• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung Business Notebook bzw Frage zu Schenker Notebooks

InfoStudent

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

mein Arbeitsknecht hat seine letzte Lebensphase nach 7 Jahren erreicht.
Da meine Firma gerade überlegt die Notebooks komplett umzustellen werden wohl einige Neuanschaffungen anstehen und ich darf die Ehre haben als Vorreiter ein Notebook auszusuchen und auf Herz und Nieren zu testen.

Die Anforderungen:
Budget: 1700/Gerät + 200 für Dockingstation
Anwendungsbereich: Entwicklung mit Visual Studio, multiple VMs
Bildschirmgröße: 14-15,6"
Bildschirmauflösung: FHD, mehr brauchen wir hier eigentlich nicht und geht nur auf die Leistung und den Verbrauch
Glare/Matt: Matt
IPS Panel
Akkulaufzeit: lange? Wichtig oder sehr gern gesehen wäre ein austauschbarer Akku
Gewicht: meiste Zeit in Dockingstation, aber ab und zu auf Reise, 3,5kg sollte das Maximum darstellen, da die Dinger auch mal auf Flüge mit müssen und da zählt jedes Gramm, da wir mit Handgepäck meist bloß fliegen
Besondere Anforderungen: Dockingstation mit mind. 2 Bildschirmausgängen, Nummernblock bei 15" Geräten

Gelandet bin ich nach mehrtägiger Suche beim Schenker Dock 15 +DS200.
Meine Vorstellung ist zugegeben schon sehr konkret, aber vielleicht kann da ja jemand mal von seinen Businessgeräten des Herstellers erzählen oder sonst auf Erfahrungen verweisen? Konnte lediglich einen Test des F516 (baugleich) mit i5-6400T finden.
Insbesondere die Haptik wäre interessant, wenn da jemand einen Eindruck vermitteln könnte. Wenn Sie mal mobil eingesetzt werden reden wir von mehreren Stunden darauf tippen, was dann auch noch angenehm sein sollte. (Bisher die Dell Lattitude und Lenovo Tastaturen der T-Serie gewöhnt)

Vielen Dank, wenn da jemand einen Erfahrungsbericht teilen könnte mit dem Dock 15/F516/F526 oder anderen Schenker Business Laptops oder vergleichbare Geräte mit baugleicher Tastatur.

Sollte aber jemand ein konkurrenzfähiges Businessprodukt mit Dockingstation einfallen, immer her mit.
Die momentane Messlatte und in etwa gesuchte Leistung liegt bei:
Intel i7-8700T
16GB RAM bei zweitem 16 GB Riegel möglich
IPS Panel FHD matt
Intel UHD 630
leichte Wartbarkeit
Möglichkeit der Nachrüstung eines WWAN Moduls
M.2 SSD > 500GB
Bestellen ohne Windows
93WH Akku

Ich habe schon einige Tage gesucht, aber vielleicht ist mir wirklich noch etwas durchgerutscht!

Danke
InfoStudent, wenn auch kein Student mehr

€: Ich bin auch gern offen für Tipps, wo man die Haptik mal probetesten könnte
 
Zuletzt bearbeitet:

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Moin,

Bei dem von dir rausgesuchten Gerät handelt es sich (wie eigentlich bei allen Schenker Geräten) um ein Clevo-Barebone, genauer gesagt das N350TW. Einen Testbericht konnte ich leider auch nicht finden, ich kann dir aber ein paar grundlegende Sachen zu Clevo-Geräten erzählen (zum einen Besitze ich selbst eines, zum anderen Arbeite ich bei einem Terra Vertriebspartner und die meisten Geräte von Terra sind auch Clevo Systeme).

Die Aufrüstbarkeit und Reparierbarkeit ist grundsätzlich gut und einfach, bei dem von dir vorgeschlagenen Modell sowieso, über die Wartungsklappe ist praktisch alles was wichtig ist zugänglich (RAM, WLAN und Mobilfunkkarte, CPU-Kühler, HDD und SSD). Ersatzteile bekommt man meist ohne Probleme. Interessanterweise kann man den 93Wh Akku, den ihr benötigt nur über Schenker beziehen, nicht über Clevo direkt (zumindest als Privatkunde). Clevo setzt relativ viel auf Standards und ist meist sehr konsistent, die Ladebuchsen und Bildschirme beispielsweise sind eigentlich immer Standardisiert und allgemein sind die meisten Komponenten über mehrere Modelle hinweg nutzbar. Tastaturen lassen sich auch bei fast allen Geräten sehr einfach tauschen.

Die Verarbeitung ist meiner Erfahrung nach meist gut, je nach Preisklasse auch sehr gut. Die günstigeren 17 Zöller fühlen sich manchmal durch die Größe nicht ganz so stabil an, aber immer noch besser als die meisten Geräte von Acer und HP. Ansonsten ist die Stabilität aber gut, mein 14 Zöller fühlt sich sehr massiv an, ich denke das N350TW wird dem recht ähnlich sein, da es durch die Desktop-CPU etwas größer und dadurch auch stabiler/massiver sein wird.

Zuverlässigkeit ist bei Clevo nach unserer Erfahrung ebenfalls positiv, in den Letzten 1,5 Jahren habe ich nur 3 Garantiefälle bearbeitet (Bei knapp 3 bis 4 Geräten die bei uns jede Woche rausgehen, also ein niedrige Quote: Einen Lüfterschaden (das Gerät ging 2 Monate später nochmal zum Hersteller wegen Bildschirmfehlern, das war wohl ein Montagsgerät), einen Scharnierbruch und einmal ein defektes Mainboard.

Zur Tastatur: Hier kommen praktisch Ausnahmslos Tastaturen von der Tochterfirma Chicony zum Einsatz, meiner Erfahrung nach gibt es da 2 Typen die verbaut werden. Der eine kommt vom Feeling her schon recht stark an Thinkpad Tastaturen ran, hat einen recht großen Hub und ein sehr knackiges Feedback, darauf macht das Tippen richtig Spaß (der ist auch in meinem Clevo-Notebook verbaut). Der andere Typ hat ebenfalls einen recht guten Hub, aber ein weniger knackiges Feedback, dafür ist er etwas leiser und das Feedback weicher. Die Tastaturbeleuchtung ist in 5 Stufen regelbar und sehr angenehm.

Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein paar Erfahrungen mitteilen die euch bei eurer Entscheidung unterstützen/helfen.
 
TE
I

InfoStudent

Freizeitschrauber(in)
Damit hast du mir enorm weitergeholfen und auf genau solche Leute habe ich gehofft. Da ich gefühlt mitverantwortlich bin, was für die nächsten 6-7 Jahre unsere Zugpferde werden möchte ich da schon bestmöglich informieren.

Leider steht so ein Schenker Business Laptop eher selten irgendwo in einem Geschäft rum zum Probe tippen. Mein Händler hat leider bloß noch die xmg. Rentiert sich vmtl nicht.

Operiert Terra noch? Dazu habe ich gar nichts in der Liga gefunden, sonst wären die womöglich die gesuchte Alternative, die ich mir auch noch ansehen sollte.

Unsere bisherigen Geräte, Generation Ivy Lake bis Broadwell, waren auch noch relativ klobig bzw massiv. Aber diese Robustheit tat ihnen gerade auf Reisen doch mal gut und sorgte für die nötige Robustheit. Seh ich eher positiv sogar für unseren Fall.

Das mit dem Akku ist auf jeden Fall gut zu wissen.
Danke auch bei der Tastatur. Gerade die war mir wichtig, dann kann ich evtl nach Geräten mit dieser Tastatur suchen und Sie dort testen.

Wie gesagt, dieses Wissen ist eine große Hilfe und bestärkt. Danke
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Operiert Terra noch? Dazu habe ich gar nichts in der Liga gefunden, sonst wären die womöglich die gesuchte Alternative, die ich mir auch noch ansehen sollte.

Ja, Terra ist noch aktiv am Markt, tatsächlich vertreiben die sogar ein Gerät das praktisch auf demselben Barebone basiert wie das Dock 15, nämlich das Terra Mobile 1542K. Allerdings sind hier noch die Prozessoren der 7ten Generation verbaut, dadurch ist das Ganze eher keine Empfehlung wert, da das ja noch 4 Kerner sind, während die 8te Generation ja schon die 6-Kerner hat. (Leider braucht Terra immer ewig um das Line-Up zu aktualisieren, das die meisten Rechner noch mit Kaby-Lake CPUs kommen ist ein Unding, gerade weil man die Barebones relativ leicht aktualiseren könnte.)
 
TE
I

InfoStudent

Freizeitschrauber(in)
Hab noch gelesen man kann die 8700T und sogar 8700 ohne suffix dort einbauen. Ehrliche Frage, wie schätzt du es ein von der Kühlung, packt der das? Also konkret würde es um den T gehen, wobei beide natürlich den Turbo ausreizen werden sofern Schenker da im Bios kein Limit setzt

Ja, das mit Terra finde ich auch unverständlich. Aber so ist es halt. Danke nochmal für echt viele, wertvolle Hilfen
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Also der 8700T ist auf jeden Fall kein Problem, der hat nur eine TDP von 35W. Viele High-End Notebookprozessoren kommen auch mit TDPs zwischen 35 und 45W, das Kühlsystem ist ordentlich dimensioniert (siehe: https://clevo-computer.com/media/image/4d/b4/ba/CLEVO-N35xTx-Placement.jpg ), ich habe für 35W CPUs schon deutlich kleinere Kühlkörper gesehen, ich kann mir also sogar gut vorstellen, dass das Gerät mit dem 8700T sogar relativ leise sein könnte.

Also Temperaturprobleme würde ich mit dem 8700T nicht erwarten, mit dem 8700 ohne T-Suffix könnte es aber bestimmt lauter werden.

Ggf. noch wichtig: Ich weiß nicht wie das BIOS von diesem Barebone das regelt, unter Umständen wird das Gerät im Akkubetrieb mit reduzierter Leistung arbeiten, mein i7 6820HK Taktet z.B. mit maximal 1.6GHz auf Akku, mit Netzteil ist der Takt praktisch immer über 3GHz. Das dient wohl primär dem Schutz des Akkus bzgl. Temperatur und Verschleiß.
 

takan

Software-Overclocker(in)
erwarte keine benchmaschine und nicht umbedingt eine rendermaschine. peaks mögen ok sein und bedenke der 8700 hat die wärmeleitpaste, erst die nachfolgende generation hat lot.
also dauerzocker session würden es schon sehr stark fordern. für youtube und co kannste ruhig ein "schwächeres" modell nehmen.

edit//
ein nachbar hat ein mysn notebook, kp welche hardware er sich ausgesucht hatte. soweit ich verstanden habe sind diese gut.
 
TE
I

InfoStudent

Freizeitschrauber(in)
Ich hoff man kann mir hier nochmal weiterhelfen. Der Laptop sollte gerade bestellt werden. Jetzt kam aber der Schreckmoment, die Dockingstation Dockingstation DS200 | bestware bietet


Anschlüsse

3x USB-A 2.0
4x USB-A 3.0 (1x powered)
1x VGA
1x DVI-D
1x HDMI (mit HDCP)

1x Kopfhörerausgang
1x Mikrofoneingang
1x S/PDIF
1x RJ45 Port (LAN)
1x RS-232
1x Docking Port (hot plug)
1x DC-in jack

Als Monitor arbeite ich mit 2x Dell E248WFP ab €'*'0 (2019) | Preisvergleich geizhals.eu EU

Kann ich die parallel über VGA und DVI-D dann anschließen? Am alten Dock waren extra zwei DVI-D, diese Option bietet Schenker aber nicht als Dockingstation.
Oder ginge zumindest die Kombination DVI-D und HDMI? Jemand eine Idee, wo man sowas rausfinden könnte?

Nach einiger Zeit des Suchens kann ich nun sagen, ja, die DS200 soll Dual Monitor Support haben, jedoch nur in Kombination DVI und HDMI, falls jemand auf den Beitrag stößt und die selbe Frage hat
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten