• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

ayortel

Schraubenverwechsler(in)
Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Router für meine 100k VDSL Leitung bei der Telekom, die demnächst angeschlossen wird.
Leider habe ich das Problem, dass ich zur Zeit keinen Internet Zugang am PC habe und ich am Handy es nicht richtig recherchieren kann.

Ich suche einen W-LAN Router mit integriertem Modem, der keine Probleme mit der Telekom Leitung haben soll und zudem frei von Einschränkungen ist.
Was ich damit meine, ist ich möchte die Optionen für VPNs, PI Holes, NAS Ports etc. offen haben.

Kurz zu meinem Problem: Ich war vorher bei Vodafone und hatte von denen die Easybox 904 Dsl bekommen, die von der LAN Anbindung ganz ok war, aber es haperte stark beim WLAN.
Das Problem mit dem WLAN bestand darin, das der 5GHz(?) Kanal nicht Stark genug war um in zwei relativ weit entfernte Räume zu Senden und es lange Zeit gebraucht hat um ((wahrscheinlich) auf den 2,4GHz Kanal zu wechseln).
Da ich in einer 3 Zimmer Wohnung lebe, habe ich nicht vor, mir einen Repeater oder einen Acces Point zu Installieren, ich hatte eher gehofft es mit einem guten WLan Router mit externen Antennen (am liebsten Standard, abnehmbare) zu beheben.
Laut meinem Handy sind mindestens 5 Wlan Router in meiner Umgebung, auf welcher Frequenz diese arbeiten, kann ich leider nicht sagen, da mir meine Handy Anbindung es nicht erlaubt, die nötigen Apps zum überprüfen zu laden.

Ich hatte vor den SpeedPort Smart 3 oder eine Fritzbox zu kaufen, leider habe ich gelesen, das vor allem der Telekom Router viele Einschränkungen hat und ich eventuell trotz neuem Router, Probleme mit dem WLAN wegen der Internen Antenne haben könnte.
Ich habe auch gelesen, das man mit einer Fritzbox oder dem SpeedPort bei der Telekom einen besseren Service bekommt, was die Auswahl nochmal erschwert, aber ich denke auf das könnte ich verzichten wenn mir der neu Router mehr Freiheit lässt.

Meine Anforderungen:
Das neue Gerät soll ein WLAn Router mit integriertem Modem sein, das Problemlos mit der 100k Leitung der Telekom funktioniert.

-gute WLAN Verbindung mit am liebsten abnehmbaren externen Antenen
-minimum einen PC über LAN, 2 Handys über WLAN, simultan sollter er können, besser natürlich mit all den oben genannten Optionen
-sollte die Option haben, später mit einem NAS, PI Hole, VPN, 2 extra WLAN Geräten und einem Fernseher klar zu kommen
-eventuell PfSense oder andere Software, fähig sein.

Kurz und kanpp: Ich möchte ein Gerät mit den Freiheiten, es nach meinen Bedürfnissen anzupassen. Also mit abnehmbaren Antennen, guten WLAN Einstellungen, VPN möglichkeiten, Port möglichkeiten etc pp und die Option freie Software nach meinen Bedürfnissen aufzuspielen. Das Gerät soll einfach "Zukunftssicher" sein und auch mit künftigen Standards und Providern funktionieren.
Ich hatte vor mir einen eigenen Router zu bauen bzw etwas aus dem Semi Professionellen bereich zu holen, mit OpenSense, pfSense etc. leider muss man sich viel dazu einlesen und informieren, was für mich vor allem jetzt unmöglich ist.

Meine Bitte an euch ist: mir eine Liste aus Geräten in verschieden Preis Kategorien zu erstellen
Also günstige Geräte bis 50€, die das Minimum aus PC und 2 Wlan Geräten gut erreichbar erfüllen sollen.
Geräte aus dem mittleren Preisbereich 60-100€, die alles schneller können sollen und halt die aufgelisteten Anforderungen erfüllen.
Und Geräte aus dem höheren Preisbereich 100€+ die alle meine Wünsche weitestgehend erfüllen

Budget ist ca 140€, sehr gerne weniger, absolutes Limit ist 200€
Leitung ist die Magenta Young L

Danke

MfG
 

tripod

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

servus,

es bestünde auch die möglichkeit einen router ohne wlan zu kaufen und einen separaten mit wlan-funktion.
bei zwei geräten hast du natürlich dann ein gerät mehr... was auch mehr kostet als nur eines, aber dafür könntest du den wlan-router z.b. so platzieren,
dass deine wlan-geräte nicht mehr soweit davon entfernt sind.

zur konfigurierbarkeit empfehle ich dir: DD-WRT >> Router Database
schau da doch mal nach, ob dein aktueller router für dd-wrt tauglich ist.
die einstellungsmöglichkeiten sind bei dd-wrt wirklich sehr gut.
bei dd-wrt kannst du normalerweise auch die frequenz deines wlan's explizit wählen, was in der originalen firmware meist nicht klappt.
in sachen sicherheit ist man bei dd-wrt auch etwas besser aufgehoben(persönliche meinung): mac-whiteliste zusätzlich zum passwort und wpa2/3

hoffe ich konnte etwas helfen :)
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

ei, ei, ei, was für eine Liste an Anforderunge,

Ich kenne ein paar Router, aber einen der alle Anforderungen erfüllt?

Der TP-Link Archer VR2800v (ca. 180€) scheint in die Richtung zu gehen die Du suchst, inkl. abnehmbarer Antennen. Bei TP-Link oder auch Asus habe ich aber meine Zweifel bezüglich guter und langer Pflege der Firmware und damit der Zukunftssicherheit.

AVM mit seinen Fritz!Boxen ist dafür bekannt jedenfalls seine Flagschiffe lange zu pflegen, doch die aktuellen Produkte (z.B. Fritz!Box 7590) haben keine abnehmbaren Antennen.

Der OmniaTurris bzw. Turris Mox sind Router direkt basierend auf OpenWRT, beim TurrisMox kann man sich den Router flexibel per Module zusammenstellen. Könnte evtl. super für Erweiterungen sein, um so etwas wie Pi-Hole, pf-Sense direkt zu integrieren. Dafür haben die Geräte kein integriertes DSL-Modem. Ferner kenne ich die Geräte nicht aus der Praxis, sprich am besten noch mal selbst recherchieren. Auch die Beschaffung in Deutschland könnte nicht einfach sein.

Mit Pi-Hole, pf-Sense usw. sind eigentlich alle Router kompatibel, den Du kannst solche Funktionen per z.B. Raspberry-Pi dahinter schalten (als Art Routerkaskade).

Besseres WLAN wird per se kaum ein Router haben, denn es gibt Grenzwerte für die zu sendende Signalstärke. Durch Produkttoleranzen mag das ein oder andere Gerät besser oder schlechter sein, das ist aber ein Glücksspiel und es gibt keinen Indoor-Router der bewusst und per Dokumentation die regulatorisch vorgeschriebenen Werte überschreitet.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

es bestünde auch die möglichkeit einen router ohne wlan zu kaufen und einen separaten mit wlan-funktion.
Nein. Der Zweite soll eben nicht routen, sondern nur einen AP anbieten.

Ich rate da zu einem Cisco 886va bzw. 896va mit Gigabit. Man braucht dann noch die Vectoring-Firmware und das Teil läuft. Das sind Profi-Geräte, die aber eine CLI-Konfiguration voraussetzen. Cisco 880 bzw. 890 Router Konfiguration am ADSL oder VDSL Anschluss inkl. VPN und IP TV - Administrator
Benötigst du VoIP?

Das Gerät soll einfach "Zukunftssicher" sein und auch mit künftigen Standards und Providern funktionieren.
Das funktioniert nicht wirklich. Wenn heute ein neuer Standard auf den Markt kommt ist eventuell ein neues Modem notwendig. Wenn du wirklich die meiste Freiheit willst, solltest du einen kleinen Mini-PC nehmen und dein Routing mit einem Linux-System wie Debian erledigen.
 

airXgamer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

Ich würde hier zu einer kleinen Fritzbox, z.b. der 7530 raten. Dann hast du einen aktuellen Router, der unkompliziert einzurichten ist und "einfach funktioniert". Das verringert den Diskussionsspielraum mit der Telekom Technik bei Problemen enorm ("ihr Router ist kaputt" - "Nein, ich habe drei verschiedene probiert!" - "Ihr Router ist kaputt!" - es war die Verteilerstation...) Die Fritzbox hat eine einfache, aber eingeschränkte, VPN Funktion und sonst eigentlich auch alles was du brauchst (außer ordentlichen VLAN Support). Wenn dir das nich reicht kannst du die Fritzbox als Modem für einen selbstbau Router nehmen.
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

Für mich stellt sich die Frage, ob man das Telekom Modem im Bridge Modus betreiben kann? Das weiss ich schlicht nicht.

Einen Speedport stellt die Telekom ja vermutlich kostenlos. Wenn man so ein Ding problemlos in den Bridge Modus schalten und sich dann dahinter einen Router ohne VDSL Modem aufstellen kann, stehen sehr viele Optionen offen.

So habe ich es bei mir in der Schweiz eingerichtet. Beim Kabelanbieter UPC ist es kein Problem deren Modem im Bridge Modus zu betreiben. So stehen einem alle Router Optionen offen. Ich habe z.B. einen ASUS Router mit Asuswrt-Merlin Firmware hinter dem Provider Modem und bin damit super zufrieden. Damit hat man z.B. bereits im Router die Möglichkeit 2 VPN Server gleichzeitig laufen zu lassen usw. usf.

Aber falls das mit dem Bridge Modus nicht geht, würde ich auch zur Fritzbox raten. Die funktioniert mit einem Telekom Anschluss einfach problemlos.

Im Elternhaus in Deutschland stand ich vor Kurzem vor der gleichen Frage und habe mir letztlich eine FB 7590 gekauft, weil ich keine Zeit hatte das weiter zu untersuchen. Die Funktionen der FB sind schon okay. Trotzdem habe ich dort einen Raspberry als OpenVPN Server angehängt. Das funktioniert alles problemlos.

Wie zuvor schon jemand gefragt hat, muss VoIP Telefon laufen? Wenn ja, spricht das auch für eine FB. Von deren VoIP Lösung bin ich sehr angetan. Damit ist es problemlos möglich VoIP frei übers Internet zu nutzen und so habe ich jetzt wieder meine alte deutsche Telefonnummer, wenn ich in der Schweiz auf dem Sofa sitze ;)
 
TE
A

ayortel

Schraubenverwechsler(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

Hallo
Vielen Dank für eure Antworten

Ich glaube es kam zu einem Missverständnis.
Ich habe keine Geräte außer der easybox und die wird auch nicht mit dem Telekom Anschluss funktionieren, zumindest ist mir nichts anderes bekannt.
Ich bekomme von der Telekom auch kein Modem oder sonstwas, im Brief stand lediglich, das der Techniker in ein paar Tagen kommt und an meinen Kabeln rumfummelt.
Also ich brauche jetzt ein komplett neues Gerät.

Sorry das die Antwort so lange gedauert hat, ich schreibe am handy und mein Text wurde gelöscht.

@tripod
Ich wollte eigentlich vermeiden mehrere Geräte zu haben, auch wenn es wahrscheinlich besser wäre einen access point zu installieren. Ich will erstmal ein komplettes und Stressfreies Gerät.
Den Begriff dd wrt kenne ich, ist mir beim erstellen des Themas entfallen. Diese asus Merlin Software, wie hier schon erwähnt, scheint ganz gut zu sein, mit so einem Gerät wäre ich ziemlich zufrieden.

@matusalem
Wenn es nicht anders geht, müssen auch nicht alle Forderungen erfüllt werden, nur sollte der Router problemlos funktionieren.
Die abnehmbaren Antennen habe ich erwähnt, weil ich es von anderen Geräten so kenne. Wenn es nicht anders geht soll es eben so sein.

Die externen Antennen will ich haben, weil ich mit alufolie den Empfang in den entfernten Zimmern verstärken konnte, dafür war der überall sonst schlechter. Ich denke mit mehreren externen Antennen den Empfang besser einstellen zu können, von der Signalstärke scheint es anscheinend zu reichen.

Den TP Link habe ich schon gesehen, würde aber ungern so viel bezahlen vor allem wenn es Zweifel gibt.
Dann doch lieber ein günstigeres Gerät, auch wenn es mehr Kompromisse gibt.

Wenn TP Link und asus nicht so gut sind, was schlägst du dann außer avm und den anderen noch vor?

@DjKuhpisse
Ok die Cisco Geräte werde ich mir mal genauer anschauen
Also der Anschluss bietet VoIP und das würde ich auch benutzen. Das wäre dann auch nice zo have aber keine Priorität.

@airxgamer
Das erschwert mir nur die Auswahl.
Mal angenommen ich nehme dann doch eine Fritz Box, welche Modelle wären noch gut, die dann gut mit einem access point funktioniert und die Möglichkeit zu zusätzlicher Software breitet?

@guss
Ne ich bekomme, wie oben schon erwähnt nichts von der Telekom.
Ich habe explizit auf die mietung des speed Port smart 3 verzichtet, weil ich etwas haben wollte, das später auch mit anderen Anschlüssen funktioniert. Und auch weil ich beim selbst kauf deutlich günstiger weg komme.
Zu VoIP habe ich auch schon geschrieben.

Also ihr macht es einem echt schwer keine Fritzbox zu holen.

Ich habe jetzt auch folgendes Problem, der Techniker kommt schon in 2 Tagen und ich bräuchte bis dahin ein Gerät.
Könntet ihr mir eine Liste von Routern geben die ihr für empfehlenswert anseht?
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

"(...)Ich will erstmal ein komplettes und Stressfreies Gerät. (...) Also der Anschluss bietet VoIP und das würde ich auch benutzen. (...) Ich habe jetzt auch folgendes Problem, der Techniker kommt schon in 2 Tagen und ich bräuchte bis dahin ein Gerät.(...)"

Kauf eine FritzBox und gut ist. Zusätzliche Geräte, wie ein AccessPoint kann man zu jedem Gerät dazu stellen. Natürlich auch zu einer FitzBox.
 
TE
A

ayortel

Schraubenverwechsler(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

Gibt es da keine günstigere Alternative?
Und ist dann diese Fritz Box ein gemeinsames WLAN mit dem access point oder sind es zwei verschiedene Eingänge?
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kaufberatung für Telekom DSL Router ohne Einschränkungen

Das wäre noch eine günstigere Variante, die wohl gut sein soll. Selbst habe ich allerdings keine Erfahrungen damit.

Sonst kannst Du auch noch mal z.B. bei onlinekosten.de recherchieren.
 
Oben Unten