schon 8 Jahre alt geworden und noch immer nicht die schlechteste muss ich mehr sagen

5. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Möglichst sofort könnte aber auch noch etrwas warten aber worauf würde es sich lohnen?

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Möglichst Zusammenbauen lassen auch wenn ich den letzten schon selbst zusammengebaut habe traue ich es mir nicht 100% zu.
 

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Komplett neuen Gaming PC kaufen und alten verkaufen oder Upgrade?

Eigentlich hast du doch noch relativ gute Hardware. Fehlt dir denn Leistung?

Ein Problem bei deinen PC sind die 8GB RAM.

16GB RAM sind eigentlich minimum für einen gaming PC.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Komplett neuen Gaming PC kaufen und alten verkaufen oder Upgrade?

Ich frage mich ja immer, wo ihr diese anderen Fragebögen findet :D Unserer ist doch in einem Sicky in diesem Unterforum. Aber egal.

Ich würde mit MSI Afterburner die Auslastungen in den angestrebten Spielen anschauen: FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum

Mit der 1080 lässt sich aber ganz passabel in 1440p spielen, wenn man ein paar Einstellungen runterschraubt. Ich würde keinen DDR3 RAM mehr für den 2600K kaufen, sondern tippe darauf, dass ein neuer Unterbau mit Ryzen 3600/3700X am meisten bringt (wenn du die Grafikregler etwas bedienen kannst). Dabei müssen die 1000€ auch gar nicht ausgereizt werden. Und dann in 1-2 Jahren eine neue Grafikkarte.

Edit
Das Netzteil solltest du auch tauschen, das ist noch gruppenreguliert. Die GTX 1080 hätte ich da gar nicht drangehangen.

Edit2
Alternativ das System mit der 1080 komplett verkaufen, und ein neues mit RTX 2070 Super holen. Dann hättest du etwa 30% mehr Grafikleistung, die du in 1440p brauchst, neben dem neuen Unterbau. Das würde so 1100-1200€ kosten, und du hättest ein kompolettes modernes System.
 
Zuletzt bearbeitet:

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Komplett neuen Gaming PC kaufen und alten verkaufen oder Upgrade?

Vielleicht läuft auch einfach sein RAM voll

DDR3 ram kostet jetzt auch kein Vermögen und 8GB sind grenzwertig.

Wäre aber interessiert wo genau dir die Leistung nun fehlt.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Komplett neuen Gaming PC kaufen und alten verkaufen oder Upgrade?

Jap, die GTX 1080 ist für ihr Alter eigentlich noch ganz fit, hab ja selbst eine und die ältere Dame schlägt sich mit kleineren Anpassungen auch in WQHD noch ganz gut. Ich würde ergo anhand von Flori`s Link überprüfen, ob dir die Fps mit deinem i7 noch ausreichen.

Wenn nicht, kannst du z.B. über die genannten Ryzen-CPU`s samt B450/X570-Unterbau und 16-32GB DDR 4 nachdenken... Dazu vielleicht ein neues Netzteil wie das Pure Power 11 500W.

Gruß
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Komplett neuen Gaming PC kaufen und alten verkaufen oder Upgrade?

Der RAM wird in ein paar der genannten Spielen garantiert volllaufen. Ich denke aber, dass der 2600K auch mit mehr RAM in diesen Spielen an seine Grenzen stößt.
 
Oben Unten