• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Kleiner Office - PC ohne Schnickschnack

jkox11

Volt-Modder(in)
Aktuelle PC-Hardware
Nada
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
Auf der Liste, gewünscht ein 27er mit gutem Bild
Budget
1000
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Surfen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Maus + Tastatur wird noch benötigt (wireless)
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
1000
Speicherplatz HDD (in GiByte)
0
Guten Morgen,

Ein älterer Kollege bräuchte ein neuer PC im kleineren Format für max. 1000€.
Gebraucht wird der PC nur im Office und für gelegentliches Arbeiten (mit Wifi).
Ich dachte hier an einen Mikro-ATX, da nicht viel teurer als der gewöhnliche ATX.
Gerne wollte ich die Konfi von euch wieder absegnen lassen.

Hier die Liste: https://geizhals.de/?cat=WL-2694431

Beim Gehäuse steht bis max. 150mm Netzteil, das BeQuiet hat diese genau. Wird ja dann passen hoffentlich... :D

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße ! :daumen:
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
APU-PC für leichtere Spiele, Office & Medien
Stell dich beim Mainboard darauf ein, dass es wohl KEIN BIOS aufweist was einen 5600G direkt unterstützt. Also entweder eine CPU zur Hand haben mit der man den Rechner booten kann. Um dann das BIOS zu flashen. Oder man nutzt vom Verkäufer einen zu bezahlenden "BIOS Update Service". Das Board hat keine BIOS Flashback Option.

Von daher würde ich dir zu einem anderen Board raten.
Das hat besagte BIOS Flashback Option. Und erlaubt das flashen eines BIOS ohne das CPU, RAM oder GPU verbaut sein muss. Das Board muss lediglich Strom vom 24 und 8 Pin Netzteil Anschluß haben.
Beim Gehäuse steht bis max. 150mm Netzteil, das BeQuiet hat diese genau. Wird ja dann passen hoffentlich...
Ja das passt eben haarscharf. Ich würde dir aber raten ein Vollmodulares Netzteil zu nehmen. Der Aufbau des System gestaltet sich damit wesentlich einfacher. Und die 10€ Aufpreis sind ja drin.
 
Stell dich beim Mainboard darauf ein, dass es wohl KEIN BIOS aufweist was einen 5600G direkt unterstützt. Also entweder eine CPU zur Hand haben mit der man den Rechner booten kann. Um dann das BIOS zu flashen. Oder man nutzt vom Verkäufer einen zu bezahlenden "BIOS Update Service". Das Board hat keine BIOS Flashback Option.

Von daher würde ich dir zu einem anderen Board raten.
Das hat besagte BIOS Flashback Option. Und erlaubt das flashen eines BIOS ohne das CPU, RAM oder GPU verbaut sein muss. Das Board muss lediglich Strom vom 24 und 8 Pin Netzteil Anschluß haben.

Ja das passt eben haarscharf. Ich würde dir aber raten ein Vollmodulares Netzteil zu nehmen. Der Aufbau des System gestaltet sich damit wesentlich einfacher. Und die 10€ Aufpreis sind ja drin.

Vielen Dank für deine Tipps!
Ich werde das genannte Board dann auch auswählen, ggf. kann ich von Mindfactory noch immer die BIOS Update Option nutzen.

Beim Netzteil geb ich Dir auch Recht, dass es mit CM einfacher wird.

Danke nochmal, freue mich auf den Bau :D
 
Zurück